Geschichte Podcasts

Warum traten die USA nicht in den Krieg ein, nachdem die USS Reuben James (1941. Oktober 31) von Deutschland versenkt wurde?

Warum traten die USA nicht in den Krieg ein, nachdem die USS Reuben James (1941. Oktober 31) von Deutschland versenkt wurde?

Die USS Reuben James war ein Zerstörer, der einen Konvoi schützte, als er von einem Torpedo eines deutschen U-Bootes getroffen und versenkt wurde. Das war am 31. Oktober 1941. Die meisten Menschen an Bord kamen ums Leben.

In einem Wikipedia-Artikel zu den US Neutrality Acts heißt es auch:

Nach wiederholten Angriffen deutscher U-Boote auf US-Schiffe gab Roosevelt am 11. September 1941 bekannt, er habe der US-Marine befohlen, deutsche und italienische Kriegsschiffe in den „Gewässern, die wir für unsere Verteidigung für notwendig erachten“, anzugreifen.

Obwohl es dafür kein Zitat gibt, klingt es so, als hätte Deutschland mindestens einen Monat lang die US-Schifffahrt angegriffen.

Und ich denke, ich werde nur explizit den offensichtlichen Vergleich mit dem 1. Weltkrieg und der Lusitania anstellen. Deutschland versenkte die Lusitania 1915. Es war ein britisches Schiff, aber über 100 Amerikaner starben bei diesem Angriff, so dass die Amerikaner dem Ersten Weltkrieg beitraten, wenn auch zwei Jahre später.

Im Fall Rueben James handelte es sich um ein amerikanisches Schiff und über 100 starben laut Larrabee (Oberbefehlshaber: Franklin Delano Roosevelt, seine Leutnants und ihr Krieg, Simon und Schuster, 1988; Google Bücher). Warum hat sich Amerika also nicht dem Krieg angeschlossen, nachdem er untergegangen war?


Warum trat Amerika dem Krieg nicht bei, nachdem er untergegangen war?

Denn gemäß der Verfassung (Artikel 1 Abschnitt 8) wird der Krieg vom Kongress erklärt und der Kongress war stark isolationistisch.

Ebenfalls, für alle praktischen Zwecke, USA befanden sich bereits im Krieg:

  • 1940-09-02 Zerstörer für Basen
  • 1941-03-11 Leih-Pacht
  • 1941-09-11 "Shoot-on-Sight"-Auftrag

Als Hitler den USA den Krieg erklärte, erwähnte er, dass "sie sowieso schon gegen uns kämpfen".

Einschränkungen für FDR

Als erweiterte Antwort auf einen Kommentar

Warum hat der Präsident aufgrund des Angriffs auf eines ihrer Schiffe keine Militäraktion erklärt (was den Kongress zum Krieg zwingt, weil sie keine andere Wahl haben, sobald wir Deutschland aktiv angegriffen haben)

Politische Einschränkungen

FDR konnte es sich nicht leisten, den Isolationisten mehr Munition zu geben, die bereits über die oben genannten Aktionen empört waren. Seine politischen Gegner waren vielfältig - von Nazis und Kommunisten (obwohl letztere am 22.06. 1941 die Seiten wechselten) bis hin zu Traditionalisten, die gerne Washington/Jeffersons "Verflechtungsbündnisse" erwähnen.

Das noch wichtigere Thema waren die Menschen. FDR hat verstanden, dass der Krieg eine hart umkämpfte Gesamtanstrengung sein wird. Er musste dafür sorgen, dass die Menschen die Moral hoch halten und nicht denken "Wir haben den Krieg selbst provoziert, es ist unsere eigene Schuld, lasst uns regeln".

Beachten Sie, dass Roosevelt während seiner Wiederwahlkampagne versprach, "keine amerikanischen Jungen in ausländische Kriege zu schicken".

Industrielle Einschränkungen

Ernsthaft, was könnte FDR tun was er nicht schon tat? Der Bau eines Schlachtschiffs dauert 2-3 Jahre. Die Herstellung von 1000 strategischen Bombern dauert ähnlich lange. Mobilisierung, Ausbildung der Truppen, Bewaffnung braucht Zeit.

Die USA waren nicht in der Lage, etwas zu tun, was sie nicht bereits taten.

Siehe auch den Abschnitt Details in einer anderen Antwort.


Der Untergang der Reuben James trug zur amerikanischen Kriegsstimmung bei, und die USA und Deutschland zogen sechs Wochen später in den Krieg. Der Untergang der Lusitania im Jahr 1915 trug zur Kriegsstimmung in den USA bei, und Amerika trat Anfang 1917, fast zwei Jahre später, in den Krieg ein. Beide Ereignisse wurden (vorübergehend) geglättet, als die Deutschen anschließende Zurückhaltung zeigten.

Aber die Auslöser für den Eintritt Amerikas in beide Kriege waren existenzielle Bedrohungen. Für den Zweiten Weltkrieg war es die japanische Bombardierung von Pearl Harbor. 1917 war es das Zimmerman Telegram, das eine deutsch-mexikanische Allianz vorschlug. Beide galten als Stiche in den Rücken.

Die Versenkungen der Lusitania und Reuben James stiegen nicht auf die oben genannten Werte.


REPOST: Zerfetzte Überreste: Das gute Ruben James 31. Oktober 1941

Wie waren ihre Namen, sag es mir
Wie hießen sie?
Hattest du einen Freund zum Guten
Ruben James?
- Woodie Guthrie, November 1941.

(zuerst veröffentlicht am 31. Oktober 2011)


Wie ich bereits geschrieben habe, hat dieser Blog versucht, die Ehrung von Militärhelden aus dem einfachen Grund zu vermeiden, weil sie bereits viele Ehrungen erhalten – und dieser Blog handelt von Unbemerkten.

Aus diesem Anlass werde ich gegen die Regel verstoßen.

Heute vor dreiundsiebzig Jahren, während ich dies schreibe, wurde in den kalten und dunklen Gewässern des Nordatlantiks das erste amerikanische Kriegsschiff im Zweiten Weltkrieg versenkt.

Sie war der Zerstörer Ruben James, und sie sank, bevor es Krieg zwischen den Vereinigten Staaten und Deutschland gab.

Der Zweite Weltkrieg verlief für die Alliierten zu diesem Zeitpunkt nicht gut. In Nordafrika waren die Deutschen in Schlagdistanz zu den Städten am Nil Die britischen Vorbereitungen für eine Gegenoffensive hatten noch keine Früchte getragen. In Russland waren die Truppen der Barbarossa-Invasion am höchsten, sie waren Moskau verlockend nahe und der Kreml konnte sogar von Spähern durch ein Fernglas gesehen werden. Und Großbritannien verhungerte langsam, als seine Schiffe fast so schnell sanken, wie sie gebaut werden konnten.

Ruben James war Teil des von Präsident Roosevelt befohlenen Nordatlantikschutzes, der nominell unsere Schifffahrt mit Großbritannien bewachen sollte, aber tatsächlich beabsichtigte, die Nazis zu einem Fehler zu provozieren, ähnlich wie sie es im Ersten Weltkrieg taten, als das Passagierschiff Lusitania wurde von der deutschen Kaiserlichen Marine versenkt.

Ein kleiner Zerstörer mit einer Besatzung von 159 Mann, die James war ein älteres Handwerk, erst am Ende des Ersten Weltkrieges Kiel gelegt und dann fast zehn Jahre lang eingemottet. Sie wurde reaktiviert und bewachte schließlich den Konvoi HX-156, eine Gruppe von mehreren Dutzend Schiffen, die mit Gütern beladen waren, um den Briten bei ihrem Widerstand gegen die Nazis zu helfen.

Ein deutsches U-Boot, U-552, entdeckte die James als es ein Munitionsschiff bewachte und Torpedos abfeuerte. Ruben James einen einzigen Treffer am Bug erlitt, explodierte ein Munitionsmagazin und das Schiff wurde in zwei Teile zerschmettert. Von ihrer Besatzung starben 115, 44 überlebten.

Es wird heute allgemein vergessen, dass die Menschen in den Vereinigten Staaten vor Pearl Harbor mit einem weiteren Krieg in Europa sehr wenig zu tun haben wollten, da der Erste Weltkrieg weitaus mehr den Zwecken der Machtelite als dem Volk gedient hatte . Viele der Interventionisten, die eine sofortige amerikanische Beteiligung am Krieg wünschten, versuchten, den Untergang der James als Ursache belli. Woodie Guthrie (der sich heute kaum noch daran erinnert, aber dessen Sohn Arlo schließlich an Thanksgiving über das Müllen schreiben würde) schrieb eine berühmte Ballade über den Untergang.

Woodie Guthrie hin oder her, ihr Tod hatte jedoch nicht den Effekt, das amerikanische Engagement zu mobilisieren. Um den Untergang könnte eine Bewegung zusammengewachsen sein, aber die Geschichte hatte andere Ideen. Der Vorfall, der die Welt für immer prägen sollte, sollte erst in fünf Wochen kommen, als die Japaner in Pearl Harbor zuschlugen. Und im Rauch von Pearl Harbor, dem Untergang der James wurde schließlich in den Vereinigten Staaten vergessen.

Aber ihr Tod war nicht umsonst.

In den zwei Tagen nach dem Angriff auf Pearl Harbor war Amerika noch immer geteilt. Wir wollten die Schrecken von Pearl Harbor rächen, aber wir zögerten immer noch, uns in Europa zu engagieren: Das wurde immer noch als europäisches Problem gesehen, nicht als unser eigenes. In Washington waren diejenigen, die an der Leine gespannt waren, um uns in den Krieg gegen die Nazis zu führen, am Ende, um uns dazu zu bringen, Europa zu befreien.

Aber dann, drei Tage nach Pearl Harbor, löste Hitler alle unsere strategischen Dilemmata, indem er uns gedankenlos den Krieg erklärte – unter Berufung auf amerikanische Operationen im Atlantik als Ursache. In einer langen, schimpfenden Rede an die Deutschen Reichstag Bei einem Treffen in der Kroll-Oper am 10. Dezember kreischte Hitler, die amerikanische Aggression im Atlantik sei "unerträglich" geworden. Unter Berufung auf den Achsenvertrag erklärte er dann den Krieg – und garantierte damit seinen eigenen Untergang.

Kurz gesagt, die Ruben James (und andere Schiffe der US-Marine, die an der Schlacht im Atlantik beteiligt waren) versetzten Hitler in Wut – und traf eine Entscheidung, die ihn tötete. Und sein Regime.

Nehmen Sie sich heute einen Moment Zeit und erinnern Sie sich an diese vergessenen Männer, die heute vor dreiundsiebzig Jahren ihr Leben für unsere Freiheit verloren haben.

Wie waren ihre Namen, sag es mir
Wie hießen sie?
Hattest du einen Freund zum Guten
Ruben James?


LISTE DER VERLORENEN PERSONEN, ALS DIE USS REUBEN JAMES AM 31. OKTOBER 1941 torpediert und versenkt wurde.

Lieutenant Commander Heywood Lane Edwards, US Navy (Kommandant)
Leutnant Benjamin Ghetzler, US-Marine.
Leutnant Dewey George Johnston, US Navy
Leutnant (J.G.) John Justus Daub, US Navy.
Leutnant James Mead Belden, D-V (G), US-Marinereserve.
Fähnrich Craig Spowers, US-Marine.
Fähnrich Howard Voyer Wade, D-V (G), US-Marinereserve.

BAUER, John Francis, Jr., Chief Radioman (AA) Klasse V-3, U.S. Naval Reserve.
BEASLEY, Harold Hamner, Seemann erster Klasse, US Navy.
BENSON, James Franklin, Maschinist Mate zweiter Klasse, US Navy.
BIEHL, Joseph Peter, Matrose 2. Klasse, US Navy.
BOYNTON, Paul Rogers, Yeomman erster Klasse, US Navy.
BRITT, Harold Lelie, Steuermann, US-Marine.
BURRELL, Herbert Ralph, Seemann zweiter Klasse, US Navy.
BYRD, Hartwell Lee, Seemann erster Klasse, US Navy.
CARBAUGH, Leftwich Erastus, Jr., Feuerwehrmann erster Klasse, US Navy.
VARUSO, Joseph James, Funker zweiter Klasse, US Navy.
CLARK, James Brantley, Fire Controlman zweiter Klasse, US Navy.
COOK, Raymond, Mess Attendant erster Klasse, US Navy.
COOPERRIDER, Carl Eugene, Gunners Mate dritter Klasse, US Navy.
COSGROVE, Lawrence Randall, Gunner's Mate zweiter Klasse, US Navy.
Cousins, Alton Adelbert, Mate des Chef-Maschinisten (PA), U.S.N.R., Klasse F-4-C
COX, Charles Beacon, Chief Torpedoman (AA), US Navy.
DANIEL, Dennis Howard, Yeoman dritte Klasse, US Navy.
DEVEREAU, Lawrence Delaney, Chief Boatswain's Mate (PA), U.S.N.R., Klasse F-4-D
DICKERSON, Leonidas Camden, Jr., Lagerhalter dritter Klasse, US Navy.
DOIRON, GIlbert Joseph, Wassertender erster Klasse, US Navy.
TRINKWASSER, Karl Lee, Seemann erster Klasse, US Navy.
DUNSTON, Nebraska, Mess Attennndant dritte Klasse, US Navy.
DYSON, Corbon, Funker dritter Klasse, US Navy.
EVANS, Gene Guy, Boilermaker zweiter Klasse, US Navy.
EVANS, Linn Stewart, Fire Controlman dritter Klasse, US Navy.
EVERETT, Carlyle Chester, Feuerwehrmann zweiter Klasse, US Navy.
FARLEY, Edwin Louis, Seemann erster Klasse, US Navy.
FITZGERALD, John Joseph, Quartiermeister dritter Klasse, US Navy.
FLYNN, William Aloysius, Torpedoman zweiter Klasse, US Navy.
FRANKS, Hartley Hardy, Schiffskoch zweiter Klasse, US Navy.
FRANZÖSISCH, Ralph George, Chief Commissary Steward, US Navy.
GASKINS, Lester Carson, Maschinist's Mate erster Klasse, US Navy.
GREER, John Calvin, Chief Electrician's Mate (PA), US Navy.
GRAU, Ernest Dwane, Jr., Seemann zweiter Klasse, US Navy.
GRIFFIN, Arthur Raymond, Signalman zweiter Klasse, US Navy.
HARRIS, Charles Waldon, Matrose zweiter Klasse, US Navy.
HAYES, Charles Chester, Seemann zweiter Klasse, US Navy.
HENNIGER, William Henry, Gunners Mate erster Klasse, US Navy.
HOGAN, Francis Robert, Gunners' Mate dritter Klasse, US Navy.
HOUSE, Hugh, Gunners Mate dritter Klasse, US Navy.
HUDLIN, Maurice Woodrow, Feuerwehrmann erster Klasse, US Navy.
JOHNSON, Joseph, Mess Attendant erster Klasse, US Navy.
JONES, Glen W., Chief Quartermaster (PA), US Navy.
KALANTA, ANthony J., Bootsmanns Mate zweiter Klasse, US Navy.
KAPP, Donald, Seemann zweiter Klasse, US Navy.
[sic: sollte "GUNN, Donald Knapp, Seaman zweiter Klasse, U.S. Navy" sein -HyperWar]
KEEVER, Leonard A., Mate des Chefmechanikers (PA), U.S. Naval Reserve, F-4-C
KLOEPPER, Ralph W.H., Signalman dritte Klasse, Klasse V-3, U.S. Naval Reserve.
WENIG, Joseph Gustave, Seemann erster Klasse, US Navy.
MAGARIS, Paul L., Funker erster Klasse, US Navy.
MC KEEVER, William James, Sean zweiter Klasse, US Navy.
MERRELL, Windell Harmon, Feuerwehrmann zweiter Klasse, US Navy.
MERRITT, Auburn F., Seemann zweiter Klasse, US Navy.
MILLS, Gerald Edward, Matrose zweiter Klasse, Klasse V-1, U.S. Naval Reserve.
MONDOUK, Albert J., Chief Water Tender (PA), U.S. Naval Reserve, Klasse F-4-C.
MUSSLEWHITE, Edgar W., Maschinist's Mate erster Klasse, US Navy.
NEELY, Kenneth Cecil, Matrose zweiter Klasse, US Navy.
NEPTUNE, Aldon W., Seemann erster Klasse, US Navy.
NEWTON, William Harding, Yeoman dritter Klasse, US Navy.
ORANGE, Harold J., Seemann zweiter Klasse, US Navy.
ORTIZUELA, Pedro, Offizierskoch erster Klasse, US Navy.
OWEN, Benjamin T., Seemann erster Klasse, US Navy.
MALER, William H., Seemann erster Klasse, US Navy.
PARKIN, Joseph J., Chief Water Tender (PA), US Navy.
PATERSON, William N., Steuermann, US-Marine.
PENNINGTON, BUrl G., Quartiermeister zweiter Klasse, US Navy.
POLIZZI, Joseph C., Seemann erster Klasse, US Navy.
PORTER, Corwin D., Seemann erster Klasse, US Navy.
POST, Frederick R., Bootsmanns Mate erster Klasse, US Navy.
POWELL, Lee P., Mate erster Klasse des Apothekers, US-Marine.
RAYHILL, Elmer R., Seemann zweiter Klasse, US Navy.
REID, Lee Louis N., Torpedoman erster Klasse, Klasse V-6, U.S. Naval Reserve.
RESS, John R., Seemann erster Klasse, US Navy.
ROGERS, James W., Seemann erster Klasse, US Navy.
RYAN, John J., Jr., Coxswain, US-Marine.
RYGWELSKI, Clarence, Seemann zweiter Klasse, US Navy.
SALTIS, Edward Peter, Bootsmanns Mate erster Klasse, US Navy.
SCHLOTTHAUER, Eugene, Chief Water Tender (AA), US Navy.
SETTLE, Sunny J., Seemann erster Klasse, US Navy.
SORENSEN, Walter, Gunner's Mate dritter Klasse, US Navy.
SÄHER, Wallace L., Seemann zweiter Klasse, US Navy.
STANKUS, Anthony Gedminus, Seemann zweiter Klasse, US Navy.
STELMACH, Jerome, Seemann erster Klasse, US Navy.
TAYLOR, Wilton L., Feuerwehrmann erster Klasse, US Navy.
TÜRME, George F., Chief Gunner's Mate (AA), US Navy.
TURNER, Lewis Aubrey, Signalman dritter Klasse, US Navy.
VOILES, Loyd Z., Seemann erster Klasse, US Navy.
VORE, Harold M., Feuerwehrmann erster Klasse, US Navy.
WEAVER, Jesse, Seemann erster Klasse, US Navy.
WELCH, Chester L., Feuerwehrmann zweiter Klasse, US Navy.
WHARTON, Kenneth R., Fire Controlman erster Klasse, U.S. Naval Reserve, Klasse F-4-C.
WOODY, George, Jr., Seemann erster Klasse, US Navy.
WRAY, Edwin E., Seemann erster Klasse, US Navy.

Überlebende:
APPLETON, Chrlie Edward, Jr. Feuerwehrmann 2c, US Navy.
APPLETON, Parmie Glendon, Feuerwehrmann 2c, US Navy.
BEASLEY, George Napoleon, Jr., Maschinist's Mate 2c, US Navy.
BEGLEY, Claborn, Maschinist's Mate 2c, US Navy.
BERGSTRESSER, William Henry, Chief Maschinist's Mate (AA), US Navy.
BOYD, Solon Gescovy, Maat 1c des Maschinisten, US Navy.
BRIDGES, Brent Neil, Funker 3. Klasse, US Navy.
BUSH, Roy Virgil, Feuerwehrmann 2c, US Navy.
CARR, Robert James, Feuerwehrmann 2c, US Navy.
COYLE, Floyd Bob, Feuerwehrmann 1c, US Navy.
DEL GROSSO, Daniel Joseph, Matrose 1c, US Navy.
DELISLE, Gerald Joseph, Steuermann, US Navy.
ELNITSKY, Joseph Fedenich, Feuerwehrmann 1c, US Navy.
GIEHR, George Frederick, Feuerwehrmann 2c, US Navy.
GORZIZA, Arthur Emil, Maschinist's Mate 1c, US Navy.
GRAHAM, Guy Shipp, Maschinist's Mate 2c, US Navy.
HAJOWY, Joseph, Maschinist's Mate 2c, US Navy.
HINGULA, Norman Francis, Feuerwehrmann 1c, US Navy.
HOWARD, Robert Joseph, Torpedoman 3c, US Navy.
JACQUETTE, Charles Samuel, Jr., Feuerwehrmann 1c, US Navy.
JAEGGI, Earl William, Schiffsmonteur 2c, US Navy.
JAMES, Vance Turner, Metallschmied 1c, US Navy.
KAPECZ, Rudolph T., Gunner's Mate 1c, US Navy.
LONG, Gordon H., Watertender 1c, US Navy.
MOLNAR, Joseph, Feuerwehrmann 1c, US Navy.
NAGLE, Earl G., Matrose 2c, US Navy.
NIECE, Delos, Matrose 2c, US Navy.
OAKS, Kenneth Courtland, Radioman 3c, US Navy.
OLEXA, Steve, Matrose 2c, US Navy.
PHALEN, Charles W., Feuerwehrmann 2c, US Navy.
RICHARDSON, Lester E. Feuerwehrmann 1c, US Navy.
ROBINSON, Clarence F., Matrose 1c, US Navy.
SILLS, Lawrence, Jr., Matrose 1c, US Navy.
SIMS, Lloyd E., Watertender 1c, US Navy.
STENCEL, Julius, Maschinist's Mate 2c, F4D, US Navy.
STEWART, Aaron H., Gunners Mate 3c, US Navy.
STEWART, Robert S., Matrose 2c, US Navy.
TATE, Cleophas, Mate 3c des Elektrikers, US Navy.
THOMPSON, James C., Matrose 2c, US Navy.
TURNBULL, Thomas P., Mate 2c des Elektrikers, US Navy.
TYGER, Leland E., Feuerwehrmann 3c, US Navy.
WESTBURY, William C., Maschinist's Mate 1c, US Navy.
ZAPASNIK, Fred F., Schiffsmonteur 1c, US Navy.


Warum traten die USA nicht in den Krieg ein, nachdem die USS Reuben James (1941. Oktober 31) von Deutschland versenkt wurde? - Geschichte


Betreff: BS: Reuben James
Von: kendall
Datum: 30. Okt 02 - 19:41 Uhr

Heute vor 62 Jahren wurde der Zerstörer REUBEN JAMES in der Nähe von Island von einem deutschen Torpedo versenkt. Über 100 Mann gingen verloren, und obwohl sich die Deutschen angesichts der damaligen Spannungen entschuldigten, war dies wahrscheinlich beabsichtigt.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: BS: Reuben James
Von: Leadfingers
Datum: 30. Okt 02 - 19:46 Uhr

Hattest du einen Freund auf dem guten Reuben James

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: BS: Reuben James
Von: kendall
Datum: 30. Okt 02 - 20:32 Uhr

das Lied hatte ein paar Fehler, es gab keine 500 Opfer, es war nicht der letzte Tag von Ocrober

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: BS: Reuben James
Von: JJ
Datum: 30. Okt 02 - 23:42 Uhr

Ich dachte immer, die Reuben James sei ein Handelsschiff, kein Zerstörer oder irgendein anderes Kriegsschiff. Und wenn die Deutschen sie 1944, mitten im Krieg, versenkten, warum sollten sie sich dann entschuldigen?

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: BS: Reuben James
Von: Devilmaster
Datum: 30. Okt 02 - 23:49 Uhr

ummm 2002-62 wäre 1940.

ein Jahr vor dem Kriegseintritt der Amerikaner. Perle war 1941.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: BS: Reuben James
Von: GUEST,Greycap
Datum: 31. Okt 02 - 03:19 Uhr

Sie wurde von einem U-Boot unter dem Kommando von Erich Topp versenkt. Er war vor kurzem im History Channel im Fernsehen zu sehen, ein sehr alter Mann.
Er dachte, sie sei Britin (die Briten benutzten einige amerikanische Lend-Lease-Zerstörer) und sagte, die Tat verfolgte ihn sogar jetzt. Krieg ist die Hölle.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: BS: Reuben James
Von: Gareth
Datum: 31. Okt 02 - 05:57 Uhr

Mmmh! Die Neuralitätspatrouille der USN 1940/41 war ein wenig einseitig - Gott sei Dank. Ich habe in meinem Kleiderschrank, keine 6 Fuß von diesem Computer entfernt, eine alte US-Coastgaurd-Jacke, die meinem Großvater als trockene Kleidung geschenkt wurde, als er 1941 von patrouillierenden US-Schiffen von einer Rettungsinsel im Nordatlantik abgeholt wurde.

Wie auch immer, hier ist ein Blicky, der in die "USS Reuben James" U552 und Erich Topp führt

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: BS: Reuben James
Von: JJ
Datum: 31. Okt 02 - 09:28 Uhr

Steve, vielleicht sollte ich nicht versuchen, spät in der Nacht zu zählen.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: BS: Reuben James
Von: GUEST, Chicken Charlie
Datum: 31. Okt 02 - 16:19 Uhr

Die "44" kommt in Ihr Unterbewusstsein durch die Erwähnung, dass 44 Männer gerettet wurden. Oder Worte in diesem Sinne. Der Untergang erfolgte 1941 vor dem Einmarsch der USA. Mir ist keine Version bekannt, die besagt, dass 500 verloren gegangen sind. Einige Webquellen sagen, dass 100 verloren gingen, andere 86 das Lied, wie ich mich erinnere, sagte "einhundert".

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: BS: Reuben James
Von: SINSULL
Datum: 31. Okt 02 - 16:48 Uhr

100 Männer gingen zu ihrem dunklen und wässrigen Grab hinab.
Als dieses gute Schiff unterging, wurden nur 44 gerettet.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: BS: Reuben James
Von: beadie
Datum: 31. Okt 02 - 17:01 Uhr

Die Reuben James (DD245) des Liedes handelte von dem ersten von drei Schiffen, die den Namen eines Bootsmannsmaat aus dem neunzehnten Jahrhundert trugen, der auf der USS Constitution diente. Sie war ein bereits in die Jahre gekommenes (Indienststellung 1920) vierstöckiges Schiff, das hauptsächlich für den Patrouillendienst im Zeitalter immer schnellerer U-Boote geeignet war.

Nach dem Untergang des Originals wurde 1943 ein zweiter Zerstörer (DE153) als Reuben James in Dienst gestellt und diente bis zur Außerdienststellung 1947.

Die aktuelle Reuben James ist eine "schnelle" Fregatte mit Lenkflugkörper (FFG57). Sie wurde 1985 in Auftrag gegeben und hat seither in mehreren Konflikten gedient (darunter eine Zeitlang als Filmstar in "The Hunt For Red October").

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: BS: Reuben James
Von: Gareth
Datum: 31. Okt 02 - 19:04 Uhr

Vielleicht ein historischer Fehler wegen der Zahl der Opfer auf der Rueben James - Aber wir Briten sind ziemlich glücklich, dass sie und ihre Schwesterschiffe dort waren, 4 Stacker oder nicht - Und die 4 Stacker, die JFR für die Basen in den Westindischen Inseln verkauft hat, waren auch preiswert - HMS Campbletown hat ihren Job gemacht - mit Honor 5 Victoria Cross's in St. Nazire (SP)

Die von den Briten gebauten V/W-Klassen waren genauso alt und erfüllten die gleichen Begleitaufgaben.

Gareth
und der rollende weite Atlantik,
Mit den Konvois hin und her Post - Top - Home - Printer Friendly - Translate

Betreff: RE: BS: Reuben James
Von: beadie
Datum: 31. Okt 02 - 20:53 Uhr

Gareth:
Obwohl ich nie in der Navy gedient hatte (eigentlich bei der Air Force), wollte ich weder die Vierer noch die anderen Schiffe, die in diesem Krieg zur See fuhren, respektlos behandeln. Obwohl die James vielleicht langsamer war als ihre kürzlich in Dienst gestellten Schwestern, vermute ich, dass ihre Bewaffnung einem feindlichen Kapitän immer noch eine Pause gegeben hätte, wäre die Begegnung nicht nachts und (relativ) überraschend gewesen.

Ich neige dazu, den Boden zu umarmen, und ich ziehe meinen Hut vor jedem, der die Cojones hat, bereitwillig auf der Hüpfburg ins Ausland zu gehen.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: BS: Reuben James
Von: catspaw49
Datum: 31. Okt 02 - 21:31 Uhr

Die USA haben sie jedenfalls nicht losgeworden. Wir setzten die 4 Piper während des Zweiten Weltkriegs weiterhin ein, wobei die meisten zu Minensuchbooten umgebaut wurden.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: BS: Reuben James
Von: Charley Noble
Datum: 01. Nov. 02 - 08:23 Uhr

Portland Harbour, Maine, war ein wichtiger Sammelpunkt für die Nordatlantik-Konvois und die Heimatbasis der Reuben James. Vor einigen Jahren sammelte eine lokale Gruppe das Geld für ein Gedenkdenkmal für die Reuben James und ihre Crew, wobei mehrere Überlebende tatsächlich bei der Zeremonie anwesend waren. Unsere Gruppe, Roll & Go, durfte ihnen an diesem flotten Herbsttag tatsächlich eine Version des Liedes vorsingen.

Die Namen sind auf dem Denkmal für zukünftige Generationen zum Staunen.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: BS: Reuben James
Von: HuwG
Datum: 01. November 02 - 08:45 Uhr

Die fünf Victoria-Kreuze, die in St. Nazaire gewonnen wurden, gingen an: Lt-Colonel Newcombe (führte die Kommandos im Angriff an, landete jedoch von einem Motorkanonenboot und nicht von der HMS Campbeltown) Kommandant "Red" Rider (führte die Seestreitkräfte von der gleiches Motorkanonenboot wie Newcombe) Lt-Commander Beattie (Kapitän der HMS Campbeltown) Leading-Seaman Rolls (??) Kanonenkapitän auf Riders Motorkanonenboot Segeant Durrant (an Bord einer Motorbarkasse, die von einem deutschen Torpedoboot abgefangen wurde Flottille im Ruhestand).

Durrants Auszeichnung erfolgte posthum Newcombe wurde gefangen genommen. Die beste Beschreibung dieses Raids (von britischer Seite) ist "The Greatest Raid of all" von C.E. Lucas-Phillips.

HMS Campbeltown überlebte den Überfall nicht, aber das war beabsichtigt. Mehrere Stunden nachdem sie die Tore des Trockendocks der "Normandie" gerammt und festgefahren war, explodierte eine sieben Tonnen schwere (!) Deutsche, aber auch einige französische Schaulustige und Arbeiter).

Es gibt eine HMS Campbeltown in der Royal Navy, heute ist sie eine Fregatte vom Typ 22 (Batch 3).

Übrigens, ich erinnere mich, dass der ursprüngliche Reuben James ein Midshipman war, der Stephen Decatur bei einem Überfall begleitete, um die erbeutete USS Philadelphia im Hafen von Tripolis im Jahr 1800 (??) zu verbrennen, obwohl sie bereits schwer verwundet war. Er soll Decatur vor einem Angriff eines schwertschwingenden Korsaren gerettet haben, indem er seinen eigenen Kopf in den Weg stellte.

Kein Zweifel, US 'Catters wird mich diesbezüglich korrigieren, wenn ich falsch liege.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: BS: Reuben James
Von: kendall
Datum: 01. Nov. 02 - 08:51 Uhr

Diese Razzia auf Tripolis wurde von Commodore Edward Preble aus Portland Maine geleitet. Obwohl er der verantwortliche Mann war, wird Decatur die meiste Anerkennung zuteil.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: BS: Reuben James
Von: GAST,Ruben James Ciriacks ​​[email protected]
Datum: 06.03.03 - 09:43 Uhr

Ich muss noch jemanden entdecken, der vor etwa 60 Jahren geboren wurde und sich daran erinnert, wie er zu Beginn des Zweiten Weltkriegs den Namen "Ruben (oder Reuben) James" bekam. Der Name meines Vaters war Ruben, aber es gibt keinen James auf beiden Seiten meiner Familie, der mehrere Jahrhunderte zurückreicht.

Meine 91-jährige Mutter kann sich nicht erinnern, wie der James dorthin gekommen ist. Ich erinnerte sie an das Woodie-Guthrie-Lied der Zeit und wie es alle dazu brachte, mitzusingen und wie sie vielleicht unbewusst den James nach dem familiären Ruben hinzufügte, weil sie sich an dieses Lied erinnerte - sie konnte sich immer noch nicht erinnern und würde es tun diese Möglichkeit nicht anerkennen.

Haben andere "Reuben James" namens 60+ Jahre da draußen Geschichten darüber, wie sie aufgrund des populären Liedes der Zeit zu dem Namen kamen?

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: BS: Reuben James
Von: denise:^)
Datum: 06.03.03 - 15:39 Uhr

Also – wie waren ihre Namen, sag mir – wie waren ihre Namen?

(Ich habe gelesen, dass es Woodys ursprüngliche Absicht war, über jeden Mann in dem Lied eine Zeile zu schreiben, bis ihm klar wurde, wie lange es dauern würde. Der Refrain entstand, als Pete Seeger & Lee Hays ihm alle Namen über den Kopf rissen sollten sich erinnern können.)

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: Reuben James
Von: Joe Angebot
Datum: 06.03.03 - 20:29 Uhr

Diese Seite (klick) verrät uns die Namen der Toten und Überlebenden. Es heißt auch, dass der Untergang am 31. Oktober 1941 war.
-Joe-Angebot-

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: Reuben James
Von: SCHMETTERLING
Datum: 14. März 03 - 07:56 Uhr

Ich hörte zum ersten Mal eine Version von "Reuben James", gesungen von Kenny Rogers (von "Ruby, don't Take Your Love to Town"), aber es machte wenig Eindruck, bis ich Pete Seegers Version hörte. Ich dachte, dass es vielleicht ein bisschen poetische Freiheit mit Daten und Zahlen gab, aber im Grunde sind sie richtig (dh der 31. Oktober 1941 und 44 wurden gerettet, obwohl es anscheinend 115 Tote und nicht 100 gab.
Siehe die Website http://dspace.dial.pipex.com/white.ensign.models/350reub/350reub.htm

Eigentlich bevorzuge ich Pete Seegers Version gegenüber der von Woody Guthrie, dem ursprünglichen Autor, obwohl das vielleicht daran liegt, dass ich sie zuerst gehört habe.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: Reuben James
Von: Schantieman
Datum: 14. März 03 - 11:08 Uhr

Eine Google-Suche nach "Reuben James" "Woody Guthrie" ergibt dies: http://www.geocities.com/Nashville/3448/reuben.html (Entschuldigung für fehlende Klicks - ich kann sie nie zum Laufen bringen) als die erstes Ergebnis. Es gibt ein Foto der Almanach-Sänger aus dem Jahr 1942 (einschließlich Woody und Pete Seeger) und es spielt die Melodie Wildwood Flower, zu der die Worte vertont wurden. (obwohl es eine etwas optimistischere Version ist, als sie für das Lied verwendet wurde)

Es heißt (unter anderem):

Wenn die U.S.S. Reuben James wurde Ende Oktober [1941] von den Nazis vor der Küste Islands torpediert, 86 tötete und 44 verwundete. Woody wurde inspiriert, eine Ballade über den Vorfall zu schreiben. Er entschied, dass der beste Weg, die Tragödie zu vermenschlichen, darin besteht, alle 86 Opfer zu benennen, und er machte sich daran (nach der Melodie der „Wildwood Flower“ der Familie Carter):

Da ist Harold Hammer Beasley, ein erstklassiger Mann auf See
Von Hinton, West Virginia, machte er seinen ersten Abschluss.
Da ist Jim Franklin Benson, der Kumpel eines guten Maschinisten
Kommen Sie von North Carolina, um die Reuben James zu segeln.

Dennis Howard Daniel, Glen Jones und Howard Vore
Hartwell Byrd und Raymond Cook, Ed Musselwhite und mehr
Erinnern Sie sich an Leonard Keever, Gene Evans und Donald Kapp
Die alles gegeben haben, um um dieses berühmte Kampfschiff zu kämpfen.

Woody brachte seine fertige Arbeit Anfang November zu einem Songwriting-Meeting und alle waren sich einig, dass er eine sensationelle Idee für einen Song hatte, aber all diese Namen waren ein bisschen. langweilig. Man musste nicht alles durchmachen, um es zu personalisieren, argumentierte Seeger. Ein mitreißender Agitprop-Chorus könnte die gleiche Botschaft vermitteln. Wenn Sie einen Refrain mit Balladenverse kombinieren, die das Ereignis detailliert beschreiben, könnte es ein besserer Song sein. Woody erklärte sich bereit, es auszuprobieren und überarbeitete die Strophen, während Seeger und Lampell den Refrain entwickelten, der das Lied zu einem der bekanntesten der Almanache machen sollte.

Joe Klein, Woody Guthrie: Ein Leben, London, 1981, S. 209.

Ich habe dieses Lied vor Jahren gesungen, als ich Gitarre spielte. Vielleicht fange ich nochmal an!

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: Reuben James
Von: GUEST, Martin Gibson
Datum: 14. März 03 - 11:48 Uhr

Der Song von Rueben James von Kenny Rogers, auf den sich Butterfly bezieht, ist ein ganz anderer Song. Dieser Song von Rueben James handelt von einem Mann namens Reuben James, nicht von einem Schiff.

In diesem ganzen Thread fällt es mir schwer zu glauben, dass niemand erwähnt hat, dass dieser Song von The Kingston Trio die meiste Aufmerksamkeit hatte (und dies auch weiterhin tut). Ich würde nicht bezweifeln, dass die meisten Leute, die es gehört oder gelernt haben, wegen ihrer Aufnahmen waren.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: Reuben James
Von: PeteBoom
Datum: 14. März 03 - 13:41 Uhr

„von The Kingston Trio“. Nicht ich - Pete Seegers Version. Natürlich habe ich The Weavers immer dem Kingston Trio vorgezogen, jeden Tag.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: Reuben James
Von: Suffet
Datum: 14. März 03 - 17:21 Uhr

Philatelistische Wissenswertes: Eine Periskopansicht der USS Reuben James, die von einem Torpedo getroffen wird, ist auf einer 29c USA-Briefmarke vom 3. September 1941 zu sehen. Diese Briefmarke war eine von 10 Briefmarken, die gleichzeitig zum 50. Jahrestag der Welt herausgegeben wurden Krieg II. Die USA gaben auch in den nächsten vier Jahren jeweils 10 Briefmarkensets zum Gedenken an den 50. Jahrestag des Zweiten Weltkriegs heraus.

Erich Topp, der Kommandant des deutschen U-Bootes, das die USS Reuben James versenkte, erscheint auch auf einer Briefmarke, einer 6pf + 4pf Halbpostbriefmarke, die am 11. März 1944 von Deutschland herausgegeben wurde. Sie war eine von 13 Briefmarken zu Ehren der deutschen Streitkräfte. Es wird als Halbpost bezeichnet, weil nur 6pf des Gesamtpreises für die Zahlung des Portos gültig waren. Die anderen 4 Pf. waren Zuschläge, die angeblich für wohltätige Zwecke bestimmt waren, aber wie sie in die Kassen der NSDAP oder ihrer Frontgruppen gelangten. Die Briefmarke zeigt Herrn Topp beim Blick durch ein Periskop.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: Reuben James
Von: Tiger
Datum: 14. März 03 - 18:02 Uhr

Diese Briefmarke war von 1991 (50-jähriges Jubiläum) - der US-Kurs betrug damals 29 Cent.

Übrigens, PBS hat eine wundervolle Show über die Geschichte von U-Booten gemacht.

Einer der berührendsten Abschnitte war ein Interview mit dem noch lebenden U-Boot-Kommandanten. Der Vorfall verfolgte ihn noch immer, ganz offensichtlich, weil er später erkannte, dass er ein (vermutlich) unschuldiges Ziel versenkt hatte - aber auch diese Diskussion geht weiter.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: Reuben James
Von: DaveA
Datum: 14. März 03 - 22:27 Uhr

Nur als Frage, gab es eine Kingston Trio-Version davon.

Ich kenne (und mag) ein Chad Mitchell Trio-Cover des Woody Guthrie-Klassikers, aber nie das Kingston Trio.

Erstaunlich, was es in den 60er Jahren nach Australien geschafft hat (und nicht hat).

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: Reuben James
Von: Amos
Datum: 15. März 03 - 10:07 Uhr

Ich habe das Kingston Trio nie "Reuben James" machen hören - aber ich hatte es gelernt, bevor sie berühmt wurden. Sie waren so trivial und kollegial, dass ich das Gefühl habe, dass es die Substanz des Songs im Wesentlichen trivialisiert hätte, wie ich glaube, dass sie es bei vielen ihrer Songs getan haben. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Dave Guard "Good Old Rebel Soldier" macht - sicher könnte er es singen, aber was würde es bedeuten? Wenn Frank Warner es singt, klingt es, als wäre er gerade angeekelt aus den Hauptzelten von Appomatox gegangen.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: Reuben James
Von: Suffet
Datum: 16. März 03 - 22:54 Uhr

Ja, natürlich war die 29c-Marke offensichtlich von 1991. Sorry für den Fehler.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: Reuben James
Von: GUEST,Santa (bei der Arbeit)
Datum: 17. März 03 - 07:55 Uhr

Die Reuben James begleitete britische Konvois in internationalen Gewässern - wofür alle "Guten" dankbar sein sollten -, passt aber kaum zu einer Definition von "unschuldig".

Nur eine der Möglichkeiten, auf die einige Amerikaner halfen, den guten Kampf zu führen, während andere auf den Fersen waren. Während die US-Marine die U-Boote bekämpfte, betankten unter US-Flagge fahrende Tanker sie. Niemand sagte, das Leben sei einfach.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: Reuben James
Von: ahnungslos don
Datum: 17. März 03 - 12:14 Uhr

Die Kingston Trio-Version (auf einem ihrer "Greatest Hits"-Alben) ist die einzige Version von "Reuben James", die ich je gehört habe (vielleicht sollte ich mehr rausbringen!)

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: Reuben James
Von: Steve-o
Datum: 17. März 03 - 18:37 Uhr

Ich bin überrascht, Amos, nicht nur über deine allgemeine Einstellung zum Trio, sondern auch, dass du sagen würdest: "Ich habe es nicht gehört, aber sie hätten es verharmlost." Gib mir eine Pause vom Authentizitäts-Snobismus. Wissen Sie, die Weavers massierten Texte und glätteten Harmonien, um Musik aus den Bergen und "Protest" -Songs der Öffentlichkeit zugänglicher zu machen. Haben sie die Songs "trivialisiert"? Dave Guard war ein großartiger Sänger, wie Lee Hayes ein großartiger Sänger seiner Zeit war, und ihre Versionen von Liedern verloren nicht "die Bedeutung", nur weil sie aufpoliert wurden. Kommen Sie über dieses "hipper als du"-Zeug hinweg - wir haben alle 1965 so geredet, und es war damals genauso dumm. 80% der Leute, die "The Reuben James" heute wiedererkennen, kennen dieses wundervolle Lied, weil das Trio es auf eine Platte gebracht hat - Leute, die nicht einmal wussten, dass Woody Guthrie jemals eine Platte gemacht hat. Die anderen 20% von uns haben die Woody-Platte gefunden und waren begeistert, aber das ist alles, was Sie erwarten können - es gibt nur einen kleinen Markt für den echten Artikel. Das bedeutet nicht, dass die "aufgeräumte" Version automatisch mies ist.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: Reuben James
Von: GUEST, Martin Gibson
Datum: 18. März 03 - 11:25 Uhr

Ich bin mir sicher, dass es hier noch viele andere Kingston/Folk-Scare-Leute gibt, die sich zurückhalten, aus Angst, nicht "Mudcat-cool" genug zu wirken.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: Reuben James
Von: Charley Noble
Datum: 18. März 03 - 11:59 Uhr

Steve-O hat eine gültige Meinung über das Trio, aber hat er Frank Warners Interpretation von "Old Rebel Soldier" gehört? Das habe ich, und diejenigen von uns in der Tradition der "Volkserweckung" haben die größte Bewunderung für Warners Arbeit.

Wahrscheinlich ist meine Lieblingsversion von "Reuban James" die von Cisco Houston aufgenommene.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: Reuben James
Von: BuckMulligan
Datum: 18. März 03 - 12:11 Uhr

Die Version des CMT war ganz ausgezeichnet. Es war glatt, hatte ihre typischen engen Harmonien und war vielleicht überproduziert. Es war der Höhepunkt des "Trigger, Preppie"-Volksschreckzeugs. Wie Steve-O sagt, hat es (der "slick"-Leute-Erschrecken-Sound von KT, CMT usw.) viele Leute "ins Zelt" gebracht. Diese Jungs waren 1965 meine Helden. Ich liebe ihren Sound immer noch. Wenn es einigen nicht "folk" genug ist, na ja, "folk" ist wirklich ein ziemlich großer Ort, nicht wahr? Ich meine, Platz für mehr als einen Stil? Oder wird es nur von denen bevölkert, die einen abonnieren Puristisches Dogma oder ein anderes? Leg dich nicht auf die FolkScare-Veteranen. Es war eine großartige Zeit und hat großartige Musik produziert (auch viel Mist, aber wähle eine Zeit, die nicht so ist).

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: Reuben James
Von: DaveA
Datum: 18. März 03 - 21:35 Uhr

Bock,
Danke für den gesunden Menschenverstand - der Schlammkater sollte eine "Breite Kirche" sein.
Um jedoch ein wenig umstritten zu sein, zeigte das rekonstituierte Mitchell Trio (nachdem Chad seinen Sturz erlitten hatte) einen sehr jungen John Denver. Alle anderen alten Leute, die denken, dass seine Versionen von "Bells Of Rhymney" und "Mr Tamborine Man" (als Soli auf "That's the way it's going be" bzw.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: Reuben James
Von: BuckMulligan
Datum: 18. März 03 - 22:27 Uhr

Ich bin mir nicht so sicher, ob die Stücke, die Sie zitieren (obwohl ich sie zufällig mag) als "Klassiker" gelten - aber sein "Jet Plane" ist sicherlich einflussreich und liefert den ersten großen Hit von PP&M. Persönlich hatte ich Denver nicht satt, bis er mit den unheilvollen Country-Boy-Süßigkeiten auftauchte. "Poems, Prayer, and Promises", "Aerie" und "Farewell Andromeda" haben einige ziemlich gute Sachen. Darcy Farrow, Caseys Last Ride, einige Prine (Spanish Pipe Dream und Paradise irgendwo drin). Er wurde in ein Image gehüllt und verlor einiges von dem, was seine alte Musik prägte.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: Reuben James
Von: Steve-o
Datum: 19. März 03 - 11:28 Uhr

Ja, bei John Denver musste man oft viel Schrott sichten, aber wenn man daran arbeitete, konnte man einige Juwelen entdecken. Einer meiner Favoriten ist bis heute "Matthew" - wenn man es im Konzert macht, sind sie tot.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: Reuben James
Von: JJ
Datum: 20. März 03 - 06:49 Uhr

Stattlicher, praller Buck Mulligan, "Leaving on a Jet Plane" war sicherlich nicht der erste große Hit von PP&M! Was ist mit "If I Had a Hammer", gefolgt von "Blowin' in the Wind"?

Hören Sie Denver und den Rest des Mitchell Trios singen "Leaving on a Jet Plane" zuerst auf ihrem letzten Album "Alive!"

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: Reuben James
Von: Schantieman
Datum: 20. März 03 - 06:52 Uhr

Erkenne ich hier einen leichten Fall von Fadenkriechen? :-)

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: Reuben James
Von: BuckMulligan
Datum: 20. März 03 - 13:23 Uhr

Meine Güte, Schantieman, nur weil ich ein kleines Detail über die Diskographie von PP&M falsch verstanden habe, ist das kein Grund, mich als Spinner zu bezeichnen.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: Reuben James
Von: GAST,Ruben James Ciriacks
Datum: 28. Dez. 07 - 14:29 Uhr

Also, seit meinem Posting im März 2003 hat niemand mehr namens Ruben James oder Reuben James diese Seite besucht - vielleicht sind wir anderen Internet- (oder Google-) Analphabeten.

Jedenfalls aus Neugier, obwohl ich in den 1960er Jahren 7 1/2 Jahre bei der US Navy verbracht habe, habe ich nie entdeckt, dass es ein gleichnamiges Schiff gibt, bis mir ein Verwandter in den 1980er Jahren einen Zeitungsartikel mit einem Bild des?neuen? Zerstörer gerade mit dem Namen in Auftrag gegeben.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: Reuben James
Von: GAST
Datum: 07. September 10 - 14:40 Uhr

Die Leute sollten Kenny Rodgers Lied aus der Diskussion herauslassen, weil es eine ganz andere Melodie ist und ganz andere Worte über etwas anderes als das hier diskutierte Schiff.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: Reuben James
Von: GUEST, Joe
Datum: 07. September 10 - 14:43 Uhr

Das erste Mal hörte ich dieses Lied auf einer Aufnahme, die vor Jahren "American Roots" genannt wurde. Es ist definitiv wahr, dass Guthrie, noch Pete Seeger die Melodie geschrieben haben, die Melodie stammt ursprünglich von einer früheren Melodie namens Wild Wood Flower, die gemacht wurde berühmt durch die Carter-Familie.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: Reuben James
Von: GAST, Joe Moyes
Datum: 07. September 10 - 14:43 Uhr

Die Leute sollten Kenny Rodgers Lied aus der Diskussion herauslassen, weil es eine ganz andere Melodie ist und ganz andere Worte über etwas anderes als das hier diskutierte Schiff.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: Reuben James
Von: GAST, Tinker in Chicago
Datum: 07. September 10 - 17:31 Uhr

Weißt du, wenn du das Kingston Trio dissen willst, weil du denkst, dass Dave Guard "Reuben James" nicht gerecht werden würde, solltest du nicht beachten, dass Dave die Gruppe verlassen hatte, bevor sie diesen Song aufgenommen haben?

Mudcat-Zeit: 18. Juni 1:46 AM EDT

Alle Originalmaterialien unterliegen dem Copyright © 1998 der Mudcat Café Music Foundation, Inc. Alle Fotos, Musik, Bilder usw. unterliegen dem Copyright © ihrer rechtmäßigen Eigentümer. Es werden alle Anstrengungen unternommen, um den Bildern, Inhalten, Musik usw. angemessene Urheberrechte zuzuweisen. Wir sind keine urheberrechtlich geschützte Quelle.


Millard Fillmore's Badewanne

31. Oktober beherbergt mehrere berühmte Jubiläen. Es ist der Jahrestag der Staatlichkeit Nevadas (eine Oktober-Überraschung von Lincoln für die Kampagne von 1864?). Es ist der Jahrestag der Abspaltung des westlichen, katholischen Christentums, da Martin Luther 1517 seine 95 Thesen an die Tür der Kirche in Wittenburg, Deutschland, heftete, der formelle Beginn der Reformation. Vielleicht das ursprüngliche christliche Süßes oder Saures.

USA Reuben James sinkt, 31. Oktober 1941 - Foto des Nationalarchivs

31. Oktober ist auch der Jahrestag des Untergangs der Ära des Ersten Weltkriegs Clemson-Klasse, vierstöckiger Zerstörer, USA Ruben James, von einem deutschen U-Boot. Woody Guthrie erinnerte in dem Lied an das traurige Ereignis. Ruben James, aufgenommen von den Almanac Singers mit Pete Seeger (siehe auch hier und hier) und später ein Hit für das Kingston Trio. Die Ruben James wurde am 31. Oktober 1941 versenkt – über einen Monat vor dem japanischen Angriff auf Pearl Harbor. Einzelheiten über Wikipedia (nur um euch Schulbibliothekare nervös zu machen):

USS Ruben James (DD-245), ein Vier-Stapel-Modell nach dem Ersten Weltkrieg Clemson-Klasse Zerstörer, war das erste Schiff der United States Navy, das im Zweiten Weltkrieg durch feindliche Aktionen versenkt wurde und das erste nach dem Bootsmann benannte Mate Reuben James (C.1776–1838), der sich in den Berberkriegen auszeichnete.

Diese Geschichte geht ein wenig in den aktuellen Präsidentschaftswahlkampf ein: Einer der Internet-Scherzbriefe, in denen Barack Obama beklagt wird, behauptet, die USA seien gegen Deutschland in den Zweiten Weltkrieg eingetreten, obwohl die Deutschen keine einzige Runde gegen die USA abgefeuert hatten Die 115 Toten aus dem 160 Besatzungsmitglieder an Bord der James bezeugen die Ungenauigkeit dieser Behauptung, ganz abgesehen von dem Vertrag über gegenseitige Verteidigung, dem Deutschland und Japan beigetreten waren, der Deutschland ermutigte, jeder Nation, die mit Japan in den Krieg zog, den Krieg zu erklären (siehe Kommentare von Rocky unten). Nach der Kriegserklärung der USA an Japan erklärte Deutschland den USA den Krieg und schuf damit einen Kriegszustand mit Deutschland.

Diese Geschichte erinnert uns auch daran, dass viele Amerikaner es ablehnten, überhaupt in den Zweiten Weltkrieg einzutreten. Im Oktober 1941 hatte Japan zehn Jahre lang Teile Chinas besetzt, und die Vergewaltigung von Nanking war vier Jahre alt. Die Atlantikschlacht war in vollem Gange, und die Luftschlacht um England lag ein Jahr zurück, nach einem Jahr fast nächtlicher Bombardierung Englands durch Deutschland. Trotz dieser Angriffe auf Freunde und Verbündete der USA und der Verluste von US-Schiffen und Handelsmarinen waren die USA offiziell neutral geblieben.

Viele Amerikaner auf der linken Seite dachten, der Untergang der Ruben James eine Art Weckruf zu sein, der Deutschland-begünstigende Amerikaner zum Umdenken drängt und Menschen, die unentschlossen sind, sich auf die Seite Großbritanniens zu stellen. Die politische Nutzung des Vorfalls hatte nicht viel Zeit zu arbeiten. Fünf Wochen später griff Japan Pearl Harbor an und Ende 1941 befanden sich die USA im Krieg mit den Achsenmächten.

Brief an die U.S. Navy, in dem das Schicksal von Freunden an Bord der U.S.S. Ruben James, November 1941

Telegramm informiert seine Familie über den Tod von Gene Guy Evans aus Norfolk, Virginia, der beim Torpedoangriff der U.S.S. Ruben James

Das Kingston Trio singt, wie die Namen der toten Schriftrolle:

Verbreiten Sie das Wort Freunde erlauben es Freunden nicht, die Geschichte zu wiederholen.

So was:

Verwandt

Dieser Eintrag wurde am Freitag, 31. Oktober 2008 um 18:09 Uhr veröffentlicht und ist abgelegt unter DBQ-Quellen, Berühmte Schlachten, Geschichte, Geschichtsbilder, Musik, Krieg, Zweiter Weltkrieg. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag über den RSS 2.0-Feed verfolgen. Sie können eine Antwort oder einen Trackback von Ihrer eigenen Website hinterlassen.

34 Antworten auf USA Ruben James 31. Oktober 1941 versenkt

[…] ist größtenteils ein Zugabe-Beitrag aus dem Jahr 2008. Brad DeLong in Berkeley ist “Live-Blogging” Zweiter Weltkrieg und bezieht sich auf die […]

Ich finde hier einige Punkte der Übereinstimmung und einige Meinungsverschiedenheiten, aber Geschichte macht sowieso mehr Spaß als ein Fass voller Affen, also lassen Sie uns weitermachen.

Ja, Geschichte ist so.

Es ist keine Wissenschaft wie Physik oder Chemie.

Es ist eine Wissenschaft des menschlichen Handelns, und Menschen widersetzen sich, in vorhersehbare kleine Kisten gesteckt zu werden.

Wir wissen nur, was “ist” –, was durch andere Entscheidungen passiert sein könnte…. nicht so sehr – das ist alles Spekulation.

Das einzige, was wir wirklich sagen können, ist “Es wäre anders gekommen”

Sie sagen… Sowjets haben es getan, oder? Spanien hat seinen Faschisten abgeworfen, oder?
Was hast du eilig? Wenn die Leute genug von ihrer Regierung haben, werden sie sie ändern.

Das taten sie tatsächlich. Aber wie viele Millionen starben von 1918 bis 1991 in den Gulags? Wie viele Hunderttausende sind von 1936 bis 1975 (ich glaube, das war, als Franco starb) verschwunden?

Aber das Töten von Millionen anderer löst das? Nö.

Es gibt andere, bessere Wege, einen Tyrannen zu heilen, als selbst Tyrannei zu benutzen.

Ich gebe zu, dass Ihre harte und schnelle Antwort logisch konsistent ist.

Und ich gebe zu, dass es seelenzerstörend ist, zuzusehen, wie Menschen unter Tyrannen leiden.

Deshalb sage ich: „Wenn Sie als Individuum selbst einen solchen Tyrannen angreifen wollen, haben Sie das Recht.

Aber andere zu zwingen, Ihnen in einer solchen Sache zu folgen, indem Sie diese anderen mit der gleichen Tyrannei bedrohen, die Sie angreifen möchten, ist …..böse.

Dies gab ihr nicht das Recht, Nanking zu vergewaltigen

….Nun, das ist eine andere Geschichte….

Es war schrecklich falsch und ein großer Fehler von Japans Seite, aber die USA absichtlich zwang Japans Hand, einen Schießkrieg auszulösen.

Das US-Embargo gegen Japan war in der Tat eine Kriegshandlung – Japan verwandelte lediglich einen “de jure” Krieg mit den USA in einen “de facto” Krieg mit den USA – was das Ziel der FDR war .

Wenn nationale Souveränität und Nichteinmischung wichtig sind, warum hat sich der böhmische Korporal nicht aus Mussolinis Abenteuern in Griechenland und Ägypten herausgehalten?

Aus dem gleichen Grund griffen die USA Libyen, Sudan, Somalia, Pakistan, Irak, Vietnam, Korea usw. an.

Es ist, was Regierungen tun….

Musste nicht irgendwann jemand Hitler aufhalten?

Irgendwann wäre Hitler entweder den Weg von “Mubarak” oder den von “Gaddafi” gegangen.

Das deutsche Volk war die kultivierteste und fortschrittlichste Gesellschaft der Welt.

Ihr Umstand und ihre Schlussfolgerung sind eine Warnung für uns alle – niemand, nicht einmal Amerika, ist immun gegen die Zusammenflüsse, die zum Aufstieg des großen Terrors führen.

Sie wären jedoch schließlich zu ihrer großartigen Gesellschaft zurückgekehrt ….

Aber zu dieser Zeit waren sie ein großartiges Volk unter großen Schmerzen und Zwängen – und zu erwarten, dass eine ganze Nation wie Gandhi ist …. nicht einmal die tiefsten Träumer in einer Fantasie würden das glauben&8230..

Und wenn Ihnen jemand den Krieg erklärt und gegen Sie militärisch vorgeht – sogar auf hoher See – sind Sie nicht verpflichtet, zum Schutz Ihrer Bürger zu reagieren?

Wenn solche Aktionen manipuliert wurden, damit dies geschieht?
Verlangst du immer noch, dass ich für deine Sache kämpfen muss, als du die zugrundeliegenden Umstände dafür geschaffen hast?
Dass du mich deswegen angelogen hast?

Sie meinen – Deutschland könnte nicht einmal 25 Meilen Wasser überqueren…. Sie denken, sie können 3.000 Ozeane überqueren.

Es gab deutsche U-Boote vor der Küste der USA, und nicht wenige. Jahrelang. Sie versenkten amerikanische Schiffe, und nicht nur solche, die mit militärischer Ausrüstung beladen waren, die nach England oder in die UdSSR segelten.

U-Boote sind keine Invasion.
Und sie waren kaum “immun”.

Von den U-Boot-Seglern Deutschlands waren 78% ihrer gesamten Streitkräfte KIA – der schlimmste Verlustprozentsatz aller Teile ihrer Streitkräfte.

In einem U-Boot zu sitzen war ein Todesurteil.

Aber das ist ein falscher Vorschlag Ihrerseits. Wenn die Japaner oder Al-Qaida irgendetwas bewiesen haben, dann, dass man ein Land physisch besetzen musste, um seine Bürger zu töten oder einen Teil seiner Infrastruktur zu zerstören. Hitler meinte es mit seinen Plänen für „Der Amerikabomber“ todernst und hätten die Alliierten seine Pläne nicht vereitelt, hätte er sie genutzt.

Könnte eine feindliche Nation Schaden anrichten? Klar – Sie können auch ganz alleine Schaden anrichten!

Aber ein “Super-Bomber” gegen die USA?

Zum Beispiel bauten die USA mehr Schiffe pro Monat als die gesamte Flotte, die während des gesamten Krieges von den Japanern geschwommen wurde. Jedes einzelne Schiff, das die Japaner von 1940 bis 1945 gebaut, schwimmend und versenkt haben, war – nur eine einmonatige Konstruktion der USA.

Die USA produzierten mehr Flugzeuge und Panzer als alle anderen kriegführenden Nationen zusammen.

Eine Nation, die damals wie heute Krieg mit den USA will, ist völlige Torheit.

Dass seine Überwasserschiffe nach 1942 nicht mehr als 15 Meilen weit hinauswagen konnten, ist wahr – Sie haben Recht. Wieso den? Wegen alliierten Widerstands. Wäre Großbritannien passiv geblieben und hätte es nicht von den USA unterstützt, hätte die Kriegsmarine leicht die Meere beherrschen können.

Die deutsche Überwasserflotte wurde für den Einsatz in der Nordseearena im Bereich der Luftunterstützung entwickelt und gebaut.
.
Es war nie geplant, den Atlantik zu „beherrschen“ oder an Flottenschlachten teilzunehmen, sondern an der Oberfläche Handelsschiffe zu erbeuten.

Deutschland hatte keine Flugzeugträger.
Deutschland hatte 4 Schlachtschiffe.
Deutschland hatte 2 Taschenschlachtschiffe.
Deutschland hatte 3 Dreadnaughts aus dem 1. Weltkrieg.
Deutschland hatte 6 schwere Kreuzer.

….das ist ungefähr so ​​groß wie ein Drittel der US-Marine allein in Pearl – die US-Träger nicht mitgezählt.

Die Geschichte strahlt die frühen Siege der deutschen Flotte wegen des großen Verlustes der HMS Hood – aus, was wirklich nur ein Glückstreffer war.

Durch diesen Schock wurde die deutsche Überwassermarine zu einer “Supermarine”– vergrößert und ihre früheren Landerfolge schienen die Befürchtung zu bestätigen.

Aber der Deutsche war nicht so beeindruckend, und nach dem Verlust der Bismark zog Hitler sie alle zurück, – weil er die Wahrheit kannte – er konnte mit der britischen, kanadischen und amerikanischen Marine an der Oberfläche nicht mithalten .

Dann bist du einzigartig, und das ist gut so.

Und welche Zusicherungen hätten wir, wenn er herausgenommen worden wäre, würde er nicht durch ein anderes Schwein wie Streicher, Himmler oder Goebbels ersetzt werden?

Das ist der menschliche Zustand.

Die meisten Leute glauben, dass der beste Weg, die Tyrannei zu beenden, darin besteht, sie durch einen Tyrannen zu ersetzen, den sie selbst gemacht haben.

Es ist keine Überraschung, dass sich nicht wirklich etwas ändert.

Deutschland und Italien erklärten den Krieg, nachdem sie über ein Jahr lang US-Schiffe aller Art versenkt hatten.

Die USA versenkten seit 1940 deutsche Boote – die Erklärung Deutschlands hat den De-jure-Krieg lediglich in einen De-facto-Krieg überführt.

Ich finde hier einige Punkte der Übereinstimmung und einige der Meinungsverschiedenheiten, aber Geschichte macht sowieso mehr Spaß als ein Fass voller Affen, also lassen Sie es weitergehen.

Du sagst… Die Sowjets haben es getan, oder? Spanien hat seinen Faschisten abgeworfen, oder?
Was hast du eilig? Wenn die Leute genug von ihrer Regierung haben, werden sie sie ändern.

Das taten sie tatsächlich. Aber wie viele Millionen starben von 1918 bis 1991 in den Gulags? Wie viele Hunderttausende sind von 1936 bis 1975 (ich glaube, als Franco starb) verschwunden?

Um ehrlich zu sein, — bin ich Ihrer Ansicht näher, als Sie vielleicht denken. Ich unterstütze nicht willkürlichen Interventionismus und stimme voll und ganz zu, dass ein solches Verhalten oft (aber nicht immer) ein Mittel zum Aufbau eines Imperiums ist. Dass es nicht immer leicht zu quantifizieren ist, wann und wo (oder wie) einzugreifen ist, ist klar und ich gebe zu, dass Ihre harte und schnelle Antwort logisch konsistent ist.

Ich erkenne auch an, dass alles, was — zurück zu dem wirklich schrecklichen Vertrag von Versailles oder noch weiter führt — zu einem Ereignis führt, jetzt ist und das, was getan wurde, nicht rückgängig gemacht werden kann. Japan hatte völlig gerechte und logische Beschwerden mit den Vereinigten Staaten darüber, wie es nach dem Ersten Weltkrieg behandelt wurde. Dies gab ihr nicht das Recht, Nanking zu vergewaltigen oder Pearl Harbor zu bombardieren. Nein, das tat es nicht. Deutschlands Misshandlung in der Zwischenkriegszeit war falsch. Dies gab dieser Nation nicht das Recht, in Polen einzudringen (und übrigens, die polnische “Aggression” gegen Deutschland war eine Funktion der “Operation Konserven”” — alles wurde von der brillanten Propagandamaschinerie erfunden Josef Goebbels) oder Dänemark, Norwegen, die 3 Niederlande, der Balkan usw. Wenn nationale Souveränität und Nichteinmischung wichtig sind, warum hat sich dann der Bohemian Corporal nicht aus Mussolinis Abenteuern in Griechenland und Ägypten herausgehalten?

Musste nicht irgendwann jemand Hitler aufhalten? Und wenn Ihnen jemand den Krieg erklärt und militärisch gegen Sie vorgeht, — sogar auf hoher See, ’> haben Sie nicht die Pflicht, zum Schutz Ihrer Bürger zu reagieren?

Sie meinen — Deutschland konnte nicht einmal 25 Meilen Wasser überqueren…. Sie denken, sie können 3.000 Ozeane überqueren.

Es gab deutsche U-Boote vor der Küste der USA, und nicht wenige. Jahrelang. Sie versenkten amerikanische Schiffe, und nicht nur solche, die mit militärischer Ausrüstung beladen waren, die nach England oder in die UdSSR segelten.

Sie fahren fort — Glaubst du, Amerika kann erobert werden? Nee… Amerika ist unbesiegbar… keine Nation könnte ein widerstandsfähiges Amerika physisch besetzen.

Hier stimmen wir zu tausend Prozent überein. Große, bevölkerungsreiche Nationen mit meist unwilligen Bürgern sind unbesiegbar. Deutschland, Italien und Japan — und all ihre Vasallenstaaten ’ hatten nicht genug Stiefel, um dies zu ermöglichen. Sie konnten es in hundert Jahren nicht haben.

Aber das ist ein falscher Vorschlag Ihrerseits. Wenn die Japaner oder Al-Qaida irgendetwas bewiesen haben, dann, dass man ein Land physisch besetzen musste, um seine Bürger zu töten oder einen Teil seiner Infrastruktur zu zerstören. Hitler meinte es todernst mit seinen Plänen für “Der Amerikabomber” und hätten die Alliierten seine Pläne nicht vereitelt, hätte er sie genutzt. Dass seine Überwasserschiffe nach 1942 nicht mehr als 15 Meilen weit hinauswagen konnten, ist wahr — Sie haben Recht. Wieso den? Wegen alliierten Widerstands. Wäre Großbritannien passiv geblieben und hätte es nicht von den USA unterstützt, hätte die Kriegsmarine leicht die Meere beherrschen können.

Sie bieten — Wie in allen Kriegen gibt es selten einen eindeutigen „Guten/Bösen“ – jeder hat seine eigenen Gründe, um zu Konflikten zu eskalieren, und der 2. Weltkrieg ist nicht anders…Millionen Deutsche wurden auch von den siegreichen Verbündeten ermordet … weint ihr dafür? Sie?
Wahrscheinlich nicht.

Ich bin wirklich beleidigt, dass Sie diese Vermutung aufstellen. Das tue ich, und zwar öfter, als Sie vielleicht denken. Ich weine um die Dresdner und alle Städte, die von amerikanischen (und alliierten) Bombern zerstört wurden.Die Brandbombenabwürfe auf Dresden waren, IMO, ein absolutes Kriegsverbrechen&8230 schlimmer als die Atombombenanschläge in Japan&8230, weil zumindest letztere wohl auf der Grundlage der Rettung von Menschenleben verteidigt werden konnten. (Die Operationen Cornet und Olympic hätten 500.000 US-Leben und mindestens drei Millionen Japaner das Leben gekostet, ganz zu schweigen von den Alliierten, die in einer Folgeaktion teilnehmen könnten.) Aber ich schweife ab: — Ich weine für unschuldige Deutsche, die erwischt werden im Fleischwolf. So auch mein Onkel, der in der 79. Infanteriedivision diente. Aber er hat auf jeden Fall auf die geschossen, die auf ihn geschossen haben.

Wir weinen auch für die sechs Millionen Juden, die Millionen Roma, Homosexuelle, Kommunisten, geistig behinderte oder anderweitig „behinderte“ Sozialisten, Afrikaner und Pazifisten, die in Hitlers Todesmühle gestorben sind. Wenn ich Ihre Argumentation verstehe, hätten Sie diesen Mord so lange ungebremst weitergeführt, bis das deutsche Volk selbst revoltierte und die Nazi-Geißel beendete?

Flag, wenn ein Tinpot Martinet mit einer miesen Militärmaschine wie Franco bis zu seinem Tod 1975 durchhalten könnte&8230 wie lange, glauben Sie, hätte Onkel Adolph überlebt? Und welche Zusicherungen hätten wir, wenn er herausgenommen worden wäre, würde er nicht durch ein anderes Schwein wie Streicher, Himmler oder Goebbels ersetzt werden?

Die Vorstellung, dass Hitler und die Nazis irgendwann verschwunden wären – vielleicht um 1980 oder 2000 oder so, die Idee, dass die Sklaverei schließlich vom Süden abgelehnt worden wäre – als — 1870? 1890? 1930? — das ist ein verdammt kalter Trost für den letzten europäischen Juden, der 1947 vergast wurde oder den letzten Sklaven, der 1901 von Massa ausgepeitscht oder gefesselt wurde damit es zu Ende geht…irgendwann.

Dass wir dies nicht immer militärisch tun können, wie bei dem schrecklichen Regime von Stalin und seinen Nachfolgern – oder Mao und seinen Erben – ist traurig. Wir tun was wir können. Vielleicht können und sollten wir mehr tun. Aber wie Sie betonen, können einige Länder nicht einmal ohne ein stämmiges Atomarsenal erobert werden. Aber MIT solchen Waffen wäre ein Befreiungskrieg gegen die UdSSR oder China — wie edel — gewesen wäre.

Deutschland und Italien und Japan KÖNNTEN erobert werden. Sie sind. Die Konföderation konnte und war. Und in jedem Fall haben die Vereinigten Staaten nicht den ersten Schuss abgegeben. Deutschland und Italien erklärten den Krieg, nachdem sie über ein Jahr lang US-Schiffe aller Art versenkt hatten. Japan hat uns angegriffen. Die Konföderation griff eine Bundeseinrichtung an und versuchte, US-Bürger darin zu töten. Und der Angriff auf Fort Sumter erfolgte, nachdem eine Reihe von Truppen des Nordens in verschiedenen Bundesarsenalen getötet wurden, die im Süden beschlagnahmt wurden. Nein, im Krieg ging es nicht NUR um Sklaverei. Es ging um Rebellion, südliche militärische Aggression und die Rechte der Staaten. Zum Beispiel das Recht von Staaten, einer Gruppe von Menschen zu erlauben, eine andere Gruppe von Menschen zu besitzen, zu verstümmeln und zu töten.

Sie haben Recht, wenn Sie feststellen, dass England, Holland, Frankreich und Spanien ihren Menschenhandel ohne Blutvergießen beendet haben. Lobe Gott. Das ist keine Anklage gegen die Aggression des Nordens. Es ist nur eine Anklage gegen die Dummheit des Südens. Die Europäer haben es herausgefunden, der Norden hat es herausgefunden, der Süden nicht.


Re: Warum erklärte Hitler den USA den Krieg?

Beitrag von bf109 emil » 03. November 2009, 07:03

In Wirklichkeit hätte Hitler untätig bleiben können, als der japanische Angriff Deutschlands Verantwortung für die Einhaltung seines Paktes negierte, da Japan der Aggressor war. Deutschland hatte argumentiert, dass Japan in einen Krieg ziehen würde, aber nur wenige hatten die Voraussicht zu glauben, dass Japan die US-Basis in Pearl angreifen würde, und glaubten stattdessen, dass Japan britische Interessen zusammen mit niederländischen Kolonien und in Australien angreifen würde, wie es Es ist gelungen, die britischen Streitkräfte zu spalten und sie noch mehr zu schwächen, wenn ihre Verteidigung gegen Japan umfassend erforderlich gewesen wäre. Nachdem Deutschland den anfänglichen Schock des japanischen Angriffs auf die USA überwunden hatte, war schnell klar, dass die Aggression zwischen Deutschland und den USA nun endlich voranschreiten würde. Hitler wusste, dass seine einzige Chance darin bestehen würde, die Sowjetunion jetzt schnell zu beseitigen, Großbritannien aus dem Krieg zu zwingen, indem es jetzt die Ressourcen ganz Europas und der UdSSR kontrolliert, und schließlich einen Frieden mit den USA auszuhandeln, sobald ihr Verbündeter Großbritannien besiegt war. durch die Verlängerung einer Erklärung und die Vollbewaffnung der USA gegen Japan würde ihre Kampffähigkeit schnell erloschen und damit die volle wirtschaftliche Macht der USA, die jetzt auf voller Kriegsbasis steht, gegen Deutschland zum Tragen kommen.

Seine einzige Chance bestand darin, die Sowjetunion zu besiegen, eine Entscheidung mit Großbritannien zu erzwingen und dann, nachdem er den USA früh einige lähmende Verluste gezeigt hatte, dann versuchen konnte, Frieden zu schließen und an das amerikanische Volk zu appellieren, dass er nichts Böses gemeint hatte, und weiter zu kämpfen gegeneinander war fruchtlos und vielleicht würde ein Verhandlungsfrieden unterzeichnet werden, damit Deutschland jetzt die Länder halten konnte, die es bereits erobert hatte

Re: Warum erklärte Hitler den USA den Krieg?

Beitrag von Peter d. T » 03. November 2009, 10:07

Eine gute Behandlung von Hitlers strategischer Perspektive, die den Einfluss seines extremen Antisemitismus berücksichtigt, ist Adam Toozes Wages of Death (auch das bisher beste Buch über die Kriegswirtschaft des Reiches), obwohl es nicht in die Tiefe geht Strategie. Vorbereitungen für einen eventuellen Krieg mit den USA finden sich in Norman JW Godas Tomorrow the World, der sich mit Plänen befasst – und Verhandlungen mit Spanien, Italien und Vichy-Frankreich, die die Azoren, die Kanaren, Marokko usw. betreffen. Siehe auch Richard Overy zu den Entwürfen der Luftwaffe für die Uralbomber und Amerikabomber.

Hitler dachte sehr langfristig (entsprechend seiner Vision von rassischem Sieg oder Tod). Mein Kommentar war, die Aufmerksamkeit auf einen kurzfristigen Faktor zu lenken - Deutschland hatte fast alle seine Frontressourcen gegen Russland geworfen und hatte im Dezember 1941 nur sehr wenige Arbeitskräfte in Reserve. Jede größere Kampagne im Sommer 1942 würde eine starke Erhöhung der Beiträge Rumäniens, Ungarns und Italiens erfordern. Eine technisch neutrale USA wäre in einer besseren Position gewesen, diese Nationen (und wichtige Neutrale wie Bulgarien und die Türkei) zu beeinflussen, um den Forderungen Deutschlands zu widerstehen – und Japan allein gegen die USA gehen zu lassen (und Hitler wusste von Japans Absicht, die USA zu schlagen). ) hätte diesen entscheidenden Akteuren die falsche Botschaft geschickt.

Ich denke, der andere kurzfristige Faktor (auf den Hitler in seiner Rede großes Gewicht legt) sind die Aussichten für den U-Boot-Krieg. Die USA hatten ihre "neutrale Zone" auf den Mittelatlantik ausgedehnt, was bedeutete, dass die Schutzressourcen des Commonwealth-Konvois im Ostatlantik konzentriert werden konnten. Die deutschen Aussichten auf eine Kürzung der Lending-Lease-Lebensadern nach Großbritannien und Russland wurden entsprechend reduziert.

Re: Warum erklärte Hitler den USA den Krieg?

Beitrag von LWD » 09. November 2009, 17:57

Re: Warum erklärte Hitler den USA den Krieg?

Beitrag von ljadw » 09. November 2009, 18:10

Re: Warum erklärte Hitler den USA den Krieg?

Beitrag von LWD » 09. November 2009, 19:55

Re: Warum erklärte Hitler den USA den Krieg?

Beitrag von Tim Smith » 11. November 2009, 16:39

Selbst das hätte nicht gereicht, um Deutschland den Krieg zu überstehen - mit der B-29 und der Atombombe brauchen die USA nicht einmal die UdSSR, um den Krieg gegen Deutschland zu gewinnen.

Hitler wusste das damals natürlich nicht, daher kann man ihm verzeihen, dass er dachte, die UdSSR sei eine größere Bedrohung für Deutschland als die USA.

Re: Warum erklärte Hitler den USA den Krieg?

Beitrag von bf109 emil » 13. Nov 2009, 03:36

Selbst das hätte nicht gereicht, um Deutschland den Krieg zu überstehen - mit der B-29 und der Atombombe brauchen die USA nicht einmal die UdSSR, um den Krieg gegen Deutschland zu gewinnen.

Hitler wusste das damals natürlich nicht, also kann man ihm verzeihen, dass er dachte, die UdSSR sei eine größere Bedrohung für Deutschland als die USA.

vielleicht, aber wenn Deutschland Moskau einnimmt und Russland im vorgesehenen Zeitrahmen kapituliert, erklärt Hitler dann den USA überhaupt den Krieg?
Geben die USA Milliarden für die Entwicklung einer Bombe für einige Jahre in die Zukunft aus, deren Funktionieren ungewiss ist oder ob tatsächlich die von Wissenschaftlern behauptete Zerstörungskraft behauptet wird? Haben die USA dies nicht einmal bemerkt, da 1 von 3 Bomben vorher getestet werden musste oder 33 und 1/3 ihres Arsenals, nur um dies zu bestätigen? Und leider im Nachhinein 20/20, was wäre, wenn diese Bombe nie getroffen oder den beabsichtigten Schaden angerichtet hätte, was wäre dann, wenn die USA die Ressourcen, die Deutschland bei der Eroberung Europas, des Nahen Ostens und der Sowjetunion gehabt hätte, zu gleichen Bedingungen bekämpfen würden? in seiner Ausdehnung in einem konventionellen Krieg allein aus Gründen der Moral, wenn den USA zuvor ein Waffenstillstand angeboten worden sein könnte? Hätte sie immer noch hinter Großbritannien gestanden und sie unterstützt in dem Wissen, dass ein umfassender globaler Krieg nicht dazu führen würde, dass sie ihre Waffen aufstocken müsste, sondern auch ihre Armee um das Zehnfache erhöhen müsste, um jetzt die wirtschaftlichen Möglichkeiten zu bekämpfen, auf die Deutschland jetzt greifen kann, indem es auch unbegrenzt hat Reichtum aus russischen Ressourcen und eine Fülle von Öl und Treibstoff zusammen mit einer Bevölkerung, die jetzt als zahlreicher angesehen wird als Großbritannien/USA zusammen.


Grüne-Licht-Teams

US-Beamte mit einer Atomwaffe M-388 Davy Crockett. Es verwendete einen der kleinsten Atomsprengköpfe, die jemals von den USA entwickelt wurden.

Speziell ausgebildete Green Berets wurden Green Light Teams zugeteilt. Ihr Zweck war es, heimlich in NATO- oder Warschauer-Pakt-Ländern zu stationieren und ihre SADMs in einem Konflikt mit den Sowjets zur Detonation zu bringen. Das Pentagon nahm später Nordkorea und den Iran auf die Zielliste.

Die Hauptziele der Green Light Teams waren Tunnel, große Brücken, Bergpässe, Dämme, Kanäle, Häfen, große Eisenbahnknotenpunkte, Ölanlagen, Wasserwerksfabriken und unterirdische Lager- oder Betriebseinrichtungen.

Mit anderen Worten, SADMs sollten entweder den Feind verlangsamen, indem sie die Landschaft zerstören oder erheblich verändern oder die Logistik-, Kommunikations- und Operationszentren ins Visier nehmen, die für eine Armee lebenswichtig sind, insbesondere bei offensiven Operationen.

Green Light Teams trugen hauptsächlich die MK-54 SADM. Das Gerät mit dem Spitznamen “Monkey” oder “Pig” wog fast 60 Pfund und konnte in einen großen Rucksack passen.

In jedem Team gab es einen Chefoperator, der primär für die Aktivierung des SADM verantwortlich war. Er und andere Mitglieder des Teams besaßen die Codes, die zum Aktivieren der Bombe erforderlich waren.

Wie jedes Green Beret-Team wurden die Green Light-Teams in verschiedenen Einsetzmethoden trainiert, darunter Fallschirmspringen – sowohl statische Linie als auch militärischer freier Fall – Skifahren und Kampftauchen.

Der freie Fall war wahrscheinlich die realistischste Einsetzmethode neben der Bodeninfiltration, aber mit dem Gerät war es schwierig.

Während des Einsetzens des Fallschirms konnte der Hauptoperator selten mit dem Gerät springen, da dies eine hohe Verletzungsgefahr für den Springer darstellte und der Hauptoperator der Schlüssel zum Erfolg der Mission war.

Ein Bediener müsste sich das SADM wie einen Rucksack zwischen die Beine schnallen, aber das Gerät würde gegen ihn arbeiten, wenn er versuchte, sich in der Luft zu stabilisieren, bevor er seinen Fallschirm auslöste. Selbst beim Fallschirmspringen mit statischer Leine würde es immer noch Probleme geben, wenn die Reißleine am Flugzeug eingehakt ist.

Fallschirmjäger werden ihre Rucksäcke oder andere schwere Lasten, die an ihnen über eine Leine befestigt sind, kurz vor der Landung freigeben, um Verletzungen zu vermeiden. Aber der SADM neigte in den entscheidenden Sekunden vor der Landung dazu, zwischen den Füßen des Springers stecken zu bleiben, was zu mehreren verstauchten Knöcheln und gebrochenen Beinen führte.

Alles, was eng mit Green Light Teams verbunden war, war streng geheim, und die Ernsthaftigkeit der Mission folgte den Green Light-Betreibern außerhalb der Arbeit. Sie wurden angewiesen, nur mit US-Flugzeugen zu reisen und niemals über einem kommunistischen Land zu fliegen, falls das Flugzeug notlanden musste, was dazu führen könnte, dass sie von lokalen Behörden festgehalten werden.


Warum traten die USA nicht in den Krieg ein, nachdem die USS Reuben James (1941. Oktober 31) von Deutschland versenkt wurde? - Geschichte

Lyr Add: der Untergang der Reuben James

DigiTrad:
DER UNTERGANG DER REUBEN JAMES

Verwandte Themen:
Ruben James (46)
Ruben James und der Bismarck (46)
Der Ruben James (32)
Lyr/Chords Req: The Good Reuben James (23)
Lyr Req: Untergang der Reuben James (14)
Lyr Req: Ruben James? / Ruben James (5)

pete wild 06.09.97 - 18:23
Tintenfisch 07.09.97 - 18:28
Bruce 07.09.97 - 18:45 Uhr
schwanz greenhaus 07.09.97 - 19:43 Uhr
Nathan Sarvis ([email protected]) 07.09.97 - 22:36 Uhr
pete wild 08.09.97 - 13:54 Uhr
pete wild 08.09.97 - 14:22 Uhr
Gen 08.09.97 - 22:38 Uhr
pete wild 09.09.97 - 14:06 Uhr
Joe Angebot 25. Januar 98 - 00:58 Uhr
[email protected] 25. Januar 98 - 05:18 Uhr
schwanz greenhaus 25. Januar 98 - 13:07 Uhr
Joe Angebot 25. Januar 98 - 17:22 Uhr
[email protected] 26. Mai 98 - 09:32 Uhr
Kunst Thieme 26. Mai 98 - 10:26 Uhr
Pete M 27. Mai 98 - 04:37 Uhr
Pete M 27. Mai 98 - 05:22 Uhr
13. Dez. 98 - 14:35 Uhr
Roger in Baltimore 13. Dez. 98 - 15:36 Uhr
Joe Angebot 13. Dez. 98 - 17:10 Uhr
schwanz greenhaus 13. Dez. 98 - 19:05 Uhr
Joe Angebot 14. Dez. 98 - 02:15 Uhr
[email protected] 02.04.99 - 20:28
GAST, [email protected] 16. Okt 03 - 12:23 Uhr
Frachtdawg 16. Okt 03 - 19:14 Uhr
Gareth 16. Okt 03 - 19:52 Uhr
allie kiwi 16. Okt 03 - 19:52 Uhr
allie kiwi 16. Okt 03 - 19:58 Uhr
Pater 17. Okt 03 - 01:10 Uhr
Reiver 2 17. Okt 03 - 22:09
GAST,[email protected] 03. Juni 04 - 00:39 Uhr
Amos 03. Juni 04 - 02:56 Uhr
Charley Noble 03. Juni 04 - 13:50 Uhr
halb tauchfähig 03.06.04 - 22:38
Hrothgar 04. Juni 04 - 05:21 Uhr
GAST, Elisa Barnes. 09. Juni 04 - 19:55 Uhr
GAST,Kunst von Pa. 12. Feb 07 - 20:01 Uhr
alterhippie 12. Februar 07 - 20:50 Uhr
Thema teilen


Betreff: Lyr Hinzufügen: DER UNTERGANG DER REUBEN JAMES
Von: pete wild
Datum: 06.09.97 - 18:23 Uhr

Endlich habe ich diese Texte gefunden und biete sie der Datenbank an.

DER UNTERGANG DER REUBEN JAMES

Haben Sie schon von dem Schiff gehört, das der gute Reuben James heißt?
Bemannt von hart kämpfenden Männern von Ehre und Ruhm
Sie flog die Stars and Stripes des Landes der Freien
Aber heute Nacht liegt sie in ihrem Grab auf dem Meeresgrund.

Sag mir, wie sie heißen, sag mir, wie sie heißen,
Hatten Sie einen Freund auf dem guten Reuben James?
Wie waren ihre Namen, sag mir, wie sie heißen,
Hatten Sie einen Freund auf dem guten Reuben James?

'Ich war da in der Dunkelheit dieser ungewissen Nacht
Dass wir nach den U-Booten Ausschau hielten und auf einen Kampf warteten.
Dann ein Jammern und ein Felsen und ein großes Explosionsgebrüll
Und sie legten die Reuben James auf den kalten Meeresboden.

Sag mir, wie sie heißen, sag mir, wie sie heißen,
Hatten Sie einen Freund auf dem guten Reuben James?
Wie waren ihre Namen, sag mir, wie sie heißen,
Hatten Sie einen Freund auf dem guten Reuben James?

Heute Nacht sind die Lichter in unserem Land so hell.
Auf den Höfen und in den Städten erzählen sie von diesem Kampf.
Jetzt werden unsere mächtigen Schlachtschiffe die springende Hauptleitung dämpfen
Und erinnere dich an den Namen des guten Ruben James.

Sag mir, wie hießen sie, wie hießen sie,
Hatten Sie einen Freund auf dem guten Reuben James?
Wie waren ihre Namen, sag mir, wie sie heißen,
Hatten Sie einen Freund auf dem guten Reuben James?

HTML-Zeilenumbrüche hinzugefügt. --JoeClone, 25-Jun-02.

Der Untergang des Ruben James in der Datenbank der Digitalen Tradition

Nach "Reuben James"-Threads suchen

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: LYR ADD: Der Untergang der Reuben James
Von: Tintenfisch
Datum: 07.09.97 - 18:28 Uhr

Ich kenne die Geschichte dieses Songs nicht, aber Ruben James war der Name der Fregatte in "Hunt For Red October".

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: LYR ADD: Der Untergang der Reuben James
Von: Bruce
Datum: 07.09.97 - 18:45 Uhr

Das Lied ist von Woody Guithie. Soweit ich mich erinnere, war das Schiff ein amerikanisches Handelsschiff, das vor dem Eintritt der USA in den Zweiten Weltkrieg versenkt wurde. Soweit ich mich erinnere, habe ich eine alte Aufnahme davon, gesungen von Cisco Houston.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: LYR ADD: Der Untergang der Reuben James
Von: dick greenhaus
Datum: 07.09.97 - 19:43 Uhr

Verdammt, ich hätte schwören können, dass wir das schon hatten. Danke. (Melodie ist natürlich Wildwood Flower)

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: LYR ADD: Der Untergang der Reuben James
Von: Nathan Sarvis ([email protected])
Datum: 07.09.97 - 22:36 Uhr

Ein bisschen Trivia: Woodys ursprünglicher Entwurf des Songs war ein Versuch, die Namen aller getöteten Männer aufzulisten. Dies erwies sich als zu unpassend, also überarbeitete er es zu den oben gedruckten Texten. Ich erinnere mich, dass es einen anderen Vers gibt, der die Zeilen enthält: "Als das gute Schiff unterging, wurden nur 44 (?) gerettet, am 14. Oktober retteten wir die vierundvierzig ..." Wenn es sonst keiner macht, versuche ich es zu finden und poste es.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: LYR ADD: Der Untergang der Reuben James
Von: pete wild
Datum: 08.09.97 - 13:54 Uhr

Ich hätte die vollständigen Informationen über die USS Reuben James bereitstellen sollen, als ich den Songtext veröffentlichte.

hiermit die "fehlenden Links":

Von der Website: http://dolley.nara.gov/exhall/people/prelude.html ***************************** ************ Die USS Ruben James

Für einige amerikanische Seeleute begann der Zweite Weltkrieg vor dem 7. Dezember 1941. In der zweiten Hälfte des Jahres 1941 begleiteten Schiffe der US-Marine Konvois nach Großbritannien, die Kriegsmaterial aus unserem "Arsenal of Democracy" transportierten. Da deutsche U-Boote (U-Boote) alle Schiffe im Konvoi als Freiwild betrachteten, war es nur eine Frage der Zeit, bis wir in einen "Schießkrieg" verwickelt wurden.

Die Katastrophe ereignete sich in den frühen Morgenstunden des 31. Oktober 1941. Beim Eskortieren des Konvois HX-156 wurde der amerikanische Zerstörer U.S.S. Reuben James wurde torpediert und versenkt, wobei 115 von 160 Besatzungsmitgliedern einschließlich aller Offiziere verloren gingen. Obwohl nicht das erste Schiff der US-Marine, das vor dem Krieg torpediert wurde, war die Reuben James das erste, das verloren ging. Nachdem die Nachricht vom Untergang Amerika erreicht hatte, schrieben viele Besorgte Briefe an die Marine, um das Schicksal von Freunden oder Angehörigen zu erfahren. Leider ignorierte der Großteil des Landes den Untergang. Einer, der dies nicht tat, war der Folksänger Woody Guthrie, der unmittelbar nach dem Vorfall sein mittlerweile berühmtes Lied schrieb:

Sag mir, wie hießen sie? Sag mir, wie hießen sie? Hatten Sie einen Freund auf dem guten Reuben James?

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: LYR ADD: Der Untergang der Reuben James
Von: pete wild
Datum: 08.09.97 - 14:22 Uhr

Die USS REUBEN JAMES-FFG57 ist ein aktives Marineschiff mit Heimathafen auf Hawaii, benannt nach dem ursprünglichen Schiff, das ich vermute.

Es gibt noch mindestens einen weiteren Vers, wie Nathan sagt. Wenn jemand noch weitere Verse finden kann, würde ich mich sehr freuen, wenn sie hier veröffentlicht werden.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: Lyr Hinzufügen: DER UNTERGANG DER REUBEN JAMES
Von: Gene
Datum: 08.09.97 - 22:38 Uhr

Hier ist der fehlende Vers und ein zusätzlicher.

Hundert Männer sind in diesem dunklen, wässrigen Grab ertrunken
Als dieses gute Schiff unterging, wurden nur vierundvierzig gerettet
'Es war der letzte Tag im Oktober, an dem wir die vierundvierzig gerettet haben
Aus dem kalten Eiswasser vor der kalten Küste Islands.

Fred Hellerman von den Weavers hat diesen Vers hinzugefügt:

Nun, viele Jahre sind vergangen, seit diese tapferen Männer gegangen sind
Und diese kalten eisigen Wasser sind still und sie sind ruhig
Viele Jahre sind vergangen, aber ich frage mich immer noch warum
Die schlimmsten Menschen müssen kämpfen und die besten Menschen müssen sterben.

HTML-Zeilenumbrüche hinzugefügt. --JoeClone, 25-Jun-02.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: LYR ADD: Der Untergang der Reuben James
Von: pete wild
Datum: 09.09.97 - 14:06 Uhr

vielen dank gen! ich schätze die hilfe sehr!

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: LYR ADD: Der Untergang der Reuben James
Von: Joe Angebot
Datum: 25. Januar 98 - 12:58 Uhr

Auf rec.music.folk heißt es, dass "The Sinking of the Reuben James" nicht auf der Digital Tradition verfügbar ist. Sag, es ist nicht so, Dick!
-Joe-Angebot-

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: LYR ADD: Der Untergang der Reuben James
Von: [email protected]
Datum: 25. Januar 98 - 05:18 Uhr

Während ich Reuben James den Text vorlas, sang ich mit. Dann wurde mir klar, dass ich die Melodie von "Wildwood Flower" der Carter-Familie verwendete. Dann ging ich hin und hörte mir die Version von Cisco Houston an. Es ist fast die gleiche Melodie!

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: LYR ADD: Der Untergang der Reuben James
Von: dick greenhaus
Datum: 25. Januar 98 - 13:07 Uhr

Joe: Tut mir leid, das kann ich nicht sagen. Es gibt viele Songs, die noch nicht im DT sind. Mit all Ihrer Hilfe (Ihr im Gruppensinn von euch allen) werden sie es sein.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: Lyr Hinzufügen: DER UNTERGANG DER REUBEN JAMES (Guthrie)
Von: Joe Angebot
Datum: 25. Januar 98 - 17:22 Uhr

OK, Dick, nun, hier' das Ganze mit all den Versen zusammen:

DER UNTERGANG DER REUBEN JAMES
von Woody Guthrie
Melodie: "Wildwood Flower"

Haben Sie schon von dem Schiff gehört, das der gute Reuben James heißt?
Bemannt von hart kämpfenden Männern von Ehre und Ruhm
Sie flog die Stars and Stripes des Landes der Freien
Aber heute Nacht liegt sie in ihrem Grab auf dem Meeresgrund.

[Chor]
Sag mir, wie sie heißen, sag mir, wie sie heißen,
Hatten Sie einen Freund auf dem guten Reuben James?
Wie waren ihre Namen, sag mir, wie sie heißen,
Hatten Sie einen Freund auf dem guten Reuben James?

'Ich war da in der Dunkelheit dieser ungewissen Nacht
Dass wir nach den U-Booten Ausschau hielten und auf einen Kampf warteten.
Dann ein Jammern und ein Felsen und ein großes Explosionsgebrüll
Und sie legten die Reuben James auf den kalten Meeresboden.

Hundert Männer sind in diesem dunklen, wässrigen Grab ertrunken
Als dieses gute Schiff unterging, wurden nur vierundvierzig gerettet
Es war der letzte Tag im Oktober, an dem wir die vierundvierzig gerettet haben
Aus dem kalten Eiswasser vor der kalten Küste Islands.

Heute Nacht sind die Lichter in unserem Land so hell.
Auf den Höfen und in den Städten erzählen sie von diesem Kampf.
Jetzt werden unsere mächtigen Schlachtschiffe die springende Hauptleitung dämpfen
Und erinnere dich an den Namen des guten Ruben James.

Fred Hellerman von den Weavers hat diesen Vers hinzugefügt:

Nun, viele Jahre sind vergangen, seit diese tapferen Männer gegangen sind
Und diese kalten eisigen Wasser sind still und sie sind ruhig
Viele Jahre sind vergangen, aber ich frage mich immer noch warum
Die schlimmsten Menschen müssen kämpfen und die besten Menschen müssen sterben.

Ich verstehe, dass Woody in seiner Originalversion des Songs versucht hat, alle Mitglieder der Crew zu benennen, die ihr Leben verloren haben, aber seine Kollegen der Almanach-Sänger überzeugten ihn, diese Version zu verwenden. (Ohne den Hellerman-Vers)
-Joe-Angebot-

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: LYR ADD: Der Untergang der Reuben James
Von: [email protected]
Datum: 26. Mai 98 - 09:32 Uhr

Es gibt auch eine Version des verstorbenen Country-Sängers Johnny Horton. Es ist auf einem Album mit dem Titel THE WORLD OF JOHNNY HORTON zu finden. Dies ist aus den späten 50er oder frühen 60er Jahren.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: LYR ADD: Der Untergang der Reuben James
Von: Art Thieme
Datum: 26. Mai 98 - 10:26 Uhr

Kleinigkeiten aus dem Zweiten Weltkrieg:

Vor langer Zeit erfuhr ich, dass die Reuben James von dem deutschen U-Boot U-505 versenkt wurde, das seit vielen Jahren im Museum of Science and Industry in Chicago ausgestellt ist. Ich glaube, dies war das einzige U-Boot, das jemals gefangen genommen wurde.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: LYR ADD: Der Untergang der Reuben James
Von: Pete M
Datum: 27. Mai 98 - 04:37 Uhr

Nicht ganz Art, sie war das einzige U-Boot, das von der USN erbeutet wurde, und nachdem sie sie untersucht hatte, übergab sie sie dem Museum. Die RN erbeutete auch mindestens ein U-Boot (ich kann die Bezeichnung im Moment nicht finden), aber es wurde wieder in die Flotte aufgenommen und wieder in den aktiven Dienst gestellt.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: LYR ADD: Der Untergang der Reuben James
Von: Pete M
Datum: 27. Mai 98 - 05:22 Uhr

U570 a Typ VIIC wurde am 27.08.41 erbeutet, nachdem sie durch einen ersten Angriff durch ein Flugzeug des Coastal Command an die Oberfläche gezwungen worden war, sie wurde zwischen zwei Eskorten geschleppt und als HMS Graph wieder in Dienst gestellt. Sie war unter anderem in einer U-Boot-Abwehrfunktion im Einsatz und überlebte den Krieg, um zu Schrott zerlegt zu werden.

U1024 Typ VIIc41, U744 Typ VIIC und U110 Typ 1XB wurden alle ebenfalls von RN-Schiffen bestiegen und in Schlepp genommen (U744 wurde von HMCS Chilliwack erbeutet), sanken aber vor dem Erreichen des Hafens. Die Eroberung von U110 durch die HMS Bulldog war eine der wichtigsten Kriegshandlungen, die zur Eroberung von Kreigsmarine-Codebüchern und rätselhaften Rotoreinstellungen führte.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: LYR ADD: Der Untergang der Reuben James
Von:
Datum: 13.12.98 - 14:35 Uhr

Lies deine Postings durch und dachte, ich werfe meine zwei Cent hinein. Das Kingston Trio veröffentlichte den Song Ende der fünfziger Jahre und ist auf ihrer "Best of"-CD zu finden. Der letzte Vers – der Hellerman-Vers – ist in ihrer Version ein wenig anders, aber der letzte Vers ist der gleiche. Schön zu wissen, dass es so viele kompetente Leute gibt. Danke schön.

Lucien Holmes [email protected]

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: LYR ADD: Der Untergang der Reuben James
Von: Roger in Baltimore
Datum: 13.12.98 - 15:36 Uhr

Noch ein Leckerbissen. Woody und vielleicht auch Cisco haben tatsächlich einige Schiffe der Handelsmarine verschifft, von denen einige Truppen nach Europa transportierten. Wenn die U-Boot-Warnungen auftraten, steuerte die Besatzung normalerweise nach oben in der Hoffnung, über Bord zu springen, wenn das Schiff getroffen wurde. Die Truppen durften sich nicht nach oben bewegen. Woody würde zu den Truppen gehen, um sie in dieser gefährlichen Zeit zu unterhalten. Eine Zeit, in der Taten mehr sagen als Worte.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: LYR ADD: Der Untergang der Reuben James
Von: Joe Angebot
Datum: 13.12.98 - 17:10 Uhr

Es sei darauf hingewiesen, dass Dick Greenhaus dieses Lied nach ertragendem Lobbying, Überreden, Belästigen, Jammern und regelrechten Einschüchterungen in die neueste Ausgabe der Datenbank aufgenommen hat. Was für ein Typ! Ich denke, wir sollten jetzt besser aufhören, ihn zu nerven.
-Joe-Angebot-

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: LYR ADD: Der Untergang der Reuben James
Von: dick greenhaus
Datum: 13.12.98 - 19:05 Uhr

Nun eine Frage. Marineschiffe werden nach etwas oder jemandem benannt. Wer war Ruben James?

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: LYR ADD: Der Untergang der Reuben James
Von: Joe Angebot
Datum: 14. Dezember 98 - 02:15 Uhr

Ich möchte dich nicht enttäuschen, Dick -

Ruben James wurde um 1776 in Delaware, Ohio geboren. Er trat der US Navy bei und diente auf verschiedenen Schiffen, darunter der Fregatte USS Konstellation. Während der Berberkriege war die amerikanische Fregatte USS Philadelphia wurde von den Berberpiraten gefangen genommen, als es in der Piratenhauptstadt Tripolis an der Südküste des Mittelmeers auf Grund lief. Leutnant Stephen Decatur drang zusammen mit einer Gruppe von Freiwilligen, darunter Bootsmanns Mate Reuben James, im Schutz der Dunkelheit in den Hafen von Tripolis ein, um zu versuchen, die Philadelphia damit die Piraten sie nicht gebrauchen konnten.

Die amerikanischen Freiwilligen bestiegen die Philadelphia am 16. Februar 1804 und wurden von einer Gruppe Berberpiraten empfangen, die ihre Beute bewachten. Während des darauffolgenden Nahkampfes positionierte sich Reuben James mit bereits verwundeten Händen zwischen Lieutenant Decatur und einem schwertschwingenden Piraten. Reuben James, der bereit war, sein Leben zur Verteidigung seines Kapitäns zu geben, nahm den Schwerthieb, überlebte aber und erholte sich von seinen Wunden.

Reuben James setzte seine Karriere bei der US Navy fort, darunter viele Jahre bei Decatur. James wurde im Januar 1836 gezwungen, sich aufgrund einer sich verschlechternden Gesundheit aufgrund früherer Wunden in den Ruhestand zu setzen. Er starb am 3. Dezember 1838 im U.S. Naval Hospital in Washington, D.C.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: LYR ADD: Der Untergang der Reuben James
Von: [email protected]
Datum: 02.04.99 - 20:28 Uhr

Zu Ihrer Information neben dem Matrosen namens Reuben James gibt es drei Schiffe der US Navy, die diesen Namen tragen. Der DD-245 war ein alter Vierstapler (Zerstörer) aus dem Ersten Weltkrieg. 1943 wurde eine DE (Zerstörer-Eskorte) die DE-153 in Auftrag gegeben. Mein Mann diente an Bord dieses Schiffes. Wir sind gerade von einem Treffen der Schiffskameraden zurückgekehrt. Am So., 30. Mai um 14 Uhr wird in Portland Maine ein Denkmal für die Vermissten der DD-245 eingeweiht. Die FFG-57 von Hunt for Red October ist derzeit im Einsatz. Ihr Heimathafen ist Hawaii. Kann ich weitere Informationen liefern?

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: LYR ADD: Der Untergang der Reuben James
Von: GUEST,[email protected]
Datum: 16. Okt 03 - 12:23 Uhr

Irgendwann in den letzten 50 Jahren habe ich gelesen, dass Reuben James die FIST-Ehrenmedaille des Kongresses erhalten hat.

Die zusätzlichen Vorteile, die mit der Medaille verbunden waren, waren eine zusätzliche Rente von 3,00 USD pro Monat und Privilegien, die der Empfänger verlangen würde. James' Bitte war, ihm das Privileg zu geben, seine Hängematte von jemand anderem machen zu lassen, während er morgens 'eine Pfeife rauchte'.

Für weitere Kommentare wäre ich dankbar.

Merv Bär
St. Croix , Amerikanische Jungferninseln

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: LYR ADD: Der Untergang der Reuben James
Von: frachtdawg
Datum: 16. Okt 03 - 19:14 Uhr

Nur eine Frage der historischen Genauigkeit und ein wenig Fadendrift, aber ich frage mich, wie U-505 zu Beginn des Krieges (für die USA) da gewesen sein könnte. Zur Erinnerung, die Boote waren fortlaufend nummeriert, und Deutschland hatte zu Beginn der Feindseligkeiten weniger als 100 aktive U-Boote.

Ich wünschte, wir hätten mehr Songs, die diese großartige Generation ehren. Auch ich habe die Kingston Trio-Version und sie ist etwas Besonderes für mich. Einer meiner Onkel flog während des Krieges mit B-17 aus England, und ein paar andere Onkel dienten in der Handelsmarine und waren der U-Boot-Gefahr ausgesetzt. Erinnern wir uns auch daran, dass die meisten U-Boot-Besatzungen nur junge Männer waren, die ihrem Land dienen wollten, aber dabei nicht in einer gefrorenen Einöde sterben wollten. Denken Sie daran, dass man als junger Mann in Deutschland Ende der 30er und Anfang der 40er Jahre nicht viel Lebenserwartung hatte.

Ich erinnere mich an die letzten Sätze von "There Were Roses": "Und diejenigen, die die Befehle erteilen, sind nicht diejenigen, die sterben, es sind Bell und O'Malley und du und ich." Und die Männer auf der Ruben James und die Leute im World Trade Center und .

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: LYR ADD: Der Untergang der Reuben James
Von: Gareth
Datum: 16. Okt 03 - 19:52 Uhr

Fairer Kommentar, aber der WW11 begann am 1. September 1939, als Deutschland in Polen einmarschierte, Frankreich am 02.09.39 den Krieg erklärte und am Sonntag, den 3. September, Großbritannien und die meisten Dominions den Wr gegen Deutschland erklärten. Aber erlaube niemals der Logik, in militärisches Denken einzudringen.

Aufgrund absichtlicher Fehlinformationen waren die Schiffs-/Geschwader-/Divisions-/Regimentsnummern nicht fortlaufend. Glauben Sie mir, die ursprüngliche 7th Armourd (die Desert Rats) wurde gegründet, als, wenn ich mich richtig erinnere, Großbritannien nur 4 Armored Brigades hatte.

Ich vermute, Sie meinen U552 Klicken Sie auf 'Ere

Die Verbindung zwischen der USS Rueben James und dem erbeuteten U505 ist (ich vermute) ein städtisches Sims.

Ah gut - Auf einem Seemannsgrab wachsen keine Rosen!

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: LYR ADD: Der Untergang der Reuben James
Von: allie kiwi
Datum: 16. Okt 03 - 19:52 Uhr

Eine ungebildete Vermutung - aber da es auch im 1. Weltkrieg U-Boote gab, wurden sie vielleicht dort weitergezählt, wo sie aufgehört haben?

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: LYR ADD: Der Untergang der Reuben James
Von: allie kiwi
Datum: 16. Okt 03 - 19:58 Uhr

Nein, ich lag falsch. Aber wow, sie haben es auf jeden Fall geschafft, in kurzer Zeit einige dieser Boote zu bauen!

Aber ein wirklich interessanter Thread. Ich erinnere mich, dass ich dieses Lied mit meinem Vater gesungen habe - obwohl ich keine Ahnung habe, warum wir über ein amerikanisches Marineschiff sangen. Ich glaube, er mochte Woddie Guthrie einfach.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: LYR ADD: Der Untergang der Reuben James
Von: Padre
Datum: 17. Okt 03 - 01:10 Uhr

USS Reuben James
DD 245
Clemson-Klasse 4-Stapel-Zerstörer
Gebaut von New York Shipbuilding Corporation,
In Auftrag gegeben 1920
1.190 Tonnen Verdrängung
314 Fuß 4 Zoll lang insgesamt
30 Fuß 8 Zoll im Strahl
9 Fuß 3 Zoll mittlerer Tiefgang
27.000 PS - bewertet bei 35 Knoten
Hauptbewaffnung 4x 4"/50
12- 21" Dreifach-Torpedorohre

Dies ist aus "Die Schiffe und Flugzeuge der US-Flotte" - 1939

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: LYR ADD: Der Untergang der Reuben James
Von: Reiver 2
Datum: 17. Okt 03 - 22:09 Uhr

ich bin gerade über diesen Thread gestolpert. Sehr interessant. Danke an alle, die dazu beigetragen haben. Ich habe dieses Lied gesungen, als meine Kinder klein waren. Ich erinnere mich an den Untergang der Reuben James (damals war ich ungefähr 10 Jahre alt) und erinnere mich, dass es ein Zerstörer war, der einen Konvoi nach Großbritannien begleitete, aber es wurde ziemlich ruhig gehalten, da die USA noch nicht im Krieg waren. Ich glaube, ich habe die Geschichte über den Mann Reuben James noch nie gehört, also war ich froh, das hier zu sehen. Ich habe die Songs von Woody Guthrie immer geliebt und tue es immer noch.

In "The Woody Guthrie Songbook", herausgegeben von Harold Leventhal und Marjorie Guthrie, 1976, fand ich einige interessante Informationen über Woody: Während des Krieges wurde Woody mit seiner Gitarre und zwei Matrosenkumpels, Cisco Houston und Jimmy Longhi, ausgeliefert. Woody sagte, er sei in "3 Invasionen" mit der Handelsmarine gewesen, wurde zweimal torpediert, einmal vor Sizilien und einmal vor Cherbourg, Frankreich, also wären zwei der Invasionen die von Sizilien und die D-Day-Landungen gewesen. Er sang oft für Truppen, Schiffskameraden und befreite Kriegsgefangene in Sizilien. Nach dem zweiten Torpedoangriff kehrte er in die USA zurück und wurde noch am Tag der Kapitulation Hitlers zur Armee eingezogen und diente 8 Monate in der Armee.

Im Buch trägt das Lied den Titel "The Sinking of the Reuben James", nicht nur "Reuben James" und hat nur 4 Strophen und den Refrain. Es wurde 1942 urheberrechtlich geschützt. Das Buch enthält auch die Worte zu dem ursprünglichen Versuch, eine Komposition mit den Namen all derer zu erstellen, die auf der Reuben James gestorben sind. Zehn Verse, aber es kamen nur die Namen von 21 Männern. Für die meisten von ihnen wird auch ihre Heimatstadt oder ihr Bundesstaat genannt und für einige ihre Schiffspflicht, wie Feuerwehrmann, Funker, Kanonier usw. Vers 8 beginnt: "Sechsundachtzig Männer wurden ertrunken, ich kann Ihnen nicht alle ihre Namen nennen , nur vierundvierzig wurden von diesem guten Reuben James gerettet." Ich schätze, da war die Erkenntnis, dass es eine unmögliche Aufgabe sein würde, all diejenigen zu benennen, die verloren waren. Die letzten beiden Strophen und die ersten beiden Zeilen der Eröffnungsstrophe sind in dem bekannten Lied enthalten, das wir alle gesungen haben. Die Notiz nach dem Stück mit den Namen der Männer lautet: „Dies ist das Gedicht, das die Almanache (Almanac Singers, zu dem sowohl Woody als auch Pete Seeger gehörten) zum ersten Mal über den Untergang der Reuben James geschrieben haben. wir haben uns um das Gedicht herumgeirrt und es in ein gutes Gesangslied mit einem Refrain verwandelt, den man leicht mitmachen kann.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: LYR ADD: Der Untergang der Reuben James
Von: GUEST,[email protected]
Datum: 03. Juni 04 - 00:39 Uhr

Ich versuche herauszufinden, ob jemand eine Liste der Überlebenden der USS Rueben James hat, die 1941 von den Nazis torpediert wurde. Ein Freund von mir hat mir vor langer Zeit erzählt, dass sein Vater einer der Überlebenden war und ich würde es gerne tun überprüfen Sie dies für meinen Schwiegervater, der zu dieser Zeit Besatzungsmitglied der USS Madison war und ein Archiv aus dieser Zeit zusammengestellt hat.
Eli

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: LYR ADD: Der Untergang der Reuben James
Von: Amos
Datum: 03. Juni 04 - 02:56 Uhr

ÜBERLEBENDE DER USS REUBEN JAMES KATASTROPHE
31. OKTOBER 1941

APPLETON, Charlie Edward, Jr. Feuerwehrmann 2c, USN, #295-89-55 (gerettet)
Einberufen 14. Januar 1941, Nashville, Tenn.
Privatadresse, R.F.D.#2, Sardes, Mississippi.
Verwandtschaftsnest, Vater, Mr. Charlie Edward Appleton, Sr., R.F.D.#2, Sardes, Mississippi.

APPLETON, Parmie Glendon, Feuerwehrmann 2c, USN, #295-89-56 (gerettet)
Einberufen 14. Januar 1941, Nashville, Tenn.
Privatadresse: R.F.D.#2, Sardes, Mississippi.
Nächster Verwandter: Vater, Mr. Charlie Edward Appleton,
R.F.D.#2, Sardes, Mississippi.

BEASLEY, George Napoleon, Jr., Maschinist's Mate 2c, USN, #346-72-96 (gerettet)
Einberufen am 18. Juli 1939, Little Rock, Arkansas.
Heimatadresse: Heavener, Oklahoma.
Nächste Verwandte: Vater, Mr. George Napoleon Beasley, Heavener, Oklahoma.

BEGLEY, Claborn, Maschinist's Mate 2c, USN, #310-79-18 (gerettet - leicht verletzt)
Wiedereingezogen am 5. November 1938 an Bord der USS Oklahoma.
Privatadresse: #123 East 89th St., Los Angeles, Kalifornien.
Nächste Verwandte: Ehefrau, Grace Begley, c/o Mrs. Gertrude Lawrence,
806 East 76th Street, Los Angeles, Kalifornien.

BERGSTRESSER, William Henry, Maat des Chefmechanikers (AA), USN, #380-47-41 (gerettet – leicht verletzt)
Wiederaufnahme am 15. Februar 1940 an Bord der USS Reuben James
Privatadresse: 521 Olive Street, Ventura, Kalifornien.
Nächste Verwandte: Ehefrau, Mrs. W.H. Bergstresser, #7 Tolman St., Portland, Maine.

BOYD, Solon Gescovy, Maschinist's Mate 1c, USN, #271-99-38 (gerettet)
Wieder aufgenommen am 10. August 1940 an Bord der USS Reuben James.
Privatadresse: #1621-12th Ave., South Birmingham, Alabama.
Nest von Verwandten, Frau, Frau Neda Boyd, #7 Cedar Street, Portland, Maine.

BRIDGES, Brent Neil, Radioman 3. Klasse, USN, #368-44-01 (gerettet)
Einberufen am 10. Juli 1939 - Salt Lake City, Utah.
Privatadresse: #82 East 16th St., Garfield, Utah.
Nächster Verwandter: Vater, Herr Herman Albert Bridges, #82 East 16th St., Garfield Utah.

BUSH, Roy Virgil, Feuerwehrmann 2c, USN, #283-48-68 (gerettet)
Einberufen am 13. Januar 1941 - N.R.S., Cleveland, Ohio.
Privatadresse: #1713 East 36th St., Ashtabula, Ohio.
Nächster Verwandter: Vater, Mr. Roy E. Bush, #1713 East 36th St., Ashtabula, Ohio.

CARR, Robert James, Feuerwehrmann 2c, USN, #403-03-92 (gerettet - leicht verletzt)
Einberufen am 20. Januar 1941 - N.R.S., Buffalo, N.Y.
Privatadresse: #43 Woodview Avenue, Hamburg, New York.
Nächste Verwandte: Mutter, Mrs. Vilot Carr Millks, #43 Woodview Avenue, Hamburg, NY

COYLE, Floyd Bob, Feuerwehrmann 1c, USN, #262-34-97 (gerettet)
Einberufen am 22. Mai 1939, N.R.S., Raleigh, North Carolina.
Privatadresse: #211 Walnut St., Gaffney, South Carolina.
Nächster Verwandter: Vater, Mr. Robert A. Coyle, #211 Walnut St., Gaffney, S.C.

DEL GROSSO, Daniel Joseph, Matrose 1c, USN, #234-31-93 (gerettet)
Einberufen 17. Januar 1941 - N.R.S., Springfield, Massachusetts.
Privatadresse: #86 Germania Street, Galeton, Penna.
Nächster Verwandter: Vater, Costanzo Del Grosso, #86 Germania St., Galeton, PA.

DELISLE, Gerald Joseph, Steuermann, USN, #212-53-46 (gerettet)
Einberufen am 20. November 1939 - N.R.S., Springfield, Mass.
Wohnadresse: Waldstr. 28, Fitchburg, Mass.
Nächster Verwandter: Vater, Herr Anatole J. Delisle, #28 Forest St., Fitchburg, Mass.

ELNITSKY, Joseph Fedenich, Feuerwehrmann 1c, USN, #243-67-53 (gerettet)
Eingetragen am 21. November 3939, N.R.S., Philadelphia, Pennsylvania.
Privatadresse: #414 Fourth St., Blakely, Pennsylvania.
Nächster Verwandter: Vater, Metro F. Elnitsky, 414 Fourth St., Blakely, Penn.

GIEHR, George Frederick, Feuerwehrmann 2c, USN, #234-31-49 (gerettet)
Einberufen am 13. Januar 1941, N.R.S., Buffalo, New York.
Privatadresse: #39 Cornwall Avenue, Buffalo, New York.
Nächste Angehörige: Vater, Franz Giehrl, 39 Cornwall Avenue, Buffalo, N.Y.

GORZIZA, Arthur Emil, Maschinist's Mate 1c, USN, #10-54-54 (gerettet)
Eingetragen am 27. April 1935 bei N.O.B., Norfolk, Virginia.
Privatadresse: #6148 Coleman Avenue, Dearborn, Michigan.
Nächste Verwandte: Vater, Emil Om Gorziza, 56148 Coleman Ave., Dearborn, Mich.

GRAHAM, Guy Shipp, Maschinist's Mate 2c, USN, #380-60-40 (gerettet)
Einberufen am 4. Dezember 1939 bei N.R.S., Salt Lake City, Utah.
Privatadresse: Box 42, Fruitland, Payette Co, Idaho.
Nächste Verwandte: Ehefrau, Lucy M. Graham, 2305 N. 28th St., Boise, Idaho.

HAJOWY, Joseph, Maschinist's Mate 2c, USN, #283-27-42 (gerettet)
Einberufen am 24. Mai 1939 bei N.R.S., Cleveland, Ohio.
Privatadresse: 852 Brown Street, Akron, Ohio.
Nächste Angehörige: Vater, Herr Roman Hajowy, 828 Sherman St., Akron, Ohio.

HINGULA, Norman Francis, Feuerwehrmann 1c, USN, #223-52-054 (gerettet)
Einberufen am 1. Juni 1939 in New York, N.Y.
Privatadresse: 421 68th Avenue, Brooklyn, New York.
Nächster Verwandter: Vater, John Gustav Hingula, 421 68th Ave., Brooklyn, N.Y.

HOWARD, Robert Joseph, Torpedoman 3c, USN, #234-19-64 (gerettet)
Einberufen am 3. Mai 1939 in Buffalo, New York.
Privatadresse: #229 Hagen St., Buffalo, New York.
Nächster Verwandter: Vater, Ernest Perry Howard, 229 Hagen St., Buffalo, N.Y.

JACQUETTE, Charles Samuel, Jr., Feuerwehrmann 1c, USN, #258-24-41, (gerettet - leicht verletzt)
Einberufen am 18. September 1939, Baltimore, Maryland.
Privatadresse: Rock Hall, Maryland.
Nächste Verwandte: Vater, Charles Samuel Jacquette, Rock Hall, Md.

JAEGGI, Earl William, Schiffsmonteur 2c, USN, #311-38-17 (gerettet)
Einberufen am 17. August 1938, Detroit, Michigan.
Privatadresse: 6510 Vinewood Avenue, Detroit, Michigan.
Nächste Verwandte: Ehefrau Josephine Jaeggi, 532 W. 50th St., New York, N.Y.

JAMES, Vance Turner, Metallschmied 1c, USN, #261-98-02 (gerettet)
Einberufen am 14. April 1937 in Raleigh, North Carolina.
Heimatadresse: Route #3, Hickory, North Carolina.
Nächste Verwandte: Vater, June James, Route @3, Hickory, North Carolina, auch Ehefrau, Margaret E. James, #12 Franklin Street, Portland, Maine.

KAPECZ, Rudolph T., Gunner's Mate 1c, USN, #305-25-97 (gerettet)
Wieder aufgenommen am 8. Februar 1938, R.S., in New York, N.Y.
Privatadresse: #619 East Oak Street, Ironwood, Michigan.
Nächster Verwandter: Vater, Steve Kapecz, #619 East Oak St., Ironwood, Mich.

LONG, Gordon H., Watertender 1c, USN, #261-94-24 (gerettet)
Eingetragen am 13. August 1936 in Raleigh, North Carolina.
Privatadresse: Route #5, Box 18, Clinton, North Carolina.
Nächste Verwandte: Ehefrau, Rose Long, 516 Clinton St., Brooklyn, New York, Mutter, Emma Lewis, 262 Lake Forest Parkway, Wilmington, N.C.

MOLNAR, Joseph, Feuerwehrmann 1c, USN, @266-05-66 (gerettet - leicht verletzt)
Einberufen am 25. Januar 1940 in Richmond, Virginia.
Privatadresse: #751 Lawrence St., Allentown, Pennsylvania.
Nächste Verwandte: Mutter Elizabeth Kortvely, 751 Lawrence St., Allentown, Pennsylvania.

NAGLE, Earl G., Seemann 2c, USN, #250-63-91 (gerettet)
Einberufen am 1. April 1941 in Pittsburgh, Pennsylvania.
Privatadresse: Chest Springs, Pennsylvania.
Nächster Verwandter: Vater, William Nagle, Chest Springs, PA.

NIECE, Delos, Matrose 2c, USN, #300-41-99 (gerettet)
Einberufen am 27. März 1941 bei N.R.S., Chicago, Illinois.
Privatadresse: 1516 South Sixth St., Elkhart, Indiana.
Nächster Verwandter: Vater, Delos Nieve, 1516 S. 6th St., Elkhart, Ind.

OAKS, Kenneth Courtland, Radioman 3c, USN, #411-09-09 (gerettet)
Einberufen am 19. September 1940 in Great Lakes, Illinois.
Privatadresse: #113 Hazel St., Oshkosh, Wisconsin.
Nächster Verwandter: Vater, Clyde S. Oaks, 113 Hazel St., Oshkosh, Wisconsin.

OLEXA, Steve, Seemann 2c, USN, #250-63-94 (gerettet)
Einberufen am 3. April 1941 bei N.R.S., Pittsburgh, Pennsylvania.
Privatadresse: Box 126, Sabraton, West Virginia.
Nächste Angehörige: Vater, George Olexa, Box 126, Sabraton, West Virginia.

PHALEN, Charles W., Feuerwehrmann 2c, USN, #234-31-54 (gerettet)
Eingetragen am 13. Januar 191 in Buffalo, New York.
Privatadresse: Stanley, New York.
Nächste Verwandte: Mutter Maratha Phalen, Stanley, New York.

RICHARDSON, Leser E. Feuerwehrmann 1c, USN, #272-27-55 (gerettet)
Einberufen am 7. Februar 1940 in Birmingham, Alabama.
Heimatadresse: Route #2, Zentrum, Alabama. Verwandtschaftsnest: Vater, Thomas Lester Richardson, Rt. #2, Mitte, Ala.

ROBINSON, Clarence F., Seemann 1c, USN, #266-30-26 (gerettet)
Einberufen am 14. Januar 1941 in Richmond, Virginia.
Privatadresse: Route #1, Box 276, Charleston, V. Va.
Nächster Verwandter: Bruder, James Ivan Robinson, Rt. Nr. 1, Box 276, Charleston, W. Va.

RODGERS, Talmage Roscoe, Feuerwehrmann 3c, #268-62-20 (gerettet)
Einberufen am 6. Januar 1941 in Macon, Ga.
Privatadresse: R.F.D. #1, Moultrie, Ga.
Nächster Verwandter: Vater, Lester Culver Rodgers, R.F.D. #1, Moultrie, Ga.

ROSE, Charles Ray, Seemann 1c, U#266-04-91 (gerettet)
Eingetragen 9. Januar 1940 - N.R.S., Richmond Virginia.
Privatadresse: Iaeger, West Virginia.
Nächste Verwandte: Mutter, Edith Ann Martin, Iaeger, West Virginia.

SILLS, Lawrence, Jr., Seemann 1c, USN, #274-42-93 (gerettet)
Einberufen am 3. Februar 1940 in New Orleans, La.
Privatadresse: 705 Cherry St., Jackson, Miss.
Nächste Verwandte: Vater, Lawrence Sills, Sr., 705 Cherry St., Jackson, Miss.

SIMS, Lloyd E., Watertender 1c, USN, #274-10-90 (gerettet - leicht verletzt)
Einberufen am 16. Oktober 1939 in New York, N.Y.
Heimatadresse: Marianna, Florida.
Nächste Verwandte: Ehefrau, Jesse Catherine Sims, Marianna, Florida.

STENCEL, Julius, Maschinist's Mate 2c, F4D, USNR, #228-28-79 (gerettet)
Einberufen am 20. September 1935 in New York, N.Y.
Privatadresse: 124 East Baltic Street, Norwich, Conn.
Nächste Verwandte: Bruder, Joseph Stencel, 124 East Baltic St., Norwich, Conn.

STEWART, Aaron H., Gunners Mate 3c, USN, #266-16-02 (gerettet)
Einberufen am 23. Juli 1940 bei N.R.S. Richmond, Virginia.
Privatadresse: 300 C. Street, Beckley, W. Va.
Nächste Verwandte: Pater Kelly Corbett Stewart, 300 C. St., Beckley, W. Va.

STEWART, Robert S., Matrose 2c, USN, #266-30-23 (gerettet)
Einberufen am 14. Januar 1941 bei N.R.S. Richmond, Virginia.
Privatadresse: Dorothy, Raleigh County, W. Va.
Nächste Verwandte: Vater, Frank H. Stewart, Dorothy, Raleigh County, W. Va.

TATE, Cleophas, Elektrikergehilfe 3c, USN, #274-40-17 (gerettet)
Einberufen am 1. November 1939 bei N.R.S. New Orleans, La.
Privatadresse: General Delivery, Ville Platte, La.
Nächste Verwandte: Tante, Electa Tate, General Delivery, Ville Platte, La.

THOMPSON, James C., Seaman 2c, USN, #300-43-32 (gerettet – schwer verletzt)
Einberufen am 10. April 1941 bei N.R.S. Chicago, Ill.
Privatadresse: 3755 Ahmedia Avenue, St. Francis, Wisc.
Nächster Verwandter: Vater, Lester Clyde Thompson, 3755 Ahmedia Ave., St. Francis, Wisc.

TURNBULL, Thomas P., Elektriker-Kumpel 2c, USN, #223-53-96 (gerettet – schwer verletzt)
Einberufen am 9. August 1939 in New York, N.Y.
Privatadresse: R.F.D. #1, Box 167, Rahway, New Jersey.
Nächster Verwandter: Vater, Hugh Alexander Turnbull, R.F.D. #1, Box 167, Rahway, New Jersey.

TYGER, Leland E., Feuerwehrmann 3c, USN, #311-61-01 (gerettet)
Einberufen am 13. Januar 1941 in Detroit, Michigan.
Privatadresse: 486 Peterboro, Detroit, Michigan.
Nächster Verwandter: Vater, Wafe William Tyger, #486 Peterboro, Detroit, Michigan.

WESTBURY, William C., Maat 1c des Maschinisten, USN, #261-71-01 (gerettet)
Eingetragen am 5. September 195 in San Diego, Kalifornien.
Privatadresse: #2605 Logan Ave., San Diego, Kalifornien.
Nächste Verwandte: Ehefrau, Helen Catherine Westbury, #403 Main Street, Charlestown, Mass.

ZAPASNIK, Fred F., Schiffsmonteur 1c, USN, #250-35-18
Einberufen am 6. Oktober 1939 in Philadelphia, Pennsylvania.
Privatadresse: #108 Charter St., New Castle, Pennsylvania.
Nächste Verwandte: Ehefrau, Helen Irene Zapasnik, Adresse: #108 Charter St., New Castle, Penna.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: LYR ADD: Der Untergang der Reuben James
Von: Charley Noble
Datum: 03.06.04 - 13:50 Uhr

Mehrere dieser Überlebenden waren vor ein paar Jahren dabei, als der Reuben James in Portland Harbour, ME, dem Heimathafen des Zerstörers und wo viele der Nordatlantik-Konvois versammelt waren, ein Denkmal gewidmet wurde.

Unsere Meeresmusikgruppe Roll & Go durfte im Rahmen der Zeremonie die Ballade und einige andere Lieder singen.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: LYR ADD: Der Untergang der Reuben James
Von: Halbtaucher
Datum: 03.06.04 - 22:38 Uhr

Wäre also dieser berühmte Name die Quelle des Country-Songs?
„Obwohl deine Haut schwarz war/Du warst diejenige, die dir nicht den Rücken gekehrt hat/Diesem hungrigen weißen Kind ohne Namen, Reuben James“
(Das DigiTrad sagt nicht, wer es geschrieben hat.)

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: LYR ADD: Der Untergang der Reuben James
Von: Hrothgar
Datum: 04.06.04 - 05:21 Uhr

Keine Offiziere und nur ein paar Unteroffiziere unter den Überlebenden? Das ist mir noch nie aufgefallen.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: Lyr Add: Der Untergang der Reuben James
Von: GAST, Elisa Barnes.
Datum: 09.06.04 - 19:55 Uhr

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: Lyr Add: Der Untergang der Reuben James
Von: GUEST,Art from Pa.
Datum: 12.02.07 - 20:01 Uhr

Das war ein Lied, das ich als Kind gehört habe. Es war eine Platte des Country-Sängers Johnny Horton. Horton kam 1960 bei einem Autounfall ums Leben. Dieser Song war auf dem Greatest Hits Album.

Post - Top - Home - Druckerfreundlich - Übersetzen
Betreff: RE: Lyr Add: Der Untergang der Reuben James
Von: oldhippie
Datum: 12. Februar 07 - 20:50 Uhr

Reuben James - Country-Song


Reuben James, in meinem Lied wirst du wieder leben
In den Sätzen, die ich schreibe
Auf den Spuren außer Sicht
Für die Zeit, als ich dich kannte, Reuben James

Reuben James, all die Leute in der Umgebung
Madison County hat deinen Namen verflucht
Nur ein nicht zählender, farbiger Mann
Stehlen Sie alles, was er kann
Alle gaben Rueben James die Schuld

Rueben James, geh durch die pelzigen Felder meines Geistes
Ausgeblichenes Hemd und verwitterte Stirn
Schwielige Hände am Pflug
Liebte dich damals und ich liebte dich jetzt, Ruben James

Reuben James, mit deinen Gedanken bei der Seele
Und die Bibel in deiner rechten Hand
Also dreh die andere Wange, es gibt ein besseres
Die Welt wartet auf die Sanftmütigen
In meinen Gedanken bleiben diese Worte von Rueben James

Ich kann mich nicht erinnern, dass Johnny Horton es gesungen hat, aber haben weder Kristofferson noch Kenny Rogers eine Version gemacht?

Mudcat-Zeit: 18. Juni 1:46 AM EDT

Alle Originalmaterialien unterliegen dem Copyright © 1998 der Mudcat Café Music Foundation, Inc. Alle Fotos, Musik, Bilder usw. unterliegen dem Copyright © ihrer rechtmäßigen Eigentümer. Es werden alle Anstrengungen unternommen, um den Bildern, Inhalten, Musik usw. angemessene Urheberrechte zuzuweisen. Wir sind keine urheberrechtlich geschützte Quelle.


Inhalt

Die amerikanische öffentliche Meinung stand der Achse feindlich gegenüber, aber wie viel Hilfe den Alliierten gewährt werden sollte, war umstritten. Nach dem Ersten Weltkrieg und dem Scheitern von Präsident Woodrow Wilson, den Versailler Vertrag zu ratifizieren, kehrten die Vereinigten Staaten zu ihrer typischen isolationistischen Außenpolitik zurück. Obwohl Präsident Franklin D. Roosevelt persönlich eine durchsetzungsfähigere Außenpolitik befürwortete, blieb seine Regierung in den 1930er Jahren dem Isolationismus verpflichtet, um die Unterstützung des Kongresses für den New Deal sicherzustellen, und erlaubte dem Kongress, die Neutralitätsgesetze zu verabschieden. [6] Infolgedessen spielten die Vereinigten Staaten im Zweiten Italo-Äthiopischen Krieg und im Spanischen Bürgerkrieg keine Rolle. Nach der deutschen Invasion in Polen und dem Beginn des Krieges im September 1939 erlaubte der Kongress dem Ausland, Kriegsmaterial von den Vereinigten Staaten gegen Barzahlung zu kaufen, aber die Hilfe für das Vereinigte Königreich wurde immer noch von den Briten begrenzt Hartwährungsknappheit und der Johnson Act, und die Militärberater von Präsident Roosevelt glaubten, dass die Alliierten Mächte besiegt würden und dass die US-Militärmittel auf die Verteidigung der westlichen Hemisphäre konzentriert werden sollten.

1940 wurden die USA, obwohl sie noch neutral waren, zum "Arsenal der Demokratie" der Alliierten, die Geld und Kriegsmaterial lieferten. Premierminister Winston Churchill und Präsident Roosevelt vereinbarten, 50 US-Zerstörer gegen 99-Jahres-Mietverträge an britische Militärstützpunkte in Neufundland und der Karibik auszutauschen. Die plötzliche Niederlage Frankreichs im Frühjahr 1940 veranlasste die Nation, ihre Streitkräfte zu erweitern, einschließlich der ersten Einberufung in Friedenszeiten. In Vorbereitung auf die erwartete deutsche Aggression gegen die Sowjetunion begannen Verhandlungen über bessere diplomatische Beziehungen zwischen Staatssekretär Sumner Welles und dem sowjetischen Botschafter in den Vereinigten Staaten Konstantin Umansky. [7] Nach der deutschen Invasion der Sowjetunion im Juni 1941 begann Amerika, der Sowjetunion sowie Großbritannien und China Lend-Lease-Hilfe zu senden. [8] Obwohl die Berater von Präsident Franklin D. Roosevelt davor warnten, dass die Sowjetunion durch den Vormarsch der Nazis innerhalb weniger Wochen zusammenbrechen würde, verbot er dem Kongress auf Anraten von Harry Hopkins, Hilfe für die Sowjetunion zu blockieren. [7] Im August 1941 trafen sich Präsident Roosevelt und Premierminister Churchill an Bord der USS Augusta auf der Naval Station Argentia in Placentia Bay, Neufundland, und erstellte die Atlantik-Charta, in der die gemeinsamen Ziele für ein liberalisiertes internationales System der Nachkriegszeit skizziert wurden. [9]

Die öffentliche Meinung stand Japan noch feindseliger gegenüber, und es gab wenig Widerstand gegen eine verstärkte Unterstützung für China. Nach der japanischen Invasion der Mandschurei im Jahr 1931 formulierten die Vereinigten Staaten die Stimson-Doktrin, benannt nach Außenminister Henry L. Stimson, die besagte, dass kein mit militärischer Gewalt erobertes Territorium anerkannt werden würde. Die Vereinigten Staaten traten auch aus dem Washingtoner Flottenvertrag zurück, der die Marinetonnage als Reaktion auf Japans Verstöße gegen den Neunmächte-Vertrag und den Kellogg-Briand-Pakt begrenzte. [10] Die öffentliche Opposition gegen den japanischen Expansionismus in Asien hatte während des Zweiten Chinesisch-Japanischen Krieges zugenommen, als der kaiserlich-japanische Armee-Luftdienst das Kanonenboot USS . der US-Yangtze-Patrol angriff und versenkte Panay im Jangtse, während das Schiff Zivilisten aus dem Massaker von Nanjing evakuierte. [11] Obwohl die US-Regierung japanische offizielle Entschuldigungen und Entschädigungen für den Vorfall akzeptierte, führte dies zu zunehmenden Handelsbeschränkungen gegen Japan und entsprechenden Erhöhungen der US-Kredite und -Hilfe für China. Nachdem die Vereinigten Staaten den Handels- und Schifffahrtsvertrag von 1911 mit Japan aufgegeben hatten, ratifizierte Japan den Dreierpakt und begann eine Invasion in Französisch-Indochina.Die Vereinigten Staaten reagierten, indem sie durch das Exportkontrollgesetz von 1940 ein vollständiges Embargo gegen Japan verhängten, japanische Bankkonten einfrierten, die Verhandlungen mit japanischen Diplomaten einstellten und China über die Burma Road belieferten. [12]

Amerikanische Freiwillige Bearbeiten

Bevor Amerika im Dezember 1941 in den Zweiten Weltkrieg eintrat, meldeten sich einzelne Amerikaner freiwillig, um in den Streitkräften anderer Nationen gegen die Achsenmächte zu kämpfen. Obwohl es nach amerikanischem Recht für US-Bürger illegal war, sich den Streitkräften ausländischer Nationen anzuschließen, und dabei ihre Staatsbürgerschaft verloren, änderten viele amerikanische Freiwillige ihre Nationalität in Kanada. Der Kongress verabschiedete jedoch 1944 eine pauschale Begnadigung. [13] Der amerikanische Söldner Colonel Charles Sweeny begann, amerikanische Bürger zu rekrutieren, um als US-Freiwillige in der französischen Luftwaffe zu kämpfen, aber Frankreich fiel, bevor dies umgesetzt wurde. [13] Während der Luftschlacht um England flogen 11 amerikanische Piloten in der Royal Air Force. Charles Sweeneys Neffe, auch Charles genannt, bildete eine Home Guard-Einheit aus amerikanischen Freiwilligen, die in London lebten. [13]

Ein bemerkenswertes Beispiel waren die Eagle Squadrons, RAF-Staffeln, die aus amerikanischen Freiwilligen und britischem Personal bestanden. Die erste, die am 19. September 1940 gebildet wurde, war die Nr. 71 Squadron, gefolgt von der Nr. 121 Squadron am 14. Mai 1941 und der Nr. 133 Squadron am 1. August 1941. 6.700 Amerikaner beantragten den Beitritt, aber nur 244 konnten bei den drei Eagles dienen Staffeln 16 Briten dienten auch als Staffel- und Flugkommandanten. Die erste wurde im Februar 1941 einsatzbereit und die Staffeln erzielten ihren ersten Abschuss im Juli 1941. Am 29. September 1942 wurden die drei Staffeln offiziell von der RAF an die Eighth Air Force der US Army Air Forces übergeben und wurden zur 4th Fighter Group . In ihrer Zeit bei der RAF behaupten die Geschwader, 73½ deutsche Flugzeuge erschossen zu haben, 77 Amerikaner und 5 Briten wurden getötet. [14]

Ein weiteres bemerkenswertes Beispiel waren die Flying Tigers, die von Claire L. Chennault geschaffen wurden, einer pensionierten Offizierin des US Army Air Corps, die seit August 1937 in der Republik China arbeitet, zunächst als militärischer Luftfahrtberater von Generalissimo Chiang Kai-shek in den ersten Monaten der Sino -Japanischer Krieg. Offiziell als 1st American Volunteer Group (AVG) bekannt, aber mit dem Spitznamen "Flying Tigers", war dies eine Gruppe amerikanischer Piloten, die bereits in den US-Streitkräften dienten und unter der Autorität des Präsidenten rekrutiert wurden. Als Einheit dienten sie in der chinesischen Luftwaffe gegen die Japaner. Die Gruppe bestand aus drei Jagdstaffeln mit jeweils rund 30 Flugzeugen. Der erste Kampfeinsatz der AVG war am 20. Dezember 1941, zwölf Tage nach dem Angriff auf Pearl Harbor. Am 4. Juli 1942 wurde die AVG aufgelöst und durch die 23rd Fighter Group der United States Army Air Forces ersetzt, die später in die US Fourteenth Air Force eingegliedert wurde. Während ihrer Zeit in der chinesischen Luftwaffe gelang es ihnen, 296 feindliche Flugzeuge zu zerstören [15], während sie im Kampf nur 14 Piloten verloren. [fünfzehn]

Befehlssystem Bearbeiten

1942 richtete Präsident Franklin D. Roosevelt eine neue Kommandostruktur ein, um die Führung in den US-Streitkräften zu übernehmen und gleichzeitig die Autorität als Oberbefehlshaber zu behalten, unterstützt von Kriegsminister Henry Stimson mit Admiral Ernest J. King als Chief of Naval Operations in vollständige Kontrolle über die Marine und das Marine Corps durch ihren Kommandanten, dann Generalleutnant Thomas Holcomb und seinen Nachfolger als Kommandant des Marine Corps, Generalleutnant Alexander Vandegrift, General George C. Marshall, der für die Armee verantwortlich ist, und nominell Kontrolle der Air Force, die in der Praxis von General Hap Arnold im Auftrag von Marshall befehligt wurde. King hatte auch während des Krieges die Kontrolle über die US-Küstenwache unter ihrem Kommandanten, Admiral Russell R. Waesche. Roosevelt bildete ein neues Gremium, die Joint Chiefs of Staff, das die endgültigen Entscheidungen über die amerikanische Militärstrategie traf und als oberstes politisches Gremium für die Streitkräfte fungierte. Die Joint Chiefs waren eine Agentur des Weißen Hauses unter dem Vorsitz von Admiral William D. Leahy, der zu dieser Zeit der oberste Militärberater von FDR und der höchste Militäroffizier der USA wurde. [16]

Im Verlauf des Krieges wurde Marshall zur dominierenden Stimme in der JCS bei der Gestaltung der Strategie. [17] Im Umgang mit Europa trafen sich die Joint Chiefs mit ihren britischen Amtskollegen und bildeten die Combined Chiefs of Staff. [18] Im Gegensatz zu den politischen Führern der anderen Großmächte setzte sich Roosevelt selten über seine militärischen Berater hinweg. [19] Die Zivilisten kümmerten sich um die Einberufung und Beschaffung von Männern und Ausrüstung, aber keine Zivilisten – nicht einmal die Kriegs- oder Marineminister – hatten eine Stimme in der Strategie. [20] Roosevelt mied das Außenministerium und führte durch seine Mitarbeiter, insbesondere Harry Hopkins, hochrangige Diplomatie durch. Da Hopkins auch 50 Milliarden Dollar an Lend-Lease-Mitteln kontrollierte, die den Alliierten gegeben wurden, schenkten sie ihm Aufmerksamkeit. [ Zitat benötigt ]

Das Jahr 1940 markierte einen Einstellungswandel in den Vereinigten Staaten. Die deutschen Siege in Frankreich, Polen und anderswo, kombiniert mit der Luftschlacht um England, ließen viele Amerikaner glauben, dass eine Intervention erforderlich sei. Im März 1941 begann das Lend-Lease-Programm mit dem Transport von Geld, Munition und Lebensmitteln nach Großbritannien, China und (im Herbst) in die Sowjetunion.

1941 nahmen die Vereinigten Staaten trotz ihrer nominellen Neutralität aktiv am Krieg teil. Im Frühjahr begannen U-Boote mit ihrer "Wolfsrudel"-Taktik, die drohte, die transatlantische Versorgungslinie zu durchtrennen. Roosevelt verlängerte die Panamerikanische Sicherheitszone nach Osten fast bis nach Island. Die "Neutralitätspatrouillen" der US-Marine waren nicht wirklich neutral, da ihre Aufgabe in der Praxis darin bestand, der britischen und kanadischen Marine die Schiffs- und U-Boot-Sichtungen der Achsenmächte zu melden. Mid-Atlantic Meeting Point" (MOMP) südlich von Island, wo sie an die RN übergeben wurden.

Am 16. Juni 1941 befahl Roosevelt nach Verhandlungen mit Churchill die Besetzung Islands durch die Vereinigten Staaten, um die britischen Invasionstruppen zu ersetzen. Am 22. Juni 1941 schickte die US Navy Task Force 19 (TF 19) aus Charleston, South Carolina, um sich in Argentia, Neufundland, zu versammeln. TF 19 umfasste 25 Kriegsschiffe und die 1st Provisional Marine Brigade von 194 Offizieren und 3714 Männern aus San Diego, Kalifornien, unter dem Kommando von Brigadegeneral John Marston. [23] Task Force 19 (TF 19) segelte am 1. Juli von Argentinien aus. Am 7. Juli überredete Großbritannien die Althing, einer amerikanischen Besatzungstruppe im Rahmen eines amerikanisch-isländischen Verteidigungsabkommens zuzustimmen, und TF 19 ankerte an diesem Abend vor Reykjavík. US-Marines begannen am 8. Juli mit der Landung und die Ausschiffung wurde am 12. Juli abgeschlossen. Am 6. August richtete die US Navy mit der Ankunft der Patrouillengeschwader VP-73 PBY Catalinas und VP-74 PBM Mariners einen Luftwaffenstützpunkt in Reykjavík ein. Im August begann die Ankunft der US-Armee in Island, und die Marines wurden bis März 1942 in den Pazifik verlegt Bevölkerung von etwa 120.000.) Die Vereinbarung sah vor, dass das US-Militär bis zum Ende des Krieges bleiben sollte (obwohl die US-Militärpräsenz in Island bis 2006 blieb, da Island nach dem Krieg Mitglied der NATO wurde).

Amerikanische Kriegsschiffe, die alliierte Konvois im Westatlantik eskortierten, hatten mehrere feindliche Begegnungen mit U-Booten. Am 4. September griff ein deutsches U-Boot den Zerstörer USS . an Greer vor Island. Eine Woche später befahl Roosevelt amerikanischen Kriegsschiffen, U-Boote sofort anzugreifen. Ein U-Boot schoss auf die USS Kearny als es einen britischen Handelskonvoi eskortierte. Die USS Ruben James wurde von einem deutschen U-Boot versenkt U-552 am 31. Oktober 1941. [24]

Am 11. Dezember 1941, drei Tage nachdem die Vereinigten Staaten Japan den Krieg erklärt hatten, [25] erklärten Adolf Hitler und Nazideutschland den Vereinigten Staaten den Krieg. Am selben Tag erklärten die Vereinigten Staaten Deutschland und Italien den Krieg. [26]

Europa zuerst Bearbeiten

Die etablierte große Strategie der Alliierten bestand darin, zuerst Deutschland und seine Verbündeten in Europa zu besiegen, und dann konnte sich der Fokus auf Japan im Pazifik verlagern. Dies lag daran, dass zwei der alliierten Hauptstädte, London und Moskau, direkt von Deutschland bedroht werden konnten, aber keine der großen alliierten Hauptstädte wurde von Japan bedroht. Deutschland war die größte Bedrohung des Vereinigten Königreichs, insbesondere nach dem Fall Frankreichs im Jahr 1940, als Deutschland die meisten Länder Westeuropas überrannte und das Vereinigte Königreich allein ließ, um Deutschland zu bekämpfen. Deutschlands geplante Invasion des Vereinigten Königreichs, Operation Sea Lion, wurde abgewendet, weil es in der Luftschlacht um England nicht gelang, die Luftüberlegenheit zu etablieren. Gleichzeitig schien ein Krieg mit Japan in Ostasien immer wahrscheinlicher. Obwohl sich die USA weder mit Deutschland noch mit Japan im Krieg befanden, trafen sie sich mehrmals mit Großbritannien, um gemeinsame Strategien zu formulieren.

Im Bericht der ABC-1-Konferenz vom 29. März 1941 einigten sich die Amerikaner und Briten auf folgende strategische Ziele: im atlantischen und europäischen Raum ausgeübt wird und (2) eine strategische Defensive im Fernen Osten." So stimmten die Amerikaner mit den Briten in der großen Strategie "Europe first" (oder "Germany first") bei der Durchführung von Militäroperationen im Zweiten Weltkrieg überein. Großbritannien befürchtete, dass Hitler, wenn die Vereinigten Staaten von ihrem Schwerpunkt in Europa auf den Pazifik (Japan) abgelenkt würden, sowohl die Sowjetunion als auch Großbritannien vernichten und dann zu einer uneinnehmbaren Festung in Europa werden würde. Die Wunde, die Japan am 7. Dezember 1941 in Pearl Harbor den Vereinigten Staaten zufügte, führte nicht zu einer Änderung der US-Politik. Premierminister Winston Churchill eilte kurz nach Pearl Harbor zur Arcadia-Konferenz nach Washington, um sicherzustellen, dass die Amerikaner nicht über Europe First nachdenken. Die beiden Länder bekräftigten, dass „trotz des Kriegseintritts Japans unsere Ansicht bleibt, dass Deutschland immer noch der Hauptfeind ist. Und seine Niederlage ist der Schlüssel zum Sieg. Sobald Deutschland besiegt ist, muss der Zusammenbruch Italiens und die Niederlage Japans Folgen."

Schlacht im Atlantik Bearbeiten

Die Atlantikschlacht war die längste ununterbrochene Militärkampagne im Zweiten Weltkrieg, die von 1939 bis zur Niederlage Deutschlands 1945 dauerte. Im Mittelpunkt stand die alliierte Seeblockade Deutschlands, die am Tag nach der Kriegserklärung angekündigt wurde, und Deutschlands anschließende Gegenblockade. Sie war von Mitte 1940 bis Ende 1943 auf ihrem Höhepunkt. In der Atlantikschlacht trafen U-Boote und andere Kriegsschiffe der Kriegsmarine und Flugzeuge der Luftwaffe (deutsche Luftwaffe) gegen die Royal Canadian Navy , der Royal Navy, der United States Navy und der alliierten Handelsschifffahrt. Die hauptsächlich aus Nordamerika kommenden Konvois, die überwiegend nach Großbritannien und in die Sowjetunion fuhren, wurden größtenteils von der britischen und kanadischen Marine und Luftwaffe geschützt. Diese Kräfte wurden ab dem 13. September 1941 von Schiffen und Flugzeugen der Vereinigten Staaten unterstützt. Zu den Deutschen gesellten sich U-Boote der italienischen Royal Navy (Regia Marina), nachdem ihr Achsenverbündeter Italien am 10. Juni 1940 in den Krieg eingetreten war.

Operation Fackel Bearbeiten

Die Vereinigten Staaten traten am 8. November 1942 mit der Operation Torch in den Krieg im Westen ein, nachdem ihre sowjetischen Verbündeten auf eine zweite Front gegen die Deutschen gedrängt hatten. General Dwight Eisenhower kommandierte den Angriff auf Nordafrika, und Generalmajor George Patton schlug auf Casablanca ein.

Sieg der Alliierten in Nordafrika Bearbeiten

Die Vereinigten Staaten hatten keinen reibungslosen Eintritt in den Krieg gegen Nazi-Deutschland. Anfang 1943 erlitt die US-Armee in der Schlacht am Kasserine-Pass im Februar eine beinahe katastrophale Niederlage. Verantwortlich für den Verlust war in erster Linie die hochrangige alliierte Führung, da interne Streitereien zwischen dem amerikanischen General Lloyd Fredendall und den Briten zu Misstrauen und geringer Kommunikation führten, was zu einer unzureichenden Truppenverteilung führte. [27] Die Niederlage könnte jedoch als wichtiger Wendepunkt angesehen werden, da General Eisenhower Fredendall durch General Patton ersetzte.

Langsam stoppten die Alliierten den deutschen Vormarsch in Tunesien und drängten im März zurück. Mitte April durchbrachen die Alliierten unter dem britischen General Bernard Montgomery die Mareth-Linie und durchbrachen die Verteidigung der Achsenmächte in Nordafrika. Am 13. Mai 1943 ergaben sich die Truppen der Achsenmächte in Nordafrika und ließen 275.000 Mann zurück. Die Bemühungen der Alliierten richteten sich auf Sizilien und Italien.

Invasion von Sizilien und Italien Bearbeiten

Das erste Sprungbrett für die Befreiung Europas durch die Alliierten war die Invasion Europas durch Italien. Die am 9. Juli 1943 gestartete Operation Husky war zu dieser Zeit die größte amphibische Operation, die jemals durchgeführt wurde. Der amerikanische Seeangriff der 7. US-Armee landete an der Südküste Siziliens zwischen der Stadt Licata im Westen und Scoglitti im Osten und Einheiten der 82. Luftlandedivision sprangen vor Landungen mit dem Fallschirm ab. Trotz der Elemente war die Operation ein Erfolg und die Alliierten begannen sofort, ihre Gewinne auszunutzen. Als die Schlacht am 11. August verloren war, begannen die deutschen und italienischen Kommandeure ihre Truppen von Sizilien nach Italien zu evakuieren. Am 17. August hatten die Alliierten die Kontrolle über die Insel, die 7. US-Armee verlor 8.781 Mann (2.237 Tote oder Vermisste, 5.946 Verwundete und 598 Gefangene).

Nach dem Sieg der Alliierten in Sizilien schwang die italienische öffentliche Stimmung gegen den Krieg und den italienischen Diktator Benito Mussolini. Er wurde vom faschistischen Großen Rat und König Viktor Emanuel III. seines Amtes enthoben, und die Alliierten schlugen schnell zu, in der Hoffnung, dass der Widerstand gering sein würde. Die ersten alliierten Truppen landeten am 3. September 1943 auf der italienischen Halbinsel und Italien kapitulierte am 8. September, jedoch wurde bald darauf die Italienische Sozialrepublik gegründet. Die ersten amerikanischen Truppen landeten am 9. September 1943 in Salerno durch die 5. US-Armee, jedoch wurden deutsche Truppen in Italien vorbereitet und nachdem die alliierten Truppen in Salerno ihren Brückenkopf gefestigt hatten, starteten die Deutschen heftige Gegenangriffe. Es gelang ihnen jedoch nicht, den Brückenkopf zu zerstören, zogen sich am 16. September zurück und begannen im Oktober 1943 mit der Vorbereitung einer Reihe von Verteidigungslinien durch Mittelitalien. Die 5. US-Armee und andere alliierte Armeen durchbrachen im Oktober und November 1943 die ersten beiden Linien (Volturno- und Barbara-Linie). Als der Winter nahte, kamen die Alliierten aufgrund des Wetters und des schwierigen Geländes gegen den stark verteidigten deutschen Winter nur langsam voran Es gelang ihnen jedoch im Januar 1944, die Bernhardt-Linie zu durchbrechen. Anfang 1944 hatte sich die Aufmerksamkeit der Alliierten auf die Westfront gelenkt und die Alliierten erlitten schwere Verluste beim Versuch, die Winterlinie bei Monte Cassino zu durchbrechen. Die Alliierten landeten am 22. Januar 1944 in Anzio, um die Gustav-Linie zu umgehen und die Achsenmächte aus ihr herauszuziehen, damit andere alliierte Armeen durchbrechen konnten. Nach langsamen Fortschritten griffen die Deutschen im Februar an, konnten die Alliierten jedoch nach monatelangem Stillstand nicht ausmerzen, die Alliierten brachen im Mai 1944 aus und Rom fiel am 4. Juni 1944 an die Alliierten.

Nach der Invasion in der Normandie am 6. die gotische Linie in Norditalien, die letzte große Verteidigungslinie. Von August 1944 bis März 1945 gelang es den Alliierten, die gewaltige Verteidigungslinie zu durchbrechen, aber es gelang ihnen nur knapp, in die Lombardei einzubrechen, bevor das Winterwetter einbrach und weitere Fortschritte unmöglich machten. Im April 1945 durchbrachen die Alliierten die verbleibenden Achsenpositionen in der Operation Grapeshot, die den Italienfeldzug am 2. Mai 1945 beendete. US-Streitkräfte auf dem italienischen Festland erlitten zwischen 114.000 und über 119.000 Opfer.

Strategische Bombardierung Bearbeiten

Von den Vereinigten Staaten wurden zahlreiche Bombenangriffe auf das industrielle Herz Deutschlands gestartet. Mit der B-17 in großer Höhe mussten die Angriffe bei Tageslicht durchgeführt werden, damit die Tropfen genau waren. Da eine angemessene Jagdbegleitung selten zur Verfügung stand, flogen die Bomber in engen Kastenformationen, so dass jeder Bomber überlappendes Maschinengewehrfeuer zur Verteidigung abgeben konnte. Die engen Formationen machten es unmöglich, dem Feuer auszuweichen Luftwaffe Jäger, jedoch, und die Verluste der amerikanischen Bomberbesatzung waren hoch. Ein solches Beispiel war die Mission Schweinfurt-Regensburg, die zu unglaublichen Verlusten an Mann und Ausrüstung führte. Die Einführung der verehrten P-51 Mustang, die genug Treibstoff hatte, um eine Rundreise ins deutsche Kernland zu unternehmen, trug dazu bei, die Verluste später im Krieg zu reduzieren.

Mitte 1942 traf die United States Army Air Force (USAAF) in Großbritannien ein und führte einige Angriffe über den Ärmelkanal durch. Die B-17-Bomber der 8. US-Luftwaffe der USAAF wurden wegen ihrer schweren defensiven Bewaffnung von zehn bis zwölf Maschinengewehren und Panzerungen an wichtigen Stellen "Fliegende Festungen" genannt. Zum Teil wegen ihrer schwereren Bewaffnung und Panzerung trugen sie kleinere Bombenladungen als britische Bomber. Dabei verfolgten die Kommandeure der USAAF in Washington, DC und in Großbritannien die Strategie, die Luftwaffe in immer größeren Luftangriffen mit sich gegenseitig verteidigenden Bombern frontal zu bekämpfen und dabei Deutschland, Österreich und Frankreich in großer Höhe zu überfliegen Höhenmeter tagsüber. Außerdem zögerten sowohl die US-Regierung als auch die Kommandeure der Army Air Forces, feindliche Städte und Dörfer wahllos zu bombardieren. Sie behaupteten, dass die USAAF mit der B-17 und dem Bombenvisier Norden in der Lage sein sollte, "Präzisionsbomben" an Orten durchzuführen, die für die deutsche Kriegsmaschinerie lebenswichtig sind: Fabriken, Marinestützpunkte, Werften, Eisenbahnhöfe, Eisenbahnknotenpunkte, Kraftwerke , Stahlwerke, Flugplätze usw.

Im Januar 1943 wurde auf der Konferenz von Casablanca vereinbart, dass die Operationen des RAF-Bomberkommandos gegen Deutschland durch die USAAF in einem kombinierten Operationsoffensivplan namens Operation Pointblank verstärkt werden würden. Der Chef des britischen Luftwaffenstabs MRAF, Sir Charles Portal, wurde mit der "strategischen Ausrichtung" sowohl der britischen als auch der amerikanischen Bomberoperationen beauftragt. Der Text der Casablanca-Direktive lautete: "Ihr Hauptziel wird die fortschreitende Zerstörung und Zerrüttung des deutschen Militär-, Industrie- und Wirtschaftssystems und die Untergrabung der Moral des deutschen Volkes bis zu einem Punkt sein, an dem seine Fähigkeit zum bewaffneten Widerstand tödlich geschwächt ist." .", Zu Beginn der kombinierten strategischen Bombenoffensive am 4. März 1943 standen 669 schwere Bomber der RAF und 303 der USAAF zur Verfügung.

Ende 1943 manifestierten sich „Pointblank“-Angriffe in den berüchtigten Schweinfurter Überfällen (erster und zweiter). Formationen unbegleiteter Bomber waren deutschen Jägern nicht gewachsen, was einen tödlichen Tribut forderte. Verzweifelt stellte die Achte die Luftoperationen über Deutschland ein, bis 1944 ein Langstreckenjäger gefunden werden konnte, der sich als P-51 Mustang herausstellte, der die Reichweite hatte, um nach Berlin und zurück zu fliegen.

Die Führer der USAAF hielten während eines Großteils des Krieges fest an der Behauptung der „Präzisionsbombardierung“ militärischer Ziele fest und wies die Behauptung zurück, sie hätten einfach Städte bombardiert. Allerdings erhielt die amerikanische Eighth Air Force im Dezember 1943 die ersten H2X-Radarsätze.Innerhalb von zwei Wochen nach der Ankunft dieser ersten sechs Sets erlaubte ihnen das achte Kommando, eine Stadt mit H2X zu bombardieren, und würde bis zum Ende des Krieges in Europa im Durchschnitt weiterhin etwa einen solchen Angriff pro Woche genehmigen.

In Wirklichkeit handelte es sich bei dem Day-Bombing um "Präzisionsbomben" nur in dem Sinne, dass die meisten Bomben irgendwo in der Nähe eines bestimmten Ziels, wie zum Beispiel einem Bahnhof, niedergingen. Herkömmlicherweise bezeichneten die Luftstreitkräfte als "Zielgebiet" einen Kreis mit einem Radius von 1000 Fuß um den Zielangriffspunkt. Während sich die Genauigkeit während des Krieges verbesserte, zeigen Umfragestudien, dass insgesamt nur etwa 20 % der auf Präzisionsziele gerichteten Bomben in dieses Zielgebiet fielen. Im Herbst 1944 trafen nur sieben Prozent aller von der 8. Luftwaffe abgeworfenen Bomben innerhalb von 300 Metern um ihren Zielpunkt. Die einzige lenkbare Offensivwaffe der USAAF, die VB-1 Azon, wurde in Europa und im CBI-Theater gegen Ende des Krieges nur sehr eingeschränkt eingesetzt.

Dennoch reichte die schiere Menge an Sprengstoff, die bei Tag und bei Nacht geliefert wurde, schließlich aus, um weitreichende Schäden anzurichten, und, was aus militärischer Sicht wichtiger ist, zwang Deutschland, Ressourcen umzuleiten, um dem entgegenzuwirken. Dies sollte die wirkliche Bedeutung der alliierten strategischen Bombardementskampagne sein – die Ressourcenzuweisung.

Um die Brandbombenfähigkeiten der USAAF zu verbessern, wurde ein nachgebautes deutsches Dorf gebaut und wiederholt niedergebrannt. Es enthielt maßstabsgetreue Nachbildungen deutscher Häuser. Brandbombenangriffe erwiesen sich als erfolgreich, 1943 wurden bei einem einzigen Angriff auf Hamburg etwa 50.000 Zivilisten getötet und fast die gesamte Stadt zerstört.

Mit der Ankunft der brandneuen Fifteenth Air Force mit Sitz in Italien wurde das Kommando der US Air Forces in Europa in der United States Strategic Air Forces (USSAF) zusammengefasst. Mit der Verstärkung des Mustang wurde die kombinierte Bomberoffensive wieder aufgenommen. Die Planer nahmen die Luftwaffe in einer Operation namens „Große Woche“ (20.–25. Februar 1944) ins Visier und hatten brillanten Erfolg – ​​die Verluste waren so groß, dass deutsche Planer zu einer hastigen Zerstreuung der Industrie gezwungen wurden und der Tag, an dem sich die Jagdwaffe nie vollständig erholte.

Die Entlassung von General Ira Eaker als Kommandeur der achten Luftwaffe Ende 1943 und seine Ersetzung durch eine amerikanische Luftfahrtlegende, Generalmajor Jimmy Doolittle, signalisierten eine Veränderung in der Art und Weise, wie die amerikanischen Bombenangriffe über Europa vorgingen. Doolittles größter Einfluss auf den europäischen Luftkrieg trat zu Beginn des Jahres ein, als er die Politik änderte, wonach eskortierende Jäger immer bei den Bombern bleiben müssen. Mit seiner Erlaubnis, die zunächst mit P-38 und P-47 durchgeführt wurde, wobei beide Vorgängertypen im Laufe des Frühjahrs 1944 stetig durch die weitreichenden P-51 ersetzt wurden, würden amerikanische Jagdflieger bei Bomberabwehrmissionen in erster Linie weit voraus fliegen der Kampfboxformationen der Bomber im Luftüberlegenheitsmodus, buchstäblich "den Himmel freimachen" von jedem Kampfflugzeug der Luftwaffe, das auf das Ziel zusteuert. Diese Strategie deaktivierte den zweimotorigen tödlich Zerstörergeschwader schwere Jagdgeschwader und deren Ersatz, einmotorig Sturmgruppen von schwer bewaffneten Fw 190As, die den größten Teil des Jahres 1944 jede Streitmacht von Zerstörerbombern vom deutschen Himmel säuberten Flugplätze und Transport während der Rückkehr zum Stützpunkt und trägt wesentlich zur Erlangung der Luftüberlegenheit der alliierten Luftstreitkräfte über Europa bei.

Am 27. März 1944 erteilten die kombinierten Generalstabschefs dem Obersten Alliierten Befehlshaber, General Dwight D. Eisenhower, den Befehl, die Kontrolle über alle alliierten Luftstreitkräfte in Europa, einschließlich strategischer Bomber, zu übertragen, der das Kommando an seinen Stellvertreter im SHAEF Air Chief Marshal . delegierte Arthur Tedder. Einige hochrangige Persönlichkeiten, darunter Winston Churchill, Harris und Carl Spaatz, hatten Widerstand gegen diesen Befehl, aber nach einigen Debatten ging die Kontrolle am 1. April 1944 an SHAEF über. Als die kombinierte Bomberoffensive am 1. April offiziell endete, ging es den alliierten Fliegern gut auf dem Weg zur Luftüberlegenheit über ganz Europa. Während sie einige strategische Bombardierungen fortsetzten, richtete die USAAF zusammen mit der RAF ihre Aufmerksamkeit auf die taktische Luftschlacht zur Unterstützung der Normandie-Invasion. Erst Mitte September wurde die strategische Bombardierung Deutschlands wieder zur Priorität der USAAF.

Die Doppelkampagnen – die USAAF bei Tag, die RAF bei Nacht – führten zu massiven Bombardierungen deutscher Industriegebiete, insbesondere des Ruhrgebiets, gefolgt von Angriffen direkt auf Städte wie Hamburg, Kassel, Pforzheim, Mainz und die oft kritisierte Bombardierung von Dresden.


Warum wird die deutsche Invasion in Polen normalerweise als Beginn des Zweiten Weltkriegs bezeichnet?

Die Karten sind insofern irreführend, als viele der schattierten Gebiete für den Zweiten Weltkrieg europäische Kolonialbesitzungen waren, die insgesamt weit von jeglichen Kämpfen entfernt waren. Bis 1941 blieb der Siebenjährige Krieg eine viel globalere Angelegenheit als die alliierten Kriegsanstrengungen gegen Deutschland mit Bodenkampfoperationen in Europa, Nordamerika, Südamerika, Westafrika und Indien.

Jeder Krieg muss ein Anfangsdatum haben, die Geschichtsbücher verlangen es. Also jeder, der versucht, ein anderes Datum vorzuschlagen - rechtfertigen Sie es. Wie ist das der Beginn des Zweiten Weltkriegs?

Glaubt hier wirklich jemand, dass der chinesisch-japanische Krieg direkt zur Invasion Polens geführt hat?

Auch die Invasion Polens hatte keine Auswirkungen auf die Ereignisse in Asien, wo schon lange zuvor ein Krieg im Gange war, der später zum asiatischen und pazifischen Schauplatz des Zweiten Weltkriegs werden sollte.

Der Zweite-Italo-Äthiopien-Krieg war ein vom Zweiten Weltkrieg getrennter Konflikt, der vor seinem Beginn abgeschlossen wurde. Es ist jedoch sicherlich mit dem Zweiten Weltkrieg verbunden, da es das italienische Ostafrika ausweitete und die italienischen Kolonialambitionen den Verlauf des Zweiten Weltkriegs direkt beeinflussen würden.

Insofern könnte es mit den japanischen Siegen im ersten Chinesisch-Japanischen Krieg oder dem Russisch-Japanischen Krieg verglichen werden.

Man kann also kaum behaupten, dass diese Ereignisse den 2. Weltkrieg ausgelöst haben, wenn dies offensichtlich nicht der Fall war. Sie mögen die Schrift an der Wand gewesen sein, Schatten der Ereignisse, wenn Sie so wollen, aber sie waren nicht das Ereignis selbst.

Am 1. September 1939 haben wir jedoch ein Ereignis, das fraglos zum 2. Weltkrieg führt.

Der 1. September 1939 hat ein ähnliches Problem wie Sie die anderen Daten kritisieren - es hatte keinerlei Auswirkungen auf die spätere zweite Hälfte des Zweiten Weltkriegs. Der Krieg, der später zum asiatischen und pazifischen Schauplatz des Zweiten Weltkriegs werden sollte, hatte vor der Invasion Polens jahrelang tobt. Darüber hinaus verband es in keiner Weise völlig getrennte Kriege an entgegengesetzten Enden der Welt.

Die Verbindung zwischen diesen beiden getrennten Konflikten würde erst entstehen, wenn die Vereinigten Staaten sowohl mit Deutschland als auch mit Japan in den Krieg zogen und das Britische Empire in den Krieg gegen Japan eintrat. Diese Ereignisse waren eine direkte Folge des japanischen Angriffs auf Pearl Harbor, nicht der deutschen Invasion in Polen. Ohne einen japanischen Angriff auf die Vereinigten Staaten wäre es gut möglich, dass der Chinesisch-Japanische Krieg und der Krieg gegen Deutschland und Italien getrennte Konflikte geblieben wären.

Entschuldigung, aber das ist eine Strecke. Die Vereinigten Staaten hatten sicherlich Sympathie für das Vereinigte Königreich und umgingen vor dem 7. Dezember 1941 oft die Grenze der Neutralität, aber vor Pearl Harbor befanden sie sich nicht im Krieg mit Deutschland. Der Krieg zwischen den Vereinigten Staaten und Deutschland war keine Folge der Invasion Polens, sondern eine Folge des japanischen Angriffs auf Pearl Harbor. Ohne einen japanischen Angriff auf Pearl Harbor hätte es keine deutschen und italienischen Kriegserklärungen gegen die USA gegeben.

Das ist schlichtweg falsch.

Die Folgen von Pearl Harbor waren, dass zwei völlig getrennte Konflikte an entgegengesetzten Enden der Welt zu einem einzigen globalen Krieg vereint wurden. Das geschah weder bei den deutschen Invasionen in Polen noch bei der Sowjetunion. Es hätte passieren können, wenn Japan beschloss, sich Deutschland bei der Invasion der Sowjetunion anzuschließen, aber Strike South triumphierte über Strike North, und Pearl Harbor wurde zu dem Ereignis, das diese beiden Konflikte verband.

Zur Klarstellung bin ich persönlich nicht dafür, den 7. Dezember 1941 als Beginn des Zweiten Weltkriegs zu verwenden, da in Europa und Asien vor dem japanischen Angriff auf Pearl Harbor jahrelang Krieg tobte. Es ist jedoch ein besserer Kandidat als der Starttermin für die Invasion Polens, die nicht die erste Schlacht des späteren Zweiten Weltkriegs war und den chinesisch-japanischen Krieg in keiner Weise in einen einzigen globalen Konflikt verband. Ich bevorzuge es, den 7. Juli 1937 oder den Zwischenfall auf der Marco-Polo-Brücke als Beginn des Zweiten Weltkriegs zu verwenden.

Naomasa298

Naomasa298

Ja, das tat ich, und zwar in meiner irrigen Annahme, dass 1939 kein Kampf mit diesen Ländern stattfand.

Der Streit ist warum September 1939 gilt als Startdatum.

Schau, ich kann auch sarkastische Bilder machen!

Naomasa298

Es macht sie sicherlich nicht zu aktiven Teilnehmern an einem vermeintlichen "Weltkrieg".

Ja, das waren sie nicht. Vielleicht sollte 1942 der Beginn des 2. Weltkriegs sein.

Naomasa298

Selbst wenn, warum gilt dann der 1. September als Start? Großbritannien und Frankreich erklärten erst am 3. den Krieg und Kanada erst am 10.

Und Deutschland bereitete sich darauf vor, im August in Polen einzumarschieren. Warum dann nicht als Starttermin?

Und wie dem auch sei, wenn die USA und Japan sich nicht eingemischt hätten, wäre es dann als Weltkrieg angesehen worden? Das bezweifle ich.

Der gleiche Grund, warum das Startdatum des Ersten Weltkriegs der 28. Juli ist. Die Invasion Polens war das Ereignis, das die anderen Länder direkt zur Kriegserklärung veranlasste, daher wäre es falsch, seinen Beginn vom Krieg auszuschließen.

Chean

Ich bin nicht einverstanden. Der Grund für die Ausweitung des Zweiten Weltkriegs und den Angriff auf Pearl Harbor hatte nichts mit dem Pazifik zu tun, sondern drehte sich um die Länder Südostasiens. Es ging darum, den Reichtum der niederländischen und britischen Kolonien zu nehmen und Japan von externen Ressourcen unabhängig zu machen. Der Angriff auf Pearl war ein Versuch, die größte Bedrohung Japans während dieser Expansion zu lähmen. Infolgedessen hatte der chinesisch-japanische Krieg nichts mit dem asiatisch-pazifischen Theater zu tun, außer in den vagesten Begriffen. Es war ein völlig separater Krieg und wäre aller Wahrscheinlichkeit nach ähnlich verlaufen wie die japanische Invasion der Mandschurei sechs Jahre zuvor, wenn nicht der 2. Weltkrieg in Europa ausgebrochen wäre. China wurde aufgrund des japanischen Angriffs auf die Alliierten in den 2. Weltkrieg gebracht, und der chinesisch-japanische Krieg wurde Teil des größeren 2. Weltkriegs, nicht umgekehrt.

Wenn Sie behaupten möchten, dass der chinesisch-japanische Krieg der Beginn des 2. ) für den Krieg in Europa, der sich auf den Fernen Osten ausweitet. Da es keine Verbindungen von Ost nach West geben kann und der Krieg in Europa zur Zeit von Pearl Harbour 2 Jahre alt war, kann man höchstens behaupten, dass der europäische Krieg und der Pazifikkrieg für die gesamte Krieg, zwei getrennte Kriege, an denen dieselben Länder beteiligt sind, aber ohne Verbindung zwischen ihnen.

Der Zweite-Italo-Äthiopien-Krieg war ein vom Zweiten Weltkrieg getrennter Konflikt, der vor seinem Beginn abgeschlossen wurde. Es ist jedoch sicherlich mit dem Zweiten Weltkrieg verbunden, da es das italienische Ostafrika ausweitete und die italienischen Kolonialambitionen den Verlauf des Zweiten Weltkriegs direkt beeinflussen würden.

Insofern könnte es mit den japanischen Siegen im ersten Chinesisch-Japanischen Krieg oder dem Russisch-Japanischen Krieg verglichen werden.

Einverstanden. Sie hat den Grundstein für den Krieg gelegt, war sogar ein treibender Faktor – aber es war nicht der Beginn des Krieges.

Das ist wiederum falsch. Erstens war es kein Asien-Pazifik-Krieg, sondern ein chinesischer Krieg, der vollständig in China stattfand. Es betraf keine andere asiatische Nation als Japan und China. 5 Jahre lang war das alles, was der Krieg war. Am 7. Dezember greift Japan die Alliierten an und in 4 Tagen befinden sich ganz Südostasien, Amerika und die meisten europäischen Nationen im Krieg. Können Sie wirklich irgendwelche Verbindungen zwischen diesen beiden Ereignissen erkennen, Verbindungen, die 5 Jahre brauchten, um zu reifen? Gleichzeitig muss man die Tatsache ignorieren, dass die meisten dieser Nationen bereits seit Jahren im Krieg waren, und dies als einen völlig separaten Krieg behandeln.

Ich stimme dem größtenteils zu, aber der Punkt ist, dass der japanische Angriff auf Pearl Harbor eine direkte Folge des Krieges in Europa war, selbst eine direkte Folge der deutschen Invasion in Polen, die Japan ausnutzen wollte das Machtvakuum in Südostasien, das der Krieg in Europa mit der deutschen Niederlage der Kolonialmächte geschaffen hatte.

Erzählen Sie das der USS Greer (DD-145), als sie am 11. September 1941 als erstes amerikanisches Kriegsschiff auf ein U-Boot schoss, nachdem es von U 652 beschossen wurde.

FDR zu beordern, um das zu erteilen, was als sein "Shoot-on-Sight"-Befehl bekannt wurde: dass die "sehr Anwesenheit" von Nazi-U-Booten in allen Gewässern, die Amerika für seine Verteidigung als wichtig erachtet, einen Angriff darstellt. In den Gewässern, die wir zu unserer Verteidigung für notwendig erachten, werden amerikanische Marineschiffe und amerikanische Flugzeuge nicht länger warten, bis unter Wasser lauernde U-Boote der Achsenmächte oder Räuber der Achsenmächte auf der Meeresoberfläche ihren tödlichen Schlag ausführen – zuerst.“

Oder zur USS Reuben James (DD-245), die nach dem Angriff des U552 am 31. Oktober 1941 mit 100 Toten versenkt wurde

Der Krieg im Atlantik war lange vor dem 7. Dezember ein Schießkrieg, und es wurde normalerweise akzeptiert, dass einer der Hauptgründe, warum Hitler Amerika den Krieg erklärte, der offene Konflikt zwischen den amerikanischen Streitkräften und deutschen U-Booten im Jahr 1941 war Krieg sagt dies ausdrücklich und sagt:

Am 11. September 1941 erklärte der Präsident der Vereinigten Staaten öffentlich, er habe der amerikanischen Marine und Luftwaffe befohlen, auf jedes deutsche Kriegsschiff zu schießen. In seiner Rede vom 27. Oktober 1941 bekräftigte er noch einmal ausdrücklich, dass diese Anordnung in Kraft sei. Unter diesem Befehl greifen Schiffe der amerikanischen Marine seit Anfang September 1941 systematisch deutsche Seestreitkräfte an. So haben amerikanische Zerstörer, wie zum Beispiel die Greer, die Kearney und die Reuben James, planmäßig das Feuer auf deutsche U-Boote eröffnet. Der Sekretär der amerikanischen Marine, Mr. Knox, bestätigte selbst, dass amerikanische Zerstörer deutsche U-Boote angriffen.

Das ist schlichtweg falsch.

Die Folgen von Pearl Harbor waren, dass zwei völlig getrennte Konflikte an entgegengesetzten Enden der Welt zu einem einzigen globalen Krieg vereint wurden. Das geschah weder bei den deutschen Invasionen in Polen noch bei der Sowjetunion. Es hätte passieren können, wenn Japan beschloss, sich Deutschland bei der Invasion der Sowjetunion anzuschließen, aber Strike South triumphierte über Strike North, und Pearl Harbor wurde zu dem Ereignis, das diese beiden Konflikte verband.

Zur Klarstellung bin ich persönlich nicht dafür, den 7. Dezember 1941 als Beginn des Zweiten Weltkriegs zu verwenden, da in Europa und Asien vor dem japanischen Angriff auf Pearl Harbor jahrelang Krieg tobte. Es ist jedoch ein besserer Kandidat als der Starttermin für die Invasion Polens, die nicht die erste Schlacht des späteren Zweiten Weltkriegs war und den chinesisch-japanischen Krieg in keiner Weise in einen einzigen globalen Konflikt verband. Ich bevorzuge es, den 7. Juli 1937 oder den Zwischenfall auf der Marco-Polo-Brücke als Beginn des Zweiten Weltkriegs zu verwenden.


Das 18-fache Amerika hat verrückte Kampfsprünge gemacht

Veröffentlicht am 29. Januar 2021 00:39:00

Ein Kampfsprung und der goldene Stern auf deinen Flügeln ist der Wunsch aller Luftlandetruppen. Während des Zweiten Weltkriegs stellte die US-Armee fünf Luftlandedivisionen, von denen vier im Kampf standen, sowie zahlreiche unabhängige Regimentskampfteams und Fallschirm-Infanteriebataillone. Heute stellt das US-Militär eine Luftlandedivision, zwei Luftlandebrigade-Kampfteams und eine Reihe von Spezialeinsatzkräften, die alle für die Luftwaffe qualifiziert sind. Während der gesamten Geschichte dieser Streitkräfte führten sie alle Arten von Kampfhandlungen und taktischen Einsätzen durch. Hier sind die achtzehn Male in chronologischer Reihenfolge, in denen das US-Militär groß angelegte Kampfhandlungen mit Luftlandetruppen durchgeführt hat.

1. Betriebsbrenner

Der erste großangelegte Einsatz amerikanischer Fallschirmjäger erfolgte am 8. November 1942 im Rahmen der Operation Torch, der Invasion Nordafrikas. Die Männer des 509. Fallschirm-Infanterie-Bataillons (damals 2. Bataillon, 509. Fallschirm-Infanterie-Regiment) wurden mit der Sicherung der Flugplätze vor den Seelandungen beauftragt. Um dies zu erreichen, führten sie den längsten Flug von Luftlandetruppen durch, die von Flugplätzen in England ausgingen. Der Sprung war jedoch nicht erfolgreich, da die Truppen weit verstreut waren und zehn Flugzeuge aufgrund von Treibstoffmangel in einem trockenen Seegrund landen mussten, um ihre Truppen von Bord zu nehmen. Eine Woche später führten 300 Mann des Bataillons einen erfolgreichen Kampfsprung auf dem Flugplatz Youks-les-Bains in Algerien durch.

2. Operation Husky

Fallschirmjäger an Bord einer Douglas C-47 Skytrain für die Operation Husky (Foto der US-Armee)

Amerikas zweiter Versuch eines Kampfsprungs war während der Invasion Siziliens im Juli 1943. In der Nacht des 9. Juli führte der 505. PIR, verstärkt durch 3/504 PIR und mit angeschlossener Artillerie und Ingenieuren, die Operation Husky an. Zwei Nächte später, am 11. Juli, stürzte der Rest der 504. mit dem Fallschirm in Sizilien, um die Routen zum Brückenkopf zu blockieren. Aufgrund zahlreicher Luftangriffe der Achsenmächte und Verwirrung innerhalb der Invasionsflotte wurden die Truppentransporter jedoch mit deutschen Bombern verwechselt und beschossen. Dies führte dazu, dass 23 Flugzeuge abgeschossen wurden und 81 Fallschirmjäger verloren und viele weitere verwundet wurden.

3. Landung in Nadzab (Operation Alamo)

Fallschirmjäger landen in Nadzab

Die erste Luftlandeoperation im pazifischen Kriegsschauplatz wurde am 5. September 1943 vom 503. Fallschirmjägerregiment im Markham-Tal von Neuguinea im Rahmen der Operation Alamo durchgeführt eine Luftlandung im Rahmen des Großraum-Neuguinea-Feldzuges durchführen und erfolgreich japanische Truppen aus dem Gebiet vertreiben.

4. Operation Lawine

Da der Erfolg der Invasion des italienischen Festlandes auf der Kippe stand, zogen die Fallschirmjäger der 504. am 13. September 1943 Fallschirme an und bestiegen schnell Flugzeuge, bevor sie in amerikanische Linien sprangen, um den Umkreis um den Brückenkopf von Salerno abzustützen. Die Abwurfzone wurde von flammenden Fässern aus gasgetränktem Sand beleuchtet, die in T-Form angeordnet waren. In der nächsten Nacht folgte die 505. auf die 504. und verstärkte weiterhin die amerikanischen Linien. Einige Nächte später wurde das 509. Fallschirmjägerbataillon in der Nähe von Avellino abgesetzt, um die Aktivitäten hinter den deutschen Linien zu stören, wurde jedoch weit zerstreut und scheiterte.

5. Operation Overlord

Dies ist der Flugbetrieb, an dem alle anderen Flugbetriebe gemessen werden. In zwei separaten Missionen, den Codenamen Albany und Boston, sprangen die Fallschirmjäger der 101. und 82. Luftlandedivision im Rahmen der Invasion der Normandie und des Brechens von Hitlers Festung Europa hinter die feindlichen Linien.Obwohl die Fallschirmjäger durch Fehlabwürfe weit über die französische Landschaft verstreut waren, waren die Verwüstung und Verwirrung, die sie hinter den deutschen Linien verursachten, entscheidend für den Erfolg der Landungen an den Stränden.

6. Betrieb Tischtennis

Fallschirmjäger der US Airborne errichten eine Hochburg auf dem von Japan gebauten Flugplatz Kamiri auf der Insel Noemfoor. (Foto der US-Armee)

Im Rahmen der Großen Schlacht von Noemfoor in Niederländisch-Neuguinea am 3. und 4. Juli 1944 führten das 1. und 3. Bataillon der 503. PIR einen Kampfsprung zur Verstärkung der amerikanischen Stellungen und zur Sicherung des Flugplatzes Kamiri durch. Aufgrund schlechter Absprungbedingungen, die zu hohen Verlusten führten, wurde der Abwurf des 2. Bataillons zerkratzt und stattdessen auf dem Seeweg gelandet.

7. Operation Dragoner

Fallschirmjäger, die in die Operation Dragoon fallen (Foto der US-Armee)

Als Teil der 1st Airborne Task Force führten das 517th Parachute Regimental Combat Team, die 509th und 551st Parachute Infantry Battalions, das 463rd Parachute Field Artillery Battalion und zahlreiche Gleitschirm- und Fallschirmeinheiten zur Unterstützung einen Kampfsprung nach Südfrankreich durch die Speerspitze der Operation Dragoon am 15. August 1944. Wegen schlechter Sicht verfehlten die meisten Pfadfinder und damit auch die meisten Nachfolgestreitkräfte ihre Abwurfzonen und waren weit verstreut. Trotzdem konnten sich viele der Männer, wie in der Normandie zwei Monate zuvor, neu formieren und ihre Ziele sichern.

8. Betrieb Marktgarten

Während der berüchtigten Operation “a bridge to far” sprangen amerikanische Luftlandetruppen, die 82. und 101. Luftlandedivision, während der Tagesstunden des 17. September 1944 in das von den Nazis besetzte Holland ein. Operation Market, die Luftlandekomponente von Market-Garden , war die größte Luftlandeoperation, die jemals durchgeführt wurde, obwohl sie aufgrund einer Reihe von Umständen letztendlich scheiterte und die Hoffnungen der Alliierten, den Krieg bis Weihnachten zu beenden, beendete.

9. Schlacht von Luzon

11. Airborne Division Landung in der Nähe von Aparri Luzon Philippinen (Foto der US-Armee)

Als Teil der Schlacht um die Insel Luzon auf den Philippinen und des Vorstoßes der 6. US-Armee, Manila einzunehmen, landeten die 511. PIR und die 457. PFAB, Teil der 11. Luftlandedivision, auf dem Tagatay Ridge südlich von Manila 3. Februar 1945. Die abgesprungenen verbanden die 511. und 457. mit dem 187. und 188. Segelflugzeug-Infanterie-Regiment und dem Rest der 11. Luftlandedivision für den Vorstoß nach Manila.

10. Bedienung Oberseite

Am 16. Februar 1945 führte die 503. PRCT den Kampfsprung auf die Festungsinsel Corregidor durch, der ihr den bleibenden Spitznamen “The Rock” verlieh. Die 503. fiel direkt an die Spitze der japanischen Stellungen und kämpfte zusammen mit dem 34. Infanterieregiment erbittert um die Rückeroberung von Corregidor, das drei Jahre zuvor die letzte Bastion des amerikanischen Widerstands auf den Philippinen gewesen war.

11. Operation Varsity

Amerikanische Fallschirmjäger in Operation Varsity

Die größte eintägige Luftlandeoperation der Geschichte wurde am 24. März 1945 von der amerikanischen 17. Luftlandedivision an der Seite der britischen 6. Luftlandedivision bei einem Luftangriff über den Rhein durchgeführt und wurde am helllichten Tag durchgeführt. Der Tageslichteinbruch und die Tatsache, dass es sich auf deutschem Boden befand, führten zu intensiven Kämpfen mit der 17. Luftlandedivision, die bei ihren ersten Angriffen zwei Ehrenmedaillen erhielt. Die Operation sollte noch größer werden, aber die amerikanische 13. Luftlandedivision konnte mangels Flugzeugen nicht teilnehmen.

12. Task Force Zigeuner

Segelflugzeuge auf dem Aparri Field, Luzon (Foto der US-Armee)

Am 23. Juni 1945 führte die Task Force Gypsy, bestehend aus dem 1. Bataillon 511. PIR, den Kompanien GI des 2. Bataillons, einer Batterie der 457. PFAB, Ingenieuren und Segelfliegertruppen des 187. Segelflugzeug-Infanterie-Regiments die letzte Luftlandeoperation durch des Zweiten Weltkriegs, indem er auf einen Flugplatz im Norden von Luzon sprang, um die sich zurückziehenden Japaner abzuschneiden und sich mit der 37. Infanteriedivision zu verbinden, die nach Norden fuhr. Starker Wind und tückisches Gelände in der Dropzone führten beim Drop zu zwei Toten und mindestens siebzig Verletzten. Dies war das einzige Mal, dass Segelflugzeuge im Pazifik im Kampf eingesetzt wurden.

13. Schlacht von Yongju

An der Spitze des Vorstoßes der UN-Truppen nach Norden führte das 187. Airborne RCT einen Kampfsprung nördlich von Pjöngjang durch, um den Rückzug der nordkoreanischen Truppen aus der Hauptstadt abzuwehren. Die Fallschirmjäger eroberten ihre Ziele mit nur geringem nordkoreanischen Widerstand. In den folgenden Tagen würden sie mit britischen und australischen Streitkräften zusammenarbeiten, um das nordkoreanische 239. Regiment zu vernichten.

14. Operation Tomahawk

Als fliegende Komponente der Operation Courageous am 23. März 1951 führte die 187. ARCT, diesmal ergänzt durch die 2. und 4. Ranger-Kompanie, erneut einen Kampfsprung gegen die kommunistischen Streitkräfte im Koreakrieg durch. Obwohl es Verwirrung und Fehlschläge gab, erreichte das Regimental Combat Team seine Ziele schnell und ermöglichte es den UN-Streitkräften, den 38. Breitengrad in diesem Sektor zurückzuerobern.

15. Operation Junction City

Luftabwurf von Vorräten in Operation Junction City (Foto der US-Armee)

Als Teil der größeren Operation Junction City unternahm das 173. Airborne Brigade Combat Team, das sich auf die 503. PIR konzentrierte, am 22. Februar 1967 den einzigen groß angelegten Kampfsprung des Vietnamkrieges. Der Plan war, Hammer und Amboss zu bauen Szenario mit der 173. zusammen mit anderen Einheiten, die den Amboss bilden, während andere Kräfte, der Hammer, ausspülen und die Vietcong-Truppen in die Wartefalle treiben würden. Obwohl es zahlreiche Zusammenstöße mit Vietcong-Streitkräften gab, wurde durch die amerikanische Operation kein entscheidender Sieg errungen.

16. Operation Dringende Wut

82. Airborne in Grenada, mit der PASGT-Schutzweste. (Foto der US-Armee)

Am 25. Oktober 1983 stiegen Ranger des 1. und 2. Ranger-Bataillons zusammen mit Delta Force Operatoren, Navy SEALs und Air Force Combat Controllers auf den südlichen Teil der Insel Grenada ab und eroberten den unvollendeten Flugplatz bei Point Salines. Damit war der Weg frei für Nachfolgekräfte der 82. Airborne Division. Am 3. November wurden die Feindseligkeiten für beendet erklärt, wobei alle amerikanischen Ziele erreicht wurden.

17. Operation Just Cause

S Soldaten des 1. Bataillons, 508. Infanterie, Fallschirm aus einem C-130E Hercules-Flugzeug in eine Abwurfzone außerhalb der Stadt, um Operationen zur Unterstützung der Operation Just Cause durchzuführen. (Foto der US-Luftwaffe von Master Sgt. Ken Hammond)

In den frühen Morgenstunden des 20. Dezember 1989 das gesamte 75. Ranger-Regiment, gefolgt von der verstärkten Division Ready Brigade der 82. (bestehend aus 1. und 2. Bataillon 504. PIR, 4/325. AIR, 3/319 AFAR und Company C 3/73 rd Armor), führte Kampfsprünge zur Sicherung der Flughäfen Rio Hato und Torrijos-Tecumen in Panama durch. In den folgenden Tagen setzten die Rangers und Fallschirmjäger die Kampfhandlungen in Verbindung mit anderen Streitkräften der Task Force Pacific fort. Dies war der erste und einzige Kampffallschirmeinsatz gepanzerter Fahrzeuge, der M551 Sheridan.

18. Operation Northern Delay


Schau das Video: USS Greer, USS Kearny, USS Reuben James, and the Undeclared War. (Januar 2022).