Lauf der Geschichte

Nationale politische Ausbildungsinstitute

Nationale politische Ausbildungsinstitute

Nationale politische Ausbildungsinstitute waren einer von drei neuen Schultypen, die im nationalsozialistischen Deutschland eingeführt wurden. Nationale politische Ausbildungsinstitute wurden zusammen mit Adolf-Hitler-Schulen und Ordensschlössern eingeführt, um die nächste Generation von Eliteführern in Deutschland zu unterrichten - sei es politisch oder militärisch. Die National Political Training Institutes wollten die nächsten NSDAP-Führer aufklären, die die von Adolf Hitler begonnene Arbeit aufnehmen sollten.

Die Nationalpolitischen Erziehungsanstalten versuchten, die Bildung nachzubilden, die die alten preußischen Akademien in früheren Jahren gemacht hatten. Hitler erkannte an, dass, obwohl er glaubte, das Herz des ideologischen Nationalsozialismus liege in Süddeutschland, Preußen das eigentliche Kraftwerk des Ersten Weltkriegs gewesen war, das sich als Staat vom Rest Deutschlands abgegrenzt hatte . Hitler glaubte, dass das Bildungssystem, das diese Staatsmacht untermauerte, gezielt auf die Schaffung einer Elite abzielte, die auf dem Höhepunkt der Regierungsverwaltung und der militärischen Führung operieren würde. Die nationalen politischen Ausbildungsinstitute sollten einen solchen Ansatz mit dem gleichen Erfolg nachahmen, wie Hitler annahm.

Die Institute arbeiteten außerhalb der normalen Bildungsstruktur, die im nationalsozialistischen Deutschland existierte. Die erste wurde im Mai 1933 in Pöln unter der Leitung von August Heissmeyer eröffnet. Die Jungen, die solche Schulen besuchten, stammten in der Regel aus drei Ländern: den Familien der loyalen NSDAP-Mitglieder, den Familien der Armeeoffiziere oder waren Jungen, die in der Hitlerjugendbewegung als sehr gut anerkannt wurden.

Im Laufe der Zeit gerieten die Institute immer mehr unter die Kontrolle der SS. Zu gegebener Zeit konnte nur ein SS-Obergruppenführer Kandidaten für die Einreise vorschlagen. Jungen, die nationale politische Ausbildungsinstitute besuchten, hatten eine Ausbildung, die einen "soldatischen Geist mit Attributen von Mut, Pflichtbewusstsein und Einfachheit" schuf.

Bis Ende 1938 gab es 23 Institute; achtzehn waren in deutschland, vier in österreich und einer im sudetenland. Während die Grundlage für ihre Ausbildung darin bestand, dass diejenigen, die ihren Abschluss gemacht hatten, leitende Parteiführer wurden, war die Realität, dass der Zweite Weltkrieg erklärt wurde und das Militär ihre Dienste benötigte. Viele Absolventen der National Political Training Institutes gingen direkt zum Militär.

April 2012

Zusammenhängende Posts

  • Adolf Hitler

    Adolf Hitler führte Deutschland durch den Zweiten Weltkrieg. Sein Wunsch, eine arische Rasse zu gründen, war für sein Ethos und seine politischen Kampagnen von größter Bedeutung. Hitler hatte keine ...

  • Adolf Hitler und Nazideutschland

    Adolf Hitler führte Deutschland durch den Zweiten Weltkrieg. Adolf Hitler tötete sich am 30. April 1945 - wenige Tage vor der bedingungslosen Kapitulation Deutschlands. Berlin war ...


Schau das Video: Entwicklung von Bildungssystemen (Januar 2022).