Geschichte Podcasts

Silberdollar legal gemacht

Silberdollar legal gemacht


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Stark unterstützt von westlichen Bergbauinteressen und Bauern, wird der Bland-Allison Act – der eine Rückkehr zur Prägung von Silbermünzen vorsah – zum Gesetz des Landes.

Der Streit und die Kontroverse um die Silberprägung sind für die meisten modernen Amerikaner schwer zu verstehen, aber im späten 19. Jahrhundert war es ein Thema von großem politischen und wirtschaftlichen Interesse. Heute wird der Wert des amerikanischen Geldes im Wesentlichen durch den Glauben an die Stabilität der Regierung gesichert, aber im 19. Die USA prägten auch Gold- und Silbermünzen.

Im Jahr 1873 beschloss der Kongress, dem Beispiel vieler europäischer Nationen zu folgen und den Kauf von Silber und das Prägen von Silbermünzen einzustellen, sowohl weil Silber relativ knapp war, als auch um das Währungssystem zu vereinfachen. Verschärft durch eine Vielzahl anderer Faktoren führte dies zu einer finanziellen Panik. Als die Regierung aufhörte, Silber zu kaufen, fielen die Preise natürlich, und viele Besitzer hauptsächlich westlicher Silberminen waren betroffen. Ebenso griffen Bauern und andere, die erhebliche Schulden trugen, das sogenannte „Verbrechen von ’73“ an. Sie glaubten, etwas vereinfachend, dass dies zu einem knapperen Geldangebot führte, was es ihnen wiederum erschwerte, ihre Schulden zu begleichen.

Ein landesweites Bestreben, zum bimetallischen Standard zurückzukehren, ergriff die Nation, und viele Amerikaner setzten ein fast mystisches Vertrauen in die Fähigkeit von Silber, ihre wirtschaftlichen Schwierigkeiten zu lösen. Der Anführer des Kampfes um die Remonetarisierung von Silber war der Kongressabgeordnete von Missouri, Richard Bland. Nachdem er im Bergbau gearbeitet und die Kämpfe der Kleinbauern miterlebt hatte, wurde Bland ein glühender Anhänger des Silbers, was ihm den Spitznamen „Silver Dick“ einbrachte.

Mit der Unterstützung mächtiger westlicher Bergbauinteressen sicherte Bland die Verabschiedung des Bland-Allison Act, der an diesem Tag 1878 in Kraft trat. Obwohl das Gesetz keine Rückkehr zur alten Politik der unbegrenzten Silberprägung vorsah, erforderte es die US-Finanzministerium nimmt den Kauf von Silber und die Prägung von Silberdollar als gesetzliches Zahlungsmittel wieder auf. Die Amerikaner konnten wieder Silbermünzen als gesetzliches Zahlungsmittel verwenden, und dies half einigen kämpfenden westlichen Bergbaubetrieben. Die Tat hatte jedoch nur geringe wirtschaftliche Auswirkungen und konnte die radikaleren Wünsche und Träume der Silbergeldgeber nicht befriedigen. Der Kampf um die Verwendung von Silber und Gold beschäftigte die Amerikaner bis weit ins 20. Jahrhundert hinein.


Spanisches Silber: Allgemeine Einführung

Jahrhundertelang war die spanische Silbermünze aufgrund ihres konstanten Gewichts und ihrer Reinheit als Maßstab für andere Münzen weltweit bekannt. Die Überlegenheit der spanischen Münzprägung geht auf das Jahr 1537 zurück, als Karl I. in einer Überarbeitung eines Gesetzes von 1479 strenge Standards für spanische Silber- und Goldmünzen verkündete. Die spanische Acht-Reales-Münze hatte ein Gewicht von 423,9 Grain (27,47 Gramm) 0,9305 Feinsilber. Von diesem Datum an verlor die Münze in den nächsten 250 Jahren nur noch etwa 4,4%! Neben seiner Stabilität war die spanische Münzprägung reichlich vorhanden. Spanische regulierte Münzen wurden nicht nur in ganz Spanien geprägt, sondern auch in den spanischen Kolonialbesitzungen hergestellt. Bereits 1536, ein Jahr vor der Münzreform, wurden in Mexiko-Stadt spanische Kolonialsilbermünzen geprägt. Mit der Entdeckung bedeutender Silber- und Goldvorkommen im gesamten Vizekönigreich Peru (das das gesamte spanische Südamerika vom heutigen Panama bis Venezuela umfasste) wurden in Lima, Peru (1568-1589, dann 1684 wiedereröffnet), bedeutende Münzstätten eröffnet , Bolivien (ab 1575) und Santa Fe de Bogotá, Kolumbien (ab 1620). Später gab es weitere Münzstätten in Guatemala-Stadt (ab 1733), Santiago, Chile (ab 1750) und Popayan, Kolumbien (ab 1758). Von diesen Orten und in geringerem Maße aus Spanien gelangten eine Reihe von Münzen in die englischen Kolonien.

Die erste Münzstätte der Neuen Welt

Es ist bekannt, dass Kolumbus 1492 für Ferdinand und Isabella von Spanien Anspruch auf die Neue Welt erhob. Nach dem Tod Ferdinands im Jahr 1516 erbte ihr Enkel Karl I. von Spanien die vereinigten Gebiete von Leon und Kastilien. Im Jahr 1520 nahm Karl auch den Titel des Heiligen Römischen Kaisers als Karl V. an. Karl war der Sohn von Johanna (Juana la Loca), der Tochter von Ferdinand und Isabella, und Philipp dem Schönen, Herzog von Burgand. Karl regierte Spanien zusammen mit seiner Mutter Johanna, die 1556 starb. Am 16. Januar 1656 gab Karl den Thron auf und zog sich in das Kloster Yuste zurück. Während der Herrschaft von Charles und seiner Mutter Johanna (1518-1558) wurde das erste Kolonialsilber in der Neuen Welt geprägt.

Als Mexiko-Stadt wuchs, gab es eine ständig dringende Nachfrage, die Menge an Münzen zu erhöhen, die zur Beschleunigung des Handels zur Verfügung stehen. Tatsächlich erhielt die spanische Krone bereits 1525 Petitionen, die die Eröffnung einer Münzstätte in den Besitzungen der Neuen Welt forderten. Bis 1535, mit der Ernennung von Antonio de Mendoza zum ersten Vizekönig in Amerika, wurden jedoch nur geringe Fortschritte erzielt. Als Mendoza am 14. November 1535 in Mexiko-Stadt ankam, war eines von mehreren königlichen Dekreten, die er bei sich trug, ein von der Königin am 11. Mai 1535 unterzeichnetes Dokument, das die Gründung einer Münzstätte genehmigte. Die Münzstätte wurde bald in Mexiko-Stadt im hinteren Teil des beschlagnahmten Palastes des berühmten Konquistadors Hernando Cortes gegründet, wo sie bis mindestens 1547 blieb. Obwohl die Dokumente schweigen, besetzte die Münzstätte diesen Raum wahrscheinlich bis 1562, als die Regierung kaufte ein großes Gebäude auf dem zentralen Platz für königliche Ämter. Das Gebäude, das heute als Nationalpalast bekannt ist, wurde zum neuen Standort der Münzstätte.

Die Münzstätte fungierte als Vertragsdienst für Kaufleute, die Münzen benötigten. Um die Operation zu bezahlen, wurden von jeder Person, die bei der Münzstätte Münzen anforderte, mehrere Gebühren erhoben. Was passieren würde, war, dass ein Händler in die Münzstätte kam und in der Gießerei Silberbarren kaufte. Man konnte auch persönliches Silber zur Veredelung mitbringen. Es wurde jedoch eine Gebühr von zwei Reales erhoben, um jeweils zehn Mark Silber (es waren 67 Reales für die Mark) zu prüfen, um festzustellen, ob es der richtige Feingehalt war. Wenn das Silber nicht rein genug war, wurde eine weitere Gebühr erhoben, um Verunreinigungen zu entfernen. Nachdem das Silber angenommen worden war, musste der Händler für jede Mark Silber, die er in Münzen umwandeln wollte, Gebühren von zwei Reales (dh 68 Maravierten) zahlen. Honorare gingen an den Schatzmeister (22 Maravierte), den Prüfer (5 Maravierte Personen), den Senker (5 Maravierte Personen), den Schreiber oder Sekretär (1 Maravierte Personen), für zwei Wachen (insgesamt 2 Maravierte Personen), den Wiegemeister (1 maravedí), die Münzer (8 maravedíes), die Vorarbeiter (24 maravedíes) und für Overhead (4 maravedíes). Das Silber wurde dann in einen Bereich gebracht, wo es in Streifen gerollt wurde. Wieder wurde das Silber untersucht (die oben erwähnte Probeladung von 5 Maravesen) und dann in runde Schrötlinge geschnitten. Die Schrötlinge wurden dann gewogen, um sicherzustellen, dass sie im Durchschnitt das richtige Gewicht hatten. Nach einem Glühprozess wurden die Schrötlinge zwischen zwei Matrizen gelegt und mit dem Hammer zu einer Münze geschlagen.

Durch königliche Ermittlungen ist viel über die frühe mexikanische Münzstätte bekannt. 1540 kehrte Cortes nach Spanien zurück und erhob Anklage gegen den Vizekönig Antonio de Mendoza, der, wie wir gesehen haben, seinen Palast beschlagnahmte. Als Ergebnis der Anklage im November 1543 wurde Francisco Tello de Sandoval, ein Mitglied des Indischen Rates und Inquisitor für Toledo, nach Mexiko geschickt, um alle königlichen Ämter zu untersuchen. Während dieser vierjährigen Untersuchung (1544-1547) inspizierte Sandoval die königliche Münzstätte vom 27. Mai bis 15. Juli 1545 und erstellte einen 78-seitigen Bericht, der noch immer die Funktionsweise der Münzstätte beschreibt. Am Ende wurden alle Anklagen gegen Mendoza abgewiesen.

Nach spanischer Tradition wurden Ernennungen in königliche Positionen, einschließlich Münzämter wie Schatzmeister und Prüfer, vom König an den Meistbietenden oder politischen Favoriten in Spanien vergeben. Diese Personen haben in der Regel eine Vereinbarung mit anderen getroffen, um die Arbeit auszuführen. 1545 war beispielsweise der Bischof von Lugo in Spanien der offizielle Sekretär der Münzstätte, aber er schloss mit Pero Sáacutenchez de la Fuente in Mexiko einen „Pachtvertrag“ ab, wonach Sáacutenchez für eine bestimmte Zeit die Aufgaben für ein Drittel der Gebühr übernehmen würde und der Bischof würde zwei Drittel behalten. Manchmal teilten mehrere Personen gleichzeitig einen "Mietvertrag" .

Für den modernen Numismatiker ist diese Situation besonders frustrierend für das Amt des Prüfers, da der Prüfer seine Initialen auf die Münzen setzt. Eine ordentliche Chronologie der Prüfer würde helfen, eine Emissionsfolge für diese undatierten ersten Silbermünzen zu erstellen. Die Situation von Juan Gutiéacuterrez zeigt jedoch die Schwierigkeiten. Laut seiner Zeugenaussage im Jahr 1545 gab Gutiéacuterrez an, seit 1539 in der Münzstätte tätig gewesen zu sein. Kein Dokument ist vor dem 17. Januar 1543 erhalten, als Pedro de la Membrilla ihm das Amt des Assessors für die Dauer von zwei Jahren verpachtete. Francisco del Rinçoacuten, der als erster die Prüferstelle gepachtet hatte, war zu diesem Zeitpunkt noch im Amt und erhielt tatsächlich am 21. März 1543 einen neuen Pachtvertrag. Es gab also zu diesem Zeitpunkt eindeutig mindestens zwei Prüfer. Kurz darauf, am 22. April 1544, erwarb Gutiéacuterrez die Prüfstelle auf unbestimmte Zeit (wahrscheinlich auf Lebenszeit). Rincoacutens Amtszeit wurde am 7. Januar 1545 durch einen Rechtsstreit beendet. Während der Zeit des Charles- und Johanna-Silbers hatten mindestens sechs weitere Personen die Position des Prüfers inne, einige nur für sehr kurze Zeit, möglicherweise zusammen mit oder vielleicht anstelle von (oder im Rahmen des Vertrages von) Gutiérrez. Alle erhaltenen von Gutiéacuterrez signierten Dokumente datieren zwischen Januar 1543 und März 1545. So können G-signierte Münzen bereits 1539 sein, sie wurden sicherlich 1543-1545 hergestellt und können auch zu einem beliebigen Zeitpunkt bis zum Ende der Serie in . hergestellt worden sein 1572.

In der Neuen Welt wurden im Jahre 1542 im Auftrag des Vizekönigs Antonio de Mendoza in der Münzstätte in Mexiko zum ersten Mal kupferfarbene Maravutees geprägt. Am 20. Dezember 1505, bevor die mexikanische Münzstätte eröffnet wurde, autorisierte Ferdinand I. Maravierteíes für die Insel Santo Domingo. Dieses Dekret wurde von Johanna am 10. Mai 1531 bekräftigt. Diese Kupfer wurden jedoch in Spanien in Sevilla und möglicherweise in Burgos hergestellt (in Santo Domingo gab es keine Münzstätte). Die Santo Domingo-Kupfer waren die ersten Kupfer, die für die Kolonien der Neuen Welt hergestellt wurden, aber die mexikanischen Kupfer waren die ersten Kupfer, die tatsächlich in der Neuen Welt geprägt wurden (Nesmith S. 40 und 127-128).

Spanische Kolonialprägung in den englischen Kolonien

Die Bedeutung des spanischen Geldes in den Kolonien kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Es wurde geschätzt, dass die Hälfte der Münzen im kolonialen Amerika spanische Reales waren. Sie wurden nicht nur als Münzgeld verwendet, sondern auch als Ware behandelt, wie man Silber- oder Goldbarren verwenden würde. 1645 machte Virginia den spanischen Real zur Standardwährung. Tatsächlich gab die erste durch ein englisches königliches Patent für die Kolonien autorisierte Münzprägung, der American Plantations Token, der im Tower of London geprägt wurde, seinen Wert auf der Vorderseite der Münze nicht in englischer Währung, sondern als 1/24 eines spanischen Reals an .

Wie in der Einführung zum Silber von Massachusetts besprochen, wurde 1711 das englische Schiff H.M.S. Feversham forderte vom britischen Finanzamt in New York City 569 12s5d in Geld an, bevor er segelte, um einer britischen Flotte bei einem Angriff auf Quebec zu helfen. Auf seinem Weg nach Norden sank das Schiff vor der Küste von Nova Scotia. 1984 wurde das Schiff gefunden und geborgen. Unter den Gegenständen an Bord befanden sich 33 Pfund Sterling in Münzen, vermutlich der Teil der in New York erhaltenen Zuteilung. Dieser Schatz enthielt 8 englische Münzen, 22 niederländische Münzen, 126 Silberstücke aus Massachusetts, 5 spanische Münzen und 504 spanische Neuweltmünzen. Es besteht kein Zweifel, dass selbst in der Zeit, als die Niederländer ihre "Löwendollar" nach New York importierten und die erfolgreichsten lokalen Silbermünzen in den Kolonien, die Massachusetts Pine Tree-Serie, noch im Umlauf waren, die mit Abstand häufigste Münzprägung das Silber war aus dem kolonialen Spanien.

Neben Münzhorten gibt es eine Fülle von aufgezeichneten Informationen über die spanische Kolonialprägung in den englischen Kolonien. Im Jahr 1750 wurde die Papierwährung von Massachusetts in spanische Silbermünzen eingelöst, darunter viele Pistareen, die im Vorjahr aus England auf dem Schiff Mermaid angekommen waren. Das Schiff hatte 207 Kisten mit gefrästen spanischen Pistareens und acht Kisten mit Pillar-Two-Reales geliefert, die in der Rechnung als "pillar pistereens" bezeichnet wurden, zusammen mit vielen britischen Kupfermünzen als Bezahlung für die Hilfe der Kolonisten gegen die Franzosen während der Louisbourg-Expedition in den Franzosen und Indien Kriege [siehe John Sallay in The Colonial Newsletter, 15 (1976) 519-531]. Die kolonialen Papierwährungsausgaben von Maryland von 1767-80 wurden nicht nur durch spanische geprägte Münzen gedeckt, sondern waren auch auf spanische Dollar und nicht auf englische Pfund lauten, mit den 1- und 2-Dollar-Noten der Emissionen vom 1. Januar 1767, 1. März 1770, und 10. April 1774, der auf der Vorderseite der Note den spanischen gefrästen Dollar darstellt (siehe unsere Beispiele vom März 1770). Tatsächlich wurden die meisten Papierwährungsemissionen aus der Mitte der 1770er Jahre, einschließlich derjenigen des Kontinentalkongresses, dem spanischen Dollar gleichgestellt und auf diesen lauten.

Wie oben erwähnt, wurden im gesamten Vizekönigreich Peru bis Mitte des 18. Jahrhunderts weiterhin Münzen geprägt, wobei die letzten Kolben 1773 in der Münzstätte Potosí in Bolivien hergestellt wurden. Während dieser Zeit nannten die englischen Kolonisten alle Münzen der Münzen "Peruer" und behandelten sie als minderwertige Produkte. Vielmehr suchten die Kolonisten eifrig nach dem "gemahlenen" oder "Säulendollar", wie sie die neuen acht Reales nannten. Sie bezeichneten Münzen mit kleinerem Nennwert als "Bits", so dass die Ein-, Zwei- und Vier-Reales die Ein-, Zwei- und Vier-Bit-Münzen waren, wobei die halben Realen als halbes Bit oder "Picayune" bezeichnet wurden die acht Reales oder Münzen mit kleinerem Nennwert würden tatsächlich in Hälften, Viertel oder Achtel, in echte Stücke zersägt, um Kleingeld zu machen. Eine interessante Diskussion über spanische Münzen und Münzen, die in Virginia gefunden wurden, finden Sie in dem in der Bibliographie zitierten Artikel von Kays.

Spanische Münzen, sowohl Kolben als auch gemahlene Produkte, wurden in ganz Britisch-Westindien auf ähnliche Weise behandelt. Mehrere Inseln wie Jamaika, Barbados, Greneda und Montserrat haben diese Münzen sowohl geschnitten als auch mit lokalen Marken versehen, um eine regionale Prägung herzustellen. Durch den Handel gelangten einige dieser auf der Insel gegengestempelten spanischen Stücke im kolonialen Amerika in Umlauf.

Spanische Dollar wurden in den Vereinigten Staaten durch ein Gesetz vom 9. Februar 1793 zum gesetzlichen Zahlungsmittel erklärt und erst am 21. Februar 1857 entmonetarisiert. Beweise für die Bedeutung dieser Münzen bestehen weiterhin darin, dass "zwei Bits", "Stücke von acht" und "Picayune" geworden sind Teil des amerikanischen Vokabulars. Es ist auch interessant zu beobachten, dass bei der Eröffnung der New Yorker Börse im Jahr 1792 die Kurse in New Yorker Schilling angegeben wurden, die mit acht zum spanischen Milled-Dollar bewertet wurden, daher wurden Änderungen in Achtel gemeldet. Erstaunlicherweise werden über 200 Jahre nach der Einführung des Dezimalsystems Kursschwankungen von Aktien und Wertpapieren immer noch in Achtel gemeldet!

Der Wert der spanischen Kolonialprägung in den englischen Kolonien

In den amerikanischen Kolonien wurde der Wert des spanischen Silbers und anderer ausländischer Münzen in kolonialen Schilling ausgedrückt. Dabei handelte es sich nicht um britische Pfund Sterling, sondern um Rechnungsgelder, die von jeder Kolonie gesetzlich festgelegt wurden. Daher war der Wert dieser Rechnungs-Schillinge nicht in jeder Kolonie gleich, diese Werte schwankten auch im Laufe der Zeit innerhalb jeder Kolonie. In Massachusetts beispielsweise stieg der Wert des spanischen Dollars zum größten Teil kontinuierlich an. Seit der Gründung der Massachusetts Bay im Jahr 1630 wurde der spanische Dollar zu 54d (4s6d) gehandelt, was dem Pfund Sterling gleichkam (in Parität mit Großbritannien). Am 14. Juni 1642 erhöhte Massachusetts Bay den Wert des spanischen Dollars um 3% auf 56d (4s8d), dann drei Monate später, am 27. September, wurde der Wert weiter auf 60d (5s) oder 11% über dem britischen Kurs angehoben. Im Jahr 1672 bewertete Massachusetts den spanischen Dollar mit 6s (72d) oder 33% über dem Nennwert. Im Jahr 1682 fiel es auf 66d (5s6d) oder 22,25% über Par (was dem Wert über Parität für das Silber aus der Bostoner Münzstätte entsprach), aber am 24. November 1692 wurde es auf 72d (6s) aufgewertet. Im tatsächlichen Handel wurde spanisch-amerikanisches Silber manchmal höher als der gesetzlich vorgeschriebene Wert gehandelt, laut Mossman (Tabelle 6 auf S lag bei 83,6d) oder 55% über dem Nennwert. Danach, bis Mitte des Jahrhunderts, stieg der Handelswert von spanischem Silber aufgrund der außergewöhnlichen Inflation in ganz Neuengland stark an. In New York war der Wert des spanischen Dollars von 66 s (5 s 6 d) im Jahr 1640 auf 96 d (8 s) im Jahr 1709 gestiegen 90d bis 72d (7s6d bis 6s). Maryland schwankte zwischen einer Rate von 72d (7s6d) ähnlich wie in Pennsylvania und einer Rate von 54d (4s6d) auf dem Niveau Großbritanniens und ähnlich wie Virginia. Zu Beginn des 18. Jahrhunderts kostete der spanische Dollar in Virginia etwa 65d (5s5d) und stieg bis 1750 auf 72d (7s6d). In den Carolinas, die sich erst 1712 trennten, lag der Kurs bei 81d (6s9d). In Georgia, das erst 1754 aufgenommen wurde, wurden die spanischen Dollars von etwa 1740 bis in die 1760er Jahre zum britischen Kurs von 54d (4s6d) gehandelt. Weitere Informationen finden Sie in den erläuternden Essays zum "Der Wert ausländischer Münzen in den Kolonien" und den "The Assay of 1702" auf unserer Colonial Currency-Site, die über die Schaltfläche unten auf dieser Seite aufgerufen werden kann.

Mehrere Untersuchungen in der Londoner Münzstätte (1651, 1704, 1717) ergaben, dass der spanische Dollar auf 54d (4s6d) Sterling geschätzt wurde. Um britischen Kaufleuten zu helfen, gab Königin Anne 1704 eine Proklamation heraus, die den Anstieg des Kolonialwerts des spanischen Dollars auf 33,33 % gegenüber dem Pfund Sterling oder 72d (6s) begrenzte. Obwohl dies zunächst nicht befolgt wurde, wurde dies als "Lawful Money"-Kurs bekannt. Nach 1750 wurde dies der Standardkurs in Neuengland, während Pennsylvania, New Jersey, Delaware und Maryland einen Anstieg von 66,66% gegenüber dem Pfund Sterling anwendeten und den Dollar mit 90d (7s6d) bewerteten.New York nahm einen Kurs von 96d (8s) an, was 78 % über dem Pfund Sterling lag. In Virginia lag der Dollar 1764 bei 86d (7s2d), während der Dollar im selben Jahr in Georgia auf 60d (5s) geschätzt wurde. In North Carolina scheint der Wert nach 1750 etwa 96d (8s) wie in New York zu betragen, während in South Carolina der Dollar im Bereich von 382d bis 390d (31s10d bis 32s6d) bewertet wurde. Im Jahr 1775 war der Wert eines spanischen gemahlenen Dollars in lokalen Kontogeldern wie folgt: SC 390d, NY 96d, NJ und MD 90d, PA und DE 86d, New England 72d, VA 67d und GA 59d (der Kurs in NC ist nicht für 1775 bekannt, aber es war 96d im Jahr 1783). Eine Tabelle, die die Veränderungen des spanischen Dollars im Laufe der Zeit in den verschiedenen Kolonien zeigt, ist in Mossman, S. 62-63 und S. 58, verfügbar. 57 für die verschiedenen Werte des spanischen Kleingeldes Silber.

Die Werte kleinerer spanischer Münzen sind unten für die drei gängigsten Wechselkurse angegeben:

Rate Halbes Bit Ein Bit Zwei Bits Vier Bits
72d (6s) 4.5d 9d 18d (1s6d) 36d (3s)
90d (7s6d) 5,6d 11.25d 22.5d (1s10.5d) 45d (3s9d)
96d (8s) 6d 12d (1s) 24d (2s) 48d (4s)

Siehe Mossman, p. 57 für eine Tabelle der verschiedenen Werte des spanischen Kleingeldes mit lokalen Namen für die verschiedenen Münzen.

Die Pistareen- und "New Plate"-Münzen aus Spanien

Zusammen mit spanischen Kolonialreales zirkulierten einige spanische Münzen, die in Spanien geprägt wurden, in den englischen Kolonien. Die in Spanien geprägten Münzen wurden als "Neue Platte" bezeichnet, da sie 20 % leichter waren als spanische Kolonialmünzen. Diese Degradierung wurde erstmals durch ein Dekret von Philipp IV. vom 23. Dezember 1642 genehmigt, um Gelder für die Militärexpeditionen im Zusammenhang mit dem Dreißigjährigen Krieg und zur Niederschlagung von Aufständen in Katalonien und Portugal zu sammeln. Die entwertete "Neue Platte"-Münze wurde "plata provincial" (provinzielles Silber) genannt, angeblich nur für den Gebrauch in Spanien, während die spanisch-amerikanische Prägung als "plata nacional" (nationales Silber) bezeichnet wurde. Spanisch-amerikanisches Silber wurde aufgrund der spanischen Steuer namens "Quinto" oder "Königsfünfte" weiterhin mit vollem Gewicht geprägt. Der spanische König nahm ein Fünftel des gesamten kolonialen Goldes und Silbers als seinen persönlichen Anteil. Indem Kolonialmünzen um 20 % schwerer gemacht werden als in Spanien hergestellte Münzen mit ähnlicher Bezeichnung, würde allen nach Spanien importierten Kolonialsilbern automatisch das "Quinto" des Königs hinzugefügt. Die entwertete "Neue Platte"-Münze sollte ursprünglich in Spanien bleiben, aber im Laufe der Zeit, als immer mehr Neuwelt-Silbermünzen in vollem Gewicht nach Spanien verschifft wurden, wurde die entwertete spanische Münzprägung aus Spanien zur Verwendung in der Neuen Welt exportiert.

In der Neuen Welt war eine iberische spanische Münze besonders weit verbreitet, nämlich die entwerteten spanischen Silbermünzen, die in den englischen Kolonien als "Pistareen" bekannt sind Wert je nach Reinheit und Gewicht (variiert von 84 bis 96 Grains mit einer Feinheit zwischen .8125 und .842). In den britischen Kolonien betrug der "gesetzliche Geldwert" eines spanischen Kolonial-Zwei-Reales 1s6d, so dass insgesamt vier der beiden Reales-Münzen sechs Schilling (dem Wert einer Acht-Reales-Münze) entsprechen würden. Allerdings hatte die spanische "pistareen" einen "Lawful money"-Wert von 1s3d, so dass insgesamt fünf der beiden Reales pistareens benötigt wurden, um sechs Schilling (eigentlich 6s3d) zu entsprechen. Während also vier koloniale Zwei-Reales regelmäßig gegen eine Acht-Reales-Münze gehandelt wurden, brauchte es in der Praxis fünf Zwei-Reales-Pistareen, um einer Acht-Reales-Münze gleichzukommen.

Glücklicherweise konnten die englischen Kolonisten das spanische "neue Platten"-Silber leicht wie das Pistareen vom spanischen Kolonialsäulensilber identifizieren. Die "neue Platte" aus Silber hatte auf der Vorderseite den gekrönten heraldischen Habsburg-Schild, während auf der Rückseite ein Kreuz mit dem Schild von Kastilien und Leon zu sehen war, daher wurden diese Münzen als "Kreuz" Reales (und Kreuzpistareens) bezeichnet. Im Jahr 1772 änderte sich das Design auf "Neuen Teller"-Münzen in eine Vorderseite mit einem Porträt des Herrschers und eine Rückseite mit dem gekrönten Habsburger Schild (geprägt 1772-1851), diese Münzen wurden als "Kopf" Reales (und Kopfpistareens) bezeichnet. Im Gegensatz zu den Reales der Neuen Welt wurden diese Münzen 1793 nicht als gesetzliches Zahlungsmittel anerkannt, dennoch zirkulierten in den Vereinigten Staaten bis in die frühen 1830er Jahre "Neue Platten"-Münzen, insbesondere die Pistareen. Obwohl es sich nicht um offizielle Münzen handelte, erfüllten diese Stücke aufgrund ihrer minderen Qualität einen Bedarf. Im Gegensatz zu gemahlenen Münzen wurden sie weder von Edelmetallspekulanten gehortet noch war es rentabel, sie für den Export zu verwenden, daher blieben sie im Umlauf. Die Pistareen zirkulierten im kolonialen Lateinamerika, in den Westindischen Inseln, in Florida, New Orleans und in Kanada sowie in den britischen Kolonien. Es war besonders in den südlichen Kolonien bekannt, wo geschnittene Pistareen die Kupferstücke ersetzten. John Kleeberg hat festgestellt, dass die Papierwährungsemission von Virginia vom 17. Juli 1775 auf Kolonial-Schilling lautete, aber in Stückelungen ausgegeben wurde, die ein Vielfaches des Pistareen waren, nämlich Noten von 1, 2, 4, 6, 8, 10, 16, 32 und 64 Pistareen (1s3d, 2s6d, 5s, 7s6d, 10s, 12s6d, 20s, £2 and £3), wobei die 1s3d-Note am oberen Rand tatsächlich als "a pistareen bezeichnet wird Indien im Gegensatz zu seiner begrenzteren Verwendung in den nördlichen Kolonien, von denen aus er die scharfsinnige Beobachtung machte:

Verweise

Siehe: William L. Bischoff, Hrsg. The Coinage of El Perú, Proceedings of the Coinage of the Americas Conference, Nr. 5 (abgehalten 29.-30. Oktober 1988), New York: American Numismatic Society, 1989 mit mehreren Fachartikeln und Craig Freeman, "Coinage of the Vice Royalty of El Perú - an Overview" auf S. 1-20 Theodore V. Buttrey, Jr. , Hrsg. Coinage of the Americas, New York: American Numismatic Society, 1973, dies ist die erste Konferenz, die zu einer fortlaufenden Serie führte, siehe insbesondere S. 7-29 Humberto Burzio über spanische Kolonialmünzen und S. 77-90 von Ray Byrne und Hillel Kaslove on the West Indies prägte und gegengeprägte spanische Münzen Thomas A. Kays, "More Observations by a Relic Hunter", The Colonial Newsletter 36 (September 1996, Serien-Nr. 103), 1637-45 John M. Kleeberg, "A Coin Perfectly Familiar to" Us All: The Role of the Pistareen", The Colonial Newsletter 38 (Dezember 1998, Seriennr. 109), 1857-77 (gefolgt von einem Nachdruck einer ursprünglich 1837 in Philadelphia veröffentlichten Geschichte mit dem Titel "The Four Pistareens or Honosty is the Best". Policy" auf S. 1879-86) Chester Krause und Clifford Mishler. Standardkatalog der Weltmünzen, herausgegeben von Colin R. Bruce II. 2 Bd. Iola, Wis.: Krause, 1991 Mossman, S. 54-63 Robert Nesmith, The Coinage of the First Mint of the Americas at Mexico City, 1536-1572, Numismatic Notes and Monographies, No. 131, American Numismatic Society: New York, 1955 Josep Pellicer i Bru, Glosario de Maestros de Ceca y Ensayadores, Barcelona: Asociación Numismatica Española, 1975 (Glossar der Münzmeister und Münzprüfer mit den verwendeten Initialen und deren Daten aus spanischen Münzstätten weltweit) Daniel und Frank Sedwick, The Practical Book of Cobs: History, Identification, Shipwrecks, Values, Market, Coin Photos, dritte Ausgabe, Winter Park, Florida: Daniel and Frank Sedwick, 1995 EA Sellschopp, The Coinage of the Mints of Lima, La Plata and Potosí 1568-1651, (Übersetzung von Las Acuñaciones de las Cecas de Lima, La Plata y Potosí ) Barcelona: Asociacion Numismatica Española, 1971, die englische Übersetzung erscheint mit und folgt das spanische Original in der Ausgabe Neil S. Utberg, The Coins of Colonial Mexico 1536-1821 and the Empire of Iturbide 1821-1823, [sl], 1966.

Letzte Überarbeitung 20. August 2001

In diesem Abschnitt enthaltene Münzen sind:

Klicken Sie hier, um Tipps und Informationen zu optimalen Computereinstellungen anzuzeigen.
Für unsere Copyright-Erklärung klicken Sie hier.


Wert der Silbermünze

Der Wert dieser Münzen ist direkt an den Silberpreis gebunden. Bei 20 USD pro Unze sind 90% Silbermünzen etwa das Vierzehnfache ihres Nennwertes wert. Ein Cent wäre ungefähr 1,40 US-Dollar wert, ein Viertel ungefähr 3,50 US-Dollar und ein halber US-Dollar ungefähr 6,00 US-Dollar. Beim gleichen Silberpreis von 20 USD sind 40% der halben Silberdollars jeweils ungefähr 2,50 USD wert.

Wie viel sind Silbermünzen wert?

In schnelllebigen Märkten können die Preise für 90%- und 40%-Silbermünzen stark vom tatsächlichen Schmelzwert des in den Münzen enthaltenen Silbers abweichen. Gelegentlich liegt sogar der Verkaufspreis unter dem Schmelzwert.

Im Jahr 1980, als sich Silber zum ersten Mal 50 USD pro Unze näherte und die Öffentlichkeit sich beeilte, zu verkaufen, hatten Tüten mit Silbermünzen im Nennwert von 1000 USD einen Schmelzwert von weit über 35.000 USD, wurden jedoch zwischen Händlern für etwa 30-32.000 USD pro Tüte verkauft. 8211 angeblich aufgrund eines Rückstands bei Hütten. Umgekehrt erreichten die Prämien für Taschen, als sich die Y2K-Angst in den Jahren 1998-99 zuspitzte, fast 50 %, obwohl der Silberpreis 1999 im Wesentlichen unverändert blieb.

Im Jahr 2011, als Silber seinen zweiten Anlauf bei der Marke von 50 USD pro Unze hatte, stieg die Prämie für Silbermünzentüten schnell an und fiel nur auf historische Normen, als der Silberpreis zurückging. Zuletzt führte der massive Rückgang des Silberpreises am Comex-Futures-Markt im April 2013, der auf eine stetig steigende Nachfrage nach physischem Silber stieß, zu erneut steigenden Prämien.


EINE KURZE GESCHICHTE DER SILBERZERTIFIKATE

Währungsformen kommen und gehen durch die Geschichte der Nationen auf der ganzen Welt, vom Franc bis zum Euro und von einfachen Goldstücken bis hin zur Standard-Silbermünze. Die USA sind eine relativ junge Nation (240 Jahre alt), aber ihre Währungen haben sich seit ihrer Gründung mehrmals geändert. Eine der Antike verlorene Währung ist das Silberzertifikat, das 1878 in Umlauf kam.

Eine kurze Geschichte des Silberzertifikats

Das Silberzertifikat wurde als Reaktion auf die Silber-Agitation (entmonetarisiertes Silber) von amerikanischen Bürgern geschaffen, die sich über den Vierten Münzgesetz von 1873 verärgerten, der darauf abzielte, die Bimetallwährung durch die Einführung eines reinen Goldstandards zu beenden.

Im Jahr 1875 begannen Unternehmen, in Silber zu investieren, um den bimetallischen Standard wiederherzustellen. Kongressvertreter aus silberreichen Staaten begannen, Lobbyarbeit zu betreiben, um eines der wichtigsten Mittel ihres Staates zur Erhaltung des wirtschaftlichen Wohlstands für seine Bürger zu erhalten. Am 28. Februar 1878 wurde mit dem Bland-Allison Act ein Kompromiss erzielt, der das US-Finanzministerium verpflichtete, eine Mindestmenge an Silber zu kaufen und es als Silberdollar in Umlauf zu bringen, das heute als Silberzertifikat bekannt ist.

Die ersten Silberzertifikate wurden in mehreren Stückelungen von 10 bis 1.000 US-Dollar in Umlauf gebracht. Finanzinstitute fanden, dass sie im Vergleich zu Münzen bequem zu halten sind, aber sie wurden nicht bei allen Transaktionen allgemein akzeptiert.

Der Bland-Allison Act hielt Silberzertifikate für fällig für Steuern, öffentliche Abgaben und Zölle, galten jedoch nicht für individuelle, private Transaktionen. Das National Banking Act, unterzeichnet am 12. Juli 1882, milderte einige dieser Beschränkungen, indem es erlaubte, sie in die gesetzlichen Reserven der Nationalbanken aufzunehmen und später im Rahmen eines separaten Gesetzes im Jahr 1886 in Stückelungen von 5 USD oder weniger umgewandelt zu werden.

Im Mai 1927 empfahl Finanzminister Andrew W. Mellon und ein Komitee eine Verkleinerung und Neugestaltung der US-Banknoten, und am 10. Juli 1929 wurden neue, kleinere Silberzertifikate ausgestellt. Der Ausbruch des Zweiten Weltkriegs führte zu Änderungen am Silberzertifikat und seine Konfessionen. Die Nachfrage nach Silberbarren stieg im Laufe von drei Jahrzehnten nach dem Silver Purchase Act von 1934 stetig an.

Der Silver Purchase Act von 1934 und ähnliche Gesetze wurden später aufgehoben und von Präsident John F. Kennedy erlassene Anordnungen bezüglich der Autorität des Schatzsekretärs und der Bewertung von Silberzertifikaten. Dieses Gesetz führte dazu, dass die Silberzertifikate aus dem Verkehr gezogen wurden. Ab 1964 wurden Silberzertifikate obsolet und sind erst seit 1968 in Noten der Federal Reserve einlösbar, obwohl sie immer noch als gesetzliches Zahlungsmittel gelten.

Bewerten Sie Ihre seltenen Silberzertifikate mit Liberty Coin und Währung

Besitzen Sie Silberzertifikate und wissen Sie nicht, was Sie damit machen sollen? Bringen Sie sie zu Liberty Coin and Currency, wo wir den Wert Ihrer Silberzertifikate, seltenen Münzen, Währung, Schmuck, Gold, Silber und vieles mehr bewerten können.

Liberty Coin & Currency ist Mitglied eines der führenden Authentifizierungsdienste in den USA, der Numismatic Guaranty Corporation (NGC). Wir sind auch Mitglieder der American Numismatist Association (ANA), der Certified Acceptance Corporation (CAC) und der Pacific Northwest Numismatic Association (PNNA). Seit fast zwei Jahrzehnten bieten wir unseren Kunden ehrliche, direkte, freundliche Beratung und kostenlose Bewertungen, ohne Druck auf Sie auszuüben, Ihre Wertsachen zu verkaufen.

Kontaktieren Sie uns noch heute, um Ihre Silberzertifikate, Ihre Währung oder Ihren Schmuck bewerten zu lassen und eine genaue Einschätzung des Wertes zu erhalten.


Also, wie viel ist ein Silberdollar wert?

Das ist die vierundsechzigtausend Dollar-Frage, nicht wahr?

Es gibt so viele Wertführer sowohl online als auch in gedruckter Form, dass es manchmal verwirrend sein kann, genau herauszufinden, wie viel Ihre Münze wert ist. Sicher, Sie haben vielleicht gesehen, dass ein Silberdollar von 1922, ähnlich wie Ihrer, bei eBay für 3.000 US-Dollar verkauft wurde, aber ist es das? dein ist wert?

Vielleicht haben Sie kürzlich eine Geschichte über den Silberdollar von 1804 gesehen, der Millionen von Dollar kostet. . . Wenn also diese Münze 5 Millionen Dollar kostete, bedeutet das, dass Ihre alten Silberdollars aus den 1880er oder 1890er Jahren etwa ein Zehntel dieses Betrags wert sind, weil sie nicht ganz so alt sind? Je älter der Silberdollar ist, desto mehr ist er wert –rechts?

Dies sind alles berechtigte Fragen, insbesondere für jemanden, der sich der Feinheiten des komplexen und sich ständig ändernden Münzmarktes möglicherweise nicht bewusst ist.

Endeffekt:
Der Marktplatz für Münzen verändert sich ständig. Der Wert eines Silberdollars hängt von vielen Faktoren ab.

Morgan und Friedensdollar

Wenn Sie gängige Morgan- oder Peace-Silberdollars in abgenutztem Zustand besitzen, sind diese normalerweise sehr nahe am aktuellen Preis einer Unze Silber. Raritäten oder solche in außergewöhnlich gutem Zustand können Hunderte oder sogar Tausende von Dollar wert sein.

Wenn einer Ihrer Morgan-Dollars auf der Rückseite ein "CC" -Münzzeichen unter dem Adler trägt, sind sie jeweils mindestens 50 bis 100 US-Dollar wert, vielleicht mehr. Und während alle Morgan-Dollar von 1921 üblich sind, ist der Friedensdollar von 1921 knapp, wobei die meisten mindestens 50 US-Dollar oder mehr wert sind.

Auch hier gibt es viele Umstände wie diese, in denen eine oder zwei Variationen zwischen Münzen desselben Datums ein Stück bedeuten können, das Ihnen ein Mittagessen einbringt, oder eines, das Ihnen hilft, Ihre Hypothek abzubezahlen.

Endeffekt:
Das Münzzeichen und der Zustand eines Morgan-Silberdollars oder Peace-Silberdollars bestimmen seinen Wert.

Eisenhower-Dollar

Haben Sie einen Haufen Eisenhower-Silberdollars, die Sie verkaufen möchten? Leider bestehen die meisten Eisenhower-Dollars überhaupt nicht aus Silber, sondern bestehen aus einer Basismetallzusammensetzung, die Kupfer und Nickel enthält. Wenn sie getragen werden, sind sie nur den Nennwert wert, daher ist es sicher, sie einfach auszugeben oder vielleicht einigen Kindern zu geben, die diese großen Dollarmünzen faszinierende Neuheiten finden könnten.

Abgesehen von extrem seltenen Fehlern müssen alle Eisenhower-Dollars mit Silber ein "S"-Münzzeichen enthalten, und selbst dann ist nur ein Teil davon tatsächlich aus Silber. Wenn Sie Ihre Eisenhower-Silberdollars nicht gut kennen, möchten Sie Ihre S-mint Eisenhower-Dollars zu einem numismatischen Fachmann bringen, der Ihnen sagen kann, welche aus einer Silberzusammensetzung bestehen.

Endeffekt:
Alle Eisenhower-Dollars aus Silber haben ein "S"-Münzzeichen, ABER nicht alle Eisenhower-Dollars mit einem "S"-Münzzeichen sind aus Silber.

Andere Dollarmünzen

Haben Sie Susan B. Anthony Dollar (oben gesehen)? Praktisch alles, was getragen wird, ist nur einen Nennwert wert, daher ist es im Allgemeinen sicher, diese auch auszugeben.

Und diese „goldenen“ Dollar (unten gesehen) sind weder aus Gold noch selten. Sie können zusammen mit Ihren getragenen Susan B. Anthony Dollar und Eisenhower Dollar ausgegeben werden.

Die American Silver Eagle Dollar enthalten eine volle Unze Silber und sind ungefähr dem aktuellen Wert einer Unze Silber wert.

Alle seit 1983 hergestellten Gedenk-Silberdollars enthalten fast eine Unze Silber und sind auch einen Verkauf wert, wenn Sie sie nicht behalten möchten.

Haben Sie eine von Ja wirklich die oben aufgeführten alten Silberdollars wie Flowing Hair, Draped Bust, Gobrecht, Liberty Seated oder Trade Dollar? Diese Münzen sind deutlich mehr wert als die meisten Morgan- oder Peace-Dollars und es lohnt sich, sie zu Ihrem örtlichen Münzhändler zu bringen, damit Sie herausfinden können, was diese speziellen Stücke wert sind.

Endeffekt:
In der amerikanischen Geschichte gab es viele verschiedene Dollarmünzen. Stellen Sie sicher, dass Sie wissen, welche Sorte Sie haben, bevor Sie voreilige Schlüsse über ihren Wert ziehen.


Stückelungen des Silberzertifikats

Silberzertifikate werden oft als große und kleine Zertifikate bezeichnet. Zertifikate, die von 1878 bis 1923 ausgestellt wurden, waren größer und maßen oft mehr als sieben Zoll lang und drei Zoll breit. Der Wert der bis 1923 ausgegebenen großen Silberzertifikate lag zwischen 1 und 1.000 US-Dollar. Die Designs variierten und zeigten ehemalige Präsidenten, First Ladies, Vizepräsidenten, Gründungsväter und andere bemerkenswerte Persönlichkeiten.

Die US-Banknoten wurden 1928 neu gestaltet, und bis zur Einstellung der Ausgabe im Jahr 1964 hatten die ausgegebenen Silberzertifikate die gleiche Größe wie die heutige US-Währung – 6,4 Zoll lang und 2,6 Zoll breit. Alle kleinformatigen Silberzertifikate zeigen die Porträts von George Washington, Abraham Lincoln oder Alexander Hamilton. Im Allgemeinen korreliert der Wert eines Silberzertifikats nicht direkt mit seiner Größe oder Stückelung.

Der Wert eines Silberzertifikats korreliert nicht direkt mit seiner Größe oder Stückelung


Silberdollar legalisiert - GESCHICHTE


Eine kurze Geschichte einer Legende


Die Vorderseite, der Kopf oder die Vorderseite des Morgan-Silberdollars.

Mein Vater war ein begeisterter Münzsammler und wie viele Sammler konnte er sich die kostbaren, seltenen oder goldenen Münzen nicht leisten, aber er konnte sich den Morgan Silver Dollar leisten. Dad hatte ungefähr 100 Morgans und als Kind sah ich ihm zu, wie er sie mit seiner großen Lupe mit Eichengriff untersuchte. Er würde das Gefühl des Morgan lieben, die Größe und sogar den Klang, ja, der Morgan Silver Dollar hat einen großartigen Klang, wenn er in die Luft geschnipst oder über einen Tisch geschoben oder gedreht wird. Sein Enthusiasmus hat auf mich abgefärbt und obwohl ich nur eine Handvoll davon habe, haben sie immer noch die Fähigkeit, meine Augen zum Leuchten zu bringen.

Dies ist ein langes und kompliziertes Stück, aber die Reise lohnt sich. Stellen Sie den Wasserkocher auf, trinken Sie eine Tasse Tee, legen Sie die Füße hoch und kommen Sie mit mir, um zu sehen, was ich über diese fabelhafte Münze gelernt habe, die eine Million Legenden enthält.

Der Ursprung des amerikanischen Silberdollars

Der Morgan-Dollar hat sich, wie alle amerikanischen Dollar, aus dem 8 Reales spanischen Dollar entwickelt.

Der amerikanische Silberdollar hat fast die gleiche Größe und das gleiche Gewicht wie die spanische Münze. In der späteren Hälfte des 18. Jahrhunderts war der spanische Dollar in ganz Amerika weit verbreitet. Tatsächlich wurde es auf der ganzen Welt weit verbreitet und wurde zur Legendenmünze, dem berühmten Piraten "Pieces of Eight". Versuchen Sie nun, einen Papagei dazu zu bringen, das zu sagen, und Sie sind auf dem Weg, ein echter Pirat zu werden. Ein Schiff und eine Crew zu bekommen, kann etwas schwieriger sein.

Die berühmte Legende von George Washington, der einen Silberdollar über den Potomac warf, war wahrscheinlich in Wirklichkeit ein mexikanischer geprägter Acht Reales Silberdollar.

Hier ist der Bourbonenkönig Carolus 1111 (König Karl der Vierte, 1748-1819) auf der Vorderseite (Vorderseite oder Kopf).

Dei Gratia (Von der Gnade Gottes) auf der Rückseite, Rückseite, Unterseite oder Schwanzseite.

HISPAN.ET.IND.REX (König von Spanien und Indien)

M für das mexikanische Münzzeichen und 8R für Eight Reales und T.H für die Initialen des Prüfers.

Die Rückseite ist vollgepackt mit Informationen. In der Mitte (meine Münze ist abgenutzt, aber man kann sie gerade noch erkennen) sind drei Kreuze der Heiligen Dreifaltigkeit, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Zentral ist das Wappen, der gekrönte Schild der Kastilien von Leon und auf beiden Seiten die Säulen des Herkules. Diese beziehen sich auf die beiden Halbinseln, die den Eingang zur Straße von Gibraltar flankieren. Diese Säulen tauchten auf spanischen Münzen auf, nachdem die Spanier erstmals Anspruch auf Indien und Amerika erhoben hatten.

Der 8-Reales-Dollar wurde in den ursprünglichen 13 Kolonien bis 1857 und bis 1897 in Mexiko als gesetzliches Zahlungsmittel verwendet.


Ein mexikanisches 8 Reales Stück aus dem Jahr 1876.

Es war der spanische König Charles 1V, der 1800 nicht in der Lage war, seine nordamerikanischen Vermögenswerte aufrechtzuerhalten, und stimmte zu, Louisiana im Jahr 1800 wieder an Frankreich abzutreten 'o'war, El Cazador im Jahr 1784. Der Untergang von El Cazador, zusammen mit seiner Ladung von 450.000 Silbermünzen, führte dazu, dass Spanien nicht in der Lage war, Handel oder Handel in seinen entfernten Gebieten zufriedenstellend zu unterstützen und aufrechtzuerhalten.

Jedenfalls verkaufte Napoleon 1803, immer bestrebt, seine Herrschaft über Europa zu finanzieren, das riesige Territorium Louisianas (jetzt etwa 14 Bundesstaaten und zwei kanadische Provinzen) an die expandierenden amerikanischen Kolonien. Insgesamt zahlte Präsident Thomas Jefferson 15 Millionen Dollar für den Louisiana-Kauf und kaufte mit einem spektakulären Schlag rund 1.000.000 Quadratmeilen Land, wodurch sich die Größe der neuen Nation sofort für 3 Cent pro Acre verdoppelte.

Wusstest du schon: Ein letzter faszinierender Punkt, bevor wir weitermachen. Schauen Sie sich die linke Herkulessäule auf der spanischen Münze genau an, um sie ist ein Band gewickelt. Die Legende besagt, dass hierher das amerikanische Dollarzeichen stammt.

Erstaunlich ist es nicht, dass das von Millionen täglich benutzte Zeichen von einem antiken griechischen Gott stammt.

Das fließende Haar Silberdollar
oder
Amon Carter Dollar

Der Coinage Act oder Mint Act wurde am 2. April 1792 vom US-Kongress verabschiedet. Er schuf den US-Dollar als Standardeinheit des amerikanischen Geldes und erlaubte auch die Herstellung von Münzen aus Silber.

Sobald genügend Silber beschafft werden konnte, wurden am 15. Oktober 1794 in Philadelphia auf einer alten handgedrehten Spindelpresse die ersten US-Silberdollar geprägt. Sie waren nicht die besten Münzen, da die Presse für kleinere Münzen ausgelegt war und selbst bei Doppelprägung die Abdrücke oft schlecht waren. Die Männer der Münzstätte arbeiteten im Schichtbetrieb an der Prägung der Münzen und am Ende des Tages wurden insgesamt 1.758 Silberdollar verdient. Philadelphia (damals Hauptstadt der Nation) war die erste Münzstätte, die in den Vereinigten Staaten eröffnet wurde, und 1795 hatten sie eine neue schwerere Presse nur für die Silberdollars.

Der Silberdollar 'Flowing Hair' 1794-1795

Der erste Silberdollar, der in den USA geprägt wurde, war der „Flowing Hair“-Silberdollar und anscheinend überleben bis heute etwas mehr als 100 (Zahlen sind schwer zu überprüfen). Es wird gesagt, dass Robert Scot (Stecher für die United States Mint von 1793) das Design nach einer französischen Medaille des französischen Graveurs Augustin Dupre im Jahr 1782 angefertigt hat. Der Flowing Hair Dollar wurde nur von 1794 bis 1795 hergestellt.

Die Vorderseite des Flowing Hair Silver Dollar wird von der Figur der Freiheit geziert und von fünfzehn Sternen umgeben (die damals die fünfzehn Staaten der Vereinigten Staaten von Amerika repräsentierten). Die Rückseite zeigte einen von einem Kranz umgebenen Adler und die Legende Vereinigte Staaten von Amerika.

Interessanterweise soll der Silberdollar von Amon Carter (Amon Carter Sr über 10 Millionen Dollar. Es ist immer noch die wertvollste Münze der Welt.

Kommen wir nun zur besten Münze der Welt und einer, die ich mir leisten kann, dem Morgan Silver Dollar.

Der Morgan-Dollar
(San Francisco Minze)

Fakten zum Morgan-Dollar
Masse: 26,73 g
Durchmesser: 38,1 mm
Dicke: 2,9 mm
Kante: Schilf
Zusammensetzung: 90,0% Ag 10% Cu
Designer: GT Morgan
Entwurfsdatum: 1878
Designvorderseite: Lady Liberty
Designrückseite: Adler umklammert Olivenzweig und Pfeile
Prägejahre: 1878-1904 1921

Es kann wenige Münzen geben, die mehr Menschen inspiriert haben als der Morgan Silver Dollar. Es ist allgemein bekannt, dass es sich um eine der am häufigsten gesammelten Münzen der Welt handelt. Wieso den? Lesen Sie weiter und ich nehme Sie mit auf eine Reise durch seine erstaunliche Geschichte.

Lassen Sie uns einige der wesentlichen Dinge aus dem Weg räumen und dann können wir über die Legenden rund um diese einzigartige Münze sprechen. Nach der Verabschiedung des Coinage Act im Jahr 1873 endete der im Umlauf befindliche Silberdollar, bekannt als The Seated Liberty Dollar. Bis zum Bland-Allison Act von 1878 wurden keine Silberdollar mehr geprägt.

Im Jahr 1878 kam ein großartiger neuer Silberdollar auf die Straße, der als The Morgan Silver Dollar bekannt wurde. Es hat sich zu einer der am meisten geschätzten, gehandelten und am höchsten gesammelten Münzen der Welt entwickelt.

Die gute Nachricht beim Morgan Silver Dollar ist, dass es genug gibt, um von abgenutzten, erschwinglichen Exemplaren bis hin zu seltenen Schönheiten im Umlauf zu kommen, sodass jeder Münzsammler einen oder zwei Morgan hat.

Kommen wir nun zur Sache. Auf dem Morgan Dollar erscheinen die Münzzeichen unter den Schwanzfedern des Weißkopfseeadlers auf der Rückseite der Münze zwischen den Buchstaben D und O in Dollar-Schreibweise.

Wo wurden Morgan-Silberdollar geprägt?

Die fünf Orte, an denen der Morgan-Dollar geprägt wurde (vier mit Münzzeichen), waren ,

U S Mint, Philadelphia (kein Münzzeichen)
Münzzeichen CC (Carson City Mint, Nevada)
Münzzeichen D (Denver Mint, Colorado)
Münzzeichen O (New Orleans Mint, Louisiana)
Münzzeichen S (San Francisco Mint, Kalifornien)

Wenn der Morgan-Dollar keine Markierung hat, bedeutet dies, dass die Münze in Philadelphia, Pennsylvania, geprägt wurde.

Wo ist das Münzzeichen auf einem Morgan-Silberdollar?


Diese Münze hat das Münzzeichen O für New Orleans

Von all diesen Münzstätten scheinen die Dollars von Carson City (CC) aufgrund ihrer geringen Auflage und ihrer Wildwest-Verbindung mehr zu holen.

Sieben, acht oder zwölf Schwanzfedern
Das ist hier die Frage.

Nun, etwas vom Thema abgekommen, wurde viel über die Schwanzfedern des amerikanischen Weißkopfseeadlers gesprochen. Es gibt unzählige kleine Unterschiede zwischen dem Morgan Dollar und den Sorten, aber die Schwanzfedern sind eine subtile und interessante Debatte. Ernsthafte Sammler von Morgan Dollars suchen nach diesen winzigen Unterschieden, die den Wert enorm beeinflussen können.

Es ist eine Tatsache, dass alle normalen Amerika-Weißkopfseeadler 12 Schwanzfedern haben, warum also die Diskrepanz bei einigen Morgan Silver Dollars. Manche haben sieben, manche acht, die Münzen von 1878 haben sieben, während die ersten und späteren Morgan-Dollars acht hatten.

Mir wurde gesagt, dass irgendwann jemand in der Münzstätte behauptete, dass alle amerikanischen Weißkopfseeadler eine ungerade Anzahl von Federn hätten! Damals nicht einfach nachzuprüfen!

Manche sagen, dass die Graveure Barber und Morgan mehr Platz für ihre Gravuren schaffen wollten. Wir werden es wahrscheinlich nie erfahren. Sieben Adlerfedern würden auch zu den Pfeilfedern auf der Rückseite passen. Es wurden Anweisungen gegeben, dass der Morgan-Dollar eine ungerade Anzahl von Schwanzfedern erhält.

Direktor Linderman, der immer aufs Detail achtet, muss den Änderungen zugestimmt haben. Anscheinend wurden 50 Stempel umgerüstet, aber ab März 1878 herrschten acht Federn (obwohl einige sagen, dass alte Stempel noch in anderen Münzstätten verwendet wurden).

Natürlich lagen sie alle falsch, nur 12 ist richtig. Glücklicherweise wurden dabei keine Weißkopfseeadler verärgert. Jetzt kann ich nur noch vor meinem geistigen Auge sehen, wie Sammler nach ihren Münzen (und Brillen) rennen, um zu überprüfen, was sie haben. Bleiben wir bei einigen Fakten.

Alle Drucke für die Morgan-Serie wurden in Philadelphia geprägt

Die Münze ist ein Meisterwerk. Es hat sogar einen schönen Ring, wenn man es in die Luft schnippst und wenn man einen Morgan Dollar in der Hand hat, weiß man, dass man eine echte Münze hat! Ich frage mich, ob Buffalo Bill wirklich ein Loch durch einen in die Luft geworfenen schießen könnte! Spanne einen Silberdollar auf einen Tisch. Sie ist eine der wenigen Münzen, die in Größe, Design und Form beeindruckend ist. Jeder Münzsammler sollte ein paar Morgan Silver Dollars in seiner Sammlung haben.

Zu beachten ist, dass die Seiten der Münzen entgegengesetzt sind. Halten Sie die Münze zwischen Daumen und Zeigefinger und drehen oder drehen Sie sie horizontal (nicht umdrehen), Sie werden feststellen, dass eine Seite auf dem Kopf steht. Mir wurde gesagt, dass, wenn sich der Kopf der „Vorderseite“ und die Oberseite der „Rückseite“ auf gegenüberliegenden Seiten befinden, dies als „Münzenorientierung“ bekannt ist. Der Grund ist, dass, wenn Sie es vertikal umdrehen oder zwischen Daumen und Zeigefinger halten und vertikal drehen, die gegenüberliegende Seite immer noch richtig nach oben ist. Seltsam, aber wahr, aber wenn Sie eine andere Erklärung haben, lassen Sie es mich bitte wissen, denn ich wollte es unbedingt herausfinden, seit mein Vater es mir gezeigt hat, als ich zehn war! [email protected]

Wir können leicht erkennen, warum die Münze so sammelbar ist, wenn wir uns Morgans inspirierendes Design ansehen. George T Morgan schien die perfekte Münze gemacht zu haben. George T Morgan wurde 1845 in England geboren und arbeitete für The Royal Mint, bevor er nach Amerika reiste und 1876 als Assistent der US Mint als Graveurassistent bei der US Mint eintrat.

Morgan hatte genaue Anweisungen, was Sie auf die Münze setzen sollten, wie Sie auf Ihrer Reise durch ihre Geschichte entdecken werden. Aber es war die Art, wie er es tat, die einfach so brillant war.

Physisch sind der Morgan-Dollar und der 8 Reale Spanische Dollar eine große Münze, die beide 2 6,7 Gramm Silber enthalten. Der spanische 8 Reales Dollar ist etwas dünner und etwas größer, aber es besteht kein Zweifel an der Herkunft des amerikanischen Silberdollars.


Hier ist ein echter Morgan Silver Dollar in garantiertem unzirkuliertem Zustand. Es ist ein interessanter Punkt zu beachten, dass Sie (wie ich früher dachte) annehmen würden, dass unzirkulierte Münzen perfekt bedeuteten, aber in der Tat haben unzirkulierte Münzen eine Reihe kleinerer Kratzer und Markierungen, die während des Herstellungsprozesses entstanden sind, als sie vom Mülleimer in den Eimer geworfen und gedreht wurden . Es war selbstverständlich, dass alle nicht in Umlauf befindlichen Münzen diese kleinen Kratzer aufwiesen.

Wusstest du schon : Alte Cowboys würden einen Silberdollar in ihre Kantinen werfen, um das Wasser rein zu halten? Sie wussten nicht um die technischen Eigenschaften von Silber, aber sie wussten, dass es das Wasser auf langen Viehtrieben rein hielt.

Ich frage mich, wie viele Säcke mit Silberdollar Jesse James und seine Bande in ihrem Leben gestohlen haben? Wie viele haben Doc Holiday oder Wyatt Earp über einen Salontisch geworfen? Durch wie viele Löcher hat Annie Oakley geschossen? Der Morgan Silver Dollar ist eine inspirierende Münze.

Annie Oakley schoss regelmäßig Löcher in den Morgan Silver Dollar

Okay, lassen Sie uns einige Fakten aus dem Weg räumen. Der Morgan Silver Dollar wurde durch den Bland-Allison Act von 1878 autorisiert. Dieser Act wurde erlassen, um das amerikanische Finanzministerium nach einem massiven Silberstreik vor 20 Jahren zu schützen. Ich wette, die Bergleute hatten einen Scheiß, als sie auf Silber stießen!

Die gefundene Silbermasse wurde Comstock Lode genannt und befand sich in Nevada. Einer der vielen Bergleute in der Gegend namens Pat McLaughlin verkaufte seine 1/6-Beteiligung an seinem Ophir-Anspruch an George Hearst. Pat verlor bald sein Geld und verdiente seinen Lebensunterhalt mit Gelegenheitsjobs, wobei er mittellos starb. Hearst war jedoch aus strengerem Material, ebenso wie sein Sohn, der Zeitungsmagnat William Randolph Hearst.

Diese Silbermasse, der größte Silberstreik der Geschichte, hatte die Wirkung, die Silberpreise nach unten zu drücken und die Wirtschaft zu schädigen.

Ein Teil des Silbers ging bei der Tragödie von 1857 verloren, als die SS Central America in einem Hurrikan vor der Küste von Carolina unterging und 425 Menschenleben kostete. Das Schiff transportierte über drei Tonnen Gold und Silber aus dem kalifornischen Goldrausch.

Die Lösung der amerikanischen Regierung für den Silberüberschuss war perfekt. Schmelzen Sie Tonnen des abgebauten Silberbarrens und machen Sie daraus Münzen. Eine schöne große schwere Münze! Das Finanzministerium stopfte die Münzen dann in die Treasury Vaults, aus dem Weg . Dadurch wurde ein Großteil des Silberstreiks aus dem Verkehr gezogen und die Silberpreise künstlich hoch gehalten, ähnlich wie es heute Gold und Diamanten sind.

Wusstest du schon : Silber ist der beste bekannte Stromleiter, sogar besser als Gold (bis es anläuft).

Erstaunlicherweise gab es bis zur Beatle-Ära in den 1960er Jahren noch Tüten dieser perfekten Münzen in der Staatskasse. Sie überlebten in einem atemberaubenden Zustand und sind jetzt sehr begehrt.

Wann wurden Morgan-Silberdollar geprägt?

Im Jahr 1878 wurde John Tunstall, ein Lincoln-Landbesitzer und Freund von John Chisom, dem Viehbaron, von einer Gruppe getötet, die angewiesen wurde, ihn mit fairen Mitteln oder mit Foul zu entfernen. Es war der Beginn des Lincoln County War, in dem Legenden wie Billy the Kid erfunden wurden. Es war auch das Jahr, in dem der Morgan-Dollar zum ersten Mal geprägt wurde.

Die Legende besagt, dass, als Pat Garrett am 14. Juli 1881 Billy the Kid erschoss, ein brandneuer 1881er Silberdollar in seiner Tasche gefunden wurde.

Wusstest du schon: Der Morgan Silver Dollar wurde von 1878 bis 1904 geprägt. Dann nur noch einmal im Jahr 1921.


Der letzte Morgan-Dollar, der 1921 geprägt wurde, Morgan-Dollar-Vorderseite, -Kopf oder -Vorderseite.

1904 wurde Silberbarren knapp und die Prägung wurde eingestellt. Aber 1921 wurde es für ein weiteres Jahr geprägt, warum? Es mag daran gelegen haben, dass während des Ersten Weltkriegs 1918 der Pittman Act verabschiedet wurde und das Finanzministerium über 270 Millionen Silberdollar für ihren Silbergehalt eingeschmolzen hat. Beeindruckend!

Schmelzen oder nicht schmelzen
Das ist hier die Frage.

Und es war nicht nur die Schatzkammer. Der Morgan Silver Dollar bestand zu über 90 % aus reinem amerikanischen Silber mit einem Gewicht von 26,73 g 900/1000 reinem Silber und einem Durchmesser von 38,1 mm.

Jeder, der ein bisschen Silber für irgendetwas brauchte, schmolz einfach so viele Morgan-Dollar ein, wie er brauchte, um alles, was er machte, herzustellen oder zu reparieren, vom Griff einer silbernen Teekanne bis zu den Löffeln, mit denen der Tee gerührt wurde.

Mir wurde auch mitgeteilt, dass die südwestlichen Indianer, insbesondere die Navajo Nation, Silberdollar verwenden würden, um Schmuck herzustellen. Sie wurden zu "Sandgussstücken" eingeschmolzen, bei denen ein Stück Stein in ein Muster geschnitzt und in den Sand gepresst wurde, dann geschmolzenes Silber in die Form gegossen und abkühlen gelassen wurde. Nach dem Abkühlen wurde daraus ein Armband, ein Medaillon, eine Schnalle oder eine Figur. Viele der hergestellten Concho-Gürtel hatten oft das Bild des Adlers oder des Kopfes einer Dame. Dies war auch eine Möglichkeit, Ihr Vermögen überall bei sich zu behalten.

Jetzt können Sie anfangen zu verstehen, warum so viele verschwunden sind. Erst als ihr Wert als Münzen ihren Silberwert überstieg, hörten die Leute auf, sie einzuschmelzen.

Als die Silberpreise stiegen, wurden oft weitere Morgan Silver Dollars aus den staubigen Treasury Vaults gezogen und für mehr Goldbarren wieder eingeschmolzen. Dann würde das Gegenteil passieren, Silber würde zu Münzen verarbeitet, wenn sich die Wirtschaft änderte. Auf diese Weise konnte die Regierung ihre Vermögenswerte schützen und die Silberpreise auf einen Schlag kontrollieren. Der Morgan-Dollar war möglicherweise das einzige Design, das zu dieser Zeit zur Prägung bereit war, also wurden 1921 weitere ein Jahr lang geprägt.

Wusstest du schon: Anscheinend überlebt heute weniger als jeder fünfte Morgan-Dollar.

Sie wussten nicht, dass wir alle anfangen würden, die Morgan-Dollars für ihre Schönheit zu sammeln, und so viele kamen nie wieder in Umlauf.

Wusstest du schon: Der ursprüngliche Entwurf von Anthony de Francisci hatte einen Adler, der ein Schwert zerbrach, anstatt einen Olivenzweig zu halten.

Schauen wir uns nun Morgans großartige und inspirierende Münze genauer an. Er schien es perfekt zu haben. Er benutzte das große amerikanische Motto "Aus vielen Eines." Dies war eines der ersten nationalen Mottos der Vereinigten Staaten von Amerika und stammt aus der Amerikanischen Revolution oder dem Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg.

Hey, hat jemand Last of the Mohicans mit Daniel Day-Lewis und Madeline Stowe gesehen? Das ist jetzt ein Film. Obwohl es um Unabhängigkeit geht, ist es für meine Münze jetzt noch etwas zu früh, also müssen wir zur Geschichte zurückkehren.

Das Motto bedeutet im Grunde "aus vielen kommt eins". Es kommt von Great Seal , das zuerst vom Great Seal Committee von 1776 entworfen wurde. Nach vielen langen Diskussionen haben John Adams, Ben Franklin und andere zusammen mit Thomas Jefferson (der hatte ursprünglich vorgeschlagen, ursprünglich den spanischen 8-Reales-Dollar einzubeziehen) stimmte dem großartigen Motto zu.

Dies wurde vom Kontinentalkongress für das Große Siegel genehmigt. Das Motto war, das Zusammenkommen der vielen Kolonien und der verschiedenen Kulturen Amerikas zu einem großen, vereinten Land zu signalisieren.

In der Hitze des Krieges geschmiedet, war das Motto perfekt.

Fügen Sie nun Madame Liberty der Münze und den dreizehn Sternen hinzu, um die 13 ursprünglichen Kolonien darzustellen, die für die Unabhängigkeit gegen die Briten gekämpft hatten.

Madame Liberty hatte im Laufe der Geschichte vielen Ländern Freiheit verkörpert. Ihre kühnen Züge und fließenden Locken, ihr Zeichen der Freiheit für alle, fasste die Freiheit hervorragend zusammen.

Eine Frau für die Münze zu wählen war inspiriert. Die Fähigkeit der Frau, nicht nur Kinder, sondern auch neue Hoffnung und eine neue Nation zu gebären, war die perfekte Wahl.

Madame Liberty und die Freiheitsstatue stellten für so viele Einwanderer einen Neuanfang dar. Was für ein Anblick, als sie bei ihrer Ankunft in Amerika zum ersten Mal die Freiheitsstatue erblickten.

Wusstest du schon: Die Freiheitsstatue wurde von Isabella Boyer, der letzten Frau von Isaac Singer, modelliert?


Madame Liberty, ein Symbol der Freiheit auf der ganzen Welt

Fügen Sie nun das Datum hinzu und Sie haben eine Seite der Perfektion. Egal wie sehr Morgan sich auch bemühen würde, er konnte seine Münze nie besser machen, also schaute er auf die andere Seite seiner Medaille.

Neben der Angabe seines Wertes von ein Dollar und woher es kam, Die Vereinigten Staaten von Amerika, was würde am Ende die perfekte Münze einbringen? Das Nationalwappen des Großen Weißkopfseeadlers natürlich. Hey das wussten wir alle! Aber warum der Adler, lesen Sie weiter.

1782 wurde der Weißkopfseeadler als Emblem der Vereinigten Staaten in das Nationalsiegel aufgenommen. Der majestätische Vogel repräsentierte eine reine Form der Freiheit, lebte wie er in den abgelegenen und sauberen Berggipfeln, fürchtete niemanden, war niemandem unterworfen.

Das Siegel zeigt den ausgebreiteten Vogel - Adler. Auf der Brust ein Schild mit den 13 senkrechten roten und weißen Streifen der Kolonien, überragt von einem blauen Feld mit 13 Sternen. In seiner rechten Kralle hält der Adler einen Ast, in seiner linken ein Bündel von dreizehn Pfeilen.

Es dauerte jedoch bis 1787, bis der American Eagle offiziell als nationales Emblem anerkannt wurde, aber das war nur Gesetzmäßigkeit.

Der Vogel war hier, um zu bleiben, sehr zum Ärger von Ben Franklin, der aus irgendeinem Grund dachte, der Vogel habe einen niedrigen moralischen Charakter! Geh weg, sie sind noch nie mit der Frau von jemandem weggelaufen, von dem ich weiß!

Wusstest du schon: Es wird gesagt, dass Benjamin Franklin einen Truthahn auf die Münze setzen wollte, da er der Meinung war, dass dieser Amerika besser repräsentiert als der Adler. Zum Glück hat er sich nie durchgesetzt.

Natürlich waren die ausgebreiteten Flügel des Nationalwappens, des Weißkopfseeadlers, perfekt. Wie sein Vorgänger The Seated Liberty Dollar umklammert der majestätische Meister der Lüfte drei statt 13 Pfeile auf der Münze. Ich schätze, es hat mit allen 13 ein Durcheinander ausgesehen. Wenn es einen Grund für nur drei auf den Münzen gibt, ist mir das nicht bewusst. Auch das internationale Friedenssymbol, ein Olivenzweig, wird von seinen kräftigen Krallen gepackt.

Also wurde der Adler deshalb benutzt, fragen Sie immer wieder? Es gibt mehr, es gibt eine Legende!

Die Legende vom Weißkopfseeadler auf dem Morgan-Silberdollar

Die Legende besagt, dass der Adler durch einen seltsamen Vorfall in einer der ersten Schlachten der Revolution zum nationalen Emblem wurde.

Die Schlacht begann bei Tagesanbruch, die Schüsse und der Lärm des Kampfes weckten die Adler hoch oben in ihren Nestern in der Nähe der Berggipfel. Sie flogen in die Schlacht und kreisten über den Köpfen der Kämpfer und kreischten mit voller Stimme. "Sie fordern unsere Freiheit", riefen die Patrioten, als der Kampf tobte. Ermutigt durch die Adler kämpften sie weiter und obwohl sie den Briten zahlenmäßig unterlegen waren, gewannen sie den Tag.

Nun, das ist die Legende. Klingt gut für mich. Wohlgemerkt in einem Kampf würde ich nicht allzu lange in den Himmel blicken!

Da haben wir also einige Gründe, warum der Adler auf Morgans großer Münze zu sehen ist.


Der Morgan Silver Dollar Adler steht trotzig als Symbol der Freiheit. Hier sehen wir die Umkehrung, den Rücken, den Boden oder die Schwänze des Morgan-Dollars.

Und ein letztes Motto, WIR VERTRAUEN IN GOTT.

Die erste Münze der Vereinigten Staaten, die dieses nationale Motto trägt, Wir vertrauen in Gott, war das Zwei-Cent-Stück von 1864. Es erschien erstmals 1863 auf der Rückseite der Florida National Bank Notes auf der US-Währung. Es gab einen starken Druck auf das Finanzministerium, diese Aussage dem Staatsgeld hinzuzufügen, und warum nicht, es ist wieder einmal das perfekte Motto. Morgan wäre bei der Idee aufgesprungen.

Lust auf eine letzte wahre Legende, der Grund Wir vertrauen in Gott wurde gedacht?

Auf Gott ist unser Vertrauen erscheint in The Star-Spangled Banner, das, wie Sie alle wissen, die Nationalhymne der Vereinigten Staaten von Amerika ist. Wer hat Amerika also wirklich dazu inspiriert, es zu benutzen?

Der Text zum Star Spangled Banner
geschrieben 1814 von Francis Scott Key.

Als junger Mann erlebte Francis die schreckliche Bombardierung von Fort McHenry in Baltimore, Maryland, durch britische Schiffe in der Chesapeake Bay während des Krieges von 1812. Er schrieb die mitreißende Hymne, die beim Lesen selbsterklärend ist.

Sie sagen, dass kurz vor Sonnenaufgang, um den britischen Schiffen Trotz zu zeigen, die zerfetzte und mit Löchern versehene amerikanische Flagge noch höher gehisst wurde. Als die Morgendämmerung anbrach, war Franziskus zu Tränen gerührt, als er die Flagge seiner Länder sah, die tapfer über den gesprengten Wällen flatterte.

Mit wahrer Inspiration schrieb er diese berühmten Texte, die 1931 offiziell zur amerikanischen Nationalhymne wurden.

Oh, sag, kannst du sehen, im frühen Licht der Morgendämmerung,
Was bejubelten wir so stolz beim letzten Schein der Dämmerung?
Dessen breite Streifen und helle Sterne durch den gefährlichen Kampf,
Über den Wällen, die wir beobachteten, strömten sie so galant?
Und der rote Schein der Raketen, die Bomben, die in der Luft platzen,
Hat durch die Nacht bewiesen, dass unsere Flagge noch da war.
O sag, weht das Sternenbanner noch,
Über dem Land der Freien und der Heimat der Tapferen?

Am Ufer, undeutlich durch die Nebel der Tiefe gesehen,
Wo das hochmütige Heer des Feindes in furchtbarer Stille ruht,
Was ist das, was die Brise über den hoch aufragenden Steilhängen,
Wie es unruhig bläst, halb verbirgt, halb enthüllt?
Jetzt fängt es den Glanz des ersten Strahls des Morgens ein,
In voller Pracht gespiegelt erstrahlt nun der Strom:
Das ist das Sternenbanner! O lange möge es winken,
Über dem Land der Freien und der Heimat der Tapferen.

Und wo ist diese Band, die so lobend geschworen hat?
Dass die Verwüstung des Krieges und die Verwirrung der Schlacht
Eine Heimat und ein Land sollen uns nicht mehr verlassen?
Ihr Blut hat die Verschmutzung ihrer üblen Schritte ausgelöscht.
Keine Zuflucht konnte den Mietling und Sklaven retten
Vom Schrecken der Flucht oder der Düsternis des Grabes:
Und das Sternenbanner im Triumph weht,
Über dem Land der Freien und der Heimat der Tapferen.

Oh! so sei es immer, wenn freie Männer stehen werden
Zwischen ihren geliebten Häusern und der Verwüstung des Krieges!
Gesegnet mit Sieg und Frieden, möge das vom Himmel gerettete Land
Preist die Macht, die uns zu einer Nation gemacht und erhalten hat.
Dann müssen wir siegen, wenn unsere Sache gerecht ist,
Und das ist unser Motto: "In Gott ist unser Vertrauen."
Und das Sternenbanner im Triumph wird wehen,
Über das Land der Freien und die Heimat der Tapferen!

Die anakreontische Gesellschaft
&Ampere
John Stafford Smith

Wusstest du schon: dass die Melodie zu Amerikas Nationalhymne von einem Chorknaben aus Gloucester (England) geschrieben wurde? John Stafford Smith sang in der Gloucester Cathedral und entwickelte sich zu einem begabten Komponisten und schrieb eine mitreißende Melodie für seinen Gentlemen's Club in London. Die Anacreontic Society verwendete Johns Melodie viele Jahre lang, bevor sie berühmt wurde. Keine Sorge, ich hatte auch noch nie von ihnen gehört! Ich habe es in einer alten Antiquitätenausstellung in der Kathedrale von Gloucester gesehen.

Wir vertrauen in Gott, inspiriert von Auf Gott ist unser Vertrauen, erscheint zwischen den ausgestreckten Flügeln des großen Vogels, um eine der herausragendsten Münzen aller Zeiten zu vollenden.

Das war's. Jetzt kennen Sie einige der Gedanken und Bemühungen, die in eine der begehrtesten und am meisten gesammelten Münzen der Welt gesteckt wurden, und können sie noch mehr schätzen.

Wenn Sie noch nie einen Morgan Silver Dollar in den Händen gehalten haben, verpassen Sie ein Stück lebendige Geschichte. Fühlen Sie einen, drehen Sie einen, schleudern Sie einen in die Luft, lauschen Sie dem Klang, den er macht, er ist brillant. Gehen Sie und kaufen Sie gleich einen! Fühlen Sie das Gewicht und die Größe.

Der Morgan Dollar ist wie keine andere Münze vom Wilden Westen durchdrungen, steckt in der Zeit des Gesetzlosen und des Cowboys, der ungezähmten amerikanischen Wildnis und der Indianer der Ureinwohner.

Wenn Sie einen kaufen, besorgen Sie sich einen schönen, getragenen, der einiges an Leben gesehen hat, der durch Taschen und Taschen, Saloons und Banken gegangen ist. Eine, mit der Wyatt Earp vielleicht einen Drink gekauft hat, bevor er ins O .K. Korral! Oder eine, die Jesse James bei einem seiner waghalsigen Raubüberfälle vor seinem frühen Tod im Jahr 1882 gestohlen haben könnte (er war erst 34 Jahre alt).

Gefälschte Morgan-Silberdollar

Vorsicht vor Fälschungen. Ich kann nicht sagen, ob dieser gefälschte versilberte Morgan Dollar aus Messing in meiner Sammlung 1883 (wie er gestempelt ist) oder 1983 hergestellt wurde. Jetzt, wo sie so begehrt sind, gibt es Fälschungen! Käufer aufgepasst, gefälschte Morgan-Dollars sind nicht leicht zu erkennen, bis das Silber nachlässt. Der beste Weg, den ich gefunden habe, ist, sie auf Juwelierwaagen zu wiegen. Sie werden auch als Fälschungen im Internet verkauft. Ich habe jetzt einen mit Donald Trump zum Lachen!

Offizielle Morgan-Dollar-Gewichte und -Größen
Durchmesser: 38,1 mm,
Masse: 26,73 g
Dicke: 2,9 mm,
Kante: Schilf

Es ist leicht zu verstehen, warum der Morgan Silver Dollar zu einem Teil der amerikanischen Legende und zu einer der beliebtesten Münzen der Welt geworden ist.

Wusstest du schon: Aus vielen Eines ist auch das Motto des Fußballvereins Benfica in Lissabon.

Wussten Sie schon: E pluribus unum war ursprünglich ein lateinischer Begriff für einen Salat aus mehreren Zutaten oder eine einfache Mahlzeit, von den vielen-eins!

Die Tombstone Mining & Milling Co

In Tombstone erzählen Geschichten, dass die meisten Morgan-Silberdollars, die zwischen 1880 und 1881 geprägt wurden, aus Silber stammten, das in der Good Enough Silver Mine in Tombstone Arizona abgebaut wurde.

Silber wurde erstmals in der Gegend von einem indischen Kundschafter namens Ed Schieffelin entdeckt, lange bevor eine Stadt existierte. Ed war ein enthusiastischer, wilder Mann, der Risiken einging, die nur wenige andere, außer verrückte Goldsucher, wagen würden. Er durchkämmte die Hügel nach Silber, und viele seiner Freunde sagten ihm, dass das einzige, was er in diesen Felsen finden würde, Geronimos Speer in seinen Eingeweiden oder sein eigener Grabstein sei.

Ed gab nicht auf und seine Entschlossenheit zahlte sich mit einem riesigen Silberschlag aus, einer über fünfzehn Meter langen Silberader. Am 21. September 1877 reichte Ed seinen Anspruch ein und nannte seinen Pfahl, wie Sie es erraten haben, Tombstone. Ed lachte zuletzt.

Zusammen mit seinem Bruder Al und ihrem Partner Richard Gird gründeten sie The Tombstone Mining & Milling Co auf einem Mesa namens Goose Flats. Goose Flats wurde bald zu einer Zeltstadt und wurde nach der Silbermine in Tombstone umbenannt.

Tombstone boomte zu einer typischen rauen Baracken-Grenzstadt, die wilde Goldsucher und Cowboys gleichermaßen anzog. In wenigen Jahren hatte es sich von einer Ranchstadt, die von lokalen Cowboys geführt wurde, zu einer Boomtown mit Tausenden von Neuankömmlingen entwickelt. Saloons, Bergbauläden und Hotels säumten die immer größer werdenden Straßen.

An einem staubigen Abend des Jahres 1870 fuhren zwei Waggons, die sich gegen die untergehende Sonne abzeichneten, langsam und stetig in Richtung der Stadt. Ein großer, dünner Mann mit durchdringenden blauen Augen hob seinen Hut und rief seinen Brüdern zu: „Wir haben es geschafft, Jungs, den ganzen Weg durch Arizona, Cochise County, und hier sind wir, TOMBSTONE. Lass uns diese Wagen abstellen, ein Hotel finden und etwas trinken. Die erste Runde geht auf mich."

Beide Wagen nahmen Fahrt auf, als Wyatt Earp und seine eifrigen Brüder auf den Stadtrand zusteuerten. Wyatt leckte sich erwartungsvoll über die trockenen Lippen, als er seinen Wagen weitertrieb. Im O.K. Corral setzten sie ihre Pferde für die Nacht ab, bürsteten den Dessertstaub von ihren Kleidern und machten sich auf den Weg zu den Lichtern und dem Lärm des nächsten Saloons.

Der Rest ist, wie sie sagen, in die Seiten der amerikanischen Folklore eingebrannt.

Wie viel ist ein Morgan-Silberdollar wert?

Morgan-Dollar variieren stark im Wert von nur wenigen Dollar bis zu vielen Tausend Dollar. Ich schlage vor, dass Sie einige Auktionsseiten besuchen und sich das Jahr Ihrer Münze und ihren Zustand ansehen und dann eine ähnliche Münze zum Verkauf finden. Das gibt Ihnen die beste Schätzung zu diesem Zeitpunkt.

Ich persönlich liebe die sehr abgenutzten Morgan-Dollars, die das Leben gesehen haben, sie wurden über Salontische geworfen, verwendet, um Essen zu kaufen und Bahnfahrten oder Busfahrten zu bezahlen. Sie haben gesehen, wie das wirkliche Leben echte Menschen berührt hat. Wenn Sie einen gut abgenutzten Dollar in der Hand halten, hält Sie nur Ihre Vorstellungskraft zurück.

Natürlich wissen wir alle bei nicht in Umlauf befindlichen Morgan-Dollars, dass sie sehr wenig von der Außenwelt gesehen haben. Am Ende ist der Wert eines Morgan-Dollars also genau das, was Sie bereit sind, dafür zu zahlen.

Und dass meine Freunde mein letztes Wort über den erstaunlichsten Morgan Silver Dollar sind und so ziemlich alles, was ich in den letzten 50 Jahren von meinem Vater und anderswo gelernt habe, ohne zu viel Techno-Schlagworte.

Die meisten von uns kennen den Namen Singer, aber nur wenige kennen seine erstaunliche Lebensgeschichte, seine Reise vom Tellerwäscher zum Reichtum, von einem kleinen Ausreißer zu einem der reichsten Männer seines Alters. Die Geschichte von Isaac Merritt Singer wird Sie umhauen, seine Frauen und Geliebten, seine Burgen und Paläste, die alle auf dem Rücken einer der größten Erfindungen des 19. Jahrhunderts erbaut wurden. Zum ersten Mal präsentiert Ihnen Alex Askaroff die vollständigste Geschichte eines vergessenen Riesen.

"Das ist vielleicht das beste Buch, das ich je gelesen habe."
J Vincent Horam

" Meine fünf Enkelkinder lesen sich dieses Buch jeden Sonntag von meinem Kindle vor.
Die Charakterisierung ist großartig, herzerwärmend und lustig, und die Geschichte bleibt nie zurück.
Ich habe nicht nur die Geschichte genossen, sondern auch die Freude meiner Enkel daran gesehen, sie zu hören.
Die Illustrationen sind die besten, die ich seit langem gesehen habe.
Anne Lancaster USA


Wenn dies nicht das perfekte Buch ist, ist es nah dran!
Ich bin aber schon in meinem dritten Lauf.
Liebe es, liebe es, liebe es.
F. Watson USA

So wie es geschrieben steht, kann man sich vorstellen, neben ihm herzugehen und die Dinge zu sehen, die er tut.
Ich freue mich auf jeden Fall, mehr von seinen Abenteuern zu lesen.
Amazon FIVE STAR Rezension

Alex hat weltweit viel für Fachzeitschriften, Radio, Fernsehen, Bücher und Publikationen geschrieben.

Hi,
Lieben Sie Ihre Geschichte vom Morgan-Silberdollar. Mein Opa hat mir einen geschenkt, als ich ein kleines Mädchen war. Mir wurde gesagt, dass er es durch Nevada bekommen hat, aber es hat kein Münzzeichen, also möglicherweise nicht. Ich werde beim Großelterntag über die Münze sprechen, also danke für die Informationen.
Grüße,
Dämmerung

Ihr hervorragendster Artikel ist sehr informativ. Es ist offensichtlich, dass Sie umfangreiche Recherchen betrieben haben. Ich mag auch deine Prise Humor während des gesamten Artikels.

Ich bin ein Sammler von Morgan-Dollars, und ich muss zustimmen, dass es eine unserer schönsten Münzen ist. Sie sind für den schönen Artikel, den Sie verfasst haben, zu loben.

Tolle Informationen Alex, danke fürs Teilen.

Mein Vater wurde 1903 geboren und irgendwann vor Beginn des Ersten Weltkriegs verließen er und seine Familie Florida, um nach Kalifornien zu fahren und einige der Sehenswürdigkeiten wie den Yosemite-Nationalpark zu sehen. Dies geschah mit Hilfe von Reisebüchern, da für den neuen Automobilsport nur wenige Karten zur Verfügung standen. Großvater Will, Oma und Daddy und sein älterer Bruder haben es nach Westen geschafft und ich habe Fotos von ihnen, die in einem Zelt zelten. Als sie dort rauskamen, gab es nicht viel Papiergeld, nicht sicher, ob die Leute es nicht trauten oder ob es nur knapp war, aber jedes Mal, wenn sie Wechselgeld bekamen, landeten sie bei Silbermünzen. Papa sagte, sie müssten ihre Gürtel enger schnallen, um ihre Hosen zu halten, weil sie hinfallen würden!


Tolle Arbeit Alex, danke von einem anderen Enthusiasten,

Beste Münze, die je geprägt wurde, brillante Seite.
MF USA

Danke, dass du so viel erklärt hast, dass es meinen Morgan zum Leuchten gebracht hat.

Ein großes Dankeschön an Alex für all deine Arbeit hier. Ich glaube, ich habe in der letzten Stunde beim Lesen Ihres Blogs mehr gelernt als in 20 Jahren Morgans sammeln.
D B-Normen

Alex, ich kann nicht aufhören, meine Morgan Dollars zu drehen und zu drehen, was hast du mir angetan?


Vorsicht vor gefälschten Abzeichen

Byron Johnson, Direktor
Texas Ranger Hall of Fame und Museum

„Wenn unsere Live-History-Darsteller durch den Staat reisen, bringen uns die Leute ihre „alten“ Ranger-Abzeichen, die angeblich in den 1880er Jahren hergestellt wurden. Sie werden nicht glauben, wie viele Leute gefälschte Abzeichen – insbesondere die „A“-Abzeichen der Ranger Company – über das Internet oder auf Waffenmessen kaufen. Ich würde sagen, dass 95% von ihnen das gefälschte „A“-Abzeichen der Firma sind.Bisher hat uns noch niemand ein authentisches, dokumentiertes Texas Ranger-Abzeichen gezeigt. Die einzigen echten Abzeichen, die wir sehen, sind die Rangers, die zu Besuch kommen.“

— Jim Ryan, Reenactor der Texas Rangers

Jedes Jahr werden Repliken und Fälschungen von Texas Ranger-Abzeichen auf Websites, bei Auktionen und Waffenausstellungen angeboten. Einige werden wahrheitsgemäß als Repliken oder Fantasy-Abzeichen beworben, andere werden sorgfältig hergestellt, um Sammler und Enthusiasten in die Irre zu führen. Achten Sie auf:

  • Sinnlose Beschreibungen wie: „Vintage“, „veraltet“ und „antik“
  • Hörensagen: "Dies wurde von einem Freund meines Vaters vor langer Zeit getragen, erinnere mich nicht an seinen Namen."
  • Nicht unterstützte Meinung: „Ich denke“, „Ich glaube“ und „Es fühlt sich einfach richtig an“
  • Nicht verifizierbare Echtheitsbriefe und bedeutungslose Affidavits
  • Meinungen von Experten” — in Absprache mit dem Verkäufer
  • Vage Hinweise auf „ein kleinstädtisches Museum, das seinen Betrieb aufgibt“, „Immobilienverkäufe“, „alte Ranger“ oder ein „bekannter kürzlich verstorbener Sammler“
  • Nicht durchsetzbare verbale Garantien
  • "Alle Verkäufe endgültig"-Aussagen

Folgendes erschien auf der Yahoo! Auktionsseite. Das Abzeichen – ein Langenbacker-Fantasy-Abzeichen (siehe unten) oder eine Kopie – sah alt aus. Die Anzeige ist sorgfältig formuliert, um Strafverfolgung zu vermeiden. Anstelle von „es ist“ verlässt sich der Verkäufer auf das nicht unterstützte „ich glaube“.

Anzeige für "Altes Texas Ranger Abzeichen der 1890er Jahre"

Mir ist aufgefallen, dass es viele Fälschungen gibt, aber ich werde Ihnen sagen, dass dies nicht der Fall ist. … Es ist schwer, einen solchen zu finden, der tatsächlich verwendet wurde und in diesem guten Zustand ist. Ich kann nichts falsches daran finden, 1 aber es muss gereinigt werden. 2 Dies und einige andere Dinge … stammten aus einem alten Kleinstadtmuseum im Herzen von Texas. Die Finanzierung für das Museum versiegte, 3 Ich konnte einige der Gegenstände ergattern, dies ist eine großartige Chance für Sie, ein Stück Geschichte zu erhalten. Ich habe meinen Artikel so gut wie möglich beschrieben! Ich bin kein Experte für alles, was ich verkaufe, ich gehe von dem aus, was mir das Museumspersonal (sic) gesagt hat. 4 Bitte stellen Sie alle Fragen, bevor Sie Ihr Gebot abgeben. 5

-Können Sie die verdächtigen Aussagen erkennen?

1 Der Verkäufer gibt an, dass er keine Expertise hat Wie kann er erkennen, ob das Abzeichen eine Fälschung ist?? Wie konnte er „daran nichts Falsches finden“” wenn er keine Kenntnis von Abzeichen hat?

2 Verschleiß und Schmutz sind leicht zu fälschen.

3 Was für ein altes Kleinstadtmuseum? Woher? Dies lässt sich leicht verifizieren. Private gemeinnützige und staatliche Museen (Stadt, Landkreis und Staat) beschäftigen geschultes Personal und schließen selten. Profitorientiert Sehenswürdigkeiten, einige, die sich "Museen" oder "Sammlungen" nennen, verkaufen gelegentlich ihre Sammlungen.

4 Welches Museum und Personal? Wie können Käufer seine Aussagen überprüfen, wenn Museum und Standort unbenannt sind und das Museum praktischerweise geschlossen ist?

5 Übersetzung: Alle Verkäufe endgültig.

Was macht Ausweis- und Antiquitätenbetrug heute üblich?

  • Versäumnis, Käufe gründlich zu recherchieren und Garantien vor dem Kauf zu verlangen.
  • Haftungsausschlüsse wie "alle Verkäufe endgültig", "verkauft wie besehen", "stellen Sie alle Fragen vor dem Kauf"
  • Verkäufer verstecken sich hinter Postfächern, E-Mail-Aliasnamen, anonymen Konten und falschen/temporären Telefonnummern
  • Nichtnutzung von Treuhanddiensten um die Lieferung zu gewährleisten
  • Käufer, die die Angelegenheit fallen lassen, nachdem sie aus Verlegenheit betrogen wurden
  • Internet-Auktionshäuser und Verkaufsstellen verstecken sich hinter Haftungsausschlüssen, anstatt die Verkäufe zu überwachen und ihre eigenen Richtlinien durchzusetzen

Was sind meine Chancen? Auf der Suche nach einem authentischen frühen oder modernen Texas Ranger-Abzeichen?

Frühe Texas Ranger-Abzeichen — c. 1874-1935

Texas Ranger Abzeichen 1880er Jahre

Die Chance, bei eBay ein frühes Texas Ranger-Abzeichen zu finden, ist ungefähr so ​​​​wie ein Lottogewinn.

Die ersten Hinweise auf Texas Ranger-Abzeichen erscheinen Mitte der 1870er Jahre. Wenige Ranger trugen Abzeichen zwischen 1870 und 1935.

Vor 1935, als der neue DPS von Texas die ersten "offiziellen" Abzeichen ausstellte, investierten die meisten Ranger in Schusswaffen. Qualitätspistolen und -gewehre, die Ihr Leben retten konnten, Abzeichen waren manchmal nützlich und eine Frage des Stolzes, boten jedoch wenig persönlichen Schutz.

Diejenigen, die Abzeichen wollten, bestellten sie bei Juwelieren, Büchsenmachern und frühen Polizeilieferanten. Einige Firmen und Einzelpersonen wurden von dankbaren Bürgern geschenkt.

Die inoffiziellen Texas Ranger-Abzeichen vor 1935 hatten viele Größen, Formen, Designs und Materialien. Buchstäblich jeder Typ, den ein Ranger kaufen und tragen wollte. Es ist unmöglich, ein frühes Texas Ranger-Abzeichen basierend auf Zusammensetzung, Herstellung oder Zustand zu authentifizieren.

Viele, vielleicht die meisten Sammler, die Texas Ranger-Abzeichen kaufen, tun dies ausschließlich aufgrund ihres Glaubens und ihres Aussehens. Untersuche genau und du wirst finden Nein überprüfbar Eigentumskette führt zurück zu einem bestimmten Ranger. Nur apokryphe Geschichten und oberflächliche Aussagen wie „sieht richtig aus“, „sieht alt aus“, „fühlt sich richtig an“ und „lass mich dir die Geschichte erzählen“.

Patina(die Oberflächenerscheinung eines Gegenstandes) wird oft als Echtheitsbeweis angeführt. Seit Jahrhunderten haben Fälscher unzählige Stunden damit verbracht, künstlich zu plagen und Schmutz einzureiben, um Artefakte und Kunstwerke richtig aussehen zu lassen.

Man hört Kommentare wie „der Sammler hatte es seit den 1960er Jahren. Wie kann es nicht echt sein. ” Der Besitz von früheren Sammlern ist keine Garantie für die Echtheit.

Entschuldigung, seit mindestens den 1930er Jahren werden gefälschte Texas Ranger-Abzeichen hergestellt. Viele Objekte in den Sammlungen namhafter Sammler und Museen seit Jahrzehnten werden bei Anwendung von Beweismaßstäben häufig als Fälschungen entlarvt.

Die Zusammensetzung allein ist kein Beweis für die Echtheit. Der Wert authentischer Texas Ranger-Abzeichen macht es für Fälscher rentabel, die richtigen Materialien, Gravurstile, Designs und Befestigungselemente zu verwenden. "Es ist echtes Silber!" wird häufig als Beweis für die Echtheit gehört. Ein paar Dollar in Silber sind eine geringe Investition, wenn ein Fälscher ein gefälschtes Abzeichen für Hunderte oder Tausende von Dollar verkaufen kann.

Dieser Artikel zeigt viele angebliche Abzeichen aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert sowie echte moderne Beispiele. Einige der gezeigten Abzeichen könnensei ehrlich, aberes werden keine harten Beweise vorgelegt, die dies belegen.

Der Autor stellt richtig fest, wie selten frühe Texas Ranger-Abzeichen sind, stellt dann aber rätselhaft fest, dass einige der Beispiele zweifelsfrei authentisch sind, basierend auf (1) ihrem "Look-and-Feel" und (2) der Tatsache, dass sie es waren im Besitz namhafter Sammler. Es gibt keine Dokumentation der Eigentumskette.

Die goldene Regel:
Eine dokumentierte Eigentumskette (kein Hörensagen oder eine Meinung) von einem bestimmten Ranger bis heute ist der einzige starke Beweis dafür, dass ein Texas Ranger-Abzeichen vor 1935 authentisch sein kann.

Ein typisches Beispiel: Das Grenzbataillon und die Abzeichen der Spezialeinheiten

Das Fehlen einer unbestreitbaren Besitzkette frustriert Sammler und Museumsfachleute gleichermaßen. Sammler machen einen Vertrauensvorschuss, zahlen ihr Geld und spielen auf etwas, das vielleicht nie beweisbar ist.

Texas Rangers, die Verbrechen untersuchen, werden an Beweisstandards gehalten, die durch überprüfbare Beweise nachgewiesen werden. Gemeinnützige Bildungsmuseen unterliegen dem gleichen Standard. Wenn die Beweise nicht schlüssig sind, werden Sie Aussagen wie „the Beweise deuten darauf hin", oder "einzugeschrieben."

In den letzten Jahren sind mehrere angebliche Abzeichen des Frontier Battalion bei einer Auktion aufgetaucht. Das interessanteste wurde zugeschrieben Privat W.L. Rudd. Er diente von 1874 bis 1877 als Gefreiter, Korporal und Sergeant in Leander McNellys Washington County Volunteers (alias Special Force) und in der Kompanie von Capt. J.L. Halls von 1877-1878.

Rudds Service wurde erwähnt in Trails und Prüfungen eines Texas Rangers von William W. Sterling und Den Nueces-Streifen zähmen von Texas Ranger George Durham, wie Clyde Wantland erzählt. In seinen Memoiren erwähnt Ranger Durham, dass die Special Force während ihres Dienstes Abzeichen als Geschenk erhielt. Die detaillierteste Beschreibung ist jedoch vollständig nutzlos zum Zwecke der Authentifizierung:

"Sie [lokale Viehzüchter] schickten ein paar glänzende neue Abzeichen, und Captain ließ uns eines an unsere Hemden heften."

2014 tauchte bei einer Auktion ein angebliches McNelly-Firmenabzeichen auf (oben, links) mit dem Namen von Texas Ranger Rudd und einer Markierung, die J.D. Walker aus Cuero, Texas, zugeschrieben wird, einem Uhrmacher und Juwelier. War das eines der Geschenkabzeichen, die McNelly und seinen Männern überreicht wurde?

Mindestens zwei weitere Abzeichen des Frontier Battalion sind aufgetaucht – eines war eine eindeutige Fälschung mit dem Namen von Captain Leander McNelly. Das andere (Foto oben rechts) , fehlte eine Besitzkette. Schauen wir uns die Fakten an:

George Durham erwähnte ein Geschenk von Abzeichen, aber es gibt Nein Beschreibung von ihnen. Niemand weiß, wie die "McNelly-Firmenabzeichen" tatsächlich aussahen oder ob Rudd einer der Ranger war, die ein Abzeichen erhielten.

  • Es gibt auch keine Aufzeichnungen eines Juweliers, die bestätigen, dass J.D. Walker, der angebliche Lieferant, die Quelle für die Abzeichen war. Wie er seinen Schmuck und seine Uhren markierte, ist unbekannt.
  • Es gibt keine überlebenden Dokumente von Ranger Rudd, die sich auf ein Abzeichen beziehen, und es sind keine Fotos von ihm bekannt, die eines tragen.
  • Die angeblichen "McNelly-Firmenabzeichen" ähneln sich nicht. Juweliere, die mehrere Abzeichen für Unternehmen herstellen – wie beispielsweise die Ranger-Firmenabzeichen von Ira Aten – erstellten genaue Kopien, um die mühsame Arbeit zu beschleunigen und zu vereinfachen.
  • Die Verwendung von "FB" für "Frontier Battalion" ist fraglich. Die Firma von Kapitän Leander McNelly wurde am häufigsten als "Spezialeinheit" bezeichnet, die unter der Gesetz zum Schutz der Grenze im Jahr 1874. Während die Firma von McNelly nach der gleichen Gesetzgebung gegründet wurde, galt sie als ganz getrennt vom Frontier Battalion, das unter dem Kommando von Major John B. Jones stand.
  • Im Auktionskatalog steht, dass Rudd als "Privater, Korporal, Leutnant und Kapitän" diente. Die historischen Aufzeichnungen unterstützen NUR Reihen von Gefreiten, Gefreiten und Sergeanten.
  • Es gibt keine dokumentierte Besitzkette von Rudd bis heute.

Es ist ein schlüssiger Beweis erforderlich, um die Authentizität zweifelsfrei nachzuweisen.

Berechtigte Verkäufer, Händler und Museen dokumentieren und präsentieren verfügbare Beweise. Sie beschränken ihre Meinungen auf zwei Bereiche: (1) ob die physischen Nachweise stimmen (Design, Herstellung, Materialien und Übereinstimmung mit nachgewiesenen Beispielen) und (2) die Qualität der dokumentarischen Nachweise. Gefühle, Hörensagen und Ahnungen spielen keine Rolle.

Aktuelles Design Texas Ranger Abzeichen — 1962-heute

Das aktuelle Texas Ranger-Abzeichen wurde 1961-62 entworfen und entwickelt und im Oktober 1962 genehmigt. Die unten stehende Pressemitteilung des Texas DPS von 1962 beschrieb die Premiere dieses Abzeichens (obwohl in Details wie den Rangern, die sie selbst aus Münzen schnitzen!)

Pressemitteilung – Texas Department of Public Safety

Colonel Homer Garrison, Jr., Direktor des texanischen Ministeriums für öffentliche Sicherheit und Chef der Texas Rangers, gab im Oktober 1962 bekannt, dass die Texas Rangers auf die geschichtsträchtige Tradition eines mexikanischen Silberabzeichens zurückgreifen, das von ihren Vorgängern während der Grenztage.

Garrison sagte, dass das neue offizielle Ranger-Abzeichen, das jedem der 62 Mitglieder der Truppe ausgestellt wird, eine Nachbildung des historischen Originalabzeichens ist, das die alten Ranger aus einem mexikanischen Fünf-Peso-Silberdollar geschnitzt haben, als Texas ein Staat wurde und ihre Pflichten vom Militär zur Strafverfolgung gewechselt.

Den besten verfügbaren Informationen zufolge symbolisierte der fünfzackige Stern auf dem Abzeichen den „Lone Star“ von Texas. Unterstützt werden die Punkte durch ein graviertes Rad, das als „Wagenrad“-Abzeichen bezeichnet wird.

Jedes Abzeichen besteht aus einer mexikanischen Fünf-Peso-Silbermünze. Die Eichenblätter auf der linken Seite stehen für Stärke und der Olivenzweig auf der rechten Seite bedeutet Frieden. Diese stammen aus dem Texas Great Seal. Der ausgeschnittene Stern in der Mitte hat eine Gravur und die Mitte des Sterns ist für die Firmenbezeichnung oder den Rang eines Sergeant oder Captain oder Senior Captain reserviert. An den Rändern befinden sich oft noch die Münzlinien und die Münze ist auf der Rückseite des Abzeichens noch gut sichtbar. Der fünfzackige „Lone Star“ mit einem „Rad“ darum herum ist bei Ranger und anderen texanischen Abzeichen aus dem späten 19. Jahrhundert üblich.

Das „Abzeichengesetz“ von 1987

1987 erließ die texanische Legislative Texas Government Code Sec. 411.017 (siehe unten) machen es Es ist illegal, ein echtes Texas Ranger-Abzeichen oder eine Nachbildung des aktuellen Designs im Bundesstaat Texas herzustellen, zu verkaufen oder zu besitzen. Dies ist ein Vergehen der Klasse A, das mit bis zu einem Jahr Gefängnis und einer Geldstrafe von bis zu 4.000 US-Dollar geahndet werden kann.

Repliken gelten als verletzend, wenn sie „täuschend ähnlich“ zum aktuellen Abzeichen, Bedeutung und „ eine vernünftige Person würde annehmen, dass es von der Abteilung vorgeschrieben wurde ” und hat die Inschriften Texas Department of Public Safety“, „Abteilung für öffentliche Sicherheit“, oder "Texas Rangers."

Illegale Nachbildung des Texas Ranger-Abzeichens

Abzeichen als „veraltet“ verkaufen: Gelegentlich wirbt eine Anzeige oder ein Auktionshaus für ein Abzeichen als legal oder „o.k. zu verkaufen“, da es sich um „veraltete Designs“ oder „Nachbildungen“ handelt.

Das Abzeichen rechts hat den eingestellten Rang eines Sergeant, aber es ist immer noch eine illegale Replik. Sein Design, seine Größe und die Aufschrift „Dept. of Public Safety“ und „Texas Rangers“ gegen das Gesetz verstoßen. Stecken Sie es an oder zeigen Sie es einer „vernünftigen Person“, und sie würden annehmen, dass es echt ist.

Abzeichen zum Verkauf bei Auktionen oder Spendenaktionen für Wohltätigkeitsorganisationen: Abzeichen im aktuellen Design erscheinen manchmal bei Auktionen und Spendenaktionen für Wohltätigkeitsorganisationen. Sie wurden oft von Nachkommen von Rangern oder pensionierten Rangern gespendet. Vor 1987 war ihr Verkauf bei einigen älteren Rangern legal und ihre Nachkommen wissen nicht, dass ihr Verkauf illegal ist.

Tragen eines Abzeichens oder einer Replik: Das Tragen eines Texas Ranger-Abzeichens im aktuellen Design kann in Betracht gezogen werden sich als Polizei ausgeben Offizier, ein Vergehen der Klasse B, das mit bis zu 180 Tagen Gefängnis und einer Geldstrafe von bis zu 2.000 US-Dollar geahndet werden kann.

Lebendige Geschichte Reenactments, Filme und Fernsehen: Es gibt keine Einschränkung für lebende Geschichtsdarsteller (Reenactors), die in ihren Nachstellungen Repliken aus dem 19. Jahrhundert tragen. Wenn das Abzeichen jedoch das aktuelle Design hat, Nur der Direktor der Texas Rangers Division kann die Erlaubnis erteilen, und dann im Allgemeinen nur für Film- und Fernsehproduktionen.

Nicht im Land : Das texanische Recht ist im Allgemeinen nur innerhalb von Texas durchsetzbar. In anderen Staaten – und im Ausland – gibt es jedoch gegenseitige Gesetze, die den Handel, den Besitz oder das Tragen von Abzeichen und Berechtigungsnachweisen der Strafverfolgungsbehörden verhindern. Die Herstellung, der Kauf, der Verkauf oder das Tragen eines Texas Ranger-Abzeichens in New York könnte Sie festnehmen! Der Versand von Texas Ranger-Abzeichen oder Repliken in aktuellem Design per Post der Vereinigten Staaten oder durch eine beliebige Art von kommerziellem Transportunternehmen ist ein separates Bundesdelikt.

Hier die aktuelle Satzung:

Texas Government Code Sec. 411.017
UNBEFUGTE HANDLUNGEN MIT BETEILIGUNG
ABTEILUNGSNAME, ABZEICHEN ODER ABTEILUNGSNAME

(a) Eine Person begeht eine Straftat, wenn die Person ohne die Genehmigung des Direktors:

Herstellung, Verkauf oder Besitz eines Abzeichens, eines Personalausweises oder eines anderen Gegenstands mit einem Abzeichen der Abteilung oder einem Abzeichen, das dem der Abteilung täuschend ähnlich ist

Erstellt eine Kopie oder ein Abbild eines Abzeichens, eines Personalausweises oder eines Abteilungsabzeichens, mit der Absicht, die Kopie oder das Abbild zu verwenden oder einem anderen zu gestatten, die Kopie oder das Abbild zu verwenden, um einen Gegenstand herzustellen, der das Abteilungsabzeichen oder ein Abzeichen trägt, das den Abteilungsabzeichen täuschend ähnlich ist oder

Verwendet den Begriff "Texas Department of Public Safety", „Department of Public Safety“, „Texas Ranger“, oder „Texas Highway Patrol“ in Verbindung mit einem Objekt, mit der Absicht, den Eindruck zu erwecken, dass das Objekt zu der Abteilung gehört oder von dieser verwendet wird.

(b) In diesem Abschnitt bezeichnet „Abteilungsabzeichen“ ein vom Direktor vorgeschriebenes Abzeichen oder Muster zur Verwendung durch Amtsträger und Angestellte der Abteilung im Zusammenhang mit ihren offiziellen Tätigkeiten.

Ein Abzeichen ist täuschend ähnlich an die Abteilung, wenn dies nicht von der Abteilung vorgeschrieben ist, aber eine vernünftige Person würde annehmen, dass es von der Abteilung vorgeschrieben wurde.

(c) Ein Bezirks- oder Bezirksgericht kann auf Antrag des Generalstaatsanwalts oder des Bezirksstaatsanwalts oder Staatsanwalts, der die Aufgaben des Bezirksstaatsanwalts für den Bezirk wahrnimmt, in dem das Gericht seinen Sitz hat, eine Verletzung oder Androhung einer Verletzung dieses Abschnitts anordnen ein Hinweis darauf, dass ein Verstoß aufgetreten ist oder wahrscheinlich auftreten wird.

(d) Es ist eine bejahende Verteidigung gegen eine Strafverfolgung nach diesem Abschnitt, dass das Objekt ausschließlich verwendet wird:

(1) zu dekorativen Zwecken, in dekorativem Zustand erhalten oder erhalten und nicht zum Verkauf angeboten

[Herausgeber – ein aktuelles Designabzeichen kann beibehalten werden, wenn es nur als Dekoration oder als historisches Artefakt verwendet wird, aber kann niemals privat hergestellt, gekauft, verkauft, gehandelt oder versteigert werden.]

(2) Bei einer künstlerischen oder dramatischen Darbietung teilt der Hersteller der Darbietung vor der Verwendung des Gegenstandes dem Regisseur schriftlich die beabsichtigte Verwendung, den Ort der Verwendung und den Zeitraum der Verwendung mit.

(e) Eine Straftat nach diesem Abschnitt ist a Ordnungswidrigkeit der Klasse A, es sei denn, das Objekt wird per Post der Vereinigten Staaten oder durch irgendeine Art von kommerziellem Transportunternehmen von einem Punkt außerhalb des Bundesstaates Texas zu einem Punkt innerhalb des Bundesstaates versandt, wenn dem Versender oder seinem Vertreter zuvor eine Benachrichtigung per Einschreiben in den USA über diesen Abschnitt zugesandt wurde zur Sendung, in welchem ​​Fall die Straftat ein Verbrechen dritten Grades ist. [Ein Vergehen der Klasse A wird mit bis zu einem Jahr Gefängnis, einer Geldstrafe von bis zu 4.000 US-Dollar oder sowohl Gefängniszeit als auch Geldstrafe bestraft.]

Gesetze 1987, 70. Leg., Kap. 147, Sek. 1, eff. 1. Sept. 1987. Geändert durch Acts 1989, 71st Leg., Kap. 496, Sek. 1, eff. 1. September 1989.


Wie viel ist ein Silberzertifikat wert?

Viele Faktoren bestimmen den Wert eines Silberzertifikats. Im Laufe der Jahre wurden Hunderte von verschiedenen Serien und Nennwertkombinationen ausgegeben. Die folgenden allgemeinen Regeln und Hinweise helfen Ihnen, den Wert Ihres Silberzertifikats zu bestimmen.

Konfession

Der erste Schritt bei der Bestimmung des Wertes Ihres Silberzertifikats besteht darin, den Nennwert der Note zu bestimmen. Dies wird auch als Nennwert bezeichnet. Es wird durch große Ziffern und Wörter wie "Zehn Dollar" angezeigt. Da Silberzertifikate auch heute noch gesetzliches Zahlungsmittel sind, darf der Wert einer Note nicht unter ihrem Nennwert oder Nennwert liegen.

Serie

Die meisten Leute bezeichnen dies als das Jahr oder das Datum. Es ist ein Währungstyp oder eine Währungsklasse, die einem bestimmten Jahr zugeordnet ist. Normalerweise bedeutet Serie eine Änderung der Autorisierung oder des Designs bei großformatigen Banknoten. Bei kleinen Notizen zeigte dies eine Änderung der Signaturkombinationen auf der Vorderseite der Notiz an. Das gleiche Seriendatum kann über Jahre hinweg verwendet werden, wenn keine Änderung des Designs oder der Signaturkombinationen erfolgt. Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass das Jahr auf der Notiz das Jahr ist, in dem sie gedruckt wurde.

Unterschriften

Als Papiergeld erstmals in den Vereinigten Staaten gedruckt wurde, wurde jede Banknote von einer oder mehreren autorisierten Personen handschriftlich unterschrieben. Mit fortschreitender Zeit und dem Druck von Tausenden von Banknoten wurde es für hochrangige Beamte zu einer sehr mühsamen Aufgabe, Tausende von Dollarscheinen zu unterschreiben. Als 1878 die ersten Silberzertifikate von der US-Bundesregierung ausgestellt wurden, gehörten zu den autorisierten Unterschriften das Register of the Treasury and Treasurer of the United States. Diese Notizen wurden handsigniert. Spätere Notizen verwendeten jedoch aufgedruckte Unterschriften als Teil des automatisierten Druckprozesses. Im Jahr 1928 änderten sich die autorisierten Unterschriften auf den Schatzmeister der Vereinigten Staaten und den Finanzminister.

Zustand

Am wichtigsten ist, dass der Zustand der Notiz berücksichtigt wird. Je besser der Zustand der Notiz ist, desto wertvoller ist sie. Wenn die Banknote im Umlauf war und gefaltet, zerrissen, zerknittert, gewaschen, gerollt, mit Wasser getränkt usw. wurde, wird sie am unteren Ende der Werteskala eingestuft. Wenn ein Geldschein jedoch seit dem ersten Tag, an dem er aus der Druckmaschine rollte, sorgfältig aufbewahrt und konserviert wurde, wird er von Sammlern hoch geschätzt und steht ganz oben auf der Wertskala.

Eine Einstufungsskala, die der für die Einstufung von Münzen sehr ähnlich ist, wird auch für die Einstufung von Papiergeld verwendet. Diese Skala befindet sich auf einem Kontinuum von 1 bis 70, wobei 70 als perfekte Note und 1 als schwach und kaum identifizierbar angesehen wird. Es gibt andere kleine Änderungen wie Papiergeld wird gedruckt und nicht geprägt und daher werden Banknoten, die nicht in Umlauf waren, als "Unzirkuliert" anstelle von "Mint State" bezeichnet.


Spanisch-Amerikanische Kolonialprägung

Die Gold- und Silbermünzen Spaniens spielten viele Jahre eine entscheidende Rolle im Handel der nordamerikanischen Kolonien Englands. Nachdem sich die Vereinigten Staaten 1776 von Großbritannien unabhängig erklärten, blieben der „Spanish Milled Dollar“ und seine Fraktionen die Hauptwährung im täglichen Umlauf. Tatsächlich waren diese Münzen noch 1857 gesetzliches Zahlungsmittel, und das Verständnis ihrer Geschichte ist für jedes Studium der US-amerikanischen Numismatik von entscheidender Bedeutung.

Die Geschichte des spanischen Geldes in Bezug auf die Neue Welt begann in den letzten Jahren des 15. Jahrhunderts. Die Heirat zwischen Ferdinand von Aragon und Isabella von Kastilien und Leon vereinte 1479 das Königreich Spanien, und diese Machtkonzentration trieb Spanien an die Spitze des Weltgeschehens. Isabellas Schirmherrschaft über Kolumbus führte 1492 zur Entdeckung der Neuen Welt und innerhalb von dreißig Jahren begann Spanien, ihre Vorteile zu ernten. Als Kolonien von Mexiko im Norden bis Argentinien im Süden gegründet wurden, bereicherte das Gold und Silber Amerikas Spanien und machte es für die nächsten zwei Jahrhunderte und länger zur reichsten Nation Europas.

Die spanische Münzprägung, die einst fast ausschließlich auf den inländischen Umlauf beschränkt war, wurde schließlich zu einer internationalen Währung. Dies geschah jedoch nicht sofort, da das aus Minen in Amerika gewonnene Metall normalerweise in Form von Barren oder rohen, temporären Münzen namens Macuquinas in das Mutterland verschifft wurde.

Im Englischen als "Kolben" bekannt, wurden diese Münzen hergestellt, indem das Erz einfach auf eine Feinheit von etwas über 90% verfeinert, wie Keksteig in eine Stangenform gerollt und dann Stücke abgeschnitten wurde, um grobe Flans zu bilden. Diese wurden mit einer Schere auf das vorgeschriebene Gewicht getrimmt und nach der antiken Hammermethode geprägt. Eine Matrize wurde auf einem Amboss montiert, der Kuchen darauf gelegt und der andere mit einer Zange über dem Kuchen aufgehängt. Ein oder zwei heftige Schläge mit einem Vorschlaghammer drückten das Design in beide Seiten des Flans, um die Münze zu formen.Angesichts ihrer groben Herstellungsweise ist es nicht verwunderlich, dass Kolben normalerweise unregelmäßig geformt und mit nur teilweise sichtbaren Mustern gefunden werden. Die Datierung und Zuschreibung dieser Münzen erfordert einen erfahrenen Numismatiker, und ihr Sammeln ist normalerweise auf diejenigen beschränkt, die ein tiefes Interesse an der Geschichte haben.

Cobs, wie die Barren, die sie von Amerika nach Spanien begleiteten, waren lediglich ein Rechenmittel für das Silber und Gold, das aus den kolonialen Minen gewonnen wurde. Dies war kritisch, da dem König per Gesetz zwanzig Prozent des Schatzes zugestanden wurden – das „königliche Fünftel“, das ihm als Tribut gezahlt wurde. Da Kolben von vorübergehender Natur und ziemlich umständlich zu handhaben waren, wurden sie im Allgemeinen nicht als Umlaufwährung verwendet. Die meisten wurden bei der Ankunft in Europa eingeschmolzen und in konventionellere Ausgaben umgemünzt. Diejenigen, die unversehrt überlebt haben, wurden mit ziemlicher Sicherheit aus den Wracks von Schiffen geborgen, die nach Spanien fuhren. Die Münzprägung endete Mitte des 18. Jahrhunderts.

Um den Bedürfnissen der Bewohner der amerikanischen Kolonien in Spanien gerecht zu werden, wurden bereits 1536, ein Jahr nach der Gründung einer Münzstätte in Mexiko-Stadt, Münzen einer eher praktischen Art geprägt. Die Prägung begann 1768 in Lima, Peru, und weitere Münzstätten folgten in Potosi in Bolivien, in Bogota in Kolumbien und in Santiago in Chile. Mehrere kleinere Münzstätten flammten kurz auf und produzierten nur Kolben.

Die Münzen, die für den Umlauf in den amerikanischen Kolonien Spaniens hergestellt wurden, verwendeten die gleichen Stückelungen wie die im Inland zirkulierenden Münzen. Die Grundwerteinheit war der Goldescudo. Die rechtlichen Spezifikationen des Escudo variierten über mehrere Jahrhunderte, aber da sein Einfluss als internationale Währung im 17. und 18. Jahrhundert seinen Höhepunkt erreichte, ist dies die Zeit, die uns am meisten interessiert. Im Jahr 1732 wurde der Escudo beispielsweise mit einem Gewicht von 3,38 Gramm und einem Feingehalt von .917 Gold definiert. Im Jahr 1772 wurde dieser Feingehalt auf 0,901 reduziert, um der inländischen Goldprägung zu entsprechen, und wurde 1777 weiter auf 0,875 Feingold reduziert. Der Escudo wurde als Einheit für sich sowie in Vielfachen von zwei, vier und . geprägt acht Escudos. Halbe Escudos wurden während der Regierungszeit von Ferdinand VII. kurz geschlagen.

Die grundlegende Silbereinheit von Spanisch-Amerika war der Real, und der Escudo hatte sechzehn Reales. Im Jahr 1732 war der Real eine Münze von .917 Silber mit einem Gewicht von 3,38 Gramm, eine direkte Korrelation zum Goldescudo. Sein Feingehalt wurde 1772 leicht auf 0,903 reduziert. Der Real wurde auch in mehreren Einheiten im Wert von zwei, vier und acht Real sowie in Bruchteilen von einem halben und einem Viertel Real geprägt. Sowohl Spanien als auch seine amerikanischen Kolonien prägten auch Kupferstücke, die jedoch für die Geldversorgung der britischen nordamerikanischen Kolonien keine oder nur eine geringe Rolle spielten.

Die spanischen Silbermünzen, die Generationen von Amerikanern am bekanntesten waren, waren die „Pillar“-Typen, die 1732 eingeführt wurden, um die rohen Kolben zu ersetzen und für die nächsten vierzig Jahre geprägt wurden. Diese Münzen waren von moderner Herstellung und wurden von einer Schneckenpresse hergestellt. Ihre runden, fast einheitlichen Schrötlinge und ihre reiche Gestaltung machten sie in ganz Europa und Amerika sofort erkennbar.

Die Vorderseite dieses Münztyps zeigt zwei Halbkugeln, die über einem Meer schweben und von einer Krone überragt werden, die Spaniens Herrschaft über beide Welten darstellt. Diese werden von den Säulen des Herkules flankiert, die die Straße von Gibraltar, das Tor zur Neuen Welt, darstellen. Jede Säule wird von einer kleinen Krone gekrönt und trägt ein Banner, das zwischen ihnen PLUS VLTR[A] liest (mehr darüber). Unter dem Meer befindet sich das Datum der Münze, flankiert von doppelten Münzzeichen. Um den rückseitigen Umfang herum ist die Legende VTRAQUE VNUM (beide sind eins) eingeschrieben. Diese verschiedenen Elemente sind durch Vierpasse getrennt. Die Rückseite jeder Münze trägt das spanische Wappen. In jedem Viertel des Schildes befinden sich die einzelnen Wappen von Kastilien (eine Burg) und Leon (ein Löwe). Innerhalb eines Wappenschildes überlagert sind die Arme der Bourbon-Dynastie (drei Lilien). Der gesamte Schild wird von einer Königskrone überragt. Die Initialen des Prüfers befinden sich links von den Armen, der Wert der Münze in Reales rechts. Um die Vorderseite herum steht der lateinische Name des Königs, gefolgt von der abgekürzten Legende DEI GRATIA HISPANIARUM ET INDIARUM REX (von Gottes Gnaden, König von Spanien und Indien).

Ab 1772 dominierte die Vorderseite jeder Silbermünze ein Porträt des regierenden Königs. Alle grundlegenden Gestaltungselemente und Legenden wurden beibehalten, mit Ausnahme von VTRAQUE VNUM, das gelöscht wurde. In dieser Form wurden die Münzen von Spanisch-Amerika fortgesetzt, bis die Unabhängigkeitsbewegungen der 1820er Jahre Spanien die meisten seiner Kolonien kosteten.

Die Goldausgaben dieser Zeit waren den Silbermünzen etwas ähnlich, trugen jedoch von Anfang an das Porträt des Königs. Die königlichen Arme erscheinen kleiner, um den umlaufenden Kragen des Goldenen Vlieses zu berücksichtigen. Obwohl die königlichen Titel des Königs die gleichen wie auf den Silberstücken sind, variieren die begleitenden Legenden. Die Ausgaben von 1732-47 tragen die Inschrift INITIUM SAPIENTIAE TIMOR DOMINI (Die Furcht vor dem Herrn ist der Anfang der Weisheit). Ab 1748 wurde dies in NOMINA MAGNA SEQUOR (Ich folge großen Namen) geändert. Dies dauerte bis zur Regierungszeit von Carlos III, als es durch IN UTROQ FELIX AUSPICE DEO ersetzt wurde (mit Gottes Führung ist man an jedem Ort glücklich). In dieser Form überlebte die Goldprägung von Spanisch-Amerika, bis die verschiedenen Kolonien souveräne Staaten wurden.

Die größere Bedeutung der spanisch-amerikanischen Münzen für die Numismatik liegt in ihrem internationalen Umlauf. Vor allem die Silberstücke stellten während der Kolonialzeit der späteren USA den Großteil der Hartwährung dar, und die meisten Verträge sahen die Zahlung in „Spanish Milled Dollars“ (den bekannten Acht-Reales-Münzen oder „Achterstücken“) vor. . Der Real, der einen Nennwert von 12-1/2 Cent hatte, wurde allgemein als „Bit“ bezeichnet, und aus dieser Verwendung überlebt der Ausdruck „zwei Bits“ als Slang für den Vierteldollar.

Das Versäumnis der United State Mint, eine angemessene eigene Münzprägung herzustellen, hielt den Umlauf spanischer Münzen jahrzehntelang aufrecht. Zu diesem Problem trug bei, dass die spanischen Münzen, die häufig abgeschnitten und getragen wurden, bereitwillig ausgegeben wurden, während die Bundesmünzen mit ihrem höheren inneren Wert entweder gehortet oder zum Ummünzen in Europa nach Übersee verschifft wurden.

Von Anfang an legte der Kongress Werte für gesetzliche Zahlungsmittel für jedes der verschiedenen ausländischen Stücke fest, die den Amerikanern des 18. Jahrhunderts bekannt waren. Man hoffte, dass dieser Schritt nur vorübergehend sein würde, aber die praktische Notwendigkeit erforderte, dass ihr Status als gesetzliches Zahlungsmittel immer wieder erneuert wurde. Erst in den 1850er Jahren hatten die USA genug inländische Münzen im Umlauf, um die spanischen Ausgaben, die einzigen ausländischen Stücke, die noch eine große Präsenz hatten, zurückzuziehen.

Trotz des Verlustes, den die untergewichtigen spanischen Münzen erleiden würden, begann das Finanzministerium 1857, diese Stücke mit einem bescheidenen Abschlag von ihrem Nennwert einzulösen. Als Gegenleistung wurden die neuen kleinen Cents, die in diesem Jahr erstmals als Ersatz für die großen Kupfercents und halben Cents geprägt wurden, die auch mit den spanischen Stücken ausgemustert wurden, gegeben. Dieses Programm wurde bis 1860 erneuert und beendete den Umlauf dieser historischen Münzen in den meisten Teilen des Landes, obwohl ländliche Gebiete die alten Münzen noch in den 1870er Jahren verwendeten

Aus der NGC Foto-Proof-Serie. Copyright © 2001 The Numismatic Guaranty Corporation. Alle Rechte vorbehalten.


Die Gegenwart und Zukunft der American Silver Eagle-Münzen

Heute sind diese Münzen für Investoren und Sammler gleichermaßen wichtig. Sammler können Proof-Münzen direkt über die US Mint erwerben. Anlagemünzen und Prüfmünzen mit Vordatum werden ausschließlich von Händlern verkauft.

Edelmetallhändler in den USA und auf der ganzen Welt werden die American Eagles tragen. Große, nationale Händler wie Money Metals Exchange werden sowohl Kauf- als auch Verkaufspreise für die Coins live veröffentlichen. Die Münzen können problemlos in praktisch jeder Menge gekauft oder verkauft werden.

American Silver Eagle-Münzen sind eine gute Wahl für jeden Anleger, egal ob Sie ein absoluter Anfänger oder ein erfahrener Experte sind. Diese Münzen sind weltweit anerkannt und begehrt. Das bedeutet, dass sie liquide sind und höhere Preise erzielen werden, wenn es Zeit für den Wiederverkauf ist.

Silber ist als Industriemetall außerordentlich nützlich mit Anwendungen, die von medizinischen Geräten über Technologie bis hin zu Solarenergie reichen. Die Nachfrage wird steigen, während neue, hochgradige Erzlagerstätten immer schwieriger zu finden sind.

Und im Gegensatz zu Silber sieht die Zukunft des US-Dollars düster aus. Schulden und Defizite steigen weiter, da die Bundesregierung nach wie vor völlig außerstande ist, ihre Ausgabenzurückhaltung zu üben.

Ob Nachfrage aus der Industrie oder Nachfrage von Anlegern, die sich Sorgen um das Schicksal des Dollars machen, Silver Eagles werden in den kommenden Jahren zunehmend gefragt sein.

Letztes Wort

Sie müssen kein erfahrener Sammler oder erfahrener Metallinvestor sein, um den Wert von Silbermünzen wie dem American Silver Eagle zu schätzen. Das Design gilt weithin als eines der schönsten der Welt. Keine andere Anlagemünze ist so beliebt und wird so häufig gehandelt.

Diese Münzen sind ein kluger Kauf – ob als schönes Geschenk oder als Ergänzung zu Ihrem Sachwertbestand.

Clint Siegner ist Director bei Money Metals Exchange, einem Edelmetallhändler, der kürzlich von einer unabhängigen globalen Rating-Gruppe als "Best in the USA" ausgezeichnet wurde. Als Absolvent des Linfield College in Oregon bringt Siegner seine Erfahrung in der Unternehmensführung zusammen mit seiner Leidenschaft für persönliche Freiheit, begrenzte Regierung und ehrliches Geld in die Entwicklung der Marke und Reichweite von Money Metals ein. Dazu gehört auch, ausführlich über die Edelmetallmärkte und deren Schnittmengen mit Politik und Weltgeschehen zu schreiben.


Schau das Video: Behind The Scenes. Fabio Wibmers Law (Kann 2022).