Geschichte Podcasts

Bücher über den Krieg in der Luft

Bücher über den Krieg in der Luft


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Stöbern Sie in unserem Buchladen

Kriege

  • Erster Weltkrieg
  • Zweiter Weltkrieg
  • Koreanischer Krieg

Flugzeug

  • Avro Lancaster
  • Boeing B-17 Fliegende Festung
  • Konsolidierter B-24-Befreier
  • Curtiss P-40 Warhawk/ Tomahawk/ Kittyhawk
  • De Havilland Mücke
  • De Havilland Vampir
  • Fokker Dr. I
  • Handley Page Halifax
  • Hawker Hurrikan
  • Hawker Taifun und Sturm
  • Heinkel He 111
  • Heinkel He 112
  • Lockheed P-38 Blitz
  • Messerschmitt Bf 109
  • Messerschmitt Bf 110
  • Sopwith Kamel
  • Sopwith Dreidecker
  • SPAD-Kämpfer
  • Supermarine Spitfire
Serie
  • Osprey-Flugzeug der Asse
  • Osprey Kampfflugzeug
  • Signalgeschwader in Aktion

Länder

  • Frankreich
  • Großbritannien
  • Sowjetunion/ Russland
  • Vereinigte Staaten

Sonstiges

  • Marineflieger

Bücher - Krieg in der Luft

Strike from the Air – The Early Years of the US Air Forces, Terry C. Treadwell (wenn auch nicht sehr erfolgreich) Expansionspläne nach dem amerikanischen Kriegseintritt und weiter zur Geschichte der amerikanischen Freiwilligen, die für das neue unabhängige Polen kämpfen. Deckt sowohl die Armee als auch die Marine ab, so dass wir einen Blick auf die Rolle der USA an der Westfront und die wichtigere Rolle der US-Marinefliegerei während der ersten Schlacht um den Atlantik werfen (Vollständige Rezension lesen)

Torpedobombers 1900-1950, Jean-Denis Lepage. Betrachtet die relativ kurze Geschichte des Torpedobombers, wobei der Schwerpunkt hauptsächlich auf dem Flugzeug selbst liegt, mit einer Reihe historischer Einführungen, die sich mit der Entwicklung des Torpedos und Torpedobombers und jeder der historische Perioden, in die das Buch eingeteilt ist. Das Buch besteht aus Hunderten von kurzen Artikeln zu den einzelnen Flugzeugen, die jeweils von mindestens einer eigenen Illustration des Autors unterstützt werden. Sehr nützlich für die frühere Zeit und bis weit in den Zweiten Weltkrieg hinein, vielleicht weniger später, was den Niedergang des eigentlichen Torpedobombers widerspiegelt!(Vollständige Rezension lesen)

Balloons and Airships – A Tale of Lighter Than Air Aviation, Anthony Burton. Ein ziemlich unterhaltsamer Blick auf die Geschichte der Leichter-als-Luft-Luftfahrt, von den frühesten Experimenten mit bemannten Ballons über die Blütezeit des Luftschiffs im frühen 20 endet mit der heutigen Ballonfahrt und einigen der Versuche, das Luftschiff wiederzubeleben. Ein faszinierender Blick auf die mutigen Pioniere der Luftfahrt und ihren Einfluss auf die Welt. Enthält auch einen Blick auf den Ballon im Krieg – im Deutsch-Französischen Krieg und im Amerikanischen Bürgerkrieg und den Einsatz des Luftschiffs während des Ersten Weltkriegs(Vollständige Rezension lesen)

Jagdflugzeug seit 1945, Frank Schwede. Dieses Buch fällt in eine Art Lücke zwischen den beiden Haupttypen von Flugzeugbüchern - detaillierte Untersuchungen einzelner Typen und enzyklopädische Bücher, die so viele Typen wie möglich abdecken. Stattdessen hat sich der Autor für mittelgroße Artikel entschieden, die eine kleinere Auswahl der wichtigsten Typen abdecken. Nach Gebiet, dann Hersteller und schließlich nach Datum geordnet, ohne jedoch das Gesamtbild der Kampfflugzeugentwicklung zu verlieren (Vollständige Rezension lesen)

F-15C Eagle vs MiG-23/25 Irak 1991, Douglas C. Dildy & Tom Cooper. Blickt auf den Krieg, in dem der Westen erkannte, dass seine besten Kampfflugzeuge ihre gefürchteten sowjetischen Gegner trotz der Beschränkungen der Waffen, mit denen sie bewaffnet waren, übertrafen mit. Studiert den Hintergrund des Krieges, die Entwicklung der Flugzeuge und ihrer Waffen, die Art und Weise, wie sie kontrolliert wurden, und die Ergebnisse der begrenzten Anzahl von Zusammenstößen zwischen den F-15 und den beiden sowjetischen Typen (Vollständige Rezension lesen)

Images of War: United States Naval Aviation 1911-2014, Michael Green. Deckt die gesamte Palette der US-Marineflugzeuge ab, von den frühen Doppeldeckern, die nur fünf Jahre nach dem ersten Motorflug in Dienst gestellt wurden, bis hin zu modernen Düsenflugzeugen und unbemannten Drohnen. Aufgeteilt in vier Zeitabschnitte, wobei jeder Abschnitt mit einer kurzen Einführung in jeden Flugzeugtyp beginnt, gefolgt von den Fotos selbst, die jeweils mit einer nützlichen Bildunterschrift versehen sind. Enthält auch einen kurzen Abschnitt mit Farbtafeln, hauptsächlich von moderneren Flugzeugen oder überlebenden älteren Typen (Vollständige Rezension lesen)

Erster Weltkrieg

Der Air Service der Royal Navy im Ersten Weltkrieg, David Hobbs. Eine beeindruckende Geschichte der RNAS, der Organisation, die unter starkem Druck während des Ersten Weltkriegs viele der Prinzipien der Marinefliegerei entwickelte, nur um 1918 in der RAF zu verschwinden. Verfolgt die beeindruckende Entwicklung des Dienstes, der den Krieg kurz vor dem Versuch eines massiven Torpedobomberangriffs auf die deutsche Flotte in ihren Ankerplätzen beendete, einem Vorläufer von Taranto und Pearl Harbor, der nur wegen des Kriegsendes aufgegeben wurde(Read Vollständige Rezension)

Luftangriffe auf Südwest-Essex im Ersten Weltkrieg, Alan Simpson. Betrachtet die Auswirkungen deutscher Luftangriffe auf die nordöstlichen Vororte Londons, die damals in Südwest-Essex gingen, und auf die ländlichen Zugänge zur Stadt . Trotz des Untertitels behandelt das Buch sowohl die Zeppelinangriffe als auch die späteren Flugzeugangriffe. Der Autor betrachtet nicht nur die Angriffe selbst, sondern verfolgt auch die britische Reaktion am Boden und in der Luft, um eine nützliche Momentaufnahme des "ersten Blitzes" zu liefern. [Vollständige Rezension lesen]

Bilder des Krieges: Great War Fighter Aces 1914-1916, Norman Franks. Behandelt den Luftkrieg vom Ausbruch des Konflikts bis Ende 1916, der Zeit, in der Kampfflugzeuge entwickelt wurden und die ersten "Asse" auftauchten. Die meisten Fotos sind von diesen Assen, eine Mischung aus formellen Porträts und Bildern rund um ihre Flugzeuge, mit ein paar anderen verwandten Bildern. Jedes Kapitel beginnt mit einer kurzen Einführung in den Luftkrieg in dieser Zeit, zusammen mit eingetopften Biografien der wichtigsten Personen, die auf den Fotos gezeigt werden [vollständige Rezension lesen]

The First Blitz - Bombing London in the First World War, Ian Castle. Eine detaillierte Studie der deutschen Bombenoffensive gegen London im Ersten Weltkrieg, die sich auf die neun Zeppelin- und achtzehn Flugzeugangriffe bezieht, die die Hauptstadt erreichten . Verfolgt die Geschichte von beiden Seiten, verfolgt die Entwicklung der deutschen Einheiten, die britische Reaktion auf die Angriffe und die Details der einzelnen Angriffe. [Vollständige Rezension lesen]

Die Geburt der Royal Air Force, Wing Commander Ian Philpott. Ein nützliches Nachschlagewerk über die britische Luftwaffe während des Ersten Weltkriegs, das RFC, RNAS und die Bildung der RAF abdeckt, mit nützlichen Abschnitten über Organisation, Flugzeuge, Flugplätze, aktuelle Operationen an der Heimatfront, der Westfront und darüber hinaus sowie die Ausbildungs- und Hintergrundstruktur aller drei Organisationen [vollständige Rezension lesen]

In the Teeth of the Wind: Memoirs of the Royal Naval Air Service in the First World War, Squadron Leader CPO Bartlett DSC.. Ganz anders als die bekannteren RFC-Erinnerungen zeichnet dies die Kriegserfahrungen eines RNAS-Bomberpiloten nach, der hauptsächlich in der Nähe operiert die Kanalküste, die an der ersten anhaltenden Bombardierung in der Militärgeschichte teilnimmt [vollständige Rezension lesen]

Der erste Blitz, Andrew P. Hyde. Inspiriert von einer familiären Verbindung zu einem der Opfer einer Bombe, die im Juni 1917 auf eine Londoner Grundschule einschlug, beleuchtet dieses Buch die Entwicklung der deutschen Luftangriffe auf Großbritannien mit Fokus auf die erfolgreichste Zeit der Gothaer Angriffe, die Einheit, die sie ausführte, und dem Anführer, der diese Einheit kurzzeitig in eine wirksame Waffe verwandelte. [Vollständige Rezension lesen]

Somme-Erfolg: Das Royal Flying Corps und die Schlacht an der Somme 1916, Peter Hart. Ein überzeugender Bericht über die Luftschlacht, die neben den berühmteren Kämpfen am Boden während der langen Schlacht an der Somme ausgetragen wurde. Konzentriert sich darauf, was die Luftstreitkräfte zu erreichen versuchten und wie erfolgreich sie waren, wobei die vertrauteren Dualitäten zwischen Luft-Assen und technologischen Entwicklungen stärker als normalerweise der Fall sind. [Vollständige Rezension lesen]

Flugzeuge des Ersten Weltkriegs - 1914-1918, Jack Herris und Bob Pearson. Nimmt einen ungewöhnlichen Ansatz für ein Buch über Flugzeuge, indem es sein Thema chronologisch und nach Themen gliedert und so alle an einer bestimmten Schlacht oder Kampagne beteiligten Flugzeuge zusammenführt und ihre Entwicklung nachzeichnet. Infolgedessen ist der Luftkrieg besser an die Schlachten am Boden gebunden als in Büchern, die Flugzeug für Flugzeug organisiert werden. [Vollständige Rezension lesen]

Kämpfer-Asse - Die Constable Maxwell Brothers, Alex Revell.Eine ungewöhnliche Doppelbiografie mit Blick auf zwei Brüder, die als Jagdflieger dienten, einer im Ersten Weltkrieg und einer im Zweiten. Als Ergebnis erhalten wir ein klares Bild von der enormen Zunahme der Komplexität der Luftkriegsführung in den zwei Jahrzehnten zwischen den beiden Weltkriegen, von den stehenden Jägerpatrouillen des ersten Krieges bis hin zu den radargesteuerten Abfangen der Luftschlacht um England oder den Komplexitäten der Nachtjäger, sowohl in der Defensive als auch in der Offensive [Vollständige Rezension lesen]

Spezialeinsatzkommando der US-Luftwaffe, Rick Llinares und Andy Evans. Ein Blick auf acht Flugzeugtypen, die derzeit oder kürzlich beim US Air Force Special Operations Command im Einsatz sind, vom AC-130 Hercules Gunship bis zum CV-22 Osprey Tilt-Rotor-Flugzeug, mit einer Vielzahl beeindruckender Detailfotos Flugzeuge aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln. [Vollständige Rezension lesen]

Koreanischer Krieg


Sunderland über fernöstliche Meere, Gruppenkapitän Derek K. Empson. Die Autobiographie eines RAF-Navigators, der Mitte der 1950er Jahre auf Flugbooten in Sunderland diente, und ein erfolgreicher Versuch zu erklären, warum die Besatzungen von Flugbooten das Gefühl hatten, "auf Booten zu sein" so besonders war. Betrachtet die ungewöhnliche Art des Dienstes auf Flugbooten sowie die Kampferfahrungen des Autors über Korea und Borneo. [Vollständige Rezension lesen]

MiG-Bedrohung über Korea: Die Geschichte des sowjetischen Kämpfer-Asses Nikolai Sutiagin, Yuri Sutiagin und Igor Seidov. Dieses Buch ist ein unschätzbarer Bericht über die Karriere des führenden sowjetischen Jagdflieger-Asses im Koreakrieg während des Kalten Krieges in großer Zahl zusammengestoßen. [Vollständige Rezension lesen]

Säbel über Mig Alley, Kenneth P. Werrell. Basierend auf Interviews mit amerikanischen Piloten beschreibt dieses Buch die Kämpfe um die Luftüberlegenheit über Korea, die zwischen dem US Sabre und der russischen MiG-15 ausgetragen wurden [mehr sehen].


De Havilland Vampir


De Havilland Twin-Boom Fighters: Vampir, Venom und Sea Vixen, Barry Jones. Der Luftfahrthistoriker Barry Jones zeichnet die Geschichte der Vampire und ihrer Stallkameraden mit Doppelboom-Jägern im britischen und ausländischen Dienst nach. Dies ist ein modernes, aktuelles 192-seitiges Buch mit einem hohen Detailgrad über diese beliebten Flugzeuge und vielen Illustrationen und Archivfotos. [Mehr sehen]


Fokker Dr. I


Fokker Dr. I Asse des Ersten Weltkriegs, Norman L. R. Franken. Dieses Buch betrachtet die Fokker Dr. I aus der Sicht der Piloten, die sie geflogen haben, und der von ihnen aufgestellten Kampfaufzeichnungen [mehr sehen].


Fokker Dr. I Dreidecker, Paul Leaman. Ein gut aufgenommenes, gut recherchiertes und gut illustriertes Buch über diesen klassischen Kämpfer aus dem Ersten Weltkrieg [mehr sehen].


Handley Page Halifax


Halifax-Geschwader des Zweiten Weltkriegs, Jon See. Dies ist ein sehr gutes Buch über die Kampfbilanz der Handley Page Halifax. Es deckt viel mehr als nur seine Rolle als Frontbomber ab, mit Kapiteln über die Halifax mit Coastal Command, die Pathfinders und SOE, unter anderem. [Mehr sehen]

Halifax Squadron: Die Kriegsoperationen der No 640 Squadron, Leconfield, Bill Norman, 2005. Eine vollständige Einsatzgeschichte des Geschwaders von seiner Aufstellung im Januar 1944 bis zum Kriegsende. Dieses Buch ist vollgepackt mit Interviews mit Mitgliedern des Geschwaders und bietet einen unschätzbaren Einblick in das Leben eines Bomber Command Geschwaders in den letzten beiden Jahren des Zweiten Weltkriegs. [Mehr sehen]


Hawker Tempest und Taifun


Taifun- und Sturm-Asse des 2. Weltkriegs, Chris Thomas. Dieses Buch erzählt die Geschichte des in Schwierigkeiten geratenen Hawker Typhoon und konzentriert sich eher auf seinen Einsatz als Jäger als auf seine erfolgreichere Karriere als Bodenangriffsflugzeug und seine Verwandlung in den exzellenten Tempest, einen der besten Jäger der späteren Jahre des Zweiten Weltkrieg [mehr sehen]


Heinkel He 111


Heinkel He 111, Ron Mackay (Crowood-Luftfahrt). Ein umfassender Blick auf eines der berühmtesten deutschen Flugzeuge des Zweiten Weltkriegs, der uns durch seine Vorkriegsentwicklung, seine Zeit als wichtigster Bomber der Luftwaffe zu Beginn des Krieges, seinen langen Niedergang und den möglichen Zusammenbruch der Deutschen führt Bomber Force.[mehr sehen]


Heinkel He 112


Heinkel HE 112 in Aktion, Dénes Bernad. Dies ist ein interessantes Buch, das einem der obskureren Flugzeuge gewidmet ist, die in Deutschland vor dem Zweiten Weltkrieg produziert wurden. [Mehr sehen]


Messerschmitt Bf 109


Messerschmitt Bf 109: Pt. 1, John R. Beaman, Jr. Diese Arbeit bietet eine gute technische Geschichte der 109 und verfolgt die Entwicklung des Jägers von den frühen Prototypen bis hin zur 109E, dem Modell, das während der Luftschlacht um England verwendet wurde. [Mehr sehen]


Messerschmitt Bf 109: Pt. 2 , John R. Dieser zweite Band setzt den ersten Teil fort, beginnend mit der Bf 109F, der wahrscheinlich besten Version des Jägers, und führt die Geschichte bis zum Ende des Krieges und darüber hinaus. [Mehr sehen]


Messerschmitt Bf 110

Messerschmitt Bf 110 Zerstorer Aces of World War 2 (Osprey Aircraft of the Aces), John Weal. Dieses Buch konzentriert sich auf die Karriere der Bf 110 als Tageslichtjäger. Zu Beginn des Krieges hatte das Flugzeug einen beeindruckenden Ruf, der bis zum Ende des französischen Feldzugs überlebte, aber verblasste, als sich das Flugzeug modernen Jägern stellen musste. Weal verfolgt die Geschichte der Bf 110 bis zu den letzten katastrophalen Versuchen, sie gegen amerikanische schwere Bomber einzusetzen.

Sopwith Kamel


Sopwith Camel Aces of World War 1, Denes Bernad. Die Sopwith Camel ist das wohl bekannteste britische Flugzeug des Ersten Weltkriegs. Dieses Buch befasst sich mit den Karrieren der Kämpfer-Asse, die die Fantasie der britischen Öffentlichkeit anregten und etwas Erleichterung von der Düsternis der Westfront boten [mehr anzeigen]


Sopwith Dreidecker


Sopwith Dreidecker-Asse des Ersten Weltkriegs, Norman L. R. Franken. Ein ausgezeichneter Leitfaden für den Betrieb des Sopwith Triplane, der alle vier RNAS-Staffeln abdeckt, die das Flugzeug 1916 und 1917 einsetzten. Obwohl der Sopwith Triplane nicht in großen Stückzahlen produziert wurde, [mehr sehen]


Frankreich


Französische Kämpfer des Zweiten Weltkriegs, Alain Pelletier. Dieses Buch erzählt die Geschichte des französischen Jagdflugzeugs, das 1940 versuchte, der Luftwaffe die Stirn zu bieten. Es umfasst sieben Hauptflugzeuge und eine größere Anzahl von Nebenvarianten. Jedes Flugzeug wird von Entwicklung und Prototypen durch die Schlacht um Frankreich und in die Zeit nach dem Waffenstillstand geführt. [Mehr sehen]


Sowjetunion/ Russland

Sowjetische Spionageflugzeuge des Kalten Krieges, Yefim Gordon und Dmitriy Komissarov. .Betrachtet zwei sowjetische Spionageflugzeuge - die hochfliegende Yak-25RV und die Hochgeschwindigkeitsaufklärungsversionen der MiG-25. Umfasst die Entwicklungs- und Serviceaufzeichnungen des realen Flugzeugs sowie die Überprüfung der begrenzten Anzahl verfügbarer Modelle. [Vollständige Rezension lesen]

Russian Gunship Helicopters, Yefim Gordon und Dmitriy Komissarov. Betrachtet die Mil Mi-24 (Hind), Mil Mi-28 und Kamov Ka-52, drei sowjetische und russische Kampfhubschrauber, mit Geschichten und Beschreibungen aller drei, unterstützt durch hervorragende Fotos und Pläne und Modellbewertungen. Interessantes Material zur Entwicklung jedes Typs und Modell-Reviews, die nicht ins Schwitzen kommen. [Vollständige Rezension lesen]

Vereinigte Staaten

C-130 Hercules - A History, Martin W. Bowman. Ein Blick auf die beeindruckende Karriere der C-130 Hercules, eines der erfolgreichsten Militärflugzeuge aller Zeiten, umfasst auch ihre sechs Jahrzehnte im Dienst beim US-Militär seinen Dienst mit Australien, Neuseeland und Großbritannien, seinen Einsatz als einfacher Transporter, als Kampfhubschrauber und in allen möglichen Spezialfunktionen. Ein sehr lesenswerter Bericht über die Heldentaten dieses bemerkenswerten Flugzeugs und seiner Besatzungen(Vollständige Rezension lesen)

Images of War: Twin Mustang - the North American F-82 at War, Alan C. Carey lebten Flugzeuge, die während des Koreakrieges nur begrenzte Kämpfe erlebten und den ersten UN-Luftsieg des Krieges erzielten. [Vollständige Rezension lesen]

Marineflieger

An Deck oder im Drink, Fliegen mit der Royal Navy 1952-1964, Leutnant Brian R. Allen RN. Die Autobiographie eines Piloten des Fleet Air Arm der Nachkriegszeit, die seine Erfahrungen beim Fliegen einer Vielzahl von Flugzeugen erzählt, von alten Avengers aus Kriegszeiten über die Fairey Gannet bis hin zu einigen alarmierenden frühen Hubschraubern [Vollständige Rezension lesen]

Seeflug: Die Kriegserinnerungen eines Fleet Air Arm Piloten, Hugh Popham. Erstmals im Jahr 1954 veröffentlicht, war dies die erste Memoiren, die von einem Kampfpiloten der Fleet Air Arm produziert wurde, und fängt das Gefühl der Zeit ein, während die neunjährige Verzögerung bedeutet, dass Popham Zeit hatte, seine Erfahrungen in einen größeren Kontext zu stellen, sowohl persönlich als auch innerhalb den Rahmen des Krieges. [Vollständige Rezension lesen]

Flotten-Luftwaffenträger-Kriegsführung, Kevin Liebling. Eine vollständige Geschichte des Einsatzes von Flugzeugträgern durch die Fleet Air Arm, von den frühesten Experimenten während des Ersten Weltkriegs bis zum Zweiten Weltkrieg, in dem die Flugzeugträger zu den wichtigsten Großkampfschiffen der Marine wurden, dem Koreakrieg, in dem die Flotte Air Arm war von Anfang bis Ende am Falklandkrieg beteiligt, der die Bedeutung des Flugzeugträgers bis hin zu den heutigen „Superträgern“ erneut betonte. [Vollständige Rezension lesen]

Auf und neben dem Flugdeck: Reflexionen eines Marine-Kampfpiloten im Zweiten Weltkrieg, Henry 'Hank' Adlam. Ein seltenes Beispiel für eine Autobiografie, die von einem Piloten des Fleet Air Arm erstellt wurde. Adlam diente auf Begleitträgern im Atlantik und auf Flottenträgern der britischen Pazifikflotte und gibt uns seine Meinung über die Flugzeuge, die er flog oder beobachtete, die Kommandostruktur in der Royal Navy und einen Bericht über die Feldzüge, in denen er gekämpft hat. Vollständige Rezension lesen]

RAF-Küstenkommando im Einsatz, 1939-45, Roy C. Nesbit. Dies ist eine ausgezeichnete fotografische Geschichte des Küstenkommandos während des Zweiten Weltkriegs. Das Buch ist in sechs Kapitel unterteilt, eines für jedes Kriegsjahr. Jedes Kapitel beginnt mit einer kurzen Einführung in die Ereignisse des Jahres und das Flugzeug, das das Kommando ausstattete, bevor es zu den Fotos ging.Jedes Kapitel enthält eine Mischung aus Bildern der vom Kommando verwendeten Flugzeuge und Bildern, die vom Kommando aufgenommen wurden. [Mehr sehen]

Das Fleet Air Arm Handbuch 1939-45, David Wragg. Dies ist ein ausgezeichnetes Buch über die Fleet Air Arm, das eine gut geschriebene Geschichte der britischen Marinefliegerei während des Zweiten Weltkriegs mit einem detaillierten Referenzteil über die Staffeln und Schiffe der Fleet Air Arm verbindet [mehr sehen]


Top 10 Bücher über den Irakkrieg

I raq trat vor 25 Jahren in Form von Scud-Raketen in mein Leben, die nach Westen bogen. Ich war ein amerikanischer Student in Jerusalem und lebte auf French Hill in einer WG mit Freunden, Büchern, Gitarren und zukünftigen Ex-Freundinnen.

Damals erinnerte das Wort Irak meiner Meinung nach an einen Ort. Ein Ort, an dem Saddam Hussein regierte, wo ein Krieg gegen den Iran geführt worden war, ein Krieg gegen Kuwait und ein Krieg gegen eine globale UN-Koalition. Es war ein Ort, der alt und interessant war, aber keiner – wie ich ihn verstanden habe – direkt mit mir verbunden war. Im Januar 1991 war die UN-Frist abgelaufen, der Luftkrieg begann und Saddam versuchte, Israel zu einem Krieg gegen ihn zu provozieren, in der Hoffnung, dass es die Koalition zerbrechen könnte. Die Abende verbrachten wir in Gasmasken und erwarteten einen biologischen oder chemischen Angriff, während wir im Radio nach Informationen lauschten. Wir lernten die Bedeutung von schwarzem Humor (und wurden dann Praktizierende).

25 Jahre später ruft das Wort Irak für mich keinen Platz mehr hervor. Wenn ich es im Gespräch höre, deutet es auf ein Problem hin – das Problem, wenn man so will, dass es kein Ort mehr ist.

Wenn man es zulässt, darf der Ort oder das Problem abdriften. Wir sind müde, und es erregt keine Aufmerksamkeit mehr. Die Geschichte des Irak ist zu Ende, fühlen wir, weil wir nichts als Wiederholung sehen. Aber die Geschichte ist nicht zu Ende. Wenn überhaupt, ist es erst der Anfang.

Dies sind Bücher, die ich über den Irak im Kopf habe – und den weiteren Nahen Osten. Ich denke, sie sind gut. Vielleicht unentbehrlich.

1. Der Leichenwäscher von Sinan Antoon (2010)
Nach muslimischer Tradition bereitet der Leichenwäscher die Leichen der Toten für die Bestattung vor. Die Schiiten und Sunniten tun es beide, und die Unterschiede in der Praxis sind gering. Dies ist ein ursprünglich auf Arabisch geschriebener Roman von einem in New York lebenden irakischen Schriftsteller, der 1991 das Land verließ. Er hat ihn selbst übersetzt. Kein anderes Buch, das ich gelesen habe, bringt uns näher an das Leben der Menschen dort heran und atmet eine dringend benötigte menschliche Dimension, um das Leben im Irak zu verstehen.

2. Bericht der Irak-Studiengruppe (2006)
Vor zehn Jahren lief es schlecht im Irak. Es drohte ein Bürgerkrieg, die Aufständischen nahmen an Stärke zu, die Stabilität Syriens war bedroht und der Iran spielte schnell und locker mit seiner Beteiligung. Die Irak-Studiengruppe wurde gegründet, um die Situation genau zu untersuchen und eine Strategie für das US-Engagement zu entwickeln. Das parteiübergreifende Ergebnis war eine solide Arbeit und deutete im Nachhinein wahrscheinlich auf die einzig vernünftige Möglichkeit hin, die Situation zu retten.

3. Fobbit von David Abrams (2012)
Da ist die Welt. Und dann ist da die Welt, die wir am liebsten hätten. In letzterem verbringen die meisten von uns zu viel Zeit. Und wenn es um die amerikanische Öffentlichkeit und ihre Ansichten über Soldaten und Soldaten geht, kann es wie ein dauerhafter Urlaub erscheinen. Aber in diesem sündhaft lustigen Roman sieht Abrams direkt über die selbstverherrlichenden Illusionen und beruhigenden Märchen hinweg, die die USA nachts verstecken.

4. Strategische Intelligenz und Staatskunst: Ausgewählte Essays, Adda B Bozeman (1992)
Bozeman war ein wichtiger Akademiker bei der Entwicklung von Geheimdienststudien in den USA. 1976 schrieb sie in Orbis (Band 20, Nr. 1) einen Artikel mit dem Titel War and the Clash of Ideas. In diesem Stück, das in einer Sammlung reproduziert wurde, spricht Bozeman darüber, wie Ideen im Laufe der Zeit Gemeinschaften bilden und erhalten, als Verpflichtung zu Lebensweisen. Aber diese Verpflichtungen können kollidieren. Strategische Intelligenz wird zur Disziplin, uns selbst als kulturelles System zu erkennen, andere zu ihren eigenen Bedingungen zu sehen und dann Mittel der Interaktion mit positiver Wirkung zu entwickeln. Leider wurde diese tiefe Einsicht in einem minderwertigen Buch mit dem Titel War and the Clash of Civilizations von Samuel Huntington falsch dargestellt.

5. Die gelben Vögel von Kevin Powers (2012)
Dies ist eine Geschichte eines Soldaten, die in Fiktion verwandelt und mit Ausdruckskraft und bemerkenswerter Intensität erzählt wird. The Yellow Birds ist ein aufrichtiger und erfolgreicher Versuch, Zeuge einer Kriegsliteratur zu sein und zu dieser beizutragen, die wir brauchen. Es ist auch eine knackige Geschichte, die uns in ihren Bann zieht und uns in ihr eigenes Staunen einhüllt.

Wesentliche Erkenntnisse. zwei Männer blättern durch die Bände des Chilcot-Untersuchungsberichts. Foto: Jeff J. Mitchell/AP

6. Bagdad Burning: Mädchenblog aus dem Irak von Riverbend (2005)
Dies ist weniger ein Buch als eine Sammlung von Blogs, die von einer jungen Irakerin geschrieben wurden, die den Griff Riverbend verwendet. Es beginnt beiläufig und selbstbewusst mit: „Ich bin weiblich, Irakerin und 24. Ich habe den Krieg überlebt. Das ist alles, was Sie wissen müssen.“ Ihr witziger und einfühlsamer Text ist ein Korrektiv zu unserer einseitigen Sicht auf eine Welt, über die wir viel zu wenig wissen.

7. Kaiserliches Leben in der Smaragdstadt von Rajiv Chandrasekaran (2006)
Der Krieg im Westen ist seit gut 400 Jahren ein blutiges Eroberungsspiel. Als wir die Hauptstadt des anderen eingenommen hatten, wurden Papiere ausgetauscht und Verträge unterzeichnet, Bedingungen wurden gegeben und akzeptiert. Heute erleben wir das Ende der Dominanz der westlichen Militärmacht und ihres Regelsystems. Dieses ausgezeichnete Buch hat mir gezeigt, wie unvorbereitet wir als kulturelles System sind, diese Ecke zu ändern.

8. Niemand hat uns gesagt, dass wir besiegt sind: Geschichten aus dem neuen Irak von Rory McCarthy (2006)
Als Journalist in den Irak entsandt, fing McCarthy an, Geschichten von gewöhnlichen Menschen zu sammeln – Geschichten, die hauptsächlich 1991 während der sogenannten Shaaban-Intifada oder „Trennung“ begannen. Viel zu viele Berichte über den modernen Irak lassen diesen ausgewachsenen Bürgerkrieg aus. McCarthy zieht eine Linie von diesen Wunden bis zu den nächsten Kriegen und darüber hinaus in Geschichten, die aufschlussreich, schockierend, menschlich und originalgetreu dargestellt sind. Als professioneller Autor gibt er uns eine intime „Außenansicht“ der Welt, die Riverbends „Inside-Out“-Blogging hervorragend ergänzt.

9. Der Chilcot-Bericht
Nein, es ist kein Buch. Nein, ich habe nicht alles gelesen – und Sie auch nicht. Aber im Laufe der Jahre wird sich dies als einer der wichtigsten Einblicke in das tägliche Funktionieren der britischen Regierung und tatsächlich jeder demokratischen Regierung erweisen. Wie die Aufzeichnungen über die Kuba-Raketenkrise und WikiLeaks werden diese Bände jahrzehntelang von Doktoranden durchforstet und versuchen, das Chaos zu verstehen, in das diese Leute geraten sind (2001 war nicht der Anfang und sie haben es nicht geschaffen), das Chaos, das sie angerichtet haben und das Chaos, das sie hinterlassen haben (einige davon können Sie wahrscheinlich von Ihrem Fenster aus sehen).

10. Die braven Soldaten und Danke für Ihren Dienst von David Finkle (2009, 2013)
Ja, das sind zwei Bücher, aber Sie sind das Land, das uns Spinal Tap gegeben hat, und sollten daher Verständnis dafür haben, die Dinge auf 11 zu erhöhen. Und zusammen tun diese Bücher. Die erste ist eine fesselnde Geschichte des Irak-Krieges aus der Perspektive amerikanischer Soldaten und illustriert für mich, wie jedes hochrangige Versagen von Politik, Phantasie und Planung auf den Schultern derer landet, die es unmöglich beheben können – aber befohlen sind zu. Das zweite Buch erzählt eine viel seltener erzählte, aber ebenso lebendige Geschichte – von denselben Menschen, die zerbrochen nach Hause kommen und wie unser Verlassen von ihnen sie verändert und uns definiert.

The Girl in Green von Derek B Miller wird von Faber & Faber zum Preis von £12,99 veröffentlicht. Es ist im Buchladen Guardian für 10,65 € erhältlich.


43 Bücher über den Krieg, die jeder Mann lesen sollte

Der Krieg ist zweifellos die schlimmste Menschheit. Doch paradoxerweise zeigen Männer – einzelne Männer – im Krieg oft das Allerbeste. Krieg ist oft das Ergebnis von Gier, Dummheit oder Verderbtheit. Aber darin sind Männer oft mutig, loyal und selbstlos.

Ich bin kein Soldat. Ich habe nicht vor, einer zu werden. Aber ich habe Krieg schon lange studiert. Damit bin ich nicht allein.

Die Großen schreiben und lesen über den Krieg – seine Ursachen, seine Auswirkungen, seine Helden, seine Opfer – seit Anbeginn des geschriebenen Textes. Einige unserer mächtigsten Literaturen handeln entweder offen über den Krieg oder sind stark von ihm beeinflusst. Homers epische Gedichte handeln vom Krieg – zuerst zehn Jahre Kampf gegen Troja und dann zehn Jahre Kampf gegen die Natur und die Götter. Thukydides, unser erster großer Historiker, schrieb über den Peloponnesischen Krieg – den großen Krieg zwischen Sparta und Athen. Rom wurde durch Krieg und Literatur aufgebaut, und seitdem ist die Welt davon beeinflusst. Das amerikanische Imperium ist nicht anders — unsere Männer kamen nach Hause und schrieben über den Bürgerkrieg, über den Spanisch-Amerikanischen Krieg, über den Ersten Weltkrieg, über den Zweiten Weltkrieg. Eine neue Generation ist nach Hause gekommen und hat (und schreibt immer noch) mächtige Bücher über die Aufstandsbekämpfung im Irak und in Afghanistan geschrieben.

Das Studium des Krieges ist das Studium des Lebens, denn Krieg ist Leben im rohesten Sinne. Es ist Tod, Angst, Macht, Liebe, Adrenalin, Opfer, Ruhm und der Wille zu überleben.

Wie Virgil es ausdrückte: „Das Schwert entscheidet alles“. Wir müssen lernen, wie: die Strategie, die Motivation, die Abwehr. Wir müssen die Dunkelheit und die Folgen verstehen und respektieren: Schmerz, Tod, Böses, Gier.

Dies ist ein Beitrag über den Kanon der Bücher über den Krieg. Jedes Buch handelt von einer anderen Zivilisation, einer anderen Taktik, einer anderen Sache. Aber zeitlose Themen tauchen immer wieder auf. Der Unterricht ist immer da. Sie beziehen sich nicht — auf flankierende Bewegungen, Daten oder Orte, trotz allem, was der History Channel und die Schullehrer Ihnen zu denken geben wollen. Ich kenne die Dinger nicht wirklich. Was ist der Punkt? Wichtig ist, was wir daraus mitnehmen und auf unser eigenes Leben und unsere Gesellschaft anwenden können.

Ich empfehle sicherlich nicht jedes Buch über den Krieg, das jemals geschrieben wurde oder sogar jedes Buch, das ich zu diesem Thema gelesen habe, sondern eine Sammlung der aussagekräftigsten. Ich bin sicher, ich werde einige großartige Bücher vermissen, die Sie geliebt haben, also schlagen Sie sie bitte in den Kommentaren vor.

Hinweis: Ich habe sie grob nach Chronologie und Epoche geordnet, aber Sie können sie gerne überspringen. Ich weiß, dass ich es auf jeden Fall getan habe.

Die Perserexpedition von Xenophon. Im Jahr 400 v. Chr. werden 10.000 Griechen von Cyrus dem Jüngeren als Söldner angeheuert, um den persischen Thron zu stehlen. Sie gewinnen die Schlacht, aber Cyrus wird in den Kämpfen getötet und lässt die gesamte griechische Streitmacht Tausende von Kilometern und Dutzende von feindlichen Ländern von zu Hause aus stranden. Xenophon wird zum Anführer der Truppen gewählt und ermutigt sie, sich ihren Weg nach Hause zu erkämpfen. Auf ihrer Heimreise werden alle möglichen wunderbaren taktischen Gedanken und Geschichten von Führung und Tapferkeit gezeigt. Xenophon war ein Schüler von Sokrates und der Philosophie, daher ist dieses Buch eine Gelegenheit, diese Lehren in Aktion zu sehen.

Griechische Tragödie von Aischylos, Euripides und Sophokles. Es gibt keine bessere Erinnerung an die Schrecken des Krieges als das Werk dieser Dramatiker. Von Euripides Trojanische Frauen, die zeigt, was mit den unschuldigen Bürgern von Troja geschah, nachdem die Griechen mit ihrem Trojanischen Pferd die Stadttore durchbrochen hatten, an Aischylos’ Sieben in Theben (der Kampf zwischen den Söhnen des Ödipus, der sich wie ein Videospiel liest) und Die Perser, die von der massiven Niederlage bei Marathon und Salamis erzählt aus der Sicht von Xerxes, das sind atemberaubende Kunstwerke. Man vergisst auch, dass Aischylos, der uns meist als großer Schriftsteller bekannt ist, sich eigentlich als Soldat betrachtete. Tatsächlich erwähnt sein Epitaph seine Stücke nicht, die heute als einige der besten gelten je geschrieben — und hebt stattdessen seine Tapferkeit im Kampf gegen die Perser hervor.

Geschichte des Peloponnesischen Krieges von Thukydides. Ich werde dich nicht anlügen, das ist ein langes Buch. Aber es erzählt die Geschichte des epischen Krieges zwischen Athen und Sparta – es ist Geopolitik, es ist Strategie, es ist Führung, es sind Lektionen in Trauer, Rhetorik und Überzeugungskraft. Von den schönen und bewegenden Worten der Trauerrede des Perikles bis hin zu den listigen und kreativen Taktiken des spartanischen Generals Brasidas bietet dieses Buch alles. Es gibt auch die machtvolle Lektion aus Athens Übermacht, die ihren Verlust in Syrakus gipfelte und noch heute immense Auswirkungen hat. Und dann war da noch die ultimative Überforderung von Sparta, der den Krieg gewann, aber kein Verständnis dafür hatte, wie man ein Imperium regiert. Es ist ein Muss für jeden Studenten der Welt. (Mein liebster kleiner Leckerbissen, Thukydides hat im Krieg gekämpft, war aber anscheinend in Ungnade gefallen und hat viel davon verpasst, weil er ihn erwischt hat die Pest.) Als Fortsetzung das Buch Ein Krieg wie kein anderer von Victor David Hanson ist eine gut zugängliche, aber moderne Geschichte der Schlacht.

Gates of Fire: Ein epischer Roman über die Schlacht von Thermopylae von Steven Pressfield. Es mag seltsam erscheinen, ein fiktionales Buch auf dieser Liste zu empfehlen, aber schlauere Leute als ich — und viele echte Soldaten — haben alle von der Genauigkeit und Eindringlichkeit dieses Buches geschwärmt. Es ist vielleicht das klarste und beste Buch, das über die 300 Spartaner geschrieben wurde, die bei den Thermopylen gegen die Perser kämpften (und sich selbst opferten).

The Western Way of War: Infanterieschlacht im klassischen Griechenland von Victor Davis Hanson. Victor Davis Hanson ist ein kontroverser Typ, und dies ist ein kontroverses Buch, aber ich denke, Sie können das beiseite legen und einige der interessanten Gedanken in diesem Buch aufnehmen. Hanson testete alle möglichen Annahmen und Tropen, die wir über den Krieg haben. Zum Beispiel der Satz „und dann haben die [Soldaten] das Land verwüstet“ – was bedeutet das? Wie schwer ist das? Es stellt sich heraus, dass es extrem schwer ist. In voller Hoplitenausrüstung versuchten Hanson und sein Team, einen Olivenhain wie eine spartanische Streitmacht zu zerstören. Es ist äußerst schwer, viel mehr als nur oberflächlichen Schaden anzurichten. Was ist mit diesen mitreißenden Reden vor der Schlacht? Ups, Kriegshelme im antiken Griechenland hatten keine Ohrlöcher! Hanson hilft dir wirklich, das, was du in Filmen gesehen hast, beiseite zu legen und zu verstehen, wie Schlachten waren Genau genommen gekämpft und wie sehr diese Techniken heute noch bei uns sind.


Die Kunst des Krieges
von Sun Tzu. In gewisser Weise finde ich es schwierig, dieses Buch anzuwenden (und leicht zu falsch anwenden) weil es so aphoristisch und allgemein ist. Aber es ist natürlich einer der wichtigsten Texte über Kriegsführung und Strategie, die jemals geschrieben wurden. Wenn Sie nicht mit ein paar guten Zeilen — gehen, wie Sie sich selbst sowie den Feind kennen, verpassen Sie etwas.

Die Kampagnen von Alexander von Arrian. Arrian hat uns zwei erstaunliche Dokumente geschenkt: Zum einen die Vorlesungen des Philosophen Epiktet und zum anderen seine Geschichte der Kriege Alexanders des Großen. Alexander ist ein wunderbares Beispiel für die giftige Last des Ehrgeizes. Ja, es brachte ihn an den Rand der eroberten Welt – aber dort starb er auch, wahrscheinlich von seinen eigenen Männern ermordet. Er hatte keinen wirklichen Zweck für alles, keinen wirklichen Plan oder ein wahres Imperium — es war nur kämpfen, gewinnen, besitzen, kämpfen, gewinnen, besitzen bis zum Ende (und am Ende, wie Epiktet bemerkte, starb er immer noch und war es begraben wie der Rest von uns). Ich sage nicht, dass es keine anderen Lektionen gibt, aber dies ist die hervorstechendste. Andere Lektionen sind: Führen von vorne und die Bedeutung von Geschwindigkeit, Überraschung und Kühnheit. Ein weiteres großartiges Buch über Alexander ist Steven Pressfields Die Tugenden des Krieges.

Dschingis Khan und die Entstehung der modernen Welt von Jack Weatherford. Die Mongolen waren bösartige Tiere und Untermenschen, nicht wahr? Oder war das alles Teil ihrer Strategie, die darauf abzielte, Feinde einzuschüchtern, damit sie sich kampflos unterwerfen? Dschingis Khan war einer der klügsten Krieger, die je gelebt haben, also würde ich sagen, dass es letzterer war. Die Mongolen machten aus Krieg eine Wissenschaft – das Erste, was sie taten, als sie Neuland eroberten, war, die Wissenschaftler und Gelehrten zu finden und sie nach Bedarf einzusetzen. Sie waren Meister der Geschwindigkeit, Überraschung und Manöver. Sie waren auch Meister der Grausamkeit und Gewalt, daran besteht kein Zweifel. Aber diese Taktiken wurden alle zu überraschenden Zwecken verwendet und schufen ein Imperium, das mit jedem anderen in der Geschichte konkurrierte und tatsächlich für seinen Frieden, seinen Wohlstand und seine Freiheit bekannt war.

Das Buch der fünf Ringe von Miyamoto Musashi. Ich bevorzuge dieses Buch Die Kunst des Krieges. Technisch gesehen war Musashi kein General oder Soldat, sondern ein Samurai-Krieger. Aber angesichts seines Berufes kann man mit Sicherheit sagen, dass er sich in einem ständigen Kriegszustand befand. Er kämpfte in Duellen mit den besten Kriegern der Welt, oft alle gleichzeitig. Seine Lektionen über den Unterschied zwischen den sehendes Auge und der wahrnehmendes Auge sind gut. Auch er spricht davon, den Feind besser zu kennen als seine eigenen Kommandeure – damit Ihre Bewegungen ihn tatsächlich befehligen und dorthin lenken, wo Sie ihn haben möchten. Dieses Buch enthält viele philosophische Lektionen, die über den Schwertkampf hinausgehen. Du wirst es lieben.

Napoleon: Ein Leben von Paul Johnson. Napoleon ist nicht meine Stärke und jemand, den ich noch direkter studieren muss. Aber ich habe durch diese tolle Einführungsbiografie und durch Bücher über die Zeit einiges mitgenommen – speziell Im Krieg und Die fünfzehn entscheidenden Schlachten der Welt (siehe unten). Sogar Emerson hat einen aufschlussreichen Essay über den Mann. Ich war auch überrascht zu lesen Der schwarze Graf von Tom Reiss, der die Geschichte eines von Napoleons Generälen erzählt – einem ehemaligen Sklaven, der zufällig der Vater des Schriftstellers Alexandre Dumas war. Auch in Robert Greenes . gibt es einiges über Napoleon 33 Strategien (siehe unten).

Im Krieg von Carl von Clausewitz. In Bezug auf die taktische Kriegsführung wäre dieses Buch wahrscheinlich besser betitelt Im Krieg Gegen Napoleon, denn darüber hat Clausewitz wirklich geschrieben. In seinem Verständnis von Politik — oder besser gesagt, was passiert, wenn die Politik zusammenbricht, hat Clausewitz wirklich seinen Beitrag geleistet. Also lies Im Krieg dafür, nicht für bestimmte Strategien.

Die fünfzehn entscheidenden Schlachten der Welt: Von Marathon bis Waterloo von Sir Edward Shepherd Creasy. Man könnte argumentieren, dass jede Schlacht die Geschichte beeinflusst. Aber es gibt einige wenige, die die Welt sofort und dauerhaft verändern. Die Schlacht von Marathon bedeutete den Triumph der westlichen Zivilisation über die östliche Zivilisation und bereitete die Bühne für die Demokratie. Der amerikanische Sieg bei Saratoga über die Briten bedeutete den Erfolg der revolutionären Sache. Napoleons Niederlage bei Waterloo veränderte Europa und machte Großbritannien zur dominierenden Macht.Der Grund, warum dieses Buch in Waterloo Halt macht und nichts über den Bürgerkrieg oder die Weltkriege erwähnt, ist, dass es 1851 geschrieben wurde. Es ist ein einzigartiges historisches Dokument, das unserer klassischen Vergangenheit einen größeren Einfluss verleiht. Wenn Sie ein Strategiefreak sind, lesen Sie dies.

Bürgerkriegsgeschichten von Ambrose Bierce. Vergiss Mark Twain, vergiss Stephen Crane. Sie haben es nicht getan Ja wirklich kennen den Bürgerkrieg. Ambrose Bierce war Offizier in Shermans Armee und fiktionalisierte seine Erfahrungen in einige der erschütternderen, verstörenderen Porträts der Kriegsführung und ihrer Dummheit und wahllosen Zerstörung (und doch tiefe Faszination), die jemals geschrieben wurden. Er hasste den Krieg, aber er liebte ihn auch – alles, was auf kraftvolle Weise durchkommt. Kurt Vonnegut hielt Bierces „Occurrence at Owl Creek Bridge“ für die beste Kurzgeschichte, die je geschrieben wurde und das reicht mir. Sie haben den Bürgerkrieg nicht wirklich erlebt, bis Sie dieses Buch gelesen haben.

Ulysses S. Grant: Memoiren und ausgewählte Briefe von Ulysses S. Grant. Geschrieben von Ulysses S. Grant an der Schwelle des Todes (und herausgegeben von Mark Twain), dies sind die Gedanken des Mannes, der den Bürgerkrieg durch Mut, Entschlossenheit und Beharrlichkeit gewonnen hat (erschreckenderweise fehlten Eigenschaften bei fast allen Generälen, die ihn vorangetrieben haben). . Er bezeichnet den Mexikanisch-Amerikanischen Krieg als einen der schlimmsten und sinnlosesten Kriege und den Bürgerkrieg als einen der wichtigsten und gerechtfertigtsten. Es gibt einen Moment in dem Buch zu Beginn von Grants Karriere als Soldat, in dem er geschickt wurde, um eine Gruppe von Guerillas zu jagen, vor Angst zitternd, als er in ihrem Lager ankam, nur um festzustellen, dass sie weggelaufen waren. Da wurde ihm klar, dass der Feind oft genauso viel Angst vor Ihnen hatte wie Sie vor ihm. Es veränderte seine Herangehensweise an den Kampf für immer. Ich denke oft an diese Zeile.

Sherman: Soldat, Realist, Amerikaner von B. H. Liddell Hart. Es gibt keine bessere Biographie eines Militärgenies, Punkt. B. H. Liddell verwendet Sherman, um nicht nur den Bürgerkrieg zu erklären, sondern auch die Strategie selbst. Es ist unmöglich, ein Buch auf nur einen Gedanken oder eine Zeile zu reduzieren, aber Harts strategische Erklärung des Angriffs, immer „nach der Linie der geringsten Erwartungen und taktisch nach der Linie des geringsten Widerstands“ wird Ihr Leben verändern. Lesen Sie über Sherman nicht, weil Sie erfahren möchten, wie der Bürgerkrieg gewonnen wurde (obwohl Sie das erfahren werden), sondern um zu erfahren, wie Kriege gewonnen werden. Ich kann Harts auch wärmstens empfehlen Strategie und Warum lernen wir nicht aus der Geschichte??.

Memoiren von General William Tecumseh Sherman von William Tecumseh Sherman. Das ist richtig, es gibt zwei Bücher über Sherman auf dieser Liste. Er war einer der größten strategischen Köpfe, die je gelebt haben. Er war auch ständig verärgert (manche denken, er könnte bipolar gewesen sein) und liebte es, den Angriff zu starten. Es sorgt für großartige Memoiren. Er ist einer der wenigen Generäle, der die Schrecken des Krieges jemals wirklich eingefangen hat. Er sagte genau voraus, wie lange und wie hart der Bürgerkrieg sein würde. Er gewann es, indem er langsam an sich und seine Instinkte glaubte. Er hat auch gewonnen, weil er es verstanden hat Gesamtstrategie —, dass der Krieg nur durch die Zerstörung seiner weichen Vermögenswerte (der Unterstützung und Ressourcen der südlichen Frauen und der Plantagenkultur, die den Krieg in erster Linie motiviert hatten) gewonnen werden würde. Durch den Zusammenbruch dieser Stütze brach auch der Wille der gegnerischen Armeen zusammen.

Wagemut und Leiden: Eine Geschichte des großen Eisenbahnabenteuers von William Pittenger. Stellen Sie sich diese Mission vor: Sie werden verkleidet tief in das Territorium der Konföderierten geschickt. Sie und eine Handvoll Männer müssen einen Zug stehlen und die Lokomotive zurück zu den feindlichen Linien fahren, um die Gleise und Depots hinter Ihnen zu zerstören. Natürlich geht etwas schrecklich schief, es folgt eine Verfolgungsjagd und Sie schaffen es weniger als 50 Meilen. Dann werden Sie gefangen genommen und in das schlimmste Gefangenenlager des Südens geschickt, wo viele Ihrer Kameraden sofort hingerichtet werden. DAS ist die wahre Geschichte von Wagemut und Leiden. Ich glaube, ich muss nicht viel mehr für das Buch sagen, außer dass es eine absolut wahre Geschichte ist und das Thema — auch der Autor des Buches — war letztendlich der erste Empfänger der frisch erstellten Medaille der Ehre. Ein weiteres gutes Buch in diesem Sinne (wenn auch zeitgemäßer) ist Junius und Alberts Abenteuer in der Konföderation, über zwei Journalisten aus dem Norden, die in Vicksburg gefangen genommen und schließlich in dasselbe Gefangenenlager gebracht wurden. Sie machten nach zwei Jahren im Lager eine absurde Flucht und durchquerten einen Großteil des gleichen Territoriums wie der Protagonist in Kalter Berg (siehe unten).

Vorfälle und Anekdoten aus dem Bürgerkrieg von Admiral David Porter. Wir vergessen oft, dass der Bürgerkrieg auch ein Seekrieg war. Die erfolgreiche Blockade des Südens durch den Norden verhinderte ein wirtschaftliches Überleben als eigenständige Nation, und eine Reihe wichtiger Siege am Mississippi (New Orleans, Vicksburg und einige andere) teilten den Süden in zwei Hälften und gaben der Union die Kontrolle über die wichtigsten Wasserstraßen. Admiral David Porter war ein großer Teil dieser Siege (zum Beispiel leitete er die Geschützbatterien in Vicksburg, die Grant half, seinen Status als herausragender kämpfender General zu gewinnen und zu festigen). Porter war auch an seinen letzten Tagen bei Lincoln, einschließlich seines Vorstoßes in Richmond, nachdem die Hauptstadt der Konföderierten gefallen war. Dies ist ein überraschend lustiges, aber leider vergessenes Buch.

Der Bürgerkrieg: Eine Erzählung von Shelby Foote. Dieses epische dreibändige Meisterwerk ist das, was Gibbons Niedergang und Untergang des Römischen Reiches war zur Geschichte. Es ist die endgültige Geschichte des US-Bürgerkriegs – es behandelt beide Seiten gleich und umfasst mehr als eine Million Wörter, aber es wird nie langweilig. Dieses Buch war ein großer Teil von Ken Burns’ erstaunlicher Dokumentation Der Bürgerkrieg, das Shelby Foote in all seiner Tweedjacke und seiner pfeifenrauchenden Pracht hervorhebt. Auch wenn Sie nicht alles lesen, lohnt es sich, es im Regal zu haben, um es durchzublättern. Ein weiterer großartiger Führer zum Bürgerkrieg ist das gefeierte Buch (und Blog) der New York Times. Zwietracht, die in den letzten Jahren den Krieg in einer Reihe erstaunlicher Artikel erzählt, die ungefähr mit dem 150-jährigen Jubiläum zusammenfallen.

Kalter Berg von Charles Frazier. Dies ist eine Art Bonus-Empfehlung. Obwohl dieses Buch Fiktion ist (und zu dieser Zeit außerordentlich populär war – und schließlich ein schlechter Film), ist es eigentlich ziemlich gut. Darüber hinaus werden einige Themen behandelt, die für den Bürgerkrieg sehr wichtig sind. Eine davon ist die Heimwehr, die mit brutaler Effektivität nach Deserteuren und Wehrdienstverweigerern (auf beiden Seiten) patrouillierte. Der Krieg mündete im Grunde in Bandengewalt in den Mittelstaaten. Zweitens beinhaltet es die Schlacht am Krater, in der Inman gekämpft hat. Sie ist nicht sehr bekannt, aber unglaublich seltsam. Drittens die Desillusionierung der konföderierten Soldaten am Ende des Krieges. Die Leute vergessen, wie völlig geschlagen der Süden war (hauptsächlich aufgrund der Strategien von Sherman) und wie viele Leute dadurch realisierten, wie völlig bankrott die Sache war.

Firma K von Wilhelm März. Was Ambrose Bierce für den Bürgerkrieg war, war William March für den Ersten Weltkrieg. Vergessen Im Westen nichts Neues, lesen Sie dies stattdessen. Es ist der Erste Weltkrieg – möglicherweise eines der schlimmsten Dinge, die die westliche Zivilisation sich selbst angetan hat – so wie es tatsächlich war. Kein Glamour, kein Ruhm. Nur ein Haufen Typen, die in Schützengräben sterben und versuchen, nicht verrückt zu werden. Wenn Sie ein zweites Buch (aus britischer Sicht) haben möchten, versuchen Sie es mit Robert Graves’ Auf Wiedersehen von all dem. Wie March wurde Graves ein wichtiger und erfolgreicher Schriftsteller, kam aber nie über die Dämonen hinweg, die er auf dem Schlachtfeld traf.

Sieben Säulen der Weisheit von T. E. Laurentius. Für einige ist T. E. Lawrence war ein brillanter Soldat, Stratege und Kulturexperte. Aber für andere war er ein Scharlatan. Egal auf welche Seite Sie fallen, es besteht kein Zweifel, dass T.E. Lawrence war ein talentierter Schriftsteller und Experte für Guerillakrieg. Und mit Sieben Säulen der Weisheit er schrieb einen ausgezeichneten —, wenn auch manchmal verschönert —-Bericht über seine Zeit als Verbindungsmann mit Rebellenkräften während der arabischen Revolte gegen das Osmanische Reich im Jahr 1916.

Der Befreier von Alex Kershaw. Col. Felix Sparks (später Brigadegeneral) landet bei der ersten europäischen Invasion auf Sizilien und schafft es bis vor die Tore von Dachau. Er hat im Grunde die gesamte Flugbahn des alliierten Kampfes und des Sieges über die Achsenmächte im Zweiten Weltkrieg gesehen und dieses Buch ist aus diesem Grund Pflichtlektüre. Es gibt Ihnen ein volles Gefühl dafür, wie schrecklich die Kämpfe im Zweiten Weltkrieg wirklich waren und welche stillen Helden es getan haben. Zusammen mit den anderen Büchern über den Zweiten Weltkrieg, die hier und unten erwähnt werden, empfehle ich die Dokumentation von Ken Burns Der Krieg, schon allein deshalb, weil es weitgehend auf diesen Büchern basiert und Ihnen ein Gefühl für das Gesamtbild vermittelt.

Mit der alten Rasse: Bei Peleliu und Okinawa Tschüss b. Schlitten. Dieses Buch ist die Grundlage für die HBO-Miniserie Der Pazifik. Es ist auch eine der eindringlichsten, realistischsten und härtesten Memoiren des Zweiten Weltkriegs. Es wurde während der Landungen und Inselschlachten von Peleliu und Okinawa heimlich auf Papierfetzen geschrieben. Dies waren zwei völlig schreckliche Kampagnen, die bis zum letzten Mann gegen Tausende von verschanzten (und oft selbstmörderischen) japanischen Truppen unter wahnsinnigen tropischen Bedingungen gekämpft wurden. Sledge schreibt darüber als ein Mann, der verzweifelt versucht, den letzten Rest der Menschheit in sich festzuhalten. Er war danach nie mehr derselbe, nur wenn er viele Jahre später darüber schrieb, konnte er etwas Ruhe finden.

Helm für mein Kissen: Von Parris Island bis zum Pazifik von Robert Leckie. Dies ist die andere wichtige Erinnerung an das Pacific Theatre im Zweiten Weltkrieg. Leckie, ein zum Marine gewordener Journalist, schreibt über Guadalcanal und Peleliu. Sein Buch ist genauso erschütternd wie das von Sledge, aber auch humorvoll und gibt uns einen Einblick in die Brüderlichkeit und das Leben einfacher Soldaten, die sich an einigen der schlimmsten Orte der Welt bemühen, sich die Zeit zu vertreiben.

Den Krieg verlieren von Lee Sandlin. Okay, dieses hier ist kein Buch – es ist nur ein Essay. Aber dieser Essay ist besser als fast jedes vollständige Buch, das jemals über den Zweiten Weltkrieg geschrieben wurde. Es könnte tatsächlich einer der besten Essays sein, die jemals geschrieben wurden (ernsthaft). Ich werde nicht einmal versuchen, mehr zu sagen. Lies es einfach, vertrau mir.

Captain Corellis Mandoline: Ein Roman von Louis de Bernières. Betrachten Sie dies als eine weitere Bonus-Fiction-Empfehlung (von einer Seite aus, in die Sie normalerweise nicht einfühlen würden). Es ist die Geschichte der ungewöhnlichen Umstände der italienischen Invasion und Besetzung Griechenlands während des Zweiten Weltkriegs. Als Italien sein Bündnis mit Deutschland aufgab, griff Deutschland die italienischen Truppen in Griechenland an und verübte unglaubliche Gräueltaten an der lokalen Bevölkerung. Alles in allem ist dieses Buch eine schöne Liebesgeschichte und auch ziemlich lustig. Es mag seltsam sein, dies zuzugeben, aber wenn ich mich richtig erinnere, brachte mich das Buch fast zum Weinen – ernsthaft. Dieses Buch mag „über“ Krieg sein, aber es geht, wie die meisten dieser Bücher, hauptsächlich um Personen.

Ritterkreuz: Ein Leben des Feldmarschalls Erwin Rommel von David Fraser. Es wird sich komisch anfühlen, ein Buch über einen deutschen General im Zweiten Weltkrieg zu lesen, aber für Rommel müssen wir eine Ausnahme machen. Ja, er kämpfte für eine schreckliche Sache. Aber er tat dies mit Bravour — als Soldat, Stratege und Anführer. Seine Siege in Nordafrika waren legendär, und hätten die US-amerikanischen und britischen Truppen am Ende nicht bessere Ressourcen gehabt, wäre das Ganze vielleicht ganz anders ausgegangen. Sie können nicht über Rommel lesen und den Mann nicht mögen und bewundern. Ich sage das, damit du vorbereitet und bereit bist, dich daran zu erinnern, dass das seine Handlungen nicht entschuldigt. Aber Sie kann noch von ihnen lernen.

Amerikanischer Patriot: Das Leben und die Kriege von Colonel Bud Day von Robert Coram. Bud Day könnte einer der am höchsten dekorierten Soldaten in der amerikanischen Geschichte sein. Er kämpfte im Zweiten Weltkrieg, Korea, und Vietnam. Es war in Vietnam, wo er Geschichte schrieb – während eines Fluges abgeschossen, flüchtete er sofort todesmutig, mit einem gebrochenen Bein und ohne Nahrung, nur um nach drei Wochen nur wenige Meter von den amerikanischen Linien entfernt wieder gefangen zu werden. Nachdem er inhaftiert war, verbrachte er die nächsten acht Jahre damit, einen Trotzkriegskrieg gegen seine Entführer zu führen. Seine fast unmenschliche Tapferkeit und Stoizismus wird von den Männern, die es miterlebten, immer noch mit Ehrfurcht erwähnt (John McCain war einer von ihnen). Nach dem Krieg wurde ihm die Ehrenmedaille verliehen. Bud Day einen Badass zu nennen, scheint fast herablassend. Er war einer der stärksten, tapfersten und kühnsten Männer, die je gelebt haben. Lerne von ihm. Verwandte Empfehlung: John McCains Glaube meiner Väter spricht nicht nur über seine eigene Zeit im Hanoi Hilton, sondern auch über den vorbildlichen Militärdienst seines Vaters und Großvaters (beide Admirale in der US Navy).

Wie es ist, in den Krieg zu ziehen von Karl Marlantes. Lesen Sie dieses Buch, wenn Sie bereit sind, Kriegsmythen für sich zerstören zu lassen. Ein Yale- und Oxford-Absolvent wird nach Vietnam entlassen. Dort erhält er zwei Purple Hearts und mehrere andere Medaillen für Tapferkeit und Führung. In diesem Buch können Sie tatsächlich zusehen, wie er mit den sehr menschlichen Impulsen kämpft, zu rationalisieren, zu verherrlichen und zu rechtfertigen, was er war gezwungen in diesen Dschungeln zu tun. Aber er tut es nicht – er ist ehrlich und in sich gekehrt und gibt uns eines der einzigartigsten Dokumente des Kampfes und des Geistes des Krieges, die jemals geschrieben wurden. (Der Essay Why Men Love War — auch über Vietnam — ist aus ähnlichen Gründen lesenswert.)

Ein Kriegsgerücht von Philipp Caputo. Es gilt als eine der maßgeblichen Memoiren des Vietnamkrieges und lautet: „Einfach eine Geschichte über den Krieg, über die Dinge, die Männer im Krieg tun und die der Krieg mit ihnen macht.“ Er war sich bewusst, dass es seine Aufgabe war, so viele Menschen wie möglich zu töten, und er erzählte dies dem Leser, der es wissen muss. Seine Beobachtungen sind erschütternd und unbequem. „Ich hatte gesehen, wie Schweine mit Napalm verkohlte Leichen aßen – ein denkwürdiger Anblick, Schweine, die gebratene Menschen aßen.“ Beeindruckend.

Boyd: Der Jagdflieger, der die Kriegskunst veränderte von Robert Coram. Einer der größten Jagdflieger-Ausbilder, die je gelebt haben, hat seine Spuren nicht in der Luft, sondern am Boden hinterlassen. Boyd, ein Meisterstratege und Denker, hat unser Verständnis von Manöverkrieg im Wesentlichen neu erfunden. (Seine Pläne wurden für den überwältigenden Sieg im Ersten Golfkrieg verwendet.) Die Lektionen in diesem Buch sind unglaublich wertvoll für jeden, der gegen eine Bürokratie, gegen Trägheit, gegen Zweifler und Arschküsser kämpft. Es gilt heute aus gutem Grund als Klassiker und wird von den meisten strategischen Denkern in den Streitkräften gelesen.

Charlie Wilsons Krieg von George Crile. Wenn Sie verstehen wollen, warum der Irak und Afghanistan so sind, wie sie sind, hilft dieses Buch. Im Grunde half ein Kongressabgeordneter aus Texas, die sowjetische Invasion Afghanistans in ihr Vietnam zu verwandeln, indem er die rebellischen Mudschaheddin stärkte. Von der CIA mit den Mitteln ausgebildet, die er für diese Aufgabe zur Verfügung stellte, richteten diese Kämpfer (zu denen schließlich auch Osama Bin Laden gehörte) verheerendes Chaos bei den Invasions- und Besatzungstruppen an. Aber die USA hatten bei all dem keine Ausstiegsstrategie, kein Ende im Sinn. Diese Kämpfer wurden in vielerlei Hinsicht zu den Dschihadisten, die gegen viele „westliche“ Länder auf der ganzen Welt kämpfen – in einigen Fällen mit Waffen, die wir ihnen zur Verfügung gestellt haben. Dies ist ein gutes Buch, das Ihnen hilft zu verstehen, dass Kriege oft von Menschen geführt, gewonnen und verloren werden, von denen Sie nie erwarten würden, dass sie den Prozess beeinflussen könnten.

Mein Krieg ist vorbei, ich vermisse ihn so von Anthony Loyd. Ein britischer Soldat, der zum Journalisten geworden ist, der sich wie ein Drogensüchtiger nach Kampf sehnt, wird geschickt, um über die explodierende Krise und den Völkermord in Bosnien zu berichten. Seine Liebe zum Krieg spiegelt seine tatsächliche Drogensucht wider. Es ist ein kraftvolles, wunderschön geschriebenes Buch über einen relativ vergessenen und meist ignorierten Konflikt – einen, der zu unseren Lebzeiten nicht minder auftrat.

Krieg ist eine Kraft, die uns Bedeutung gibt von Chris Hedges. Hedges ist ein meisterhafter Autor. Wir haben das Glück, dass er uns ein Porträt des Krieges geschenkt hat, sodass wir unsere Neigungen und Anziehungskraft darauf nie ungefragt lassen würden. Hedges, ein ehemaliger Divinity-Student, zeigt die Auswirkungen des Krieges auf die Männer, die ihn bekämpfen, auf die Länder, für die er kämpft, und auf die Politik und die Menschen, die als Kollateralschaden fallen. Wenn Ihnen dieses Buch gefällt, können Sie nichts falsch machen, indem Sie seine anderen lesen, einschließlich Imperium der Illusion. Ich empfehle auch William James’ Essay „Moral Equivalent of War“ von 1906, der sich mit einigen dieser Triebe und Triebe befasst.

Das Herz und die Faust: Die Ausbildung eines Humanisten, die Herstellung eines Navy SEAL von Eric Grünens. Nachdem er seine Teenager- und College-Jahre als Freiwillige in Flüchtlingslagern auf der ganzen Welt verbracht hatte, störte Greitens die Ohnmacht des Ganzen – dass er nichts anderes tun konnte, als unschuldige Menschen in Gefahr zu bringen. So wurde er ein Navy SEAL. Manchmal, sagt er, muss man stark sein, um Gutes zu tun, aber man muss Gutes tun, um stark zu sein. Also das Herz und die Faust. Dies ist ein kraftvolles, bewegendes Buch über unsere jüngsten Konflikte im Ausland und eine inspirierende Erinnerung an Stärke, Willen und Empathie.

Wo Männer Ruhm gewinnen: Die Odyssee von Pat Tillman von Jon Krakauer. Die Welt braucht mehr Männer wie Pat Tillman. Angeblich die Geschichte eines professionellen Fußballspielers, der nach 9/11 einen NFL-Vertrag über 3 Millionen US-Dollar aufgab, um sich den Army Rangers anzuschließen, nur um unter verdächtigen Umständen in den Hügeln Afghanistans zu sterben. Wo Männer Ruhm erlangen ist auf seine Art ein Buch über alles, was beim Militär richtig und falsch ist. Auf der einen Seite die Ehre und Selbstlosigkeit und Tapferkeit. Auf der anderen Seite ist da seine Unfähigkeit, den Einzelnen wirklich zu schätzen, und natürlich seine beschämende Geschichte der Politik, seine Hintern und sein Mangel an Rechenschaftspflicht. Pat Tillman war nicht perfekt, aber er war ein Mann, von dem wir alle ein oder zwei Dinge lernen konnten.

Brave New War: Die nächste Stufe des Terrorismus und das Ende der Globalisierung von John Robb. Wenn Sie die Zukunft verstehen wollen, lesen Sie dieses Buch. John Robb ist einer der größten Denker lebender Systeme der Welt. Der Name für die Art der Kriegsführung, die John Robb studiert, ist als 4th Generation Warfare bekannt. Sie können sich ihn als einen modernen John Boyd vorstellen, der sein Denken nicht auf Truppenkriege oder die Politik des Pentagons anwendet, sondern auf übermächtige Einzelpersonen, dezentralisierte Gruppen und die Wirtschaft. Ich habe dieses Buch zum ersten Mal gelesen, als ich für eine Rede recherchierte, die Robert Greene (siehe unten) in West Point hielt. Ich bin mir nicht sicher, ob seitdem irgendein anderer Text meine Sicht auf Politik und internationale Angelegenheiten geprägt hat.

Die 33 Strategien des Krieges von Robert Greene. Dieses Buch wurde von meinem Mentor Robert Greene geschrieben, aber meine Voreingenommenheit wird bei weitem durch die Tatsache aufgewogen, dass es allgemein als Klassiker gilt. Robert kombiniert und synthetisiert viele der obigen Texte — sowie unzählige andere Lektionen — in einem umfassenden Buch über Strategie, Umsetzung und Kampagnenarbeit. Es kann auf einen Job, eine Produkteinführung oder ja, einen Krieg angewendet werden. Dieses Buch funktioniert sowohl als großartiger Einführungstext als auch als Ergänzung zu einigen der zuvor erwähnten Originale.

Die Retter-Generäle: Wie fünf große Kommandeure verlorene Kriege retteten von Victor Davis Hanson. Dieses Buch erzählt von fünf verschiedenen Generälen, von denen jeder eintrat und einen Krieg rettete, der sonst wahrscheinlich verloren wäre. Diese Generäle sind Themistokles, Belisarius, Sherman, Ridgway (in Korea) und Petraeus (im Irak).

Über das Töten: Die psychologischen Kosten des Erlernens des Tötens in Krieg und Gesellschaft von Dave Grossmann. Dies ist auch ein umstrittenes Buch, aber aus anderen Gründen. Ich schlage vor, es zu lesen, weil es einiges von der Plünderung und Verherrlichung, die unseren Annahmen und Überzeugungen über den Krieg innewohnen, entleert. Es widerlegt die Ansicht, dass das Töten für uns selbstverständlich ist und dass Soldaten in den Krieg ziehen wie Enten ins Wasser. Tatsächlich feuern die meisten Soldaten niemals ihre Waffen im Kampf ab (und dies ist ein ziemlich überzeugender Beweis dafür). Ich empfehle dieses Buch als Gegengewicht zu vielen anderen hier aufgeführten.

KRIEG von Sebastian Junger. Obwohl der Krieg in Afghanistan seit mehr als einem Jahrzehnt andauert, haben Soldaten und Kulturexperten oft festgestellt, wie völlig die große Mehrheit der amerikanischen Öffentlichkeit von dieser Realität entfernt ist. Der Journalist Sebastian Junger schließt diese Lücke ein wenig, indem er uns zu einem Hooch im Korengal-Tal transportiert, wo er fünf Monate lang gelebt, geschlafen und mit dem 2. US-Bataillon unter Beschuss geriet. Junger bietet ein lebendiges, umblätterndes Porträt darüber, wie es ist, im Kampf zu sein, die starke Bindung zwischen Männern, die es gemeinsam erleben, die Natur der Liebe und des Mutes, die aus dem Kampf entstehen und warum Männer trotz aller Gefahren und Härten angezogen werden immer wieder dazu. Das Buch ist jedoch ein Muss, nicht nur wegen seiner eindringlichen Beobachtungen über den Krieg, sondern auch wegen seiner Einsicht in die Natur von Männlichkeit und Ehre – auf den grundlegendsten Kern reduziert.

Danke für Ihre Dienstleistung von David Finkel. Zwei ehemalige Marineoffiziere schlugen vor, diese Liste mit einem Buch darüber zu beenden, was passiert, wenn Leute das Militär verlassen. Dieses Buch ist eines der besten und eines der neuesten (obwohl die meisten der obigen Memoiren dieses Thema in irgendeiner Weise behandeln). Es wird dir das Herz brechen und dich gleichzeitig frustrieren. Einerseits wählt unser Militär einen bestimmten Teil unserer Bevölkerung aus und setzt ihn dann unvorstellbaren Belastungen aus – und erwartet dann von ihnen, dass sie selbst navigieren und damit umgehen. (Wie sie sagen: "Die Reichen führen Krieg, die Armen kämpfen und sterben in ihnen.") Dies ist ein Teil der Bevölkerung, der oft nicht über die Ressourcen und Unterstützungsnetzwerke verfügt, um mit Dingen wie traumatischen Hirnverletzungen umzugehen (die viel ernster sind als PTSD). Auf der anderen Seite werden Sie diese Soldaten mit ihren dysfunktionalen Beziehungen und in einigen Fällen generell schlechten Entscheidungen frustrieren. Es ist eine traurige und frustrierende Situation. Es erinnert dich daran, dass unsere Soldaten nicht alles gut eingestellte Ivy League-Absolventen wie einige der oben genannten Autoren. Aber sie verdienen immer noch etwas Besseres — sie verdienen mehr als leere Danksagungen wie Upgrades in Flugzeugen und Plattitüden. Zugehörige fiktive Lektüre: Billy Flynns langer Halbzeitspaziergang von Ben Brunnen.

Keine Frage, es ist gut, dass im Westen eine ganze Generation vergangen ist, ohne dass die Mehrheit der jungen Menschen die volle Wucht des Krieges zu spüren bekommt. Krieg ist eine schreckliche Sache (was, wie Robert E. Lee einmal sagte, gut ist, weil es sonst den Männern zu lieb sein könnte). Etwas nicht brauchen Es zu erleben, ist ein Glücksfall, mit dem die vorherigen Generationen nicht begabt waren.

Gleichzeitig kann dies zu einer tiefen Ignoranz und Naivität führen. Wie Cormac McCarthy einmal schrieb: „Verderbtheit und Gewalt und die ‚Bereitschaft zum Töten‘ lauern unter allen menschlichen Interaktionen wie ‚dem Fiskalstandard‘.“ Die Ursachen und Realitäten des Krieges sind immer noch da — immer — sie werden nur verdeckt .

Sie können morgen ihr hässliches Haupt aufrichten. Oder wir erleben sie stellvertretend oder spüren die Wirkung dieser Triebe auf andere Weise sublimiert.

Aus diesem Grund müssen wir den Krieg verstehen und wie er gewonnen wird. Und wir müssen verstehen, was es mit den Menschen macht. Dies hilft uns politisch, gesellschaftlich und bewusst. Es hilft uns auch bei wie auch immer wir tun zufällig. Kriege sind Lehrbücher in Logistik, Planung, Führung und Ausführung. Wir können diese Fähigkeiten erlernen, indem wir die Besten studieren. Wir können auch was lernen nicht zu tun von den Kriegen und Generälen, denen es schlecht erging.

Niemand sagt, dass du lesen musst alle diese Bücher. Ich habe sie über viele Jahre hinweg gelesen (und teilweise, weil es mein Job ist), aber Sie werden besser sein, sich denen auszusetzen, die Sie treffen oder faszinieren. Und hören Sie auch bei diesen Titeln nicht auf – fallen Sie in den Kaninchenbau und nehmen Sie es mit, wohin es Sie führt. Und wenn Ihnen diese Empfehlungen gefallen haben, können Sie jeden Monat mehr bekommen, indem Sie sich für meinen Lese-Newsletter anmelden.

Planen Sie Ihren eigenen Kurs und berichten Sie über das Gelernte.

Hören Sie sich unbedingt unseren Podcast mit Andrew Roberts über die Lehren großer Kriegsführer an:


Eine Geschichte des Luftkriegs im Mittelmeer, 1940–1945: Band 3: Tunesien und das Ende in Afrika, November 1942–1943

Dieses Werk zur Geschichte des Zweiten Weltkriegs führt uns in den November 1942, um den Hintergrund des ersten großen anglo-amerikanischen Unternehmens zu erklären: Operation Torch, die Invasion von Französisch-Nordafrika. Er beschreibt den Bruderkampf, der auf die ersten Landungen in Marokko und Algerien folgte, und betrachtet dann die erfolglosen Bemühungen, Nordtunesien zu erreichen, bevor die Deutschen und Italiener dorthin gelangen konnten, um die Möglichkeit eines Angriffs aus dem Westen auf den Rücken der Streitkräfte des Afrika-Korps zu verhindern , dann ihren Rückzug von El Alamein beginnen.

Die folgenden sechs Monate harter Kämpfe, in denen die Alliierten die Stärke ihrer gemeinsamen Luftstreitkräfte aufbauten und den Achsenmächten allmählich die Kontrolle über den Himmel entrissen, werden ausführlich erzählt. Die fortlaufende Geschichte der Western Desert Air Force wird erzählt, während sie von Osten vorrückte, um sich mit den Einheiten im Westen zu verbinden. Ebenfalls behandelt werden die Ankünfte über der Front amerikanischer Piloten und Besatzungsmitglieder, der P-38 Lightning, der Spitfire IX und der B-17 Flying Fortress – und der gefürchteten Focke-Wulf Fw 190.

Die Luftangriffe über Tunesien wurden zu einem der Brennpunkte des Zweiten Weltkriegs, werden jedoch von Historikern häufig übersehen. Hier werden die Luft-See-Aktivitäten, die Aufklärungsflüge und die zunehmenden Tag- und Nachtbomberoffensiven im Detail untersucht.


Buchbesprechung zur Luftfahrtgeschichte: Jahrhundert der Luftfahrt – Krieg & Frieden in der Luft

Dieser fünfte und letzte Band einer außergewöhnlichen Reihe steht seinen vier Vorgängern in nichts nach, denn die klugen Autoren können wissenschaftliche Fortschritte ebenso interessant präsentieren wie Flugzeuge. Krieg & Frieden in der Luft hebt kurz nach dem Zweiten Weltkrieg auf und bewegt sich in die Gegenwart. Während dieser langen Zeit wurden weniger neue Flugzeuge eingeführt als in früheren Epochen, aber es gab weitaus mehr Vorfälle von Luftkämpfen, da die Kriege auf der ganzen Welt eiterten. Und wie in den vorherigen Bänden verwenden Dick und Patterson reichlich farbenfrohe menschliche Charaktere, um dem Werk eine Dimension zu verleihen.

Eine Enthüllung: Ich habe eines der beiden Vorworte geschrieben, und als solches könnte man erwarten, dass ich dem Buch gegenüber positiv eingestellt bin. Ich denke, das kann abgezinst werden, da jeder Rezensent mit ziemlicher Sicherheit auch loben wird Krieg & Frieden.

Es gibt viel zu loben, angefangen bei Dan Pattersons unheimlicher Beherrschung der Kamera und auch des Buchlayouts. Er porträtiert nicht nur Flugzeuge, sondern Menschen, wie ein kurzer Blick auf S. 154 zeigt. Dort hat er Brig. Gen. Gen. Robin Olds sitzt glücklich im Cockpit der McDonnell F-4 Phantom, in der er in Vietnam zwei Kills erzielt hat. Dem Foto gegenübergestellt ist ein Ölgemälde von Olds in seinem Fliegeranzug auf der Fluglinie in Ubon, Thailand, und Sie können sofort sehen, wie Patterson nicht nur das vergängliche Bild, sondern die Seele seines Motivs einfing.

Bemerkenswert ist, dass dieses riesige Buch nur in drei Kapitel und einen Epilog unterteilt ist. Kapitel 1, „Militärfliegerei im Jet-Zeitalter“, behandelt natürlich die vielen Kriege der letzten sechs Jahrzehnte. Ron Dick nutzt die Konflikte, um gekonnt einen Fortschrittsbericht zur Düsenfliegerei einzuflechten. Sein autoritativer und aufregender Stil eignet sich für Geschichten von Kriegen und Kriegern, und beide Autoren ergänzen dies mit einer großartigen Sammlung von Fotografien, die sie im Laufe der Jahre zusammengetragen haben.

Krieg & Frieden in der Luft ist international ausgerichtet und bietet bei der Berichterstattung über ausländische Flugzeuge und Flieger die gleiche Sorgfalt wie bei ihren amerikanischen Kollegen. Besonders wertvoll sind Pattersons Fotos ausländischer Museumsflugzeuge mit seinen typischen Aufnahmen von wunderschön beleuchteten Cockpits. Selbst wenn Sie das Glück hätten, diese weit entfernten Museen zu besuchen, hätten Sie nie die Möglichkeit, die Innendetails so zu sehen, wie Patterson sie darstellt.

Kapitel 2, „Flugsicherheit“, ist ein gewagter Aufbruch für ein solches Buch, denn es behandelt gerade ein heikles Thema gerade heute. Die Autoren sprechen Unfälle vom Absturz von Orville Wright und Thomas Selfridge im Jahr 1908 im Military Flyer bis zur heutigen Terrorgefahr an. Enthalten ist ein interessanter persönlicher Bericht über Ron Dicks Unfall in einer de Havilland Tiger Moth.

Kapitel 3, „Wie geht es weiter? 21st Century Wings“ ist ein informierter Blick in die Zukunft, wenn sich die Natur von Flugzeugen außergewöhnlich verändern wird. Die Autoren sprechen alles an, von Tarnkappen über Verbundstrukturen bis hin zur Möglichkeit eines Antigravitationsgeräts – das Ziel jedes Piloten vor den Wrights bis heute.

Dann, als anmutige Geste zum 100. Jahrestag des Fluges, beenden sie das Buch und ihre erstaunlichen fünf Bände mit einem „Epilog: Wiederentdeckung der Wrights“. Darin huldigen sie Orville und Wilbur sowie der kleinen Gruppe engagierter Handwerker, die in den letzten Jahren so viele Wright-Flugzeuge nachgebaut haben.

Dies ist ein Buch zum Durchlesen und dann zum Parken an einem Ort, an dem Sie nach Belieben darin eintauchen können, nur um den Reichtum des Textes und der Fotografie zu genießen. Es ist ein passender Höhepunkt einer großartigen Serie.

Ursprünglich veröffentlicht in der Ausgabe Juli 2007 von Geschichte der Luftfahrt. Um zu abonnieren, klicken Sie hier.


1 The Art of War von Sun Zi (auch auf Englisch als Sun Tzu geschrieben)

Wenn man in diese Bücher eintaucht, um sich darauf vorzubereiten, Sie heute zu treffen, scheint es ziemlich viel Tinte zu geben, um zu entscheiden, was eine Militärstrategie ist. Was ist es? Ich habe verstanden, dass „strategos“ das altgriechische Wort für „allgemein“ ist.

Ja, es gibt ein paar Variationen dessen, was militärische Strategie ist, manche sagen, es sei die Angelegenheit des Generals oder die Kunst des Generals, die Besorgnis des Generals, die Dinge, in denen der General Experten sein muss und so weiter. Es ist die Zuständigkeit des Generals, wenn Sie so wollen. Danach tauchten im Laufe der Geschichte viele Definitionen auf, bis wir an einen Punkt gelangen, an dem die Kunst der Strategie fast gleichbedeutend mit der Kunst des Krieges ist.

Ich würde militärische Strategie als das Finden der Stärken und Schwächen deines Gegners definieren und sie zu deinem besten Vorteil nutzen, um das zu bekommen, was du willst. Es erfordert, dass Sie Ihre Gegner verstehen – nicht nur ihre materiellen Fähigkeiten, sondern auch ihre Psychologie, ihre Gewohnheiten, was sie möglicherweise tun oder nicht tun und was sie von Ihnen erwarten könnten.

Aus all diesen Informationen konstruieren Sie eine Vorstellung von ihren Stärken und Schwächen in Bezug auf Ihre eigenen. Sie setzen Ihre Stärken dann so gut wie möglich gegen ihre Schwächen ein, um das zu erreichen, was Sie wollen. Vielleicht willst du ihnen genug Prügel geben, damit sie dich in Ruhe lassen, vielleicht willst du sie davon abhalten, dir überhaupt Schaden zuzufügen, oder vielleicht willst du mehr als das. Es gibt jede Menge Möglichkeiten.

Normalerweise hängt das, was Sie am Ende davon bekommen, davon ab, wie erfolgreich diese Drubing war, wenn es dazu kam, können die Friedensbedingungen je nach Ausmaß des Sieges oder der Niederlage auf dem Feld steigen oder fallen oder auf See oder heute in der Luft oder eines Tages im Weltraum.

Und ist es nicht ein wichtiger Teil der Militärstrategie, einen der von Ihnen ausgewählten Autoren zu zitieren, dass Sie überhaupt nicht in den Krieg ziehen? Laut Sun Zi [auch bekannt als ‚Sun Tzu‘ – siehe Hinweis zu chinesischen Namen am Ende dieses Interviews]: „Die höchste Kunst des Krieges besteht darin, den Feind ohne Kampf zu unterwerfen.“

Ja, aber in diesem Sprichwort steckt ein bisschen eine absichtliche Übertreibung. Es gibt viele Theorien darüber, ob es eine Person namens Sun Zi gab oder nicht, oder ob es sich um eine Sammlung von Schriften mehrerer chinesischer Meister handelte. Es mag vor langer Zeit einen Sun Zi gegeben haben, aber im Laufe der Zeit wurden seinen Werken andere Sprüche und Aphorismen hinzugefügt, so dass wir heute eine erweiterte Version haben, eine Sammlung alter chinesischer Weisheiten, wenn man so will, über die Führung von Kriegen. Andere Gelehrte sagen: ‘Nein, wir haben einige Beweise dafür, dass es tatsächlich eine Person namens Sun Zi gab.’

„Die Natur der Politik widerspricht in gewisser Weise der Natur der Strategie“

Wenn Sun Zi schrieb, musste man natürlich einen Gönner haben. Wie jeder Künstler oder Baumeister musste man sich als Stratege vermarkten, um auf die Gehaltsliste von jemandem gesetzt zu werden. Also musste man als bester Stratege rüberkommen, als einer, der jeden schlagen konnte. Sie haben die Konkurrenz beachtet und versucht, der attraktivste Kandidat zu sein. Übertreibungen dieser Art wären also keine Seltenheit gewesen.

Es gibt auch nur den Hook-Aspekt, um die Aufmerksamkeit Ihres Publikums zu erregen, damit Sie darlegen können, was Sie wirklich meinen. Jetzt sind alle deine Schüler gespannt und bereit zu hören, wie du den Gegner besiegen wirst, ohne einen Kampf zu führen.


Romane über den Koreakrieg

Die Verwandtschaft der Geheimnisse von Eugenia Kim

Dieser faszinierende Roman zeichnet das Leben zweier Schwestern nach: eine in den Vereinigten Staaten aufgewachsen und eine in Südkorea. Der Krieg bricht aus und trennt die Mädchen, so dass Miran in einem stabilen amerikanischen Vorort aufwächst und Inja sich mit einem vom Krieg zerrütteten Land auseinandersetzen muss. Inspiriert von einer wahren Geschichte, enthüllt dieser Roman die Grausamkeit des Krieges und trotz allem die Familienbande.

Kriegsmüll von Ha Jin

Dieser Finalist des Pulitzer-Preises gibt denen eine Stimme, von denen wir nicht oft in den üblichen Büchern über den Koreakrieg und den chinesischen Soldaten hören, die in US-Kriegslagern festgehalten werden. Ha Jin spricht für diese Kriegsgefangenen durch die Figur Yu Yuan, einen Gefangenen, der Englisch spricht. Die US-Soldaten machen ihn zu einem behelfsmäßigen Übersetzer, der zwischen seinen Mitgefangenen und den Soldaten, die sie dort halten, kommuniziert. Dies ist ein ehrgeiziger Roman, der Empathie, Treue und mehr erforscht.

Die Kapitulation von Chang-rae Lee

Zu diesem Zeitpunkt ist Chang-rae Lee ein von der Kritik gefeierter Autor, da Kritiker im Allgemeinen von jedem seiner Romane schwärmen. Es ist nicht anders mit Der Aufgegebene, eine Geschichte über Liebe und Krieg in Korea. Der Koreakrieg ließ June Ha zur Waise und ließ GI Hector Brennan in einem unbekannten Land zurück, von dem erwartet wurde, dass es bis zum Tod kämpft. Ihre Leben kollidieren während des Konflikts und sie finden dreißig Jahre später wieder zusammen, als ein Komplott droht, alles zu ändern, was sie wissen.

Die Insel der Meeresfrauen von Lisa See

Dieser Roman folgt Mi-ja und Young-sook, während ihr Leben in ihrem Tauchkollektiv nur für Frauen in ihrem Dorf miteinander verflochten ist. Es spielt auf der koreanischen Insel Jeju und zeichnet ihre Verbindung durch den japanischen Kolonialismus, den Zweiten Weltkrieg und den Koreakrieg nach. Sie haben große Unterschiede aufgrund ihrer jeweiligen Herkunft und ihres Familienerbes. Sie wachsen sich jedoch immer noch näher und bemühen sich, während weltverändernder Ereignisse wie Krieg und Besatzung Freunde zu bleiben.

Wenn du mich verlässt von Crystal Hana Kim

Vom Krieg traumatisiert, findet Haemi Lee im Flüchtlingslager nur im Gespräch mit ihrem Jugendfreund Kyunghwan Trost. Aber die Umstände ziehen sie auseinander, als Haemi Lee älter wird und entscheiden muss, was das Beste für ihre Familie und zukünftige Generationen ist. Dieses widersprüchliche und leidenschaftliche Werk der historischen Fiktion ist ein atemberaubendes Debüt, das das Flüchtlingsleben während des Krieges zeigt.

Die gefrorenen Stunden von Jeff Shaara

Jeff Shaara wird oft als "Meister der historischen Belletristik" bezeichnet und wählt den Koreakrieg als Schauplatz für eines seiner neuesten Bücher. Dieser Roman erzählt eine Pattsituation zwischen chinesischen und amerikanischen Streitkräften im Jahr 1950 nach. Er verwendet mehrere Standpunkte, darunter einen berühmten amerikanischen General, einen amerikanischen Gefreiten und den Kommandeur der chinesischen Streitkräfte. Die Mischung aus Fiktion und Realität ist ein mitreißender Tauchgang in den Krieg vor Ort.

Der Gast von Hwang Sok-yong

Dieses Buch ist so umstritten, dass eine meiner Studienkollegen ihre ganze Doktorarbeit darüber geschrieben hat. Basierend auf wahren Begebenheiten umgibt dieses Buch ein brutales Massaker, das während des Krieges stattfand. 52 Tage lang erinnern sich viele Koreaner daran, dass es sich um einen Aggressionsakt der amerikanischen Streitkräfte handelte. Der Autor dieses Buches argumentiert jedoch, dass es tatsächlich das Ergebnis innerkoreanischer Gewalt war. Ich kann mit denen sprechen, die Recht haben, aber dieses Buch hat es geschafft Wellen, eine dominante Erzählung für ein ganzes Land herausfordern.


Jugendliteratur aus dem Zweiten Weltkrieg:

Die Jungs von St. Petri
von Bjarne Reuter, Anthea Bell (Übersetzer)
Junge Erwachsene (Klassen 7 bis 10)
Übersetzt aus dem Dänischen
Belletristik, Action/Abenteuer


Zusammenfassung 1942 beginnt eine Gruppe junger Männer eine Reihe von immer gefährlicher werdenden Protesten gegen die deutschen Invasoren ihrer dänischen Heimat. Lars tritt dem Geheimbund seines Bruders bei, dessen Streiche, um die Besetzung Dänemarks durch die Nazis 1940 lächerlich zu machen, zu einer umfassenden Sabotage eskalieren, nachdem ein junger Arbeiter ihnen die wahre Bedeutung des Krieges gezeigt hat.

Ich hatte Schlösser gesehen von Cynthia Rylant
Leseniveau: Junger Erwachsener
Fiktion

Ein unvergesslicher Roman über die Komplexität des Krieges aus der Sicht eines älteren Mannes, der auf sein Leben zurückblickt. Er war knapp 18 Jahre alt und voller patriotischer Leidenschaft. Er konnte es kaum erwarten, erwachsen zu werden, um nach Übersee zu gehen, um im Zweiten Weltkrieg zu kämpfen. Warnung: enthält grafische Beschreibungen von Schlachten und ein melancholisches Ende, obwohl es immer noch auf Teenager-Niveau geschrieben ist. Sehr starkes Buch gegen die Schrecken des Krieges.


Unsere Bewertung: Teilweise falsch

Die Behauptung, dass das Tulsa Race Massacre der schlimmste Aufstand in der Geschichte der USA sei und in keinem Geschichtsbuch zu finden sei, wird aufgrund unserer Recherchen TEILWEISE FALSCH bewertet. Das Ereignis war zwar verheerend für die schwarze Gemeinschaft und Tulsa, aber unterschiedliche Meinungen über die Zahl der Opfer machen es schwierig, das Massaker als den schlimmsten Aufstand in der Geschichte des Landes einzustufen. Die Behauptung, dass es in den Geschichtsbüchern fehlt, ist falsch. Der Bundesstaat Oklahoma hat einen Lehrplan über das Massaker, er ist in nationalen Lehrbüchern enthalten und seit 1982 wird ein historischer Bericht darüber veröffentlicht.


AUSLÄNDISCH

Kolumbien, Die Lansa-Geschichte, Die Postgeschichte der kolumbianischen Fluggesellschaft LANSA von Alfredo Fröhlich & Dieter Bortfeldt , Eine umfassende Geschichte der Geschichte, Briefe, Briefmarken und Fälschungen. 2005, 179 Seiten, in Farbe, Leinen, 135,00 $

Columbia, Handbook of the SCADTA Provisional Surcharges 1921-1923 von Santiago Cruz & Dieter Bortfeldt, gedruckt in Kolumbien, aber in englischer Sprache, neue Studie der Provisorien mit Details zu den Fälschungen, 2004, 120 Seiten, 135,00 $

German North Atlantic Catapult Flights 1929-1935 von James W. Graue & Dieter Leder , Eine gute Geschichte, Flugdetails und detaillierter Preiskatalog, 2004, 235 Seiten, Metallspiralbindung, $62.50

Deutsche Lufthansa, South Atlantic Airmail Service 1934-1939 von James W. Graue & John Duggan, Europe to South America, detaillierte Auflistung, Flugdaten, 2000, 236 Seiten Karte, $ 62,50, ausverkauft

Spezieller Zeppelinpost- und Postkartenkatalog 2000 von Frost Ähnlich wie Sieger, aber vielleicht ein logischerer Ansatz, die erste Zahl ist das Luftschiff und der zweite Teil ist der Flug, leider, obwohl es auf Englisch ist, ist es offensichtlich eine Übersetzung und die Grammatik ist nicht gut getan. 1999, 303 Seiten, Karte, 29,50 $, ausverkauft

Special Airship Mail and Postcard Catalog 2005 by Frost 2005, 497 Seiten, Karte, nur ein Exemplar, $47,50, ausverkauft

OAT and AV2 Markings by Murray Heifetz , 2. Auflage von der AAMS, Air Mail Markierungen mit Transitanweisungen, 1938-1974 2000, 2. Auflage, 142 Seiten, Karte, $ 12.50 2007, 3. Auflage, 168 Seiten, Karte, $ 17.50, ausverkauft

Correio Aero - Eine Geschichte der Entwicklung der Luftpostdienste in Brasilien von William Victor Kriebel Die Entwicklung der Fluggesellschaften, die Post in und aus Brasilien beförderten, Aeropostale, Lufthansa, LATI, NYRBA, Pan Am, Varg, Condor usw Band der AAMS, 1997, 200 Seiten, Karte, englisch, 16,50 $

Die Massenflüge von Italo Balbo von Robert E. Lana Flüge von Italo Balbo 1928 ins westliche Mittelmeer, 1929 ins östliche Mittelmeer, 1930 über den Südatlantik und 1933 nach Chicago. Alle Aspekte einschließlich Wert der Abdeckungen. 1996, 144 Seiten, Karte, in Englisch $16.50

Die Pionierzeit der ungarischen Luftpost von Victor G. Berecz Jr. Ungarische Luftpost vom 19. Jahrhundert bis zum 2. Weltkrieg, der Schwerpunkt liegt auf dem 1. Weltkrieg und kurz danach, gut illustriert und produziert. 1996, 200 Seiten, Karte, in Englisch, $16.50

Peruanische Zivilluftfahrt von Herbert H. Moll Die experimentellen Flüge von Chavez und Bielouvic, die Flüge der 1920er und 1930er Jahre und die Faucett and Panagra Airlines 2000, 87 Seiten, Karte, 16,00 $

China, A Comprehensive Illustration of Covers with Sinkiang Provisional Airmail Stamps, 1932-1933 von David Lu Gut gedruckt mit ausgezeichnetem Englischtest, obwohl die allgemeine Anordnung seltsam ist. 2001, 256 Seiten davon 8 in Farbe, gebunden mit DJ (keine Kartenausgabe), $32.50

A Philatelic Guide to the Postal History of West Indian Aerial Express und Pan American Airways 1927-1931 von Norman Alan Cohen Ein unterhaltsames und nützliches Werk, für den Preis gut produziert, gut illustriert. 1997, 164 Seiten, Plastikspirale, ausverkauft

  • Air Mail Routes and Rates in South America, 1928-1940, Betonung der offiziellen Tarife und Routen, die der französischen Linien 1999. 144 Seiten, Karte, $ 45,00, ausverkauft
  • The Secrets of Air Mail Routes and Rates in South America, 1928-1941, Betont die nicht veröffentlichten Tarife und die Clipper Attempts, 2001, 192 Seiten, Karte, $35.00

Charles J. LaBlonde

  • Die Postgeschichte der Post des Zweiten Weltkriegs zwischen Kanada und der Schweiz von Charles J. LaBlonde und John Tyack Dieses Buch ist ganz Kanada, vollständige Zensurinformationen, Nachrichtenschema-Informationen, umfangreich, Blackout Postmarks etc. 2008, 250 Seiten, Spiralbindung, $30.00
  • World War II Mail from Switzerland to Great Britain, Canada and the USA - A Postal History Handbook by Charles J. LaBlonde Relatively little Canadian information, 2003, 222 Seiten mit 231 Abbildungen, Spiralbindung, vergriffen
  • The Postal History of the World War II Mail Between New Zealand and Switzerland by Robin Startup and Charles LaBlonde , Enthält viel GB-Archivmaterial, sowie NZ-, Schweizer und Rotes Kreuz-Archiv, umfangreiche Bibliographie, 2005, 130 Seiten, Karte, aus drucken
  • The Suspend of United States Mail to Switzerland 1942 to 1944/1945 by Charles J. LaBlonde , Dies hat auch viele gute kanadische Informationen und illustriert einige kanadische Einbände, 2006, 84 Seiten, Spiralbindung, 2006, $35.00
  • 1953, 1. Auflage, von Dalwick & Harmer, 180 Seiten, Leinen, $35.00
  • 1984, 2. Auflage von C. H. C. Harmer, herausgegeben von Eisendrath , 181 Seiten, Leinen, 20,00 $
  • 1978, 175 Seiten, Leinen, mit Schuber, vergriffen, $100,00
  • 1978, 175 Seiten, Leinen, reguläre Ausgabe, vergriffen, $90,00

Haiti, Frühe Luftpost von Haiti von Peter C. Jeannopoulos, 2010, 28 Seiten, in Farbe, Karton, $14.00

Honduras, The Black Honduras von Irving I. Green 1962, 32 Seiten, Karte, Briefmarke, Geschichte und Philatelie $12.50

Raketenpostflüge der Welt bis 1986 von Dr. Max Kronstein Eine interessante Berichterstattung von der Belagerung von Paris 1870 bis heute. 1986, 199 Seiten, Leinen 25,00 €

Luftabsturzpost

Crash deckt eine aerophilatelistische Herausforderung ab von Joseph L. Eisendrath, 1979, 210 Seiten, Leinen, $35.00, ausverkauft

Air Crash Mail von Imperial Airways und Predecessor Airlines von Kendall C. Sanford, Imperial Airways und Vorgänger waren von 1924 bis 1940 die internationale Fluggesellschaft Großbritanniens, als sie zu British Overseas (BOAC) wurde, 96 Briefe und 174 Gütesiegel werden gezeigt. 2003, 12+190+18 Seiten, Kartenbindung, mit 4 Seiten Preisübersicht, vergriffen, $120,00

Taubenpost

The Pigeon Post into Paris 1870-1871 von J. D. Hayhurst Eine schöne und lesbare Studie, und sie ist auf Englisch. 1970, 48 Seiten, Karte 25,00 €

Die Great Barrier Island 1898-99 Pigeon Post Briefmarken von J. Reg. Walker, eine schöne Studie über die Geschichte, Briefmarken und Briefe, CCNY-Handbuch Nr. 22. 1968, 109 Seiten, Karte, 25,00 $

PLATZ

Weebau, World Space Catalog Der komplette Weltkatalog von Space on Stamps, über 13.000 Abbildungen, Scott, Yvert & Teller und Michel-Nummern, Englisch, Französisch & Deutsch 1990, 2. Auflage, 1.168 Seiten, Karte, meist in Französisch $35.00

Sanabria, Cosmonaut Autographs Identification Guide Illustriert die Autogramme und listet die Missionen und Besatzungen auf, 1994, 74 Seiten, Spiralbindung aus Metall, 17,50 $

Francis J. Field Airmail Broschüren

  • Artic Air Mails: Field, 1968, 20 Seiten, Karte, 4,00 €, 9,00 €
  • Atlantic Mail FLIGHTS, Fifty Years of Baldwin, 20 Seiten, Karte, "3,50, $ 8,00"
  • Australien: Externe Luftpost von: Baldwin, 1965, 62 Seiten, Karte, 8.00, 18.00 $
  • Australien und Neuseeland nach Großbritannien (Kriegsdienst 1939-45): O. R. J. Lee. 13 Seiten, Karte, 3,50, $ 8,00
  • Qantas Empire Airways Comes of Age, 20 Seiten, Karte, 4,00 $, 9,00 $
  • Austria An Air Mail Digest: Field, 16 Seiten, Karte, 4,00, $9,00
  • Bermuda, Luftpost von: Baldwin, 16 Seiten, Karte, 4,00 $, 9,00 $
  • B.E.A. Helikopter-Mails: 20 Jahre von Baldwin, 11 Seiten, Karte, 3,00 $ 6,75 $
  • B.O.A.C.s. Silbernes Jubiläum: Baldwin, 20 Seiten, Karte, 4,00 €, 9,00 €
  • Bridging the South Atlantic by Air Mail: A.L.Leon, 9 Seiten, Karte, 5,00 $, 11,50 $
  • Bridging the Pacific, Chronologie der geplanten, versuchten und erfolgreichen Pazifikflüge 1919-1951: Feld, 52 Seiten, Karte, 8.00 $, 18,00 $
  • Post-War Bridging the Atlantic, 1945-50: Baldwin, 48 Seiten, Karte, 6.50, $15.50
  • British Commonwealth Air Mail Digest 1-10: Field (aktualisierte Informationen), 1953, 48 Seiten, Karte, 5.50, $12.50
  • Ceylon 1873-1950: Feld, 12 Seiten, Karte, 3.00, $6.75
  • COMET-1: Baldwin (List of Flights), 12 Seiten, Karte, 3.00, nicht verfügbar
  • COMET-4: Baldwin, 20 Seiten, Karte, 4,00, nicht verfügbar
  • Bericht der Gouverneurskonferenz von Ostafrika eines Komitees zur Vorbereitung eines Plans für lokale Luftverkehrsdienste nach dem Krieg in Ostafrika 1943. (Routen, Kilometerstand, Tarife), 24 Seiten, Karte, 11.00, $27.50
  • Ethiopia Air Mail Flights to 1934: N.Cape, 48 Seiten, Karte, 5.50, nicht verfügbar
  • Air France, Geschichte der Entwicklung der Luftpostdienste: Baldwin, 2968, 20 Seiten, Karte, 4,00 $, 9,00 $
  • Deutsche Luft Hansa und Luft Hansa: Feld, 14 Seiten, Karte, 4,50, $10,25
  • Fanco-German War 1870-71, Ballonbauer-Cachets auf den Aeronauten anvertrauten Briefen: H.Cappart, 5 Seiten, Karte, 2,00, nicht verfügbar
  • British Mails of The Graf Zeppelin: Field, 1987, 15 Seiten, Karte, 2,00 $ 4,50 $
  • Großbritannien, Air Letter Stamps and Services: Baldwin, 1966, 21 Seiten, Karte, 5.00, $11.50
  • Großbritannien und Irland, Catalogue of Internal Air Mails 1910-1941: Baldwin, 38 Seiten, Karte, 6.00 $ 13,50 $
  • British Air Mails 1946-1951: Baldwin (Preisbeilage), 1955, 21 Seiten, Karte, 5,00 $ 11,50 $
  • Fifty Years of British Air Mails 1911-1960: Baldwin, 47 Seiten, Karte, „8.00, 18.00“
  • British Inland Air Mail April 1933-35. April: Phillips, 15 Seiten, Karte, „3,50, $ 8,00“
  • Royal Air Force Reconnaissance Flights, Delhi to Singapore 1930: A.H.Frost, 12 Seiten, Karte, 5.00, nicht verfügbar
  • Railway Air Services, British Inland Air Posts: Baldwin, 8 Seiten, Karte, 3,00 $, 7,00 $
  • Hong Kong Air Post History, Checkliste mit Preisen: Baldwin & Field, 8 Seiten, Karte, „3,50, $ 8,00“
  • Imperial Airways & Subsidiary Companies, History and Price Check List of Empire Air Mails: Baldwin, 79+ Seiten, Karte, 10,00 $, 22,50 $
  • Japan Übersee- und internationale Flüge: Feld (Bewertungsleitfaden), 20 Seiten, Karte, 4,00 $, 9,00 $
  • Libyen, Air Mail Postal History of the Fezzan: N.Davies, 3 Seiten, Karte, 1,50 €, nicht verfügbar.
  • Malaya, Luftpost von: Baldwin, 19 Seiten, Karte, 4,00 $, 9,00 $
  • Neuguinea, Air Mail In, Enthält Papua: Gisburn, 11, Seiten, Karte, 4,00 $, 9,00 $
  • Norwegische Luftpost, eine Checkliste von: Baldwin, 12 Seiten, Karte, 3,00 $, 7,00 $
  • Pan American Airways: Baldwin, 21 Seiten, Karte, 4,50 $, 10,50 $
  • Royal Air Force Covers of: Field, 22 Seiten, Karte, 5,00 $ 11,25 $
  • Rhodesien und Nyasaland, Air Mail History of: Baldwin, 16 Seiten, Karte, 4,00 $, 9,00 $
  • Rocket & Jet Posts History of: Field, 41 Seiten, Karte, 6,50 $, 14,50 $
  • British Africa, Air Mails of 1925-32: Baldwin, 69 Seiten, Karte, 8.50, $19.25
  • Südafrika, Luftposten von: Check List 1911-1956: Baldwin & Stern, 24 Seiten, Karte, 6.00 $, 13.50 $

Chavril-Presse

Wir freuen uns, die Titel von Chavril Press in den USA zu den günstigsten Preisen anbieten zu können.

Diese kleinen Hefte haben die Essenz des Themas. Sie enthalten nicht die Tiefe des Hauptstudiums, aber sie bieten gute schnelle Referenzen und Einführungen in die Bereiche, in vielen Fällen liefern sie alles, was man braucht. Sofern nicht anders angegeben, wurden alle von C. R und A. M. Entwistle verfasst. Sie enthalten oft einen Bewertungsleitfaden.

Unsere Freunde in Großbritannien sollten direkt beim Verlag bestellen: Chavril Press, Bloomfield, Perth Road, Abernethy, Perth, Scotland PH2 9LW

The British Army Post Office in Conflict & Crisis Situations 1946 - 1982 von Charles Entwistle , kommt komplett mit einer "Preis-Checkliste" für FPOs, 25 Ereignisse werden jedoch aufgrund der Größe des Koreakrieges und der langwierigen Guerillakriege in Zypern, Malaya und Kenia sind nicht abgedeckt, 2005, 36 Seiten, Karte, veröffentlicht 10,00 plus Transit, 20,00 $

Erster Weltkrieg in Ostafrika: Zivilzensur von Regis Hoffman 2001, 24 Seiten, Karte, 6.50, $13.00

  • 1914-1919, 1997, 44 Seiten, Karte, UK 8.50, vergriffen, $22.50
  • 1939-1946, 1998, 36 Seiten, Karte, UK 8.50, vergriffen, $22.50

Kriegsluftpost:

  • Great Britain Transatlantic & Beyond 1995, 24 Seiten, Karte UK, vergriffen, $17.50
  • The Horseshoe Route, The route connected the British Empire during WW II, 1992, 24 Seiten, Karte UK 5,00, vergriffen, 15,00 $
  • The Trans-Pacific Route, 1942-1945, 1997, 28 Seiten, Karte US, vergriffen, 17,50 $
  • The Locally Registered & Foreign Air Services of British Africa, 1998, 24 Seiten, Karte UK 6.50, unser Druck, $17.50
  • The Locally Registered & Foreign Air Services of British Asia, 2001, 24 Seiten, Karte UK 6.50, $13.00

Zensur in der Royal Air Force 1918 bis 1956 durch N. Colley und W. Garrard Größtenteils WW2, 62 Typen nach Design, geordnet nach geografischen und erfassten Zeiträumen, umfasst auch RAF-Post, die nicht von der Army PS bearbeitet wird, historischer Hintergrund, 1500 Zensoren aufgezeichnet von Land, partieller Kreuzindex, Seltenheitsfaktoren. 1993, 76 Seiten, Großformat, Karte, UK 17.50, $37.50

    Band I Die Bildung, Organisation und Arten von Poststempeln, die vom RAF Postal Service in 57 Ländern, Territorien und Einsatzgebieten verwendet werden. Die Hauptschauplätze und die exotischeren Orte wie Borneo, China, Cocs-Inseln, Französisch-Indochina, die unglückselige Greek & Create-Kampagne, Labuan Island, Siam und Westafrika (Gambia, Gold Coast, Nigeria & Sierra Leone) . 40 Stempel und die meisten RAF-Zensurzeichen illustriert 1991, 60 Seiten, Karte, UK 10,00, vergriffen $27,50

A Brief Outline of the British Army Postal Service during World War I 1990, 32 Seiten, Karte UK 2,00, alle Haupttheater, $4,00

  • 1992 2. Auflage, 170 Adressen in 25 Ländern, 44 Seiten, Karte, UK 10.00, $20.00
  • 2006 3. Auflage, 340+ Adressen in 25+ Ländern, 48 Seiten, Karte, UK 13,50 plus Transit, $27,50

French Somali Coast, Postal History 1939-45 von A. R. Torrance 1992, 24 Seiten, Karte UK 5.50, $11.00

Civil Censorship in Australia & Dependencies 1939-1945 von J. C. Smith 1991, 48 Seiten, Karte, UK 8.50, $17.00

Ceylon - Its Postal History 1914-19 , mit Wertführer 1990, 12 Seiten, Karte UK 2,00, ein Exemplar übrig, $5,50

Assundry, nur einer von jedem

Katalog der Luftposten von Sanabria

  • Ausgabe 1936, 433 Seiten, Leinen $10,00
  • Ausgabe 1938, 557 Seiten, Leinen $10,00, verkauft
  • Ausgabe 1939, 659 Seiten, Leinen 15,00 $, verkauft
  • Ausgabe 1954-55, 540 Seiten, Leinen 15,00 $, verkauft
  • Ausgabe 1959-60, 627 Seiten, Leinen 22,50 $, verkauft
  • Ausgabe 1966, letzter Gesamtkatalog, 1350 Seiten, Leinen, verkauft

Die Saga der Luftpost von Carroll V. Glines, 1968, 180 Seiten, Leinen, mit DJ, nicht philatelistisch, aber interessant, $12.50

Flying the Mail von Donald Dale Jackson, Ein äußerst attraktives, nicht philatelistisches Buch, ca. 2000, 176 Seiten, Leinen. 25,00 $, verkauft