Zusätzlich

Der Lynx-Hubschrauber

Der Lynx-Hubschrauber

Der Lynx-Hubschrauber spielte eine wichtige Rolle im Falklandkrieg. Während die "schwere" Kriegsarbeit von den Seekönigen geleistet wurde, versorgte der Lynx die Royal Navy und begleitete die angeforderten Schiffe mit Schutz vor U-Booten und Überwasserschiffen.

Der Lynx flog zum ersten Mal im März 1971 und wurde 1977 in der Armee und der Royal Navy eingesetzt. Die frühen Versionen des Lynx brachen zahlreiche Geschwindigkeitsrekorde und 1986 erreichte eine modifizierte Version eine Geschwindigkeit von Bruchteilen unter 250 Meilen pro Stunde - ein Weltrekord für ein Hubschrauber.

Die Hauptfunktion des Luchses im Falklandkrieg war die U-Boot-Abwehr. Die argentinische Marine hatte nicht viele brauchbare U-Boote. Drei waren einsatzbereit, aber die Santé Fe ging in Südgeorgien verloren, und die anderen beiden waren genauso alt wie die Santé Fe und blieben während des Krieges fast alle im Hafen. Ihre einfache Existenz machte die Kommandeure der Task Force verständlicherweise misstrauisch und es war Aufgabe der Lynx in der Task Force, sicherzustellen, dass sie entdeckt und vernichtet werden konnten.

Die Lynx HMA.2 war während des Krieges die U-Boot-Abwehr der Royal Navy. Es war auch darauf vorbereitet, alle Oberflächenschifffahrtsunternehmen zu behandeln, die sich der Task Force näherten, wie beispielsweise die „Alférez Sobral“ am 3. Maird. Ein mit Sea Skua-Raketen bewaffneter Lynx war ein starker Gegner für alle kleineren feindlichen Schiffe, die sich der Task Force näherten. Der Falklandkrieg war das erste Mal, dass der Luchs im Kampf eingesetzt wurde, und er hat sich bewährt.

Während des Krieges gingen drei Lynx-Hubschrauber verloren. Diese waren jedoch nicht auf Störungen zurückzuführen. Der Verlust der drei Lynx-Hubschrauber resultierte aus dem Verlust von drei Schiffen - der "Ardent", der "Atlantic Conveyor" und der "Coventry".

Die Lynx besteht aus zwei oder drei Besatzungsmitgliedern - einem Piloten, Beobachter und Besatzungsmitglied. Die Royal Navy-Version kann zwei Torpedos oder vier Sea Skua-Raketen oder zwei Tiefenladungen tragen. Eine neue modernisierte Version ist in Zukunft fällig.


Schau das Video: SEA LYNX im Einsatz (Oktober 2021).