Zusätzlich

Nazi-Deutschland-Timeline

Nazi-Deutschland-Timeline

Diese Zeitleiste für Nazideutschland deckt die wichtigsten innerdeutschen Ereignisse zwischen 1933 und dem Ausbruch Hitlers zum Kanzler des Zweiten Weltkriegs ab - 1939. Von 1933 bis 1934 konsolidierte Hitler seine Macht, so dass er bis Ende 1934 die oberste Macht in ganz Nazideutschland innehatte .

1933

4. Januarth: Papen traf Hitler im Haus des deutschen Bankiers Kurt von Schroeder.

15. Januarth: Bei einer Wahl in Lippe gewann die NSDAP 38.000 von 90.000 möglichen Stimmen - 39,6%.

22. Januarnd: Oskar Hindenburg, Sohn des Präsidenten, und Otto Meissner, Chef des Präsidialamts, trafen Hitler.

28. Januarth: Schleicher trat als Kanzler zurück, als Hindenburg ihm eine erneute Auflösung des Reichstags verweigerte.

30. Januarth: Hitler zum deutschen Bundeskanzler ernannt

1. Februarst: Hitler kündigte seine "Verkündigung an das deutsche Volk" an und versprach Neuwahlen für den 5. Märzth. Hindenburg löste den Reichstag auf.

4. Februarth: Ein Dekret "Zum Schutz des deutschen Volkes" gab Hitler die Befugnis, politische Versammlungen und die Zeitungen seiner politischen Rivalen zu verbieten.

17. Februarth: Göring erließ ein Dekret, mit dem die Polizei angewiesen wurde, „gute Beziehungen“ zu nationalistischen Vereinigungen (SA + SS) aufzunehmen, ihre Waffen jedoch kostenlos gegen die Linke einzusetzen.

22. Februarnd: Göring vereinigte SA, SS und Stahlhelm zu einer einzigen Polizei.

23. Februarrd: Die ersten Einschränkungen für homosexuelle Rechtegruppen wurden eingeführt.

27. Februarth: Das Reichstagsgebäude wurde niedergebrannt.

28. Februarth: Das "Dringlichkeitsdekret zum Schutz von Mensch und Staat" wurde verabschiedet, das zur Aufhebung der Bürgerrechte, zum Verbot der linken Presse und zur Abrundung und Verhaftung kommunistischer und sozialistischer Führer führte.

5. Märzth: Wahlen zum Reichstag wurden abgehalten. Die Nazis erhielten 288 Sitze (43,9% der Stimmen). Die deutsche Nationalpartei erhielt 52 Sitze (8% der Stimmen). Dies gab den Nationalsozialisten eine Mehrheit der Unterstützung im Reichstag.

6 Märzth: Das Hauptquartier der Kommunistischen und Sozialistischen Partei sowie das Hauptquartier der Gewerkschaften wurden von der Staatspolizei besetzt. Gebäude, in denen Verlage untergebracht waren, die mit dem linken Flügel verbunden waren, wurden ebenfalls besetzt.

9. Märzth: Alle Staaten, die zuvor den Nazis nicht treu waren, hatten nun nationalsozialistische Staatsverwaltungen.

13. Märzth: Joseph Goebbels gründete das Reichspropagandaministerium.

15. Märzth: Die deutsche Presse erhielt ihre erste Weisung von Goebbels.

20. Märzth: Himmler kündigte die Errichtung eines Konzentrationslagers in Dachau an.

21. Märzst: Der neu gewählte Reichstag trat zum ersten Mal zusammen.

22. Märznd: Das Innenministerium richtete eine Abteilung für Rassenhygiene ein.

23. Märzrd: Das Ermächtigungsgesetz wurde vom Reichstag verabschiedet, das Hitler enorme persönliche Macht verlieh.

28. Märzth: Die ersten offenen Angriffe der SA gegen jüdische Unternehmen. Gleichschaltung wurde eingeführt - die Zwangsräumung aller bekannten Gegner an die Nazis.

1. Aprilst: Ein offizieller eintägiger Boykott jüdischer Geschäfte fand statt. Von den Zeugen Jehovas herausgegebene Literatur wurde verboten.

7. Aprilth: Ein Gesetz zur Wiederherstellung des öffentlichen Berufsdienstes wurde eingeführt, das alle Juden und Nicht-Deutschen vom öffentlichen Dienst verbietet.

26. Aprilth: Die Gestapo (Geheimpolizei) wurde von Göring gegründet.

1. Maist: Hitler hielt seine Rede zum "Tag der deutschen Arbeit".

2. Maind: Gewerkschaften wurden verboten

6. Maith: Die Deutsche Arbeitsfront wurde eingeführt, um die Gewerkschaften zu ersetzen.

10. Maith: "Undeutsche" Bücher wurden öffentlich verbrannt.

19. Maith: Die Reichsregierung hat die Aufgabe übernommen, die Arbeitsverträge zu regeln.

22. Junind: Die Sozialdemokratische Partei wurde offiziell verboten.

5. Julith: Alle politischen Parteien außer der NSDAP wurden verboten.

14. Julith: Ein "Sterilisationsgesetz zur Vorbeugung von Erbkrankheiten" wurde verabschiedet.

20. Julith: Hitler einigte sich auf ein Konkordat mit dem Papsttum.

23. Septemberrd: Die Arbeiten an den ersten Autobahnen haben begonnen.

14. Oktoberth: Hitler zog Nazideutschland aus dem Völkerbund und der Abrüstungskonferenz heraus.

17. Novemberth: Die NSDAP gewann bei einer Wahl 92% der abgegebenen Stimmen.

27. Novemberth: Kraft durch Freude und die Beauty of Labour-Organisationen wurden vorgestellt.

1. Dezemberst: Ein Gesetz wurde verabschiedet, das die Einheit von Partei und Staat sichert.

1934

20. Januarth: Es wurde ein Gesetz zur "Anordnung der nationalen Arbeit" eingeführt. Entscheidungen am Arbeitsplatz wurden zugunsten des Managements und gegen die Arbeitnehmer gewichtet.

24. Januarth: Alfred Rosenberg wurde zum ideologischen Aufseher der NSDAP ernannt.

26. Januarth: Ein deutsch-polnischer Nichtangriffspakt wurde unterzeichnet.

30. Januarth: Die Unabhängigkeit der Landesregierungen wurde abgeschafft. Das "Gesetz für den Wiederaufbau des Reiches" wurde verabschiedet.

21. Märzst: 'Der Kampf um die Arbeit' hat begonnen.

20. Aprilth: Himmler wurde zum amtierenden Chef der preußischen Gestapo ernannt.

24. Aprilth: Es wurde ein Volksgericht eingerichtet, das sich mit verräterischen Straftaten befasst.

17. Junith: Von Papen, Vizekanzler, denunzierte, was die NSDAP in Deutschland eingeführt hatte.

20. Junith: Die SS wird von der SA unabhängig gemacht und in die Hände von Himmler gegeben, der zum Reichsführer der SS ernannt wird.

25. Junith: Österreichische Nationalsozialisten ermordeten den österreichischen Präsidenten Engelbert Dollfuss in der Hoffnung, dass die österreichische NSDAP die Kontrolle über das Land übernehmen kann.

26. Junith: Von Papen wurde zum deutschen Gesandten nach Österreich ernannt.

30. Junith: Die Nacht der langen Messer ereignete sich, als die Führung der SA zusammen mit einigen politischen Gegnern Hitlers ausgelöscht wurde.

2. Augustnd: Präsident Hindenburg ist gestorben. Hitler erklärte sich sowohl zum Kanzler als auch zum Präsidenten. Als Reaktion auf die Nacht der langen Messer leisteten die Streitkräfte Hitler einen Treueid. Hjalmar Schacht wurde zum Wirtschaftsminister ernannt.

19. Augustth: Im nationalsozialistischen Deutschland fand eine Volksabstimmung statt, bei der die Öffentlichkeit gefragt wurde, ob sie Hitlers Befugnisse gutheißen. 90% sagten "Ja".

8. Oktoberth: Ein Winterhilfesystem wurde eingerichtet.

26. Oktoberth: Es wurde eine spezielle Partei- / Regierungsabteilung eingerichtet, die sich mit Abtreibungen und Homosexualität befasst. Homosexuelle wurden im gesamten nationalsozialistischen Deutschland festgenommen.

1935

17. Märzth: Die Wehrpflicht wurde eingeführt.

26. Junith: Es wurde ein Gesetz zur Einführung des obligatorischen Arbeitsdienstes eingeführt.

15. Septemberth: Das Reichsbürgerschaftsgesetz (Nürnberger Gesetze) verbot Juden, deutsche Staatsangehörige zu heiraten.

1936

4. Aprilth: Göring wurde zum Kommissar für Rohstoffe ernannt.

der 1. Augustst: Start der Olympischen Spiele in Berlin.

16. Augustth: Ende der Olympischen Spiele in Berlin.

28. Augustth: Die Massenverhaftung von Zeugen Jehovas begann.

9. Septemberth: Ein zweiter Vierjahresplan wurde eingeführt, um Deutschland autark zu machen.

19. Oktoberth: Göring wurde mit dem Vierjahresplan beauftragt.

1. Dezemberst: Die Hitlerjugendbewegung wurde eine staatliche Organisation. Alle nicht-nationalsozialistischen Jugendbewegungen wurden verboten.

13. Dezemberth: "Spring of Life" (Lebensborn) wurde gegründet.

1937

10. Februarth: Die Nationalbank und das Eisenbahnsystem wurden beide unter die Kontrolle des Staates gestellt.

9. Märzth: Die Massenverhaftung von "Gewohnheitsverbrechern" hat begonnen.

1938

19. Januarth: Die Organisation 'Faith and Beauty' wurde für Frauen zwischen 17 und 21 Jahren gegründet.

22. Aprilnd: Die Beschäftigung von Juden in Unternehmen wurde verboten.

9. Novemberth: Kristallnacht - Nacht des zerbrochenen Glases.

3. Dezemberrd: Der Beginn der Schließung aller jüdischen Unternehmen erfolgte zusammen mit dem Zwangsverkauf an die 'Arier'.

1939:

21. Januarst: Schacht wurde als Präsident der Reichsbank entlassen.

27. Augustth: Lebensmittelrationierung wurde eingeführt.

4. Septemberth: Kriegsverordnungen wurden eingeführt.

14. Oktoberth: Kleidungsgutscheine wurden eingeführt.


Schau das Video: 1931: Die NS-Propaganda (Oktober 2021).